Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Ayla und das Tal der großen Mutter (Ayla 4) Hörbuch

Ayla und das Tal der großen Mutter (Ayla 4)

Regulärer Preis:39,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Im vierten Band des spannenden Zyklus "Die Kinder der Erde" reitet die schöne und kluge Ayla mit ihrem Gefährten Jondalar durch das Tal des Großen Mutter Flusses - Jondalars Heimat entgegen. Große Gefahren sind zu überwinden. Sie begegnen treuen Freunden und erbitterten Gegnern, doch beiden sind sie an Fähigkeiten und Erfindungsreichtum überlegen.

©2012 Heyne (P)2012 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (295 )
5 Sterne
 (148)
4 Sterne
 (89)
3 Sterne
 (44)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (7)
Gesamt
4.3 (154 )
5 Sterne
 (82)
4 Sterne
 (40)
3 Sterne
 (25)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (2)
Geschichte
4.4 (154 )
5 Sterne
 (93)
4 Sterne
 (39)
3 Sterne
 (19)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Saarpirat Saarbrücken 27.03.2012
    Saarpirat Saarbrücken 27.03.2012

    Jahrgang 1963 und schon ewig süchtig nach Büchern. Seit einigen Jahren auch nach Hörbüchern.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2223
    Bewertungen
    Rezensionen
    636
    387
    Mir folgen
    Ich folge
    152
    3
    Gesamt
    "Macht Spass!"

    Die Reise geht weiter. Wieder treffen Ayla und Jondalar auf viele Menschen. Freundliche und erstmals auch auf richtig böse Zeitgenossen. Der Große Mutter Fluß und eine wirklich böse männerhassende Anführerin sorgenb für Spannung und Abenteuer.

    Richtig schön ist, dass eine für dich Menschheit wichtige Erfindung mal nicht von Ayla gemacht wird.

    Auch Sex gibt es wieder reichlich. Wen es stört, dem sei der gelegentliche Gebrauch der Vorspultaste empfohlen. Mehr stört mich der oft belehrende, lehrbuchhafte Ton der immer wieder vorkommenden Erklärungen. Wobei der Inhalt wissenschaftlich sehr fundiert zu sein schein. Falls mal jemand durch ein Zeitloch in die Steinzeit fallen sollte, wäre es wahrlich nicht schlecht, wenn diese Person dann die Aylabücher mit dabei haben sollte.

    Ansonsten bleibt alles beim Alten. Meiner Meinung nach immer noch toll gelesen. Eine spannende, fesselnde Geschichte, bei der man ungeduldig auf die Fortsetzung wartet.

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Björn Bergheim, Deutschland 26.04.2015
    Björn Bergheim, Deutschland 26.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zu viel des Guten ( bzw. des Mäßigen)"

    Neben all den Kritikpunkten, die ich bereits bei den vorangegangenen Bänden angführt habe - etwa die ausgiebigen Sexszenen, ellenlange Beschreibungen von Trivialitäten, usw. - ist mir in diesem, vierten, Band aufgefallen, dass die Autorin eine eigentümliche Mischung aus Fortsetzungsgeschichte und eigenständigem Werk fabriziert hat. Was ich damit meine ist, dass die Ayla-Bücher bislang eine chronologisch fortlaufende große Geschichte sind, die aufgrund des Umfangs in mehrere Bücher aufgeteilt wurde. Jede andere Lesart als die, in der Reihenfolge des Erscheinens, ist in meinen Augen vollkommen sinnlos. Wenn man erst bei Band zwei, drei oder vier einsteigt, ohne die Vorgeschichte zu kennen, kann man der Story einfach nicht richtig folgen. Dennoch werden besonders in diesem Band so viele Dinge und Begebenheiten, die in den ersten drei Büchern bereits eingeführt und erklärt worden sind, erneut erklärt. Aber - und das ist der Knackpunkt, geschieht dies in einer oberflächlichen Art und Weise, dass einem Leser/Hörer, der die älteren Teile nicht kennt, auch nicht wirklich Zugang zu Aylas Welt und ihrer Vergangenheit hat, sodass er die Geschichte in gleicher Weise in sich aufnehmen könnte, wie jemand, der die ganze Reihe kennt. Andererseits sind diese häufigen Anspielungen und Erläuterungen für den treuen Leser/Hörer nur noch nervig, der wenig Neues erfährt.
    Ähnlich Spannungsverschleppend sind die beinahe enzyklopädischen Schilderungen von Landschaften, Flora und Fauna - die zwar gut recheriert sind und auf wissenschaftlichen Erkenntnissen beruhen, aber eben auf ihre Weise übertrieben sind. Es ist, als würde man in einem Unterhaltungsfilm zwischendurch immer mal wieder für 5-10 Minuten auf einen anderen Sender schalten, wo eine Tier-Doku läuft. Es mag lehrreich sein, aber die Story leidet meiner Ansicht nach darunter, wenn man sich zum Beispiel anhören muss, welche Vegetationsform in einer betimmten Eiszeitlichen Region wie wächst, welche Tierart welche Nische besiedelt und sich von welcher Nahrung ernährt, und wie diese Tiere, Naturräume und weitere Faktoren in gegenseitiger Ergänzung das Überleben sichern ... wenn es doch kurz zuvor nur darum ging, dass einer der Protagonisten ein Tier jagen wollte ....
    Etwa ab der Mitte des Buches wird es ein wenig besser, aber leider auch nicht richtig gut. Viele Charaktere sind nach wie vor - und zum Teil mehr denn je - hoffnungslos überzeichnet und wirken gerade deshalb so unglaubwürdig und absolut unnatürlich.

    Fazit: Eine viel zu lang(atmige) Fortsetzung einer ohnehin schwächelnden Geschichte, die nur wenig Neues, dafür aber sehr viel Altbekanntes, in der x-ten Variation wiederholt, zu bieten hat. Die Sprecherin leistet gut Arbeit und mitunter habe ich fast Mitleid, wenn ich erlebe, was sie gezwungen ist, vorzulesen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    estrellademar Deutschland 18.04.2012
    estrellademar Deutschland 18.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    19
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Anfangs langatmig, später spannend"

    Das Hörbuch begann sehr schleppend und im Gegensatz zu den Vorgängerteilen, hat mir das Zuhören anfangs keinen Spaß gemacht. Es gab zu viele Rückblenden, wurde viel Geschwafelt, aber nichts passierte. Erst ab dem 3. Teil wurde es dann spannend und blieb weitestgehend so bis zum Schluss.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Silke_79 Deutschland 04.06.2012
    Silke_79 Deutschland 04.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "So lala"

    Das war bisher das schlechteste Hörbuch der Ayla-Reihe... es war am Anfang sehr langatmig und plätscherte so vor sich hin. Wenn man mal 5 Minuten nicht aufgepasst hatte, hatte man im Regelfall nichts verpasst. Auch die ellenlangen Sexszenen begannen mich zwischendurch zu nerven. Wenn man 5 Minuten vorspult und sie sind immer noch bei der Sache, dann ist das eindeutig zu lang...

    Erst ab dem 3. Teil wurde es besser und am Schluss hätte ich gerne weitergehört...
    Freue mich schon auf Teil 5.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dirk Dietrich 07.05.2012
    Dirk Dietrich 07.05.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Langatmig"

    Da wird stundenlang die Landschaft beschrieben, als würde es sich bei diesem Buch um eine Dissertation zur Flora und Fauna der Steinzeit handeln... bis sich dann plötzlich eine pornoreife Szene einschleicht... trotzdem weiss ich noch nicht, ob ich es bis zum Ende schaffe...

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tatonka Österreich 31.05.2012
    tatonka Österreich 31.05.2012

    seneca

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    31
    Bewertungen
    Rezensionen
    80
    29
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "schade um die Idee!"

    mit etwas interesse am thema ist es sehr schön und kurzweilig der beschreibung des lebens und der lebensumstände der cro-magnon zu folgen. der author(in) hat offensichtlich fundiertes wissen dazu. was die charaktere der hauptdarsteller betrifft ist das allerdings nicht gelungen. das ist einfach zu idealisiert. sie hat aus ayla eine tausendsassa superfrau gemacht und aus jondalar ein echtes weichei. das hat schon im 3ten teil begonnen und ist einfach alles zu unplausible. und zum drüberstreuen noch die haarstreubende geschichte der amazonen - das war echter mist! für mich endet die reise von ayla mit diesem teil 4. schade, da wäre viel mehr drin gewesen!

    5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ulrike 28.05.2015
    ulrike 28.05.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Detailreich geht es weiter, langsamen Schrittes..."

    Wer sich gerne entführen lässt in lang vergangene Zeiten, wird Freude haben an Ayla und ihren Gefährten.

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Anke Stahnsdorf, Deutschland 25.09.2013
    Anke Stahnsdorf, Deutschland 25.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Genuss pur"

    Ich konnte, wie auch schon bei den anderen Teilen der Ayla-Reihe, nicht mit dem Hören aufhören !!!!

    0 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.