Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Schwarz (Der dunkle Turm 1) Hörbuch

Schwarz (Der dunkle Turm 1)

Regulärer Preis:16,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Mit Stephen King auf der Spur des Schwarzen Mannes

Lust auf eine spannende Fantasy-Saga vom Meister des Horrors? Dann lassen Sie sich mit "Schwarz (Der dunkle Turm 1)" in eine von Stephen King über mehrere Jahre hinweg entworfene Parallelwelt entführen. Durch die mitreißende Betonung von Sprecher Vittorio Alfieri ist der Hörer immer ganz nah dran an den Abenteuern des Revolvermanns Roland. Wir treffen auf schaurige Wesen wie Vampire und Dämonen, durchforsten die Ruinen verlassener Städte und sind dabei immer auf der Suche nach dem Mann in Schwarz, der den Weg zum dunklen Turm weisen soll.

Alfieri hat sein schauspielerisches Können bereits auf den Theaterbühnen des Landes und in diversen Fernsehproduktionen unter Beweis gestellt. Er nimmt uns mit in das Endzeitszenario, das Stephen King in insgesamt acht Teilen aufbaut. Ob abends im Bett vor dem Einschlafen oder auf langen Autofahrten: Dieses Hörbuch ist ein ganz besonderes Audioerlebnis.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Auf der Suche nach dem mysteriösen "Dunklen Turm" durchstreift Roland, der letzte Revolvermann, eine sterbende Welt, wo in endlosen Wüsten und Ruinenstätten Dämonen, Sukkubi, Vampire und Geistermutanten hausen...

(c) und (p) 2006 Random House Audio, Deutschland, aus dem Amerikanischen von Joachim Körber.

Kritikerstimmen

Geheimnisvoll und alles versprechend - Stephen Kings Hauptwerk ist vollendet.
--Frankfurter Allgemeine Zeitung

Dieser Zyklus wird den Herrn der Ringe noch übertreffen.
--Kirkus Reviews

Der Dunkle Turm ist das wichtigste Werk meines Lebens.
--Stephen King

Hörerrezensionen

Bewertung

3.8 (1582 )
5 Sterne
 (674)
4 Sterne
 (374)
3 Sterne
 (261)
2 Sterne
 (144)
1 Stern
 (129)
Gesamt
4.2 (579 )
5 Sterne
 (313)
4 Sterne
 (134)
3 Sterne
 (74)
2 Sterne
 (34)
1 Stern
 (24)
Geschichte
3.9 (581 )
5 Sterne
 (215)
4 Sterne
 (180)
3 Sterne
 (117)
2 Sterne
 (36)
1 Stern
 (33)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    paddy72 freiburg, Deutschland 24.05.2010
    paddy72 freiburg, Deutschland 24.05.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    71
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Gute Literatur als Hörbuch untragbar"

    Ich möchte Herrn Vittorio Alfieri nicht zu nahe treten, aber er ist nach meinem Empfinden nicht geeignet als Hörbuch-Sprecher. Er macht es mir unmöglich, selbst ein so gelungenes Buch wie SCHWARZ über die erste CD hinaus anzuhören.
    Es gibt eine - heute leider vergriffene - Hörbuch-Version von SCHWARZ, gelesen von Klaus Guth. Vielleicht könnte sich audible darum bemühen, diese gelungene Umsetzung ins Programm zu nehmen? Und/Oder sämtliche Teile neu einlesen zu lassen?
    Anm.d.Audible-Red.: Vielen Dank, wir haben Ihren Titelwunsch an unsere zuständige Kollegin weitergeleitet. Besten Gruß vom Audible-Team!

    62 von 64 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    klaus266 Saarbrücken, Deutschland 24.11.2010
    klaus266 Saarbrücken, Deutschland 24.11.2010
    Bewertungen
    Rezensionen
    27
    2
    Gesamt
    "Sprecher gewöhnungsbedürftig"

    ich habe nun alle Hörbücher durch und kann für mich sagen.. es hat sich gelohnt. Vorher hatte ich die Bücher allerdings auch schon gelesen und so manches übersprungen da es stellenweise doch langatmig war.
    Als ich mich einmal an den Sprecher gewöhnt hatte (was anfangs sehr gewöhnungsbedürftig war) fand ich mich schnell wieder in Rolands Welt ein. Zugegeben auch hier war es ab und an langatmig aber dennoch lohnenswert.
    Alles in allem kann ich für mich sagen .. es hat sich gelohnt. Nur die Vorworte des Autors waren etwas nervend lange.

    11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Boris Mönchengladbach, Deutschland 07.05.2013
    Boris Mönchengladbach, Deutschland 07.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    31
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zäh wie Kaugummi"

    Sorry, aber ich liebe Stephen King... allerdings bin ich die Hörbücher gesprochen von David Nathan gewohnt und etwas verwohnt. Selten habe ich so viele Anläufe benötigt um dieses Hörbuch durchzuhören. Selbst Hörbücher mit mehr als 40 Stunden (Der Anschlag, Es,...) waren bei mir schneller durchgehört als dieses Exemplar.

    Fazit: Wenn David Nathan nicht Stephen King liest, kommt mir kein Hörbuch mehr in den Player.

    31 von 33 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ingmar Ostermaier Prackenbach, Deutschland 21.09.2011
    Ingmar Ostermaier Prackenbach, Deutschland 21.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "... aber der Sprecher ..."

    Ich habe lange - sehr lange überlegt, ob ich mich auf das Abenteuer "Der dunkle Turm" einlassen soll und habe mich letztlich dafür entschieden, weil ich von Kings "Arena" und "Es" absolut begeistert war, was nicht zuletzt auch an David Nathan lag, der den Hörer förmlich in die Geschichten eintauchen lässt ! Nun .. die Geschichte des Turms ist nicht weniger faszinierend - es dauert nur etwas länger bis man sich in den verworrenen Handlungssträngen aus verschiedenen Welten und Zeiten zurechtfindet, doch mit jedem Kapitel wächst die Neugierde auf das was kommt. Wäre da nicht Vittorio Alfieri. Nur zu oft reisst dieser Sprecher den Hörer aus der Handlung indem man sich denkt wie schlecht doch gewisse Passagen vorgetragen werden. Sich ständig wiederholende Sprechmelodien, teils fast schon grundschulhaftes Betonen von Kommata und anderen Satzzeichen, teils werden Satzzeichen scheinbar komplett ignoriert (absolut unpassend zur Handlung) und nahezu kein Möglichkeiten, die Protagonisten der Handlung anhand unterschiedlicher Stimmgebung zu unterscheiden. Kurz: Herr Alfieri erschwert das Hören oftmals unnötig durch einfach unpassendes Vortragen. Sicherlich ist diese Geschichte jedoch nicht leicht vorzutragen: oftmals kurze Sätze und häufige Wortwiederholungen machen es dem Sprecher nicht leicht, aber Herr Alfieri ist definitiv NICHT die beste Wahl für den Turm...

    20 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jutta 20.02.2013
    Jutta 20.02.2013

    Hamburgerin

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    96
    Bewertungen
    Rezensionen
    79
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "schlechter Sprecher"

    Ich habe einige Bücher von King gelesen und dies ist mein drittes Hörbuch von ihm.
    "Der Anschlag" und "The Stand" waren großartig von David Nathan vorgetragen, er gibt jedem Charakter eine eigene Stimme ohne dabei gekünstelt zu klingen und man weiß fast immer wen er gerade spricht.
    Vittorio Alfieri hingegen liest leicht nasal, etwas anderes kann er nicht.
    Die Stimme ist mir total unsympathisch. Er klingt fast etwas ironisch und verspottend wenn er liest.
    Er leiert es hinunter. Ich muß mich konzentrieren um zuzuhören, meine Gedanken schweifen ständig ab. Man weiß auch nicht ob er gerade eine Person sprechen läßt oder nicht.
    Auch scheint er es eilig zu haben.
    Er vermag es nicht eine Stimmung zu erzeugen. Egal ob spannend, lustig, verrucht oder gruselig, er liest alles gleich.
    Bitte laßt dieses Meisterwerk von einem würdigen Sprecher neu aufnehmen. Das hier geht wirklich gar nicht!

    47 von 52 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    harald 03.04.2007
    harald 03.04.2007 Bei Audible seit 2006

    haschlapp

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    48
    Bewertungen
    Rezensionen
    351
    53
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Etwas frequer..."

    Die Saga wurde mir empfohlen und die Meinungen klangen vielversprechend. Ich habe die ersten beiden Teile gehört und bleibe auch dran, aber es hat sich mir bisher noch keine nachvollziehbare Zielsetzung eröffnet. Die Geschichte ist gut erzählt, mit vielen Ideen, Spannung und Action, aber iregendwie zerstückelt. Ich bin ich nicht richtig gefesselt. Selbst der Revolverheld hat bis jetzt noch nicht meine Sympathien gewonnen. Sein 'Schicksal' hat mich nicht fesseln können. Es fehlt das gewisse Etwas. Die Frage was kommt als nächstes, wie geht es weiter stellt sich nicht. Ich habe mittendrin andere Bücher gehört. Den nächsten Teil höre ich also, wenn mal eine Alternative fehlt. Otherland von Tad Williams hat ja auch langsam angefangen, aber doch nicht so langsam. Ist man von King eigentlich nicht gewohnt. Immerhin ist es gut gelesen!

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Volker Braunschweig, Deutschland 27.08.2011
    Volker Braunschweig, Deutschland 27.08.2011

    Ist deine Wahrnehmung normal oder meine?

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    280
    Bewertungen
    Rezensionen
    302
    55
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Vittorio Alfieri"

    Die siebenteilige Serie "Der dunkle Turm" fasziniert mich ja eigentlich sehr. Ich würd sie mir ja gern komplett reinziehen. Doch so oft ich auch in die Hörproben reinhöre, die Stimme des Sprechers Vittorio Alfieri verleidet mir den Spaß gründlich und schreckt mich von Kauf ab. Bitte bitte, liebes audible-Team, sorgt für eine Neuvertonung mit David Nathan oder, fast noch lieber, Jürgen Kluckert. Den beiden kann man tagelang zuhören. Alfieri liest oftmals zu schnell, meist ohne Punkt und Komma und dabei oft völlig emotionslos.

    27 von 30 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    P. Schild Ostschweiz 15.03.2010
    P. Schild Ostschweiz 15.03.2010 Bei Audible seit 2010

    Rochus

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    294
    Bewertungen
    Rezensionen
    58
    47
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Katastrophaler Sprecher"

    Leider kann man Sterne nicht einzeln für Buch und Leser vergeben, denn das Buch selbst hätte schon 3-4 Sterne verdient. Aber bei einem Hörbuch ist eben auch der Sprecher entscheident. Und Vittorio Alfieri ist leider völlig ungeeignet als Vorleser dieses Machwerkes. Er liest viel zu gehetzt und zu monoton. Manchmal merkt man gar nicht, ob das Vorgelesene etwas Gesprochenes einer Figur war. Ich kann deshalb nur alle Hörer hiermit auffordern, Audible mittels Buchvorschlag anzuschreiben, sie mögen den genialen Dunklen Turm Zyklus von Stephen King, mit einem besseren Sprecher nochmals neu einzulesen. Genial wäre natürlich Joachim Kerzel oder David Nathan.

    25 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    fub23 22.02.2008
    fub23 22.02.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    134
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Geschmackssache mit Gewöhnungseffekt"

    Schwarz ist der erste Teil von etlichen Bänden... Ich habe früher gerne Bücher von Stephen King gelesen und dachte eine so lange Reihe wäre eine gute Beschäftigung für lange Fahrten in öffentlichen Verkehrsmitteln.Die Reihe beschreibt die Heldenreise von Roland zum schwarzen Turm. In einer post-apokalyptischen Welt werden dem Leser science-fiction, Western und fantastische Elemente begegnen - das kann man in andere Rezensionen besser lesen. Die Handlung ist zu Anfang eher verwirrend. Auch ist der erste Band in sich wenig spannend und bietet einen Einblick in die vielen Möglichkeiten dieser Welt, die alle noch keinen Sinn oder Zusammenhang ergeben. Am Ende war es mir fast egal wie es weiter geht, einzig das unbefriedigende Ende und die Tatsache, dass ich den zweiten Band im Abo schon gekauft hatte ließen mich weiter hören. Ab dem zweiten Band tritt dann eine gewisse Gewöhnung an diese seltsame Welt und die Protagonisten ein. Auch gibt es inzwischen so viele Fragen wie die Geschichte zu Ende geht, dass man das Ende unbedingt wissen will.A propos Hören. Stephen Kings Hang zu blumigen Vergleichen, mit denen jedes noch so unwichtige Detail mehrfach beschrieben wird ist im Buch leichter zu überlesen als zu überhören. So werden einige Passagen beim Zuhören einfach langweilig oder lächerlich, die sonst weniger stören. Hier fallen auch Schlampigkeiten in der Übersetzung besonders auf. Der Leser ist kein Rufus Beck aber passt mit seiner Stimme ganz gut zu der Western-Atmosphäre eines wortkargen Italo-Western und man gewöhnt sich daran.Fazit: Die Reihe ist nicht uninteressant, fängt aber schwach an und man kann vielleicht sogar ohne großen Verlust mit dem zweiten Band beginnen.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tuckel Süßen, Deutschland 06.03.2007
    tuckel Süßen, Deutschland 06.03.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    313
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "nicht wirklich King "

    wo ist die Spannung und der Nervenkitzel den Steven King sonst so wunderbar vermitteln kann? Die Story zieht sich endlos und eigentlich geschieht nichts.
    Am Schluß kommen dann doch noch interessante Aspekte bei der Begegnung der Widersacher, die zumindest auf den nächsten Teil neugierig machen.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.