Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Wind (Der dunkle Turm 8) Hörbuch

Wind (Der dunkle Turm 8)

Regulärer Preis:17,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Roland Deschain, der letzte Revolvermann, und seine Gefährten haben den Grünen Palast hinter sich gelassen. Als sie auf dem Pfad des Balkens ins Land Donnerschlag unterwegs sind, zieht ein heftiger Sturm herauf und sie finden Schutz in einer verlassenen Hütte. Dort erzählt Roland seinen Begleitern was in seiner Jugend geschah, nachdem er unbeabsichtigt seine Mutter umgebracht hatte: Sein Vater schickte ihn zu einer entlegenen Ranch, wo grausamen Morde stattfanden. Alle Anzeichen deuteten auf einen Gestaltwandler als Täter hin, und es gab nur einen Zeugen - einen kleinen Jungen, der jetzt seines Lebens nicht mehr sicher war.

"Wind" ("The Wind Through the Keyhole", 2012) ist der achte Roman aus dem Dunkle-Turm-Zyklus von Stephen King und thematisch zwischen Band 4 und Band 5 angesiedelt.

©2012 Heyne (P)2012 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (383 )
5 Sterne
 (217)
4 Sterne
 (116)
3 Sterne
 (33)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (6)
Gesamt
4.3 (269 )
5 Sterne
 (150)
4 Sterne
 (77)
3 Sterne
 (30)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (3)
Geschichte
4.7 (267 )
5 Sterne
 (204)
4 Sterne
 (41)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Robert Sankt Augustin, Deutschland 17.09.2012
    Robert Sankt Augustin, Deutschland 17.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    32
    Bewertungen
    Rezensionen
    43
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Erfreuliches Wiedersehen"

    Ich war ein bisschen skeptisch, was diesen Teil anbelangte, vor allem weil die letzten Büchern aus der Reihe von einem anderen Übersetzer übersetzt wurden und mir der Schreibstil in den letzten beiden sehr hastig vorkam. Ich hatte das Gefühl, dass es mehr oder weniger darum ging, die Saga zu beenden.
    Diese Story hat aber definitiv wieder die Begeisterung geweckt und Besser noch, die Erinnerungen nach und nach wieder an die Oberfläche geholt. Das hat schon viel Spass gemacht.
    Wie immer, grandios gelesen und schön umgesetzt. Ich habe die Hörbücher der anderen Turm-Romane nicht gehört, weswegen ich mich nicht an dem Sprecher-wechsel aufreibe. Um genau zu sein haben mich die nie interessiert, weil sie nicht von nathan gelesen werden und es nur wenige Sprecher gibt, die ein Buch ähnlich gut oder vielleicht besser lebendig werden lassen können als das buch selbst.
    Man muss die anderen Bücher der Reihe nicht gelesen haben, diese Story ist auch alleine tragfähig, aber es geht definitiv die Bedeutung und der Zusammenhang im gesamten verloren und sicherlich ist es verwirrend nur mit einer knappen Erläuterung in diese komplexe Welt eingeführt zu werden, aber es ist sicherlich auch ein guter Anlass für Neulinge, sich der Reihe von anfang an zu widmen.
    Und mit ein bisschen Glück folgen noch weitere Geschichten vom Dunklen Turm.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    regine berlin, Deutschland 13.09.2012
    regine berlin, Deutschland 13.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    91
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Als ich gehört habe..."

    ... dass es ein neues "Turm-Buch" geben wird, war ich wie wohl viele sehr gespannt und konnte es kaum erwarten. Ich habe mir also Teil 1 bis 4 genau so angehört, dass sich Teil 4.5 übergangslos einreihen kann...
    Jetzt habe ich das Buch ca. 2 Stunden gehört und ja, ich schreibe bereits jetzt eine Rezension, obwohl ich noch nicht einmal fertig bin.
    Hier nun das Ergebnis: Hört mich wohl an...

    1. Der Inhalt - Ich glaube, dass dies-wie alle Stephen King Geschichten (abgesehen vll. vom Rasenmähermann) mal wieder ein tolles und spannendes Erlebnis sein wird.

    2. Der Bezug zur Turm Reihe - "Wind" scheint eine in sich abgeschlossene Geschichte zu sein, wobei es wohl nur am Rand um die Suche nach dem Turm geht.

    3. Die Lesung - Unbestritten ist David Nathan mein absoluter Lieblings-Narrator, jedoch habe ich die Turm-Reihe schon so oft gehört, dass es für mich undenkbar ist, dieses Gesamtwerk von jemand anderem vorgtragen zu bekommen, als von Vittorio Alfieri. Mich hat schockiert, dass Roland auf einmal so viele Worte macht und auch so emotional redet, wie sonst eben nicht. Und Oy, der eigentlich eine tiefe Stimme hat, nunmehr so eine "Mickeymausstimme " bekommen hat.
    Wenn V. A. liest, dann brauche ich nicht mehr zu wissen, wer etwas gesagt hat, ich höre es sofort an seiner Stimme und Sprechweise. Bei D. N. muss ich schwer aufpassen, dass ich mitbekomme, wer da gerade am Reden ist.

    Es wäre mit Sicherheit anders gewesen, wenn D. N. die gesamte Reihe gelesen hätte - hat er aber nicht. Von daher hätte ich mir gewünscht, dass V. A. das Buch eingelesen hätte. So kann ich das alles nicht richtig zusammen bringen.

    Nachdem ich eine Weile ein bisschen enttäuscht war, habe ich mich entschlossen, dieses Buch für mich außerhalb der Turmreihe einzuordnen und nun freue ich mich wieder total darauf. Ich werde es jetzt "mit anderen Ohren" noch einmal von vorne anfangen und freue mich anschließend auf Bd. 5 - 7 wieder mit V. A.

    Lange Tage und angenehme Nächte.

    21 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kai Haase 03.01.2013
    Kai Haase 03.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gute Geschichte, aber..."

    Vorab, das Buch erzählt zwei Geschichten, die beide durchaus lesenswert und spannend sind und die ich sofort empfehlen würde. Allerdings gibt es zwei Aspekte die weniger schön sind, wovon eine aber nichts mit dem Inhalt des Buches zu tun hat.

    Erstens, wie kann man Roland nach 7 Büchern und gut 150 Stunden Hördauer von jemand anderem als Vittorio Alfieri lesen lassen? Ich war leider nicht in der Lage mir dieses Grauen mehr als 30 Minuten anzuhören, obwohl ich mich so darauf gefreut hatte und habe mir das Buch in Papierform gekauft. Nicht, das David Nathan kein erstklassiger King-Sprecher wäre, Es und The Stand sind Beweis genug dafür, aber er ist nun wirklich nicht Roland!!! Außerdem interprtiert er die Charaktere völlig anders, als Alfieri es getan hat. Oy klingt wie eine hektische Fußhupe und Roland selbst ist für meinen Geschmack zu lebhaft und emotional dargestellt. Der Mensch ist nunmal ein Gewohnheitstier und das geht gar nicht!

    Zweitens erscheinen mir Roland und sein Ka-Tet, wie auch der Fellmann nur vorgeschoben um die Geschichte aus Rolands Kindheit erzählen zu können, was ein wenig schade ist. Für Turm-Fans ist das Ganze zwar vielleicht keine Enttäuschung, aber auch wenig befriedigend. Wie gesagt ist die Geschichte spannend und interessant. King hätte aber einfach einen Band mit "Geschichten aus Mittwelt" schreiben können, der bestimmt ebenfalls Erfolg gehabt, aber nicht so unbefriedigend gewesen wäre.

    Fazit: Rezipieren lohnt sich trotzdem, aber für mich leider nicht als Hörbuch.

    10 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mcfire 25.09.2012
    mcfire 25.09.2012

    mice

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    60
    Bewertungen
    Rezensionen
    50
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "fehltritt von randomhouse"

    auch ich beziehe mich in meiner rezension vornehmlich auf die produktion. das buch ansich hat die vollen 5 sterne locker verdient!

    leider handelt es sich bei der umsetzung des "der dunkle turm"-zyklus nicht um eine exklusive audible-produktion. womöglich wollte man bei randomhouse auf den sehr erfolgreich fahrenden zug "nathan liesst king" aufspringen und hat sich damit einen echten fehltritt erlaubt.

    der mensch ist ein gewohnheitstier und so, wie ich mir immer david nathan als sprecher king'scher werke gewünscht habe, so hätte ich auch eine realisierung von "wind" begrüsst, die sich nahtlos in das bisherige hörbuch einbinden lässt. was das buch inhaltlich problemlos schafft, gelingt dem hörbuch ohne vittorio alfieri definitiv nicht.

    david nathan scheint sich im vorfeld der prokuktion nicht mit der interpretation alfieries auseinandergesetzt zu haben. anders sind die vollkommen veränderten character-darstellungen nicht zu erklären. das nathan die interpretation alfieries hätte aufnehmen und wiedergeben können steht wohl ausser frage.

    als konsequenz bleibt also nur, dass randomhouse das hörbuchprojekt durch eine lesung von "wind" mit vittorio alfierie komplettiert oder aber david nathan auch alle anderen bände lesen lässt :-)

    mir persönlich wäre beides recht und ich würde auch in beiden fällen kaufend zuschlagen.

    10 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon-Kunde 25.07.2016
    Amazon-Kunde 25.07.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "wunderbar!!!"

    Es ist eine wunderbare Geschichte, ebenso fantastisch gelesen, wenn man den Dunkeln Turm mag sollte man es lesen!!!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    P. Schild Ostschweiz 11.09.2012
    P. Schild Ostschweiz 11.09.2012 Bei Audible seit 2010

    Rochus

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    301
    Bewertungen
    Rezensionen
    58
    47
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Endlich ein würdiger Sprecher für dieses Epos"

    Als ich vor 20 Jahren das erste Mal Schwarz gelesen hatte, war ich zunächst etwas verunsichert über dieses ungewöhnliche Stephen King Buch. Doch diese Geschichte, die er mit Drei und Tot weiterführte, hat mich bis heute in den Bann des Dunklen Turms gezogen. Glas war für mich persönlich dann sogar der beste Teil des ganzen Zyklus. Wolfsmond, Susannah und Der Turm vollendeten den Zyklus und jeder der nun Wind in den Händen hält - oder auf seinen MP3-Player geladen hat - sollte dies stets im Hinterkopf behalten: Der Dunkle Turm Zyklus ist mit Der Turm fertig erzählt. Wind ist keine Fortsetzung, sondern lediglich eine etwas längere Anektode aus Rolands Jugend, vergleichbar mit der Kurzgeschichte "Die kleinen Schwestern von Eluria. Genau wie Stephen King in seinem Vorwort erzählt, habe auch ich es genossen, wieder einmal etwas von Roland und seinem Ka-Tet zu hören. Und umso mehr habe ich es genossen, dass dafür endlich ein würdiger Erzähler benutzt wurde: David Nathan. Dessen Leistung ist wieder einmal einfach nur Top! Und man kann nur erahnen, was für geniale Hörbücher die Dunklen Turm Bände wären, wenn Nathan alle eingesprochen hätte!
    Auch wenn - wie gesagt - Wind kein richtiger Band des Dunklen Turm Zyklus ist, sondern nur eine Anektote dazu, ist es für mich das bisher beste Dunkle Turm-Hörbuch, das es gibt.

    18 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christian Magdeburg, Deutschland 11.09.2012
    Christian Magdeburg, Deutschland 11.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    25
    Bewertungen
    Rezensionen
    33
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Herbe Enttäuschung"

    Eines vorweg: Diese Rezension gilt einzig und allein der Umsetzung des Hörbuches nicht dem Inhalt!

    Mit voller Vorfreude kaufte ich mir heute die deutsche Fassung von Stephen Kings "Wind".

    Leider wandelte sich die Freude bereits nach 2 Minuten in eine herbe Enttäuschung. Bereits als ich las das dieser Teil nicht von Alfieri sondern von Nathan gelesen wurde zweifelte ich und meine Zweifel bestätigten sich leider. Auch wenn viele Nathan als den besseren Sprecher sehen hat er im Zyklus des dunklen Turms nicht zu suchen.

    Ich meine jedes Mal wenn ich einen der Vorgänger gehört habe reichte die Stimme von Alfieri aus um mich in Rolands Welt zu versetzen. Nun aber ist es fast so als wären Roland und sein Ka-Tet mir völlig fremd. Die Stimmen, die Aussprachen und Betonungen passen absolut nicht in die Fantasiewelt die Alfieri mit den 7 Teilen davor geschaffen hat. Besonders schlim ist es sicherlich wen man den 8. Band so hört wie er gedacht ist nämlich zwischen dem 4 und dem 5.

    Stellt euch einfach mal vor im zweiten Film von Der Herr der Ringe wären alle Schauspieler durch andere Ersetzt wurden und im dritten würden wieder die Bekannten aus dem ersten Teil mitspielen. Wer hätte das schon gut gefunden?

    Ich kann meine Enttäuschung darüber kaum in Worte fassen, denke aber ,das andere "Hörer" des Zyklus wissen werden was ich meine.

    Bleibt also die Frage nach dem "Warum".

    Wer auch immer dafür verantwortlich ist scheint nicht den besten Tag gehabt zu haben als diese völlig sinnfreie Entscheidung getroffen wurde.

    Mehr als 2 Sterne sind meiner Meinung somit nicht gerechtfertigt. Wer sich diese Enttäuschung sparen will sollte lieber zum Buch greifen!

    MFG

    Christian

    25 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Serenity Deutschland 16.10.2012
    Serenity Deutschland 16.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    17
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    2
    Gesamt
    "super Buch - leider viel zu kurz"

    Ich konnte nicht genug von dem Buch bekommen. Ich fand auch die Geschichte in der Geschichte super erzählt und spannend. Stephan King könnte ein ganzes Buch nur vom kleinen Tim schreiben (oder vom großen Tim).
    Der Vorleser David Nathan hat eine tolle Stimme. Die Dunkle Turm Bücher habe ich alle selber gelesen, von daher fehlt mir der Vergleich.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon-Kunde Hamburg 29.10.2016
    Amazon-Kunde Hamburg 29.10.2016

    Darcy

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "ein würdiger Sprecher für eine würdige Story"

    Zur Story.
    Der dunkle Turm 4.5 ist eine interessante Geschichte, die wie immer perfekt geschrieben ist und eine kleine Lücke zwischen Glas und Wolfsmond schliesst, mehr sag ich nicht...ich fand sie Klasse, das muss reichen...wenns beliebt.

    zum Sprecher:
    David Nathan hätte den Turm komplett lesen sollen. Beim ihm klingt alles einfach glaubwürdiger und Aye ist auch wirklich Aye und nicht " Ahjiiii" wie Vitorio Alfierie das auszusprechen pflegt. Allein dieser kleine und feine Unterschied macht in meinen Ohren schon sehr viel aus...zudem ist Nathan einfach der bessere Sprecher.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    petra 07.07.2016
    petra 07.07.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Die Geschichte in der Geschichte in der Geschichte"

    Erstmal hat es nichts mit dem Dunklen Turm Zyklus zu tun. Dass ist ok nur der Name sollte anders gewählt werden. Die bekannten Helden bilden nur die Rahmengeschichte damit Roland erzählen kann. Soweit ok (ist nicht mein Ding aber hatte ich mit gerechnet). Aber dann entpuppt sich die Geschichte Rolands nur als weitere Geschichte, in der Roland wieder eine Geschichte (jetzt die Hauptgeschichte) erzählt.

    Komm schon dann hätte er doch gleich die erzählen können, vor allem wenn die zweite Geschichte, die ja ganz gut anfängt, dann so lieblos und im Schnelldurchlauf zuende gebracht wird.

    David Nathan macht seine Sache gut, ich wünschte er hätte auch sie "echten" Dunklen Turm Bücher gelesen. Alfredi hat mich oft genervt. Aber ja es ist zu Beginn schon komisch und man braucht einwenig um sich an die neu Interpretation zu gewöhnen. Nachdem aber keiner der bekannten Personen in der Hauptgeschichte vor kommt, ist es aus meiner Sicht nicht schlimm.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.