Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb
Ein wöchentlicher Original Podcast Neue Folgen immer donnerstags Kostenlos für Audible-Abonnenten

Inhaltsangabe

Am Anfang der Literatur steht die Mündlichkeit. Das gesprochene Wort. Die Stimme. Der Podcast "unüberhörbar. Mit Denis Scheck" nimmt sich Zeit für Literatur. Literaturkritiker Denis Scheck spricht mit Autoren über Sprache und Geschichten, über Bücher und Schriftsteller. Was hören die Autoren am liebsten? Welche Werke bedeuten ihnen die Welt? Gemeinsam streifen Denis Scheck und seine Gäste durch die Bibliotheken und Stimmen ihres Lebens.

Der Kauf dieses Podcasts gibt Ihnen Zugriff auf mindestens 25 Folgen, die bereits veröffentlicht sind oder noch veröffentlicht werden. Audible-Abonnenten haben kostenlosen Zugriff auf den Podcast.

©2017 Audible GmbH (P)2017 Audible GmbH
unüberhörbar. Mit Denis Scheck

Über den Gastgeber

Denis Scheck ist Journalist, Übersetzer und Literaturkritiker. Bücher sind sein Leben. Bereits im Alter von 13 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für die Kunst des Schreibens und gründete seine eigene Literaturzeitschrift.

Er inspirierte das Publikum jahrelang als Literaturredakteur beim Deutschlandfunk und kommentierte die SPIEGEL-Bestsellerliste. Heute moderiert er Literatur- und Kulturmagazine wie das Büchermagazin „Druckfrisch“ vom ARD und das „Lesenswert Quartett“ beim SWR.

Mit seiner Sachkenntnis widmet er sich auf kluge, witzige und charmante Weise den literarischen Werken. Für seine Arbeit als Kritiker und Übersetzer wurde er mehrfach ausgezeichnet.

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    21
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    23
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    19
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Hervorragende Interviews

Ich gestehe: Ich warte immer schon ganz sehnsüchtig auf eine neue Folge von "unüberhörbar". Denis Scheck interviewt in diesem Podcast Autoren wie T.C Boyle, Juli Zeh oder Daniel Kehlmann über deren Hörbuch-, bzw. Hörspiel-Vorlieben. Der Genuss ist ein doppelter - einerseits erfährt man viel über den Autor, andererseits bekommt man große Lust, die besprochenen Hörbücher runterzuladen. Suchtgefahr!

26 von 29 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Gemischte Gefühle

Erst einmal gesagt: Die Vertonung und die Sprachqualität sowie die Stimmen sind klar, sauber und man kann ihnen gut folgen.

Es sind "kleine" (sofern man immer ca. 45 Minuten als klein bezeichnen kann) Interviews, die nicht nur auf die mitgebrachten Bücher der Autoren eingehen, sondern auch warum, wie oder weshalb ein Autor ggf. schreibt, was ihn oder sie bewegt oder auch Thematiken zur Jetztzeit. Auch die Autoren selber werden vorgestellt, was durchaus angebracht ist, denn bis auf Cornelia Funke kenne ich keinen einzigen Autor bisher.

Die Bücher, die mitgebracht werden, werden auch Ausschnitthaft vorgeführt, damit man reinhören kann und es wird etwas zu diesen Autoren erzählt und zu den Büchern.

Ich finde diesen Aufbau wirklich gut und auch sehr gut verfolgbar, man wird immer abgeholt, mitgenommen und es ist bisher immer ein schöner Dialog gewesen.

Jetzt zu meinem ganz privaten Wehrmutstropfen (wirklich eine äußerst persönliche Einstellung, deswegen sollte man dem nicht zu viel Gewicht geben, wenn man anders darüber denkt!):
---
Ich muss mich an die Folge von Juli Zeh erinnern, wo sie das Pferdebuch mitgebracht hatte und explizit gesagt hat, dass sie halt nicht nur Bücher ausgewählt hat, damit sie besonders intelligent wirkt oder dass das Buch einen "tieferen Sinn" hat. Bisher (ich habe noch bei weitem nicht alle Teile gehört) habe ich so ein bisschen das Gefühl gehabt, dass die Bücher vor allem deswegen ausgewählt wurden oder dass es eben vor allem um Lebensgeschichten ging. Da sollte man auch nicht sagen: "Wenn dieses Hörbuch ein Pferd wäre, sollte man es erschießen", nur weil es ein Jugendbuch über Pferde ist, dass einfach ausgewählt wurde weil es schön ist und glücklich macht. Denn letztendlich sollte Lesen oder Hören nicht nur als Bildungszweck oder als Aufbürdung von Verantwortung und Lebensgeschichten verstanden werden, sondern als Erweiterung unseres selbst. Ein Buch, das in der Lage ist, mich für einen Moment vielleicht einen schlechten Tag zu vergessen und wieder zurück auf den Boden zu kommen ist genau so wertvoll wie ein Buch, das mir das Universum näher bringt.
Ende meines ganz persönlichen Kritikpunktes.
---
Ich werde auf jeden Fall erstmal mit dranbleiben und sehen, wohin sich das ganze für mich entwickelt, es ist eine ganz neue Welt zum entdecken und erweitert den Bücher-Horizont :)

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Qualitativ einwandfrei, aber...

Eine Literatursendung für die Ohren - ich habe mich sehr über dieses Format gefreut. Und wer könnte unterhaltsamer Literatur nahebringen als Denis Scheck. Auch im TV überzeugt er uns regelmäßig mit seinen Kritiken und mit seinen Portraits bekannter und weniger bekannter Autoren.
Als ich mit den Podcast startete (mein "erster Podcast"), "musste" sich mein Umfeld regelmäßig Schwämereien über unüberhörbar anhören. Ich war total begeistert. Die Gäste waren unterhaltsam, Hörbücher wurden locker und unverkrampft vorgestellt und was vorgestellt wurde, war eine bunte Mischung aus Belletristik, Humor, Kinderbuch, Sachbuch,...
Nun hat ein Podcast oft die Eigenart regelmäßig zu erscheinen und sich auch zu entwickeln. Die Entwicklung von unüberhörbar geht in eine Richtung, die mich nicht mehr unterhält. Die letzten Folgen erinnerten mich eher an meine Vorlesungen in Literaturwissenschaft. Sie wirkten trocken und abgehoben, eben nicht mehr spannend und unterhaltend. Einige Folgen habe ich dann auch nicht zu Ende gehört.
Vermutlich ist es nicht einfach, passende Gäste und Inhalte für dieses Format zu finden. Und ich lasse auch nicht locker und bleibe dabei. Und vielleicht werde ich ja überrascht und widerlegt und unüberhörbar wird wieder zu dem Podcast, der mich von Anfang an begeisterte.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich