Flammender Zorn (Die Tribute von Panem 3) Hörbuch von Suzanne Collins
Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Flammender Zorn (Die Tribute von Panem 3) | [Suzanne Collins]

Flammender Zorn (Die Tribute von Panem 3)

Regulärer Preis:13,95 €
  • Wie funktioniert's?
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Drei Monate 4,95 € pro Monat, danach 9,95 €
    • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
    • Mit Gefällt-mir-Garantie
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Schwer verletzt wurde Katniss von den Rebellen befreit und in Distrikt 13 gebracht. Doch ihre einzige Sorge gilt Peeta, der dem Kapitol in die Hände gefallen ist. Die Regierung setzt alles daran, seinen Willen zu brechen. Gale hingegen kämpft weiterhin an Katniss' Seite - ohne Rücksicht auf Verluste, wie Katniss erschreckt feststellt. Als sie merkt, dass die Rebellen versuchen, sie für ihre Ziele zu missbrauchen, wird ihr klar, dass sie alle nur Figuren in einem perfiden Spiel sind. Wie soll sie die schützen, die sie liebt?

Das grandiose Finale der Trilogie - erstmals ungekürzt gelesen von Maria Koschny, der deutschen Stimme der Katniss (Jennifer Lawrence) in der Verfilmung der "Tribute von Panem". Möge das Gute siegen! Möge die Liebe siegen!

©2010 Suzanne Collins / Verlag Friedrich Oetinger GmbH, Hamburg. Published by Arrangement with Suzanne Collins (P)2012 Oetinger Media GmbH

Kritikerstimmen

Maria Koschny erweist sich als sprecherische Idealbesetzung für die "Tribute" und den titelgebenden "flammenden Zorn". Ihre harte, eher nüchterne Stimme passt perfekt zu dem kompromisslosen, unerbittlichen Text [...] ein Muss
-- hörBücher

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (2754 )
5 Sterne
 (1718)
4 Sterne
 (682)
3 Sterne
 (277)
2 Sterne
 (55)
1 Stern
 (22)
Gesamt
4.4 (1195 )
5 Sterne
 (754)
4 Sterne
 (270)
3 Sterne
 (120)
2 Sterne
 (36)
1 Stern
 (15)
Geschichte
4.7 (1194 )
5 Sterne
 (883)
4 Sterne
 (240)
3 Sterne
 (53)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (7)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    kamelin 02.01.2013
    kamelin 02.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    100
    Bewertungen
    Rezensionen
    62
    36
    Mir folgen
    Ich folge
    9
    0
    Gesamt
    "Packend bis zur letzten Minute!"

    Im dritten und letzen Teil der Panem-Trilogie geht es um den Krieg der dreizehn Distrikte gegen die Hauptstadt. Dreizehn? Jawohl! Die totgeglaubte Provinz wird zum Zufluchtsort heimatlos gewordener Flüchtlinge, zu denen auch Katniss gehört, denn den zwölften Bezirk gibt es nicht mehr.
    Es dauert jedoch nicht lange, bis sie feststellt, dass sich die Dinge nicht unbedingt zum Besseren gewendet haben. Coin, die Präsidentin des 13. Distrikts, scheint Präsident Snow in Sachen Skrupellosigkeit in nichts nachzustehen.
    Katniss muss einige schwerwiegende Entscheidungen treffen, die sie immer tiefer in einen Krieg ziehen, den sie nicht gewollt hat, und der mittlerweile ganz Panem überrollt. Schon bald befindet sie sich wieder in einer Art Arena, in der sie nicht nur um ihr eigenes Überleben kämpfen muss, sondern um das Leben ihrer Familie und Freunde.

    Nachdem ich das Buch voller Begeisterung verschlungen habe, war ich sehr gespannt auf das Hörbuch, zumal Maria Koschny mittlerweile zu meinen Lieblingssprecherinnen gehört. 
Auch in der ungekürzten Audioversion ist der 3. Panem Teil extrem spannend und sehr bewegend mit einer starken Aussage. War ich mit dem 2. Panem Teil nicht so glücklich, weil er meiner Ansicht nach nur schwer in die Gänge kam, und am Ende mitten in der spannendsten Szene einfach aufhört, habe ich diesen Teil wie einen Fluss empfunden, der mich von Anfang an erfasst und nicht mehr losgelassen hat. Dabei arbeiten Inhalt, Aussagekraft und Erzählstil Hand in Hand, denn die intensive Erzählweise steht der Geschichte in nichts nach.
    Mit Staunen habe ich in manchen Kommentaren gelesen, dass Rezensenten enttäuscht über das sachte auslaufende Ende waren - sie hätten lieber einen Knaller gewollt. Das habe ich so überhaupt nicht empfunden. Gerade das Ende war für mich derart eindringlich - ich konnte Katniss Schmerz so sehr nachempfinden, dass mir dann doch ein paar Tränchen gekommen sind. Schmerz, der weder durch plumpe Effekthascherei erzeugt wurde, sondern vielmehr durch die Intensität der Gefühle einer traumatisierten Heldin, die viel zu früh erwachsen werden musste. Die das Schlimmste erlebt, die Kriegsgräuel überlebt hat, und nicht daran zerbrochen ist. Dass diese Heldin am Ende Zeit braucht, konnte ich als Leserin bis ins kleinste Detail nachempfinden.
    Insgesamt finde ich, dass die Autorin das ganze Setting super-glaubwürdig und authentisch rübergebracht hat, ohne kitschigen Pathos, ohne Zuckerguss und ohne Schokoglasur.
    Mensch pur. Sehr bewegend, mit einer tollen Sprecherin

    Noch ein Tipp zum Schluss:
    Dieses Audiobuch gibt es als gekürzte & ungekürzte Version. Ich würde hier in jedem Fall die ungekürzte Ausgabe wählen, da in der gekürzten Version zahlreiche Details fehlen, die das Buch außerordentlich bereichert, und besonders im zwischenmenschlichen Bereich für viel Tiefe gesorgt haben. 


    9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ulli-Tee Hüllhorst 12.10.2012
    Ulli-Tee Hüllhorst 12.10.2012

    Ulli-Tee

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    110
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Eine gelungene Geschichte."

    Nachdem ich nun alle 3 Teile gehört habe bin ich angenehm überrascht. Denn die Geschichte ist wirklich gut geschrieben/gelesen.

    Panem, ein Land aus 13 Distrikten. Unter der herrschaft des Kapitols wir jedes Jahr ein sogenanntes "Hungerspiel" aufgefochten. Jeder der Distrikte muss ein junges Mädchen und einen Jungen in diese Spiele schicken, die auf Leben und Tod kämpfen werden.

    Kathness Eberdin, die tragische Heldin, welche sich freiwillig für Ihre Schwester gemeldet hat, wird mit Peta die 74. Hungerspiele bestreiten. Dabei entsteht eine verwirrende Liebesgeschichte. Dennoch gewinnen die beiden mit einem Bauerntrick die Spiele. Zum ersten Mal gibt es zwei Gewinner. Das stößt im Kapitol auf Misstrauen, auch weil Kathness sich zu einem Revoluzzer entwickelt, für die anderen Distrikte.
    Im zweiten Teil finden das Jubel-Jubiläum statt und wieder stehen die beiden in der Arena, dem Spielfeld der "Hungerspiele". Eine Regeländerung durch Präsident Snow ermöglicht es, das die beiden eine weitere Tortur des Kampfes ums Überleben durchmachen müssen.

    Der dritte und letzte Teil erzählt von den Ergebnissen, wenn Mächtige ihre Macht schwinden sehen. Verzweifelung in den Distrikten lassen die Bewohner in den Widerstand gehen. Der Kampf gegen das Regime/Kapitol ist in vollen Zügen. Schlachten, wie in der Arena. Nur das es jetzt ein Ziel hat, die Freiheit der Distrikte.
    Nur Kathness, die als Schnattertölpel das Gesicht der Revolution ist, ist in vielerlei Hinsicht gespalten. Peta ist im Kapitol gefangen. Gale, der langjährige Freund steht zwar an ihrer Seite, aber die Gefühle sind andere, wie bei Peta.
    Was ist los, im Kopf von Kathness? Ein Verwirrspiel zwischen Liebe, Hass und verzweifeltem Kampf entsteht.

    Das Buch ist in vielen Teilen sehr intensiv, manchmal verwirrend. Dennoch kann man sich in alle Hauptakteure hinein versetzen und leidet mit. Im Hintergrund ist immer wieder das Thema Liebe zu hören. Gemischt mit den Kampfszenen ist das wie ein 3-Gängemenü. Mal herzhaft, mal liebliche und doch eine gelungene Komposition.

    Ein besonderes Lob für Suzanne Collins, die einfühlsam und authentisch die Geschichte auf die Kopfhörer gebracht. Perfekt für diese Geschichte und als Synchronstimme der ersten Verfilmung und hoffentlich auch der Fortsetzungen.

    Nach meiner Meinung ist diese Geschichte sehr gelungen und hat seinen Ehrenplatz in meiner Hörbuch-Bibliothek verdient.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jenny Leipzig, Deutschland 30.08.2012
    Jenny Leipzig, Deutschland 30.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    27
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Für mich ein gelungenes Ende"

    Wie es die Überschrift schon sagt, für mich war Band 3 ein gelungenes, wenn auch trauriges Ende. Ich habe die Bücher bereits gelesen und fand die Geschichte bis zum Schluss absolut fesselnd. Man hofft, leidet und fühlt mit Katniss und dann plötzlich ist es da, das Ende. Für mich hätte die Reihe gern noch weitergehen können, aber letztlich muss man sagen, dass es ein würdiges Ende war. Ich möchte hier das Ende nicht vorwegnehmen, aber muss gestehen, dass ich es so nicht erwartet habe und gerade das, macht es doch zu einem sehr guten Abschluss dieser Reihe.

    Ingesamt steht auch Band 3 den anderen beiden Bänden in nichts nach, wobei ich den 3. Band als besonders spannend empfand. Man entdeckt neue Seiten an Katniss, während sie immer mehr in ihre Rolle als Spotttölpel hineinwächst. Man erfährt gewohnt viel über Katniss' Gedankenwelt und kann sich so sehr gut in sie hineinversetzen. Maria Koschny ist hierbei weiterhin eine sehr gute Besetzung. Ihre Stimme passt perfekt zu Katniss und schildert ihr Gefühlschaos ideal.

    Für alle, die bisher eventuell nur die gekürzte Fassung des Hörbuches kennen, kann ich nur sagen, dass ich die ungekürzte Fassung uneingeschränkt empfehlen kann. Ich besitze selbst beide Fassungen und ich denke, es lohnt sehr das ungekürzte Hörbuch zu hören. Viele Details gehen in der gekürzten Fassung unter und ich würde diese nicht als unwichtig abstempeln. Dies war bereits bei Band 2 der Fall, bei dem einige Charaktere komplett entfernt wurden, deshalb ist diese Version hier aus meiner Sicht auch ein absolutes Muss.

    Wie gesagt, ich möchte die Geschichte hier nicht vorwegnehmen, aber wer die beiden vorherigen Teile bereits mochte, wird hierbei keinen Fehlkauf tätigen. Im Gegenteil. Aus meiner Sicht war Band 3 wirklich der packendste Teil der Trilogie und ich habe selten so mit einer Protaginistin gelitten. Nun heißt es auf die Verfilmung warten um dann das Ganze auf der Leinwand wieder mitzuerleben.

    16 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bea Weil am Rhein 09.10.2012
    Bea Weil am Rhein 09.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    54
    Bewertungen
    Rezensionen
    73
    26
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wie gewohnt - super!"

    Wie auch die ersten beiden Teile der Panem-Trilogie: Spannend und niemals langatmig. Die Sprecherin wird von Mal zu Mal besser. Insgesamt muss man sagen, dass die Geschichte nicht nur unterhaltsam sondern in Teilen wirklich düster und sehr traurig ist. Also nicht unbedingt die absolut leichte Unterhaltung und auch schwerer zu verdauen als die ersten beiden Teile. Vor allem, wenn man sich mit den Figuren "angefreundet" hat. Aber nichts desto trotz: Absolute Hörempfehlung für Panem-Fans!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Patrick Freidorf, Schweiz 27.08.2012
    Patrick Freidorf, Schweiz 27.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    218
    Bewertungen
    Rezensionen
    52
    41
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zugedröhnter Spottölpel"

    Mit viel Vorfreude und mit Spannung habe ich mich auf den dritten und letzten Teil der Hunger Spiele gefreut... Und ich wurde sehr enttäuscht. Irgendwie fühlte sich alles irgendwie falsch an. Band Drei knüpft nicht nahtlos dort an, wo Band Zwei aufhörte, sondern startet gleich Mitten im Krieg der rebellierenden Distrikten gegen das Kapitol. Und Katness? Die philosophiert lange - zu lange für meinen "Männer-Geschmack" - über ihre Gefühle. Und dabei ist sie mehr oder weniger meisten mit Schmerzmitteln zugedröhnt, bis sie sich dann endlich dazu durch ringen kann, sich als Spottölpel, als Symbol der Rebellen, am Krieg zu beteiligen. Der Kriegsverlauf selbst, war auch nicht gerade nachvollziehbar. Z.B. wird Destrikt 13 mehrere Tage lang durch das Kapitol bombadiert und alle Bewohner harren geduldig in einem riesigen Bunker aus. Und dann? Die Bombadierung hört auf und die Bewohner können wieder an die Oberfläche. Offenbar besitzt das Kapitol nur Hoovercrafts, also Flugzeuge, aber keine Panzer und Bodentruppen. Keine Belagerung, nichts weiter geschiet. auch ansonsten scheint das übermächtige Kapitol den ganzen Krieg über zu verschlafen. Die einzige Verteidigung scheinen ein paar Arena-Todesfallen und eine Handvoll Mutanten zu sein. Wie gesagt: irgendwie fühlte sich die ganze Geschichte falsch an. Einzig der Schluss vermochte mich ein wenig zu fesseln, da es sich einmal nicht um ein typisches Happy-End handelt. Aber leider vermag Katness das Ende nur wieder zugedröhnt über sich ergehen.
    Wie ich schon beim ersten Band schrieb, merkt man(n), dass diese Bücher von einer Frau und vermutlich auch vornehmlich für Frauen geschrieben wurde. Dies soll aber nicht heissen, dass Männer keinen Spass an diesen Büchern haben können. Ich hatte meinen Spass an Band Eins und Zwei. Band Drei ist für mich aber ganz klar der schwächste Teil dieser Triologie. Zudem liest Maria Koschny gewohnt gehetzt vor. Somit kann ich diesem Hörbuch nur maximal zwei bis drei Sterne vergeben.

    28 von 42 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    iWhat Deutschland 06.09.2012
    iWhat Deutschland 06.09.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    72
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Es passt einfach nicht :/"

    Ich habe die ersten beiden Hörbücher sehr genossen, allerdings habe ich ich mir schon im zweiten Teil gewünscht das es mit der Revolution richtig losgeht.
    Allerdings wurde in Teil 2 ja der Rahmen für Teil 3 geschaffen was ich so auch nicht schlecht fand.
    ABER wo Teil 3 eigentlich rasch an Spannung hätte zulegen sollen kommen erst einmal lange Teile der Medizinnischenbehandlung und ihrer Angst die Rolle des Spotttölpels zu übernehmen.
    Als sie sich schließlich „überreden“ lässt der Spotttölpel zu werden ist die Enttäuschung groß kein Pfeil und Bogen in den Schlachten um Panem sondern Gewehr und Kamera in sicheren „Kampfgebieten“. Zu gedrönnt und über ihre Männerwahl nachdenkend sitzt sie gefühlte 3 Monate im Bunker fest und plötzlich kommt sie heraus und marschiert mit den Rebellen ins Kapitol ein.
    Und hier ist ein Knackpunkt :
    Katniss war in den ersten beiden Teilen eine Waldläuferin, perfekt für den Kampf im Wald aber für die Stadt ? Nein ! Sie passt einfach nicht in dieses Kampfgebiet herein sie ist im Betondschungel einfach fehl am Platze.
    Alles in allem spielt der Propagandatölpel auch keine große Rolle im Krieg, da alles wie von Zauberhand geschieht der Krieg eigentlich längst entschieden ist. Die große Frage des Krieges ist eigentlich :
    Wie viel Menschlichkeit bleibt auf Seiten der Rebellen, ins besondere bei Katniss Freunden, übrig ?

    Dieser Teil ist eher von der Politik Panems geprägt bzw. von der Frage bleibt Snow an der Macht oder übernimmt die Präsidentin aus Distrikt 13 ( mir ist der Name entfallen).
    Was mir auch noch negativ aufgefallen ist, ist die Tatsache das die Autorin Figuren aus Katniss leben opfert allerdings ohne ein wirkliches Gefühl aufzubauen. Man nimmt es einfach hin, es gibt keine Zeit für Trauer was eigentlich auch nicht zu Katniss passt wenn man an Teil eins denkt.

    Wenn ihr die Teile 1&2 bereits gehört habt und das Ende hören wollt kauft euch das Hörbuch, ich allerdings finde es allerdings als Abschluss einer Tollen Serien misslungen.

    10 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sabrina Markgröningen, Deutschland 08.10.2012
    Sabrina Markgröningen, Deutschland 08.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Autorin hatte wohl keine Lust mehr"

    Ich war vom 3. Teil sehr enttäuscht :(
    wer "Gefährliche Liebe" gehört bzw gelesen hat weiß wie es endet.. es endet in einem furchtbaren Cliffhanger -.- man ist total gespannt wie es weitergeht dann liest man 5 Seiten und will es schon weglegen.. Ich hatte das Gefühl dass die Autorin keinen Bock mehr hatte und die Geschichte so schnell wie möglich zu ende bringen wollte.
    Ich verstehe nicht wie man Katniss die sich total aufopfernt sich vor ihre Schwester stellt und sie beschützen will und sich bei der Ernte deswegen freiwillig meldet am Ende vom 3 Buch (ACHTUNG SPOILER!!!!)
    so kalt über Prims tot äußert als ob es ihr nicht wirklich was ausmachen würde.. klar heult sie aber es kommt so kalt rüber und Prims tot bekommt nicht mal eine Seite. Rue's tot hat sie über 3 Bücher verfolgt und man hört bzw liest regelmäßig davon. Das fand ich wirklich sehr sehr enttäuschend. Spannend wird es nochmal als sie das Kapitol stürzen, und insgeheim hofft man natürlich das Peeta das entweben schafft und er die Gefühle für Katniss wieder bekommt. Trotzdem muss ich sagen, obwohl ich vom Ende etwas enttäuscht bin, dass man die Trilogie meines erachtens als gelungen betiteln darf. Happy end kann man nicht wirklich sagen aber ich finde ihre Entscheidung der "Männerwahl" war perfekt :))

    4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael Winkler Petershausen, Deutschland 04.09.2012
    Michael Winkler Petershausen, Deutschland 04.09.2012

    micwin

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    15
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Flammender Zorn? Iwo!"

    Zugedröhnter Spott-Tölpel passt besser als Untertitel!

    Jaaaa, das Ende passt wohl zu Katniss' Persönlichkeit : impulsiv, begriffsstutzig und irgendwie ... unbeholfen. Sklave ihrer selbst, bis zum Schluss. Und ich hasse zum ersten Mal ein konsistentes Ende.

    Da gab es diesen Zeitpunkt nach ca 2/3 da denkst du jetzt checkt sie wer sie ist, jetzt übernimmt sie Verantwortung und Führung, endlich geht die Action los. Tja und dann zieht er vorbei und ... wenn nur dieses ewige Rumgejammere und Selbstbemittleiden nicht wäre! In Teil 1 und 2 war es das Salz in der Suppe, aber hier... versalzen. Grausig.

    Und am Ende der ungekürzten Fassung habe ich irgendwie das Gefühl gehabt ich hätt' trotzdem was verpasst - da fehlt doch was! Ja, die Wendung bezgl. Coin/Snow ist ziemlich ausgebufft von der Autorin; trotzdem : es ist zwar logisch, das Ende, aber es "stimmt" nicht.

    Und dieses ewige Rumgejammere,... nein, so habe ich mir das Ende nicht vorgestellt.

    Also falls es eine Fortsetzung gibt (obwohl ich keinen glaubwürdigen Ansatzpunkt sehe) : Egal wie gut und konsistent das sein mag - die Frau gehört in den Wald, mit Bogen und auf der Jagd - und nicht im Pelz in der Stadt mit Gewehr auf der Flucht. Kämpferin gone Heulsuse. Bäh.

    17 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gwin 21.04.2014
    Gwin 21.04.2014
    Bewertungen
    Rezensionen
    15
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Inhalt: Langatmig - Gelesen: Sehr gut!"
    Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

    Sehr gut gelesen und man hat sich sofort nach Panem versetzen können.


    Welches andere Buch würden Sie mit Flammender Zorn (Die Tribute von Panem 3) vergleichen? Warum?

    Die Tribute von Panem 2 und 1 - Da sie ebenfalls sehr gut gelesen sind!


    Wie hat Ihnen Maria Koschny als Sprecher gefallen? Warum?

    Sehr gut! Aber ich könnte mir kein anderes Hörbuch anhören, weil ich dann sofort wieder an Katniss denken müsste. (Durch die Hörbücher und den Film)


    Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

    Ein paar mehr sogar!


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Inhaltlich kann das Buch mit seinen zwei Vorgängern nicht mit halten.Man will wissen wie es endet, aber der Weg dahin ist zu lang und teilweise sehr "langatmig"
    Sehr viele Stellen wo eigentlich nicht viel passiert ist und Katniss irgendwie nur durch die Gegend läuft. Da hätte man doch einiges kürzen können, ohne das es dem Inhalt geschadet hätte.
    Das Hörbuch ansich ist sehr gut gemacht!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nena 09.04.2014
    Nena 09.04.2014
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wunderbar!"

    Ein wunderbares Hörbuch mit einer wirklich tollen Sprecherin. Konnte nicht mehr aufhören es mir anzuhören. Schade das es schon vorbei ist. :)

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 68 Ergebnissen ZURÜCK127WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.