Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Schuld einer Mutter Hörbuch

Die Schuld einer Mutter

Regulärer Preis:6,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Lisa Kallisto, heillos überforderte Mutter dreier Kinder, ist verzweifelt: Lucinda, eine Freundin ihrer Tochter, ist spurlos verschwunden - dabei hätte sie in Lisas Obhut sein sollen, denn es war geplant, dass sie die Nacht bei den Kallistos verbringt. Die Polizei vermutet, dass Lucinda bereits am Vortag entführt wurde. Um ihr Versagen wiedergutzumachen, macht sich Lisa selbst auf die Suche nach dem Mädchen. Ohne zu ahnen, welchen gut gehüteten Geheimnissen ihrer englischen Kleinstadtidylle und ihrer engsten Vertrauten sie dabei auf die Spur kommt.

©2013 / 2014 Paula Daly / Goldmann Verlag (P)2014 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (53 )
5 Sterne
 (22)
4 Sterne
 (23)
3 Sterne
 (4)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (1)
Gesamt
4.2 (50 )
5 Sterne
 (24)
4 Sterne
 (16)
3 Sterne
 (7)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.2 (48 )
5 Sterne
 (23)
4 Sterne
 (16)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 23.04.2014
    Ute Heppenheim, Deutschland 23.04.2014

    Ein Leben ohne Hörbücher ist möglich, aber sinnlos.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1658
    Bewertungen
    Rezensionen
    223
    223
    Mir folgen
    Ich folge
    306
    8
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Lebensnah und sehr kurzweilig"

    Bei diesem Hörbuch verführte mich die Beschreibung zum Kauf. Denn wenn ein Kind verschwindet, auf das man eigentlich hätte aufpassen sollen, dann ist das für mich die pure Horrorvorstellung.

    Lisa Kallisto ist im Dauerstress. Sie ist die Leiterin des Tierheims im Ort und hat damit natürlich alle Hände voll zu tun. Sie hat einen lieben Mann, der Taxi fährt und drei Kinder. Die Familie Kallisto gehört nicht zu den Reichen dieser Gegend, doch ihre beste Freundin ist sehr wohl sehr gut betucht. Die Töchter der beiden sind ebenfalls miteinander befreundet und eben genau diese Freundin verschwindet spurlos. Lisa war überhaupt nicht aufgefallen, dass die Freundin nicht bei ihnen übernachtet hatte. Sie hatte ihrer Tochter wohl nur mit halben Ohr zugehört, als sie von den Übernachtungsplänen sprach – wie so oft.

    Doch nun war das “Kind in den Brunnen gefallen”. Lisa ist natürlich völlig erschüttert, plagt sich mit Selbstvorwürfen und will ihre Freundin natürlich unterstützen wo sie nur kann, ihre Tochter wiederzufinden. Doch in ihrem Haus angekommen, erfährt sie nur blinde Wut und Schuldzuweisungen. Völlig verzweifelt macht sie sich selbst auf die Suche nach dem verschwundenen Mädchen. Doch es gibt keine Spur von ihr. Nichts, nicht der kleinste Hinweis.

    Natürlich kann sie aber auch ihren Job nicht vernachlässigen. Denn viele Tiere befinden sich in höchster Not und müssen aus diversen schlimmen Verhältnissen gerettet werden. Mehr der Zufall als irgendwelche Spuren bringen sie letztendlich der Wahrheit ein Stück näher. Und die hätte entsetzlicher wohl kaum sein können.

    Die Geschichte fand ich sehr interessant. Sie war klasse aufgebaut und mir schnürte sich im Verlauf der Geschichte immer mehr der Hals zu. Diesen Spannungsaufbau fand ich toll gemacht und oft dachte ich: Oh oh! – Ich ahnte schlimmes, doch es kam schlimmer. Es war ein durchaus äußerst überraschendes Ende, mit dem ich ganz und gar nicht gerechnet hätte. Und es war einmal etwas ganz anderes.

    Sehr interessant fand ich auch die Informationen, die man bezüglich Tierhaltung, Tierpflege und Tierschutz bekam. Diese wurden nicht belehrend erzählt, vielmehr wurden sie im Laufe der Arbeit von Lisa in die Story eingeflochten.

    Ich fand dieses Hörbuch keine Sekunde langweilig – ganz im Gegenteil. Ein Glück hörte ich das Hörbuch an einem Wochenende, denn ich konnte meinen iPod erst wieder abstellen, als ich die Geschichte komplett gehört hatte. Man kann nicht sagen, dass hier ständig etwas passiert und dass die Geschichte rasend schnell voranschreitet, es ist vielmehr das unterschwellige Gefühl, dass einem hier den Atem raubt.

    Die Sprecher fand ich sehr gut. Nur die eine Sprecherin (ich weiß leider nicht, welche das war) nervte mich etwas mit ihrem Geschnaufe. Das fand ich wirklich extrem gewöhnungsbedürftig. Aber auch daran konnte ich mich gewöhnen und sie sprach das Hörbuch ja auch nicht alleine. Es waren insgesamt drei Sprecher, die verschiedene Rollen übernahmen. Es ist jedoch kein Hörspiel.

    Zusammenfassend möchte ich sagen, dass dieses Hörbuch sehr lebensecht daherkam. Der Spannungsbogen wurde sehr gut aufgebaut und man konnte auch selbst mit raten, wer denn nun der Bösewicht war. Ich hatte diverse Verdächtige. Wer also gut durchdachte aber nicht reißerische Thriller mag, der ist mit diesem Hörbuch bestimmt gut bedient.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Birte Oldenburg, Deutschland 29.09.2014
    Birte Oldenburg, Deutschland 29.09.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    45
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "kurzweilig"

    Den Inhalt haben die anderen Rezensionen schon genügend wiedergegeben. Das Ende ist etwas weit hergeholt, aber das finde ich verzeihlich, weil man wirklich die ganze Zeit über im Dunkeln tappt, wer der Täter ist. Die Sprecherin der Protagonistin ist furchtbar! Sie scheint eine klassische Schauspielausbildung zu haben, sie hat offenbar einen Roman mit klassischer Lyrik oder so verwechselt, holt völlig übertrieben laut Luft und macht Betonungen an völlig falschen Stellen. Man kann regelrecht hören, wo eine neue Zeile anfängt. Sehr ambitioniert und völlig unangebracht! Das hat das Hörvergnügen leider ziemlich beeinträchtigt. Die beiden anderen Sprecher waren gut.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stefanie Rödermark, Deutschland 24.05.2014
    Stefanie Rödermark, Deutschland 24.05.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannende Geschichte mit überraschendem Ende"

    Paula Daly war mir bisher unbekannt, aber nach dem ich diesem Buch bin ich gespannt auf weitere Werke von ihr.
    Dieser Thriller ist spannend und fesselt bis zum Schluß, ohne brutale blutrünstige Szenen oder Abläufe, die man schon im Voraus erahnen kann.
    Die Sprecher sind - bis auf diejenige, die für die Mutter eingesetzt wurde, super und auch dass die Rollen von verschiedenen Sprechern besetzt wurden, hat mir gut gefallen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    vrenli Bad Soden, Deutschland 03.09.2014
    vrenli Bad Soden, Deutschland 03.09.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    64
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend"

    Seit langen Mal wieder ein richtig gutes Hörbuch.

    Es handelt sich zwar nicht über einen klassischen Krimi oder Thriller, aber gerade deshalb war es ein erfrischendes Hörbuch. Und trotzdem war es sehr spannend!
    Auch die Sprecher haben mit ihrer guten Leistung dazu beigetragen, dass es sehr kurzweilig war.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Julie 06.10.2016
    Julie 06.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    106
    Bewertungen
    Rezensionen
    93
    92
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehr spannend!"

    Lisa Kallisto führt ein stressiges Leben. Ihre 3 Kinder halten Sie auf Trab, der Job im Tierheim ist anstrengend und auch finanziell müssen Sie und Ihr Mann Joe ständig zurückstecken. Kein Wunder, ist Lisa einfach oft überfordert und bewundert Ihre beste Freundin Kate, die Ihr Leben so toll im Griff hat. Doch dann verschwindet Kates Tochter Lucinda spurlos. Ausgerechnet an dem Tag, an dem Lisa auf Sie hätte aufpassen sollen.
    Lisa macht sich grausame Vorwürfe und die Schuld erdrückt sie fast. Doch je länger Lucinda verschwunden bleibt, desto mehr Dinge kommen ans Licht, die niemand so erwartet hätte...

    Ich habe ehrlich gesagt kaum irgendwelche Erwartungen an dieses Buch gehabt. Darum freute es mich umso mehr dass ich so positiv überrascht wurde. Das Buch lässt sich super schnell hören, da der Schreibstil sehr flüssig und angenehm ist. Die Geschichte wird von 3 verschiedenen Personen erzählt, dadurch wird die Spannung stets aufrecht erhalten. Immer wieder kommen unvorhersehbare Wendungen ans Licht, die ich nie erwartet hätte.

    Mir gefiel dieses Buch wirklich sehr und ich kann es absolut weiterempfehlen!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Klimmi 29.09.2015
    Klimmi 29.09.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Man bleibt dabei..."

    Flüssige und spannende Geschichte. Man möchte wissen wie es weiter geht.
    Nicht überragend, dennoch durchaus hörenswert.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Karin Mamer, Luxemburg 03.06.2014
    Karin Mamer, Luxemburg 03.06.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    34
    Bewertungen
    Rezensionen
    68
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Unerwartetes Ende"

    Zwei Mütter: eine fühlt sich schuldig und ist es nicht, die andere fühlt sich nicht schuldig und ist es doch. Eine Schuld die erst zum Ende hin klar wird. Ich hatte den Verdacht, dass der Vater eine Rolle spielt, lag aber mit meiner Vermutung inwiefern dies der Fall war total daneben. Eine Geschichte voller Überraschungen und erst zum Ende wird (fast) alles aufgedeckt! Die Sprecherin war zeitweise gut, aber immer wieder übertrieb sie für mein Empfinden die Betonung so dass sie unecht wirkte und sprach englische Namen mal so und mal so aus was mich irritierte da ich erst dachte es handele sich um noch eine zusätzliche Person.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.