Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Phantom Hörbuch

Phantom

Regulärer Preis:20,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Sie verwenden kein Telefon, kein Internet, keine Banktransaktionen. Niemand weiß, wer sie sind, sie hinterlassen keine Spuren. Sie sind ein Phantom. Solveigh Lang von der Europapolizei ECSB und Kriminalhauptkommissar Paul Regen vom LKA Bayern sind auf der Jagd nach einer Gruppe gewaltbereiter Terroristen, die sich allen modernen Ermittlungstechniken entzieht. Sie müssen ihre Arbeit vollkommen neu erfinden. Und dabei dürfen sie keine Zeit verlieren, denn der nächste Anschlag steht unmittelbar bevor...

©2015 Piper Verlag GmbH, München (P)2015 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (230 )
5 Sterne
 (105)
4 Sterne
 (96)
3 Sterne
 (22)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (1)
Gesamt
4.1 (212 )
5 Sterne
 (84)
4 Sterne
 (82)
3 Sterne
 (35)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.7 (211 )
5 Sterne
 (154)
4 Sterne
 (49)
3 Sterne
 (7)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    gerald1975 06.04.2015
    gerald1975 06.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    29
    Bewertungen
    Rezensionen
    56
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Interessant"

    Ja, das Buch ist interessant und das Thema heiss - aber im Vergleich mit den Vorgängern schwach. Ich weiß bis jetzt noch nicht, was der Handlungsstrang mit der Vertriebsleiterin des Verlagshauses sollte (und der, der Mutter des Hotelleiters in Garmisch, und,und,und...) - außer, dass sie gemeinsam enden. Irgendwie wirkt das ganze Buch wie eine Einleitung - bis es plötzlich knallt und es ist vorbei.

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kunde Lingen, Niedersachen 17.06.2016
    Kunde Lingen, Niedersachen 17.06.2016

    Kunde

    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schlechtester Teil der Solvey Lang Reihe"

    Leider sehr enttäuscht nach den ersten drei spannenden Teilen. Macht irgendwie keinen Sinn und springt zuviel zwischen den komischen Strängen

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Toddy 25.07.2015
    Toddy 25.07.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Der Sprecher, die Story"

    Ein sehr sehr guter Sprecher der die verschiedenen Charaktere/ Personen (Mann, Frau, Kind) und Dialekte sehr gut wiedergeben kann. Es hat mir sehr viel Freude bereiten dem Sprecher zuzuhören.

    Die Dramaturgie der Geschichte hätte ein bisschen spannender sein dürfen. Aber alles in allem sehr gelungen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Voeth, Alexander 24.05.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    83
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Bleibt hinter den Erwartungen zurück."

    Aktuelle Thematik. Alles in allem etwas vorhersehbar. Knüpft in der Geschichte nicht an die Vorgänger an, was die Qualität der Story betrifft.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Anuschka Koblenz 06.05.2015
    Anuschka Koblenz 06.05.2015

    Anuschka

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    132
    Bewertungen
    Rezensionen
    124
    38
    Mir folgen
    Ich folge
    20
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Naiver unrealistischer Islamisten Krimi"

    Wieder einmal Solveigh Lang und ihre nicht existente EU Geheimpolizei.

    Diese bleibt aber im jetzigen Band blass, weil die netten zwischenmenschlichen Ereignisse fehlen, die diese erfundene Truppe recht sympathisch machen.

    Die Story ist völlig unglaubwürdig: Drei junge Burschen aus Deutschland, schließen sich einer, dem Islamischen Staat zuarbeitenden Djihaddistengruppe (die es auch nicht gibt) in Syrien an und schießen ohne nennenswerte Ausbildung ein bisschen in der Gegend herum.
    Dann wird ihnen von der CIA ein kleiner stummer Junge untergeschoben, der ihnen beibringt, wie man Bomben baut.
    Danach werden sie von ihrem Offizier nach Deutschland geschickt, um einen schweren Terroranschlag mit massenhaft Toten zu begehen.
    Das sollen die Jugendlichen ohne entsprechende militärische Kenntnisse in völliger Eigenständigkeit durchführen. Lediglich an Waffen, Ausrüstung und Geld erhalten Sie von einem Führungsoffizier alles, was sie zu brauchen meinen.

    Geheimdienst, LKA und die erfundene EU Geheimpolizisten tappen völlig im Dunkeln und es gelingt ihnen mehr zufällig, als ermittelt, Identität und Aufenthaltsort der islamistischen Terroristen zu finden.

    Diese wurschteln also vor sich hin und die große Frage ist, ob es den Behörden gelingt, sie zu finden, bevor sie Hunderte von Menschen töten.
    Ich werde jetzt das Ergebnis nicht verraten.
    Netterweise werden einem einige der potentiellen Opfer kurz persönlich nahe gebracht, spielen aber außer als Opfer, keine Rolle.

    Eines der aberwitzigsten Elemente dieser Story muß ich noch loswerden: die Islamisten irren tagelang durch München, ohne auch nur zumindest den entsprechenden Stadtteil zu kennen, und suchen ein Zeichen, wie den früheren "Gaunerzinken". In einem Haus mit jenem Zeichen wartet ihr Geld auf sie...LOL!

    Für mich kommt keine Spannung auf und als Ende ist es wichtiger, daß einer der Terroristen mit seiner Freundin zusammenkommt, als ob Hunderte von Leuten einem islamistischen (von der CIA gesteuerten) Anschlag zum Opfer fallen. Er war der "liebste" von den drei Jungs und eigentlich nur nach Syrien gereist, weil der fundamentalistische Vater seiner Freundin ihn für unwürdig hielt und seine Tochter zwangsverheiraten wollte. Das wird dann aber von Solveigh Lang und ihrem Kumpel vom türkischen Geheimdienst (hoho) vereitelt und die Freundin hilft dann maßgeblich das zu schaffen, wozu alle Behörden nicht in der Lage sind, weil die drei Islamisten ja weder Handy noch Internet benutzen und man sie deshalb nicht finden kann. (Einer vom LKA bemerkt dazu lapidar: Die alten Ermittlungsmethoden ohne elektronische Unterstützung haben wir wohl verlernt.)

    Für mich ist das Buch realitätsfern, naiv und kaum versteckt anti islamisch.
    Wer eine unaufgeregte Geschichte über da oben beschriebenen erlesen mag, schläft vielleicht nicht, wie ich, vor dem Ende an fünf Tagen ein.

    Simon Jäger ist als Sprecher wieder ausgezeichnet. Ich lehne die Praxis, Buch und Sprecher in der Bewertung zusammenzufassen aber eigentlich ab.

    Keine Kaufempfehlung!

    4 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Cedro Osnabrück 30.04.2015
    Cedro Osnabrück 30.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    45
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ging so..."

    Kein Vergleich zu den anderen "SLang"-Teilen. Story lahm, konnte sich nicht entscheiden was es sein wollte. Die Protagonisten bleiben sehr blaß...

    Insgesamt lieblos hingekritzelte Story.

    Schlechtestes SLang-Buch!

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    sonne 06.04.2015
    sonne 06.04.2015

    Hörbücher und das Lesen bereichern mein Leben.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1387
    Bewertungen
    Rezensionen
    351
    348
    Mir folgen
    Ich folge
    111
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "brisantes, sensibles und realitätsnahes Thema"

    Ein Thriller mit hoch aktuellem Hintergrund. Es geht um einen bevorstehenden Terroranschlag in Deutschland. Erschreckend wird dargestellt, was passiert, wenn Terrorristen wegen der Überwachung im Internet und anderer moderner Kommunikationsmittel bewusst auf den Einsatz dieser Technik verzichten, um das Scheitern ihrer "Mission" zu verhindern. In einem solchen Fall werden die Täter quasi "unsichtbar" und aus diesem Grund sind sie schwer aufzuspüren und zu fassen. In diesem Thriller stehen die Ermittlungsbehörden vor der Herausforderung rechtzeitig herauszufinden, ob, wann und wie die Terrorristen einen Anschlag auf Deutschland ausführen wollen, es ist ein Wettlauf gegen die Zeit. Am Anfang bin ich etwas schwer in die Handlung rein gekommen, weil es zäh begann. Aber dann wuchs die Spannung bis zum Ende stetig an. Die Geschichte führt vor Augen, dass es im Bereich des Möglichen liegt, dass so etwas auch hier bei uns jederzeit passieren kann. Das Szenario macht nachdenklich und ist beklemmend. Der Sprecher war wie gewohnt hervorragend.

    4 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.