Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
The Silver Lotus Hörbuch

The Silver Lotus

Regulärer Preis:18,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Critically acclaimed author Thomas Steinbeck, eldest son of the famous Nobel laureate John Steinbeck, pens a compelling tale of adventure and romance with The Silver Lotus. In the early 1800s, merchant Captain Jeremiah Macy Hammond is searching for new customers. Along the way, he comes up against pirates, storms, and illness. But when he falls for Lady Yee, prized daughter of a wealthy merchant family, he discovers that love is the greatest challenge of all.

©2011 Thomas Steinbeck (P)2012 Recorded Books

Hörerrezensionen

Bewertung

2.0 (1 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Gesamt
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Cornelia Eichstätt, Deutschland 01.03.2013
    Cornelia Eichstätt, Deutschland 01.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    42
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Abenteuer? Fehlanzeige!"

    Kurzfassung: Nichts für Liebhaber von Spannung oder Abenteuer. Am ehesten vergleichbar mit den Charakterromanen des 19. Jahrhunderts (James). Angenehme Sprecherin.

    Langfassung:

    Wer nach der Beschreibung dieses Hörbuch kauft und glaubt, es gehe tatsächlich um Exotik, Abenteuer, Piraten und dergleichen mehr, der wird - wie ich - bitter enttäuscht.
    Es ist eine Familiengeschichte um den Kapitän und Yankee Hammond und seine Lady Yee, eine reiche chinesische Tochter aus gutem Hause.
    Sie lernen sich kennen, sie heiraten und verbringen glückliche Ehejahre. (und das ist kein Spoiler!)
    Die Erzählung schreitet langsam, aber stetig voran, wir nehmen teil an Schiffsfahrten, Stürmen, ja, tatsächlich auch an Piratenüberfällen, wir erleben die kulturellen Differenzen in Kalifornien zur Jahrhundertwende und auch einiges über die Ehe der Familie Hammond-Yee.
    Aber leider baut der Autor keinerlei Nähe zu seinen Hauptpersonen auf. Lady Yee ist völlig perfekt. Schön, schlau, einfühlsam, lieb, mit hervorragendem strategischem Geschäftssinn ausgestattet - und ihr Mann ist ihr völlig ergeben. Diese Tatsache hört man gefühlt alle fünf Minuten. Daneben ergeben sich aber keine neuen Entwicklungen in der Paarbeziehung. Es ist und bleibt perfekt. Und das ist, mit Verlaub, langweilig.
    Die Erzählhaltung geht über den Kopf des Kapitäns hinweg und ist meist auf Lady Yee und ihre Handlungen ausgerichtet. Dadurch entsteht in keinem Fall ein Gespräch mit Dritten, es gibt keine direkte Schilderung von Gefühlen oder auch nur ein unmittelbarer Bericht von Geschehnissen ausserhalb der Paarbeziehung.

    So bleibt das Buch sehr schal, emotionsarm, langatmig und die wunderbare, Konfuzius zitierende und hellsehende, sozial denkende und empfindsame doch widerstandsfähige Lady Yee ist mir schon nach kurzer Zeit entsetzlich auf die Nerven gegangen. Das war ein Risiko dass der Autor eingegangen ist und das meiner Meinung nach nicht funktioniert hat: Ein ganzes Buch auf der Perfektion der Hauptperson aufzubauen. Da fehlt mir die charakterliche Entwicklung, die charakterliche Vielfalt und auch mal das Fehlermachen.

    Die Sprecherin trägt das Buch sehr sanft, weiblich und "schmusig" vor, das passt vermutlich zum Stil des Buches, hat aber auch nichts zu seiner Rettung beigetragen. Gelegentlich bleibt die Tonlage hinter den Geschehnissen zurück (kein Unterschied zwischen Piratenüberfall, Abendessen und Heirat), die Stimme ist aber jedenfalls sehr angenehm und hat keine Sprachaufälligkeiten wie zischende 's' oder hörbares Luft holen.

    Schade, denn eigentlich sind sowohl das Thema als auch die Rahmenbedingungen (der pazifische Raum um 1900) bisher wenig beachtet worden und ich hätte vor allem die chinesische Perspektive interessant gefunden.

    Gefallen könnte das Buch dagegen jemandem der ein Fan von Büchern von Henry James ist und der vor allem weiß was hier auf ihn zukommt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.