Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Silber: Das erste Buch der Träume (Silber 1) Hörbuch

Silber: Das erste Buch der Träume (Silber 1)

Regulärer Preis:15,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Wenn Träume lebendig werden ...

Als ob das Leben als Teenager nicht schon kompliziert genug wäre: Liv Silber ist von den Irrungen und Wirrungen der Pubertät ausreichend gebeutelt, doch nun scheint sie selbst in ihren Träumen nicht sicher zu sein. In diesem ungekürzten Hörbuch des ersten Teils von Kerstin Giers Jugendroman-Trilogie "Silber" entführt Sprecherin Simona Pahl die Hörer in eine faszinierende, rätselhafte Traumwelt..

Simona Pahls jugendliche Stimme passt perfekt zu dem Hörbuch. Sie verleiht jeder Figur einen unverwechselbaren Ton und Charakter. So bleiben die 9 Stunden und 35 Minuten des Hörbuchs immer abwechslungsreich.

Positiv fällt außerdem auf, dass die Sprache authentisch jugendlich wirkt, ohne übertrieben zu sein. Dieses Hörbuch spricht sowohl Jugendliche als auch Fantasy- und Mystery-Fans jedes anderen Alters an, besonders durch Simona Pahls hervorragende Sprecherleistung. Lassen Sie sich von ihrer Stimme in die Traumwelt locken - wer weiß, was dann noch alles geschieht ...

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich - noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht - ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat - wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen...

©2013 S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main (P)2013 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (1799 )
5 Sterne
 (1182)
4 Sterne
 (424)
3 Sterne
 (131)
2 Sterne
 (42)
1 Stern
 (20)
Gesamt
4.5 (1579 )
5 Sterne
 (1007)
4 Sterne
 (366)
3 Sterne
 (147)
2 Sterne
 (34)
1 Stern
 (25)
Geschichte
4.5 (1580 )
5 Sterne
 (1050)
4 Sterne
 (393)
3 Sterne
 (98)
2 Sterne
 (23)
1 Stern
 (16)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    papercuts1 Deutschland 13.08.2013
    papercuts1 Deutschland 13.08.2013

    Ich liebe Hörbücher - auch in Englisch! So höre ich Bestseller oft schon lange, bevor es sie auf Deutsch gibt!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    413
    Bewertungen
    Rezensionen
    106
    88
    Mir folgen
    Ich folge
    22
    9
    Gesamt
    "Wenig Fantasy, viel Belanglosigkeit"

    Wenn man als Erwachsener ein Jugendbuch bewertet, ist das immer so eine Sache. Aber gute Jugendbücher sind in jedem Alter interessant, und ich weiß noch sehr gut, welche Bücher mich mit 14 hinter dem Ofen hervorlocken konnten und welche nicht.

    Von 'Silber' hatte ich nach dem großen Hype darum viel erwartet und bin inzwischen enttäuscht. Das Hörbuch wird von der Sprecherin, Simona Pahl, zwar bestens und lebendig umgesetzt, aber inhaltlich... naja.

    Die Geschichte hat Humor, aber selbst mit Teenager-Augen betrachtet zieht sich das Ganze ziemlich, und das alberne Gewese um die neusten Schulgerüchte kann einem wirklich auf die Nerven gehen. Die Figuren sind (bis auf Liv und vielleicht noch Grayson) sehr flach, und ich weigere mich, 'Oberflächlichkeit' als eine typische Jugendbuch-Eigenart zu akzeptieren. Auch in jungem Alter sollte man von fiktiven Charakteren mehr erwarten können als Klischees.

    Schade vor allem, dass der im Klappentext angepriesene Fantasy- bzw. Mystery-Anteil erst spät in der Geschichte in Gang kommt und über weite Strecken nur eine untergeordnete Rolle spielt. Die Idee mit den Träumen und Türen ist nämlich gut!

    Das Ende dreht eine irgendwie nicht stimmige Kurve in die Wirklichkeit und lässt dabei natürlich gekonnt die Tür weit offen für eine Fortsetzung. Für mich ist 'Silber' allerdings in keiner Weise reizvoll genug, um Band 2 dann auch zu lesen oder zu hören, und meine knapp 13jährige Tochter sieht das wohl auch so: Sie hat das Hörbuch nach der Hälfte gelangweilt abgebrochen.

    19 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Buechereule2 Deutschland 01.07.2013
    Buechereule2 Deutschland 01.07.2013

    Wir sind die Gemeinschaft von www.buechereule.de

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    442
    Bewertungen
    Rezensionen
    31
    30
    Mir folgen
    Ich folge
    20
    1
    Gesamt
    "Auftakt zu neuer Fantasy-Trilogie für Jugendliche"

    "Silber" ist der Auftakt zu Kerstin Giers neuer Fantasy-Trilogie für Jugendliche, in der sie sehr geschickt eine interessante Idee umsetzt: Was wäre, wenn wir gezielt andere Menschen in unseren Träumen treffen und besuchen könnten? Und welche Gefahren würde das mit sich bringen?

    Im Gegensatz zu "Rubinrot" (dem ersten Band von Kerstin Giers Edelsteintrilogie) dauert es hier länger, bis die Geschichte in Fahrt kommt. In den ersten Kapiteln wird ausführlich die 15-jährige Hauptfigur Liv Silber (eigentlich Olivia) vorgestellt. Liv selbst fand ich anfangs etwas nervig, jedoch bei weitem nicht so sehr wie ihre Mutter, die auf mich durchgehend mal gänzlich verwirrt-abwesend, mal überdreht-einmischend wirkt und auf alles mit "Ach, Mäuschen" reagiert. Umso lebendiger sind Grayson und Florence gezeichnet, nur wenig älter als Liv und die Kinder des neuen Partners von Livs Mutter. Durch eine Zufall landet Liv ausgerechnet in einem von Graysons Träumen....

    Liv plagen mehr als die üblichen Sorgen eines Teenagers, der noch dazu in den letzten fünf Jahren über fast alle Kontinente ziehen musste. Nicht nur, weil sie plötzlich mit zwei älteren Stiefgeschwistern und einem fremden Mann unter einem Dach lebt. Die Sache mit den Träumen erweist sich als komplizierter als gedacht und da sie weder einem Rätsel noch einer gefährlichen Situation widerstehen kann, schlittert sie in eine brisante Sache hinein. Ihr bissiger Humor zeigt sich nicht nur bei der Auswahl von Spitznamen und sie verfügt auch über ein gesundes Maß an Selbstironie. Auch Livs schlagfertige Schwester Mia möchte ich nicht missen.

    Die Mischung aus Spannung und Humor ist perfekt. Der Schreibstil ist so flüssig, wie man es von Kerstin Gier gewohnt ist, die Sprache der Jugendlichen gut gelungen, ohne je anbiedernd oder künstlich zu wirken, genau wie die Darstellung der Wünsche und Hoffnungen von Liv und den anderen Jugendlichen. Und natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen, gegen die Liv sich bisher völlig immun glaubte.

    Originell sind die immer wieder eingeflochtenen Abschnitte aus dem so genannten *Tittle-Tattle-Blog*, den man tatsächlich im Internet finden kann und der perfekt zum heutigen Schülerleben passt.

    Ein echtes Highlight sind die Traumszenen, in denen die Figuren richtig zum Leben erwachen und ihre Unterschiede noch deutlicher werden als in der "wachen Welt". Kerstin Gier gibt ihnen eine ganz besondere und passende Möglichkeit, ihrer Individualität Ausdruck zu verleihen, die mich jetzt noch schmunzeln lässt.

    Die Stimme der mir bisher unbekannten Simona Pahl passt perfekt zu der 15-jährigen Hauptfigur Liv, nicht ganz so gut zu den Erwachsenen. Ich hoffe, dass sie auch die Folgebände lesen wird. Schön, dass hier gleich die ungekürzte Fassung erscheint.

    Fazit
    Ein gelungenes Jugendbuch, in dem die Wünsche und Sorgen von Jugendlichen ernst genommen werden. Die erste Hälfte war für meinen Geschmack etwas zu zäh, die zweite Hälfte jedoch umso gelungener. Kurzweilig, spannend und humorvoll.

    24 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    pinkekiwi 26.06.2013
    pinkekiwi 26.06.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    31
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Unglaublich schön - gespannt auf Fortsetzung"

    Ich kaufte mir dieses Hörbuch, da ich schon die Rubinrot-Triologie von Kerstin Gier nur so verschlungen hatte (leider gibt es da ja bislang nur den ersten Teil als deutsches Hörbuch)...und wurde nicht enttäuscht.
    Der gleiche Witz, die gleiche Leichtigkeit aber trotzdem eine komplett neue Story, die auch nicht an einer Idee eines anderen Fantasyromans anlehnt.
    Wirklich sehr spannend und humorvoll geschrieben und die Sprecherin ist auch wirklich toll!!
    ...und was mir wirklich unglaublich gut gefallen hat war dass das Hörbuch gleich mit der gebundenen Ausgabe rauskam!! Bitte bei der Fortsetzung genauso!!
    Bin schon schwer gespannt ;)

    21 von 24 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    My-Ngan Flensburg, Deutschland 05.07.2013
    My-Ngan Flensburg, Deutschland 05.07.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Absolut Wundervoll!"

    Normalerweise bin ich etwas kritisch,was Hörbucher angeht.
    Manche Stimmen sind echt langweilig und man hört ihnen nur zu um einzuschlafen.
    Hier war nichts von dem vorhanden.
    Super Story!
    Ich persönlich wusste am Anfang noch nicht mal,worüber es um die Geschichte ging.
    Doch dank der Edelsteintrilogie kam ich auf das Buch.
    Es hat mich umgehauen.
    Eine supertolle Erzählerin mit einer vielfältigen Stimme und eine super Story!
    Im allgemeinen hat sich auf jeden Fall alles gelohnt!
    LG

    12 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Mirjam Nürnberg 21.10.2015
    Mirjam Nürnberg 21.10.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Enttäuschend!"
    Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Kerstin Gier und/oder Simona Pahl ausprobieren?

    Ich kenne bereits die Rubinrot-Reihe um den bezaubernden Charakter Gwen von Kerstin Gier. Diese Bücher liebte ich und kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen. Sie sind spannend und die Geschichte ist wirklich toll. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen an "Silber". Simona Pahl ist eine sehr angenehme Sprecherin!


    Was hat Sie am meisten an Kerstin Giers Geschichte enttäuscht?

    Nach über der Hälfte habe ich mich entschlossen das Hörbuch umzutauschen. Leider ist das Buch langweilig und man kommt einfach nicht in die Geschichte rein. Ich hatte das Gefühl, alles sei ein großes Durcheinander, man wartet ständig darauf dass sich Spannung aufbaut, was allerdings nicht geschieht. Auch mit den Charakteren kann ich mich absolut nicht identifizieren. Sehr, sehr schade. Ich werde diese Trilogie nicht weiterhören, bzw. -lesen.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Es handelt sich hierbei um ein reines Fantasy-Jugendbuch. Anders als bei der Rubinrot-Reihe, ist die Protagonistin Liv für mich unsympathisch und ungezogen. Ich hatte keinen Spaß daran, dieses Buch zu hören.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Chris P. Deutschland 22.07.2013
    Chris P. Deutschland 22.07.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Großartig!"

    Ich finde die Story und Ihre Charaktere sehr gut. Ich bin Massen-Hörerin und daher nicht so leicht zu beeindrucken, aber die Lese-Leistung von Simona Pahl ist meiner Meinung nach herrausragend gut. Das Dialekt-gebeutelte Kindermädchen... einfach zum totlachen... Einfach sehr gute Unterhaltung. Hoffentlich kommt schnell der zweite Teil, aber bitte mit der gleichen Stimme!!!

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    monerl 28.08.2013
    monerl 28.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    60
    Bewertungen
    Rezensionen
    89
    32
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein Buch für 13-16jährige..."

    Meine erste richtig große Enttäuschung von einem Buch von Kerstin Gier!

    Auch wenn ich nicht zur eigentliche Zielgruppe gehöre, behaupte ich von mir, dass ich mich doch gut auf Geschichten fallen- und einlassen kann. So, wie ein erwachsener Autor in der Lage ist, Geschichten für Kinder und Jugendliche zu schreiben, so zähle ich mich zu den Lesern, die in der Lage sind, diese Bücher auch aus dieser Warte lesen und empfinden und aufnehmen zu können.

    Der Beschreibung nach habe ich ein traumhaft schönes und geheimnisvolles Buch erwartet. Eins, in das ich am Liebsten hineinschlüpfen und mitträumen wollte. Doch leider bin ich, im Gegensatz dazu, ständig aus der Geschichte hinauskatapultiert worden. Die Hauptprotagonistin hat mich, je länger die Geschichte ging, zunehmend mit ihrer Art genervt. Viele Klischees wurden bedient und die meiste Zeit plätscherte alles nur so vor sich hin. Der Anfang war vielversprechend. Aber die Figuren entwickelten sich bis zum Ende hin negativ und konnten mich einfach nicht überzeugen. Die Mutter erschien mir ganz ohne Verantwortungsgefühl (in der Hippy-Zeit stehengeblieben), die Hauptprotagonistin erst als zu ernst und dann immer kitschiger, das Kindermädchen war total naiv oder nicht "von dieser Welt" und die Jungs hätten, der Beschreibung nach, aus einer Boy-Group entspringen können, alle einfach nur schön und flach und ohne Charakter(stärke).

    Zu guter Letzt empfand ich das Ende dann auch noch zu hinkonstruiert und übertrieben, nicht passend und ideenlos.

    Der einzige Lichtblick für mich war die Schwester Mia, denn in ihrem Charakter wird der Humor deutlich, den man eigentlich von der Autorin gewöhnt ist. Ab und zu musste ich lachen und ich wünschte mir, dass die Schwester endlich das Zepter dieser Geschichte übernimmt.

    Hätte ich das Buch nicht als Hörbuch gehört, hätte ich es sicherlich nach der Hälfte zur Seite gelegt. Dass ich das Buch zu Ende gehört habe, lag einzig und allein an der Sprecherin. Sie schaffte es, mich durchhalten und hoffen zu lassen, dass es zum Ende hin vielleicht noch besser wird.

    Meiner Meinung nach ist dieses Buch tatsächlich am besten für die Altersgruppe 13 - 16.

    In Sternen ausgedrückt: 2,5 von 5.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Helmut M. 24.07.2013
    Helmut M. 24.07.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    21
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Tolle Geschichte, leider nicht perfekt vorgetragen"

    Über den Inhalt will ich gar nichts erzählen, er ist spannend und ideal für junge Teenies wie meine Tochter. Nach der Edelsteintriologie war die Wartezeit lang, aber sie hat sich gelohnt. Meine Tochter hatte das Buch in 2 Tagen und Nächten gelesen und war begeistert und gleichzeitig enttäuscht, dass der nächste Band noch nicht verfügbar ist.
    Um mitreden zu können habe ich das Hörbuch gekauft und während der Autofahrten in die Arbeit gehört. Die Geschichte ist toll ausgedacht und passt für Mädchen, die gerade dabei sind sich das erste Mal zu verlieben und viel zu träumen. Einen Punkt Abzug gibt es für die Vorleserin Frau Pahl. Ihre Stimme passt wunderbar zu Liv und den anderen Jugendlichen, aber Ihr Englisch ist bei den entsprechenden Textpassagen ein Zumutung - eine Deutsche die versucht englisch zu sprechen - aber das größte Problem hatte ich mit dem Hausmädchen/Nanny; ich dachte eine Zeit lang, hier soll eine Schwedin oder Norwegerin dargestellt werden, bis sich raus stellt, dies soll bayrisch sein. Es muss niemand einen oder mehrere Dialekte beherrschen, aber wenn ich diese Geschichte vorlesen müsste, würde ich vorher versuchen diesen Dialekt zu lernen oder zumindest die entsprechenden Passagen mir von jemandem vorsagen lassen, der den Dialekt beherrscht.
    Meiner Tochter, die nun zum dritten Mal das Hörbuch während der Autofahrten hören will, ist es nicht so stark aufgefallen; sie hört sich nur höchst selten Mundart im Fernsehen an und kann deshalb viele Dialekte gar nicht voneinander unterscheiden.
    Fazit: Tolle Story, ungekürzt!!! Leichtes Defizit im Vortrag
    Wir warten schon gespannt auf den nächsten Teil.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stefanie 14.10.2015
    Stefanie 14.10.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    17
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend!"

    Ab ca. 12 Jahren gut zu hören. Nicht zu gruselig aber doch sehr spannend. Flüssig geschrieben und nie langweilig. Gutes Buch und die Sprecherin passt super! Danke! !!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kirstin Alsbach-Hähnlein, Deutschland 11.11.2013
    Kirstin Alsbach-Hähnlein, Deutschland 11.11.2013 Bei Audible seit 2012

    www.kruemelmonsterag.de

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    140
    Bewertungen
    Rezensionen
    75
    60
    Mir folgen
    Ich folge
    31
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Einfach zauberhaft!"

    Ich konnte bereits die XXL-Leseprobe genießen und habe der Veröffentlichung als Hörbuch entgegen gefiebert. Silber – der Auftakt zu Kerstin Giers neuer Jugend-Fantasy, in der sie meines Erachtens phänomenal eine interessante Idee umsetzt, die ich so noch nicht kannte: Was, wenn wir gezielt andere Menschen in unseren Träumen treffen können? Im Gegensatz zur Edelsteintrilogie dauert es ein bisschen länger, bis die Geschichte an Tempo zulegt. Dennoch ist sie von Anfang bis Ende unterhaltsam. Der gleiche Witz, die gleiche Leichtigkeit - trotzdem eine komplett neue Story.

    Zur Geschichte selbst mag ich nichts verraten, das soll schon jeder selbst hören. Dann auch das ist ein Genuss. Das Zusammenspiel zwischen Buch und Sprecherin hätte besser gar nicht sein können. Simona Pahls Stimme passt hervorragend zu Liv, dem liebenswerten Teenager, schlagfertig und mit einem gesunden Maß an Selbstironie gesegnet. Und auch Livs kleine Schwester Mia und die Nanny sind mir richtiggehend ans Herz gewachsen. Tolle Figuren hat Kerstin Gier hier erschaffen.

    Die Mischung aus Spannung und Humor ist perfekt. Der Schreibstil ist flüssig, wie man es von Kerstin Gier gewohnt ist, die Sprache der Jugendlichen hervorragend getroffen und ohne auch nur ein einziges Mal künstlich zu wirken.

    Originell sind die immer wieder eingeflochtenen Abschnitte aus dem sogenannten Tittle-Tattle-Blog – ebenfalls exzellent vorgetragen von Simona Pahl – den es wahr und wahrhaftig im Netz gibt (http://www.tittletattleblog.de/) und der durchaus hohen Unterhaltungswert hat.

    Silber ist ein durch und durch gelungenes Jugendbuch. Vielleicht zu Beginn ein wenig zäher als die Edelsteintrilogie, aber kurzweilig, spannend, humorvoll und wiederlesenswert. Ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.