Jetzt kostenlos testen

600 Stunden aus Edwards Leben

Sprecher: Helmut Krauss
Spieldauer: 10 Std. und 17 Min.
4 out of 5 stars (645 Bewertungen)
Regulärer Preis: 20,95 €
Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

Inhaltsangabe

Edward Stanton, ein 39-jähriger Mann mit zwanghafter Persönlichkeitsstörung und Asperger-Syndrom, lebt allein und nach strengem Zeitplan in der Stadt seiner Kindheit in Montana. Zu seinen sorgsam ausgearbeiteten Routineabläufen gehört es, dass er täglich seine Aufwachzeit notiert, um die häufigste zu ermitteln (7:38 Uhr), seine Therapiesitzung niemals auch nur eine Sekunde vor dem vereinbarten Termin beginnt (10:00 Uhr) und jeden Abend um Punkt 22:00 Uhr eine Folge der alten Fernsehserie "Polizeibericht" ansieht.

Doch als eine alleinerziehende Mutter und ihr neunjähriger Sohn im Haus gegenüber einziehen, gerät nicht nur sein Zeitplan aus den Fugen. Im Verlauf der beschriebenen 600 Stunden freundet er sich mit den neuen Nachbarn an und rebelliert gegen die Einschränkungen durch seine Eltern und die Entfremdung von ihnen, insbesondere aber gegen die Demütigungen seines Vaters. Er erfährt durch die neue Freundschaft nicht nur Freude, sondern auch Leid, und muss entscheiden, ob er sich dennoch in die Welt vor seiner Tür hinauswagt oder sich wieder in die Einsamkeit zurückzieht.

Eindringlich und komisch geschrieben, wird dieser Roman insbesondere den Fans von "Blumen für Algernon", "Supergute Tage" oder "Heute singe ich mein Leben" gefallen sowie allen Lesern, die ein Herz für Außenseiter haben.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Amazon EU S.à r.l (P)2013 Amazon EU S.à r.l

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    342
  • 4 Sterne
    184
  • 3 Sterne
    73
  • 2 Sterne
    30
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    313
  • 4 Sterne
    165
  • 3 Sterne
    72
  • 2 Sterne
    23
  • 1 Stern
    16

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    320
  • 4 Sterne
    151
  • 3 Sterne
    67
  • 2 Sterne
    29
  • 1 Stern
    16
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Was mir dieses Buch vor Augen geführt hat

Vorab: das Buch ist unterhaltsam, amüsant, spannend und sehr gut gelesen - absolut empfehlenswert! Und an manchen Stellen habe ich mich sogar an eigene, festgefahrene Denk- oder Verhaltensmuster erinnert gefühlt, was die Geschichte für mich noch wertvoller macht.

Was mir das Buch allerdings sehr deutlich vor Augen geführt hat: wir - also wir alle, "die Gesellschaft" - bezeichnen einen Menschen, der geradlinig, ehrlich, hilfsbereit und zuverlässig ist, als krank, unnormal und bemitleidenswert, wohingegen wir andere Menschen - und damit meine ich sowohl Prominente jedweder Couleur als auch Menschen, denen ich selbst begegnet bin -, die nachgewiesenermaßen mehrfach gelogen und betrogen haben, als gesund, normal, vorbildlich (die Idealisierung von haufenweise-Geld-verdienen-koste-es-was-es-wolle) und, im Fall von Politikern, sogar als unserer Vertretung würdig ansehen?? Das ist irgendwie krank, oder?

30 von 30 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Tolle Geschichte, schlechter Sprecher

Ich finde das Buch absolut toll und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung, die es leider noch nicht in deutsch gibt.

Aber der Sprecher passt leider überhaupt nicht zu Edward. Er ist der Stimme nach zu alt und teilweise so kratzig und rauh, dass ich ihm am liebsten ein Glas Wasser rübergeschoben hätte...

10 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Geschmackssache

Ein absolut süßes Buch. Finde ich. Entweder man kommt klar mit dem Erzählstil und der Figur Edwards oder man findet es einfach nur nervig und fad (Zitat mein Mann: "hat den Charme einer Gerichtsakte"). Ich dagegen finde Edward sehr ehrlich (eben zu ehrlich, was wohl ein Teil seines Problems ist), hochsensibel und anrührend. Ich persönlich kann mir eine Scheibe abschneiden an seiner Art, Probleme zu analysieren und zu bearbeiten. Und Gefühle zuzulassen.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Al
  • 15.02.2015

Ruhige Geschichte, absolute toll gelesen.

Es fängt ganz ruhig an. Am Anfang dachte ich, dass ich es nicht lange durchhalte... Aber Helmut Krauss liest es mit so einer wunderbaren Unterspanntheit und vielen Variationen, die einfach perfekt zum Buch passen, dass ich mir einen zweiten Teil wünsche. Ganz groß und fein gearbeitet. Ich bin begeistert. Unbedingt reinhören! Bin gerade ein großer Fan geworden.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Sehr gut

Auf welchen Platz würden Sie 600 Stunden aus Edwards Leben auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

Würde ich nicht an erste Stelle stellen. Ist aber mal was anders.

Welche Figur hat Ihnen am besten gefallen? Warum?

Natürlich die von Edward

Welche Figur hat Helmut Krauss Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

Edward und danach die vomVater

Hätten Sie das Hörbuch am liebsten in einem Rutsch durchgehört?

nein, das wäre zu anstrengend und manchmal zu langeilig.

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Edward wiederholt sehr viel. Ist wohl ein Krankheitsbild. Ist nicht immer leicht.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ja, lustig ist es.....aber....

Man kann die Krankheit des Edward sicher nicht als lustig bezeichnen, doch mit der Art und Weise, wie es beschrieben ist, bleiben der eine oder andere Lacher nicht aus.....Aufwachzeit 7Uhr38, der 32 Tag um diese Uhrzeit....aber nur weil es ein Schaltjahr ist.....Folge 9 aus der ersten Staffel...das ist eine meiner Lieblingsfolgen....Es sind ALLE Folgen seine Lieblingsfolgen....!!! Man fängt schon zum Schmunzeln an, wenn er beginnt zu sagen, welche Folge er ansieht und sagt sich im Geiste vor: eine meiner Lieblingsfolgen..... es ist einfach köstlich beschrieben, trotz der eigentlichen Traurigkeit seines Leidens. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und es war nicht eine Sekunde langweillig. Auch der Sprecher hat dazu beigetragen, dass es Freude macht, dieses Buch zu hören.

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

So schön!!!

Anfangs habe ich gedacht, wie öde. Da muss ich wohl durch. Aber es wurde PERFEKT!!!!

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Dieses Hörbuch ist entsetzlich langweilig

Es ist mir ein absolutes Rätsel, wie es zu den überwiegend positiven Bewertungen gekommen ist. Die Geschichte ist platt und vorhersehbar. Die Ständigen Wiederholungen von „ich bevorzuge Tatsachen“, „es ist ein Schaltjahr“ und die wahllose Aufzählung von Lieblingswörtern nerven unglaublich.
Die Aufzählung von Footballergebnissen und Staffeln einer TV-Serie bringen die Geschichte ebenfalls nicht voran und lassen den Hörer ratlos zurück. Ich fand die das Buch und den Sprecher einfach nur fürchterlich. Schade.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Pfoah.. schwierig

Ich habe mich zwingen müssen das Buch zu Ende zu hören, es ja ganz eine nette Geschichte, aber diese hätte man auch auf 10 Seiten erzählen können. Also mir persönlich hat’s überhaupt nicht gefallen, schade um die Zeit.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unspektakulär

Ein unspektakuläres Buch mit einer Geschichte, die mich mehr berührt hat als ich anfangs dachte... Es macht nachdenklich und es hilft, auch wenn man keine Hilfe braucht....