Bourbon Kings
Bücher in Serie 3
ungekürzt
(4,6 basierend auf 837 Bewertungen)
  • 1
    Bourbon Kings (Bourbon Kings 1) | J. R. Ward

    Bourbon Kings (Bourbon Kings 1)

    • ungekürzt (27 Std. 56 Min.)
    • Von J. R. Ward
    • Gesprochen von Josef Vossenkuhl
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (406)
    Sprecher
    (372)
    Geschichte
    (370)

    Seit Generationen geben die Bradfords in Kentucky den Ton an. Der Handel mit Bourbon hat der Familiendynastie großen Reichtum und viel...

    Wahnsinnsserie von der Vampirspezialistin

    Wow, mehr kann man zu den neuen Ideen der J.R.Ward nicht sagen.Jedem zu empfehlen der Serien liebt, die alles beinhalten, Liebe , Betrug, Intrigen, Zw..Mehr anzeigen »

    Rezensiert am 15. Januar 2017 von Beate (Bavaria)
  • 2
    Bourbon Sins (Bourbon Kings 2) | J. R. Ward

    Bourbon Sins (Bourbon Kings 2)

    • ungekürzt (15 Std. 38 Min.)
    • Von J. R. Ward
    • Gesprochen von Josef Vossenkuhl
    • Whispersync for Voice verfügbar
    Gesamt
    (248)
    Sprecher
    (234)
    Geschichte
    (233)

    Eine mächtige Dynastie: skrupellose Machtspiele und verbotene Gefühle. Die glänzende Fassade der Bradfords beginnt zu bröckeln...

    Tolle Fortsetzung

    mit gut herausgearbeiteten Charakteren und überraschenden Wendungen. Das Buch ist flüssig geschrieben, emotional bewegend und spannend bis zum Schluss..Mehr anzeigen »

    Rezensiert am 06. Juli 2017 von Martin ()
  • 3
    Bourbon Lies (Bourbon Kings 3) | J. R. Ward

    Bourbon Lies (Bourbon Kings 3)

    • ungekürzt (13 Std. 16 Min.)
    • Von J. R. Ward
    • Gesprochen von Josef Vossenkuhl
    Gesamt
    (183)
    Sprecher
    (175)
    Geschichte
    (174)

    Durch den Tod des Patriarchen hat das Ansehen der Bradfords gewaltig gelitten. Sein schlechtes Management hat zudem das Bourbon-Geschäft...

    sehr gut

    alle Teile waren wirklich einzeln zu betrachtende Menschenschicksale die nicht in einem Einheitsbrei verklumpen. Der 3. Teil erklärt genau das, was ic..Mehr anzeigen »

    Rezensiert am 20. Dezember 2017 von Irene Taylor ()