Kostenlos im Probemonat

  • 100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

  • Meine verrückte Reise um die Welt
  • Von: Michael Berndt
  • Gesprochen von: Sebastian Pappenberger
  • Spieldauer: 6 Std.
  • 4,1 out of 5 stars (198 Bewertungen)

Streame eine vielfältige Auswahl an Hörbüchern, Kinderhörspielen und Original Podcasts.
Wähle monatlich einen Titel aus dem Gesamtkatalog und behalte ihn.
9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Flexibel pausieren oder jederzeit kündigen.
100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche Titelbild

100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

Von: Michael Berndt
Gesprochen von: Sebastian Pappenberger
0,00 € - kostenlos hören

9,95 € pro Monat nach 30 Tagen. Jederzeit kündbar.

Für 16,95 € kaufen

Für 16,95 € kaufen

Kauf durchführen mit: Zahlungsmittel endet auf
Bei Abschluss deiner Bestellung erklärst du dich mit unseren AGB einverstanden. Bitte lese auch unsere Datenschutzerklärung und unsere Erklärungen zu Cookies und zu Internetwerbung.
Amazon Prime und Audible Logo

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Michael Berndt führt ein beschauliches Leben im ländlichen Sachsen. Er absolviert eine Metzgerlehre, nach der Arbeit trifft er sich gerne mit Freunden und Bekannten in der Kneipe, wo die Stammtischgespräche nicht selten in Unmut über die unerwünschten Fremden umschlagen, die einem ja doch nur die Arbeit wegnähmen. Auch Michael Berndt ist im Grunde seines Herzens frustriert. Er langweilt sich, will raus aus dem Alltagstrott, was erleben, die Welt sehen! So bricht er mit 23 Jahren eines Tages ohne Vorbereitung und mit nur 700 Euro im Gepäck nach Australien auf.

    Dort landet er erst mal auf dem Boden der Realität. Die australische Hitze erträgt er nach dem deutschen Winter kaum, er spricht kein Wort Englisch und fremdelt mit der ungewohnten Kultur. Gutmütig und ahnungslos tappt er in unzählige Fettnäpfchen: Er schwimmt in einem mit Krokodilen verseuchten Gewässer, wird später auch überfallen und ausgeraubt, einmal auch verhaftet, weil er am Strand Sex hatte. Doch er reist weiter und kostet das Leben bis zum Äußersten aus, lässt sich tätowieren, nimmt allerlei Drogen und beschließt, in jedem Land mit einer anderen Frau zu schlafen.

    Ursprünglich geplant war ein halbes Jahr Auslandsaufenthalt - doch es werden 8 Jahre daraus, die ihn in 100 verschiedene Länder führen. Als er schließlich nach Deutschland zurückkommt, spricht er mehrere Sprachen fließend und ist ein weltoffener Mensch geworden, der weiß, dass Begegnungen mit anderen Menschen viel wertvoller sind als alles, was man mit Geld kaufen kann.

    ©2017 riva Verlag (P)2018 riva Verlag

    Kritikerstimmen

    Eins ist klar: Ausgetobt hat sich der Junge.
    -- Radio PSR, 05.05.2018 

    Verkatert mit nur 700 Euro in der Tasche flog er am 2. Januar 2009 nach Sydney, um sechs Monate als Backpacker durch Australien zu reisen. Doch statt nach Ablauf der Zeit heimzufliegen, bricht Berndt zu einer achtjährigen Weltreise durch 100 Länder auf, in denen er Drogenexzesse, Knastaufenthalte und sexuelle Ausschweifungen mit unzähligen Frauen erlebt.
    -- focus, 08.03.2018  

    Er kann was erzählen.
    -- Mann.tv 03.01.2018  

    Das sagen andere Hörer zu 100 Länder, 100 Frauen, 100 Räusche

    Nur Nutzer, die den Titel gehört haben, können Rezensionen abgeben.
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      107
    • 4 Sterne
      42
    • 3 Sterne
      21
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      16
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      110
    • 4 Sterne
      45
    • 3 Sterne
      15
    • 2 Sterne
      8
    • 1 Stern
      4
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      105
    • 4 Sterne
      35
    • 3 Sterne
      16
    • 2 Sterne
      12
    • 1 Stern
      15

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars
    • L.
    • 31.01.2019

    Das war mal nichts...

    Besser wäre der Titel "Narzisstische Sexgeschichten eines Reisenden" gewesen. Bevor auch nur ein Wort über das Land oder die Stadt verloren wird, wird vom oftmals ersten "Abschuss" erzählt. Er denkt anscheinend er sei gottes Geschenk an die Frauenwelt. Aus dieser Story hätte viel mehr herausgeholt werden können als geschehen. Das Buch kann man nicht einmal als leichte Kost empfehlen, da es eher eine Aufzählung seiner Frauengeschichten ist. Schade, aber Thema verfehlt

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Oberflächlicher Reiseblog von Unsymphat

    Man sollte nicht mehr erwarten, als der Titel hergibt. Es geht jedoch mehr um die 100 Frauen und Rausche, als ums Reisen und die Länder. Man merkt ununterbrochen, für welch tollen Typ der Autor sich hält.
    Belächelt, nicht zu Ende gehört, da es mir einfach zu oberflächlich, langweilig wurde.

    15 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    langweilig...

    der Inhalt ist so dünn wie der Titel. vielleicht findet ein 20 jähriger das Buch toll, mit 40 mußte ich mich bis zum Ende durchquälen

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Nicht wirklich zu empfehlen

    Das ist keine wirkliche Geschichte sondern nur eine Aufzählung an Ereignissen. Kann man nicht lange zuhören, sorry...

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • Me
    • 31.08.2018

    langweilig

    Man merkt, dass der Schreiber kein Autor ist. Meiner Meinung nach leider sehr oberflächlich, lieblos und langweilig geschrieben. Da hätte eindeutig mehr herausgeholt werden können.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlechtestes Buch ever!

    Ich habe echt keine hohen Ansprüche bei Reise-Büchern von Leuten, die keine gelernten Schriftsteller sind und finde es meist albern, wenn andere sich über den Schreibstil der Autoren auslassen. Aber hier... Das Buch ist geschrieben wie der Erlebnis-Aufsatz eines schlechten Drittklässlers.
    Die Geschichte ist todlangweilig und jedes mal, wenn was potentiell spannendes passiert, wird es in einem Satz abgehandelt - ohne jegliche Spannung oder Emotion. Der sehr sachliche Sprecher macht es nicht gerade besser.

    Zudem erzählt der Typ viel Blödsinn. Zum Beispiel ist Belize in seiner Erzählung eine Insel. und das ist nicht das einzige Beispiel...

    Ich gab das Gefühl, der Autor will mit diesem Buch einfach nur mit seinem Dorf in Sachsen abrechnen und ihnen zeigen, was für ein krasser Typ er geworden ist, der ständig Sex hat. Seine vielen Sex-Anekdoten sind einfach nur plump.

    Schlechtestes Buch ever!

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    #LebenAmLimit

    eine ehrliche Geschichte. man kann kauf aufhören. bei einzelnen Geschichten kann man wirklicht gut lachen.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    sehr unterhaltsam und kurzweilig

    seit Jahren frag ich mich ob ich es mich trauen soll, alleine in eine Fernreise zu starten. beim Hören dieses Buches wusste ich.... wenn DER das kann kann ich es erst recht!
    konnte die Geschichte gar nicht mehr weglegen. total spannend amüsant und unterhaltsam. und sooo anders als sämtliche andere Reisebücher! lieber Michael, ein bisschen was von Deinem Selbstvertrauen und der Gewissheit dass alles sich zum Guten wendet hätt ich auch gerne! :)

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Zu wenig Welt, zu viel Sex und Drogen

    Gefühlt geht es dem Autor bei seiner Weltreise nur darum möglichst viele Nationalitäten flachzulegen und so viele Drogen wie möglich zu testen. Kann man sich anhören, man kann die Zeit aber auch besser verbringen.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    Anfangs nicht schlecht - schwach am Ende.

    Wolle eigentlich keine Rezesnsion schreiben, aber das Hörbuch driftet immer mehr ab und die anfängliche gute Story wird zum Ende hin eine Aufzählung welche Frauen Michael in sein Bett bekommen hat. Die Schildung der Erlebnisse wird zunehmends immer weniger und zum Schluss ist es eine langweilige Gesichte!
    Die beiden Hörbucher "Ein Coffee to go in Togo" oder "die geilste Lücke im Lebenslauf" sind um Klassen besser und beschreiben viel viel anschaulicher die entsprechenden Reisen.
    Hinterher betrachtet muss ich mich fragen, warum ich mir die 5.5 Stunden Hörbuch überhaupt angetan habe.

    1 Person fand das hilfreich