Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Toten von Natchez (Natchez 2) Hörbuch

Die Toten von Natchez (Natchez 2)

Regulärer Preis:39,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Als Kleinstadt ein Sumpf des Verbrechens, als Hörbuch großes Kopfkino: Natchez

Greg Iles legt mit "Die Toten von Natchez (Natchez 2)" die Fortsetzung seiner aufsehenerregenden Thriller-Saga über die Machenschaften einer amerikanischen Kleinstadt am Mississippi vor. Die komplexe Story ist wie geschaffen für Freunde großer Kriminal-Milieus, in dem sich Drogengeschäfte, politische Komplotte, Korruption und Rassismus einander die Hand reichen.

Penn Cage, leidgeprüfter Bürgermeister des Ortes, ist mit seiner Lebensgefährtin, der Journalistin Caitlin Masters, dem Chef einer gefährlichen rassistischen Organisation auf der Spur. Dieses Vorhaben gestaltet sich umso schwieriger, da sich der eigentlich zuständige Polizeiapparat sehr zurückhaltend zeigt, was die Aufklärung zahlreicher Morde betrifft.

Das ungekürzte Hörbuch "Die Toten von Natchez", der zweite Teil der Natchez-Reihe von Greg Iles, fasziniert bis zum Schluss. Mit dem Thriller-erfahrenen Uve Teschner als Sprecher erleben Sie 1.953 Minuten Hochspannung zum Hören, mit Ausflügen in die Welt rassistischer Verschwörungen und komplexer Verstrickungen bis in Regierungskreise hinein - ein düsterer Teil amerikanischer Geschichte.

Inhaltsangabe

Penn Cage, der Bürgermeister von Natchez, und seine Verlobte, die Chefredakteurin Caitlin Masters, sind einem Anschlag entkommen, hinter dem die Doppeladler stecken, eine rassistische Organisation, die seit den sechziger Jahren ihr Unwesen treibt. Aber die Gefahr ist keineswegs gebannt: Ausgerechnet der Chef der State Police, Forrest Knox, ist der wahre Kopf der Doppeladler. Er will verhindern, dass Penn Beweise für die Morde vorbringt, die die Doppeladler begangen haben. Doch Penn hat eine Spur, um die Toten zu finden. Sie führt in die Sümpfe des Mississippi River, zu einem geheimnisvollen Ort, an dem der Knochenbaum steht.




>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2016 Aufbau Verlag GmbH & Co. KG Übersetzung von Ulrike Seeberger (P)2016 Audible GmbH

Kritikerstimmen


Dieses Buch zeigt, dass Kriminalliteratur jeden Aspekt des menschlichen Lebens beleuchten kann - selbst die tragische Geschichte der verschiedenen Rassen im Amerika des 20. Jahrhunderts.
-- Washington Post


Rassenunruhen, Ehebruch, Mord, Elternschaft, Freundschaft - all diese Motive sind in dieser Saga verbunden - noch besser als "Natchez Burning".
-- Huffington Post


Alles an diesem Buch ist groß!
-- Booklist

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (2101 )
5 Sterne
 (1368)
4 Sterne
 (514)
3 Sterne
 (173)
2 Sterne
 (28)
1 Stern
 (18)
Gesamt
4.4 (2005 )
5 Sterne
 (1195)
4 Sterne
 (533)
3 Sterne
 (197)
2 Sterne
 (57)
1 Stern
 (23)
Geschichte
4.9 (2010 )
5 Sterne
 (1815)
4 Sterne
 (173)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    doktorFaustus 18.04.2016
    doktorFaustus 18.04.2016

    Lies, um zu leben!Mein großer Hörbuchtraum: Der Graf von Monte Christo - ungekürzt. Gespielt von Uve Teschner

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3322
    Bewertungen
    Rezensionen
    306
    225
    Mir folgen
    Ich folge
    172
    57
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Tief im Süden"

    Nichts ist langweiliger als ein eindimensionaler Bösewicht. Dieser erzählerischen Gefahr hat Greg Iles gründlich vorgebeugt.
    Die Verbrecherdynastie der Knoxfamilie stellt einige beeindruckende Bösewichte: Charmant, charismatisch, hochintelligent, bärenstark, zäh, ausdauernd,ultrabrutal, völlig skrupellos, dämonisch und getrieben.
    Die Gewalt dient ganz ordinär der Durchsetzung von Interessen und ist doch auch immer wieder schockierend-exzessiv, hochritualisiert, voller archaischer Symbolik und von wahrhaft historischer Größenordnung.
    Über mittlerweile 2000 Seiten behält Iles die Zügel in der Hand und bändigt diese gewaltige Stofffülle mit großer erzählerischer Kraft so das sich die Geschichte organisch entwickelt und mit all ihren Handlungssträngen auf mich durch und durch konsistent wirkt. Wenn Iles über Trauer, Verlust, Schmerz, wahren Heldenmut, Integrität und Zivilcourage schreibt dann hat das einfach die große schriftstellerische Qualität eines klassischen Romanciers, den Ernst eines Moralisten und zeugt von einem tiefen, durchdringenden Verständnis der menschlichen Natur. Die Natchez Trilogie ist Gesellschaftsroman und Politthriller, ist die Seelenkunde einer Nation in deren Gewaltgeschichte rassistische Motive verheerende und nachhaltige Wirkungen hatten, ist ein beeindruckender Beleg das es zur Hervorbringung solcher Perlen des Thrillergenres eines gereiften, ambitionierten Meistererzählers bedarf.
    Natürlich wieder grandios gelesen von Uve Teschner der für die Bücher von Greg Iles das ist was David Nathan für King bedeutet: Des Erzählers oberster Mund.
    Ein Hörbuch-Meisterwerk das mit seiner unheildräuenden Atmosphäre in den Bann schlägt. Eine Great American Novel!

    36 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Flyboy01 Hannover 07.05.2016
    Flyboy01 Hannover 07.05.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1001
    Bewertungen
    Rezensionen
    85
    83
    Mir folgen
    Ich folge
    54
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Meisterhaft"
    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Die Toten von Natchez (Natchez 2) besonders unterhaltsam gemacht?

    Greg Illes hat sich von Buch zu Buch literarisch beindruckend gesteigert. "Bone Tree", so der viel passendere Titel des US-Originals, begeisterte sogar Star-Autoren wie Ken Follett ("Der beste Thriller seit Jahren") und John Grisham ("Quite a tale…").

    Follett hat im Kern recht, jedoch ist Bone Tree viel mehr als ein Thriller. Es ist eine zutiefst bewegende, teils verstörende und dennoch spannende Geschichte voller Südstaaten-Poesie. Zugleich ein undogmatisches, humanes Plädoyer für die Menschenrechte. Für Liebhaber hartgesottener Thriller klingt das vielleicht abschreckend – aber sie täuschen sich. Illes versteht es auf wunderbare Weise, Spannung, Dramatik, Poesie und Politik zu einer überaus fesselnden Komposition zu vereinen.

    Wobei "Politik" nicht für Gutmenschen-Rhetorik steht, sondern Illes wagt sich an eines der brisantesten Themen der US-Geschichte, das ihn schon seit Jahren fasziniert: Wer hat am 23. November 1963 John F. Kennedy erschossen? Illes gibt die Antwort…

    Aber auch Bürgerechte sind für ihn kein Lippenbekenntnis. Es ist ihm ernst: Gemeinsam mit vielen Prominenten kämpft er gerade dafür, dass die Confederate Flag, also die Rebellen-Flagge der Südstaaten, aus der Staatsfahne von Mississippi entfernt wird. Er und die anderen sehen darin eine Demütigung der schwarzen Bevölkerung des Staates und ein Symbol der Rassen-Unterdrückung im Süden der USA. Man muss das wissen, um die Botschaft von Bone Tree zu verstehen. Und man muss wissen: Illes ist kein Happy-Ender. Er schont seine Leser nicht, sondern verlangt ihnen an vielen schockierenden Stellen ein Höchstmaß an Leidensfähigkeit ab. Das macht dieses Buch zu einem Meilenstein der US-Literatur.

    P.S. Das pitoreske Haus "Edelweiss" aus dem Buch gibt es wirklich in Natchez. Illes hat darin sein Büro. Es lohnt sich, das Foto zu googlen.


    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christian Stahmer 06.05.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    62
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich bin begeistert!"

    Ich habe schon viele gute Hörbücher gehört, aber diese Reihe gehört zu meinen Favoriten!
    Fesselnde Story und ein einfach großartiger Sprecher!!!!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dr. Löser, Lothar 20.08.2016

    Anästhesist, Notarzt, Kirchenmusiker und alleinerziehender Vater von zwei Halbwüchsigen im Großraum Hamburg. Und: Thriller-Fan!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    164
    Bewertungen
    Rezensionen
    74
    56
    Mir folgen
    Ich folge
    20
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Durchhalten gefragt"

    Zunächst sei darauf verwiesen, dass man die Natchez-Folgen in der richtigen Reihenfolge hört, da die Verwirrung mit den vielen Namen, Geschichten und verwirrenden Vorgeschichten sonst erheblich wäre! Dieser Teil 3 ist auch von kaum zumutbarer Länge.
    Spannung ist natürlich wieder, wie von Iles gewohnt, durchweg gegeben. Und es ist mehr als nur bemerkenswert, wie Uve Teschner die einzelnen Charaktere stimmlich unverwechselbar von Anfang bis Ende zeichnet.
    Das Hörbuch ist für Iles-Fans zu empfehlen, jedoch muss man viel Zeit und Geduld mitbringen. Längere Hörpausen sind zu vermeiden, um im Fluss der Story bleiben zu können. Ist man ein Teschner-Fan, so wird man wieder ausgesprochen positiv überrascht.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ina Alexandra 30.04.2016
    Ina Alexandra 30.04.2016

    inaalex

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    137
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Whoa..."

    ...er kann es einfach!
    Hoffentlich kommt bald der letzte Teil.
    Ich kann es kaum erwarten 😁

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nicole Pohl Germany 17.01.2017
    Nicole Pohl Germany 17.01.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    68
    Bewertungen
    Rezensionen
    15
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Niemand wird verschont"

    Vorab: Ich bin ein absoluter Fan der Penn Cage-Reihe von Greg Iles und daher für Rezensionen dieser Reihe vielleicht nur bedingt als hilfreich einzustufen, da subjektiv. Ich bin fasziniert von der Art seiner Erzählungen. Ich glaube in diesem Fall kann man diesen Erzählstil nur mögen oder nicht. Jedes Buch verlangt eine Menge von einem ab, erzählerisch (ich- und er-Perspektive genauso wie der Erzählstil mit zahlreichen Metaphern und sehr genauen Gemütsbeschreibungen) und vor allem inhaltlich. Man muss schon genau hinhören und auch durchhalten, um alle Figuren und Handlungsstränge im Auge oder Ohr zu behalten. Was ich aber genau daran so mag ist es, dass am Ende einer Erzählung nahezu alles logisch ineinandergreift und man bis dahin einfach gespannt darauf ist, wie es sich dann im Finale alles zu einem Bild zusammenfügt.

    Die Toten von Natchez ist nun die Folgeerzählung von Natchez Burning und wie auch bei anderen Rezensionen bereits dargestellt, ist es hilfreich, die erste Geschichte zu kennen. Auch wenn Iles den Zuhörern zu Beginn eine Art Rückblick auf die letzten Ereignisse aus dem ersten Buch gibt, um einen problemlosen Einstieg und/oder Übergang in die zweite Erzählung zu geben, reicht es eben nicht, mit Die Toten von Natchez anzufangen. Für alle anderen reihen sich die Geschehnisse nahtlos an die sich überstürzenden Ereignisse am Ende von Natchez Burning an. Und wer dachte, es könnte eigentlich kaum noch eine Steigerung in Sachen Schicksalsschläge und Spannung geben, der wird noch eines Besseren belehrt.

    Protagonist Penn Cage – Bürgermeister der Südstaaten-Stadt Natchez – sowie ehemaliger Staatsanwalt und Schriftsteller, steht plötzlich vor dem zerrütteten Bild seines Vaters, dem Arzt Tom Cage. Dieser ergreift nach dem mysteriösen Tod seiner ehemaligen afroamerikanischen Krankenschwester Viola Turner, die nach mehr als 30 Jahren nach Natchez zurückkehrt, die Flucht. Der Verdacht fällt schnell auf Penns Vater, doch Recherchen mit Hilfe seiner Verlobten, der Journalistin und Herausgeberin der örtlichen Zeitung Caitlin Masters bringen im Zusammenhang mit Tom’s Verschwinden eine Wahrheit ans Licht, die weit in die 60er Jahre zurückgeht und nie aufgeklärte Verbrechen an junge Afroamerikaner und Bürgerrechtler in ein neues Licht rücken.

    Penn will endlich herausfinden, was dies mit seinem Vater zu tun hat und sucht nach der Wahrheit. Die aber ruft ein paar ganz andere Typen auf den Plan, deren Skrupellosigkeit, Brutalität und Korruptheit seine Wurzeln im Ku-Klux-Klan haben und die in den 60er Jahren ihren eigenen, wesentlich radikaleren Flügel namens „Doppeladler“ gegründet haben. Mittlerweile selbst im Rentenalter oder innerhalb ihrer Familie mit der Übergabe ihrer Macht an die nächsten Generationen beschäftigt, kennen sie nur ein Ziel: die Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen. Um jeden Preis.

    Penn Cage ist eine sympathische Figur; er kämpft für seine Ideale und Werte und hat viele idealistische Züge. Er glaubt an das Gute, will Gerechtigkeit und scheut deshalb auch nicht den Konflikt – egal mit wem. Das macht ihn heldenhaft, ohne dass er dabei übermenschlich wirkt. Das gute an Iles Figuren ist eben auch ihre Menschlichkeit und damit auch manchmal ihr Scheitern. Es läuft einiges außer Kontrolle und das, was es zu beschützen gilt, ist plötzlich Spielball altrassistischer Klan-Willkür, die bis in die höchsten Reihen der Bundesstaaten-Polizei geht. Eine spannende Erzählung, die vor einem historischen Hintergrund erzählt wird, dabei oft erschreckend aktuell wirkt und viele Überraschungen bereithält, die mich zu der Schlussfolgerung haben kommen lassen, dass hier wirklich niemand verschont wird. Was das am Ende zu bedeuten hat, wird Iles dann nach zwei Jahren Wartezeit diesen April in der Veröffentlichung des dritten Teils hoffentlich endgültig auflösen. Wer spannende und anspruchsvolle Unterhaltung mag, ist hier richtig.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 06.05.2016
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 06.05.2016

    Ich fahre täglich mindestens 2 Stunden Auto und da begleitet mich stets eine Geschichte. Danke, daß es Hörbücher gibt.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    949
    Bewertungen
    Rezensionen
    324
    265
    Mir folgen
    Ich folge
    57
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Politthriller aus dem tiefen Süden Teil 2"

    Was macht Teil 2 aus? Viele der Beweggründe hinter den Handlungen werden vertieft und offenbart, dadurch kommt unglaubliches Tempo und Spannung in die Story.

    Warum dann nur 4 Sterne?
    Ein halber Stern für das Ableben eines Protagonisten, der/die mir ans Herz gewachsen war. Ein weiterer halber Stern dafür, daß der Antagonist No. 1 so schnell von der Bühne abgeht. Da dieser ein intelligenter Bösewicht ist, der seit Jahrzehnten unbehelligt sein Unwesen treibt und ein absoluter Killer noch dazu, hätte ich mit mehr Gegenwehr gerechnet. Irgendwie kam es mir so vor, als ob der Autor nun die Nase voll von seinem Buch hatte und es schnell zu Ende bringen wollte.
    Auch endet das Buch wieder unfertig, also kommt wohl noch ein Teil 3. Ich werd ihn wieder hören, denn Spannung mit komplizierten, vielschichtigen Hintergründen find ich besonders gut, wenn es manchmal auch ein paar Längen zu überwinden gilt.

    8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Helmut 02.05.2016
    Helmut 02.05.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannung von A bis Z"

    Ich kann den 3. Teil kaum abwarten, so spannend ist er 2. Teil der Story. Der Sprecher ist grandios und Greg Iles versteht es wie kaum ein anderer, Historie und Fiktion perfekt miteinander zu verbinden. Die handelnden Figuren sind vielschichtig beschrieben und großartig zum Leben erweckt durch den Sprecher. Bravo.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Cornelia 19.04.2016
    Cornelia 19.04.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    44
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein Drama !"
    Was hat Ihnen das Hörerlebnis von Die Toten von Natchez (Natchez 2) besonders unterhaltsam gemacht?

    Unterhaltsam nicht, sondern unglaublich fesselnd.


    Welches andere Buch würden Sie mit Die Toten von Natchez (Natchez 2) vergleichen? Warum?

    Natürlich "Natchez Burning" - in gewisserweise auch "Tage der Toten" von Don Winslow.


    Wie hat Ihnen Uve Teschner als Sprecher gefallen? Warum?

    Einsame Klasse !


    Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

    Ja, aber das will ich lieber nicht verraten.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Es ist ein superspannender opulenter Roman, der aber auch lange Passagen über z.B. Politik, Geschichte und persönliche Gedanken enthält.

    14 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 12.06.2016
    Ute Heppenheim, Deutschland 12.06.2016

    Ein Leben ohne Hörbücher ist möglich, aber sinnlos.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1902
    Bewertungen
    Rezensionen
    239
    239
    Mir folgen
    Ich folge
    327
    8
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Anfangs etwas lahm, dann aber wieder verdammt gut"

    „Natchez Burning“, der erste Teil der Trilogie, der in etwa genau so lange dauerte, fand ich derart klasse, dass es auf meiner Bestenliste landete. Entsprechend hoch waren meine Erwartungen an die Fortsetzung.

    Anfangs hatte ich ziemliche Probleme damit. Denn es wird sehr viel wiederholt und etliche Passagen werden derart langatmig erzählt, dass es mir manchmal auf die Nerven ging. Und wenn es schon dem Protagonisten Penn Cage zu lange dauert und er des Öfteren ausspricht, man solle doch bitte endlich zum Punkt kommen, dann ist die Story wirklich verdammt langatmig. Das ging ungefähr die ersten 10 bis 12 Stunden so. Das war eine lange Durststrecke. Doch dann wurde es endlich wieder verdammt spannend. Ab hier wurde man für die langatmige Strecke zuvor wirklich wieder entschädigt – und zwar bis zum Ende.

    Penn Cage und seine Verlobte gehen hier wieder hohe Risiken ein, um zum einen den immer noch auf der Flucht befindlichen Vater von Penn zu schützen und auch gleichzeitig eine Mordserie aufzuklären, die schon viele Jahre in der Vergangenheit liegt. Derbe Verluste müssen sie hier erleiden.

    Vom Anfang abgesehen, war die Story wieder hervorragend erzählt und sehr spannend. Und natürlich freue ich mich schon wieder auf die Fortsetzung.

    Uve Teschner hat seinen Job verdammt gut gemacht – wie immer.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.