Regulärer Preis: 7,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Nur Mut":
  • Kühler Mut:
    Wir leben in Zeiten der Empörung. Doch sich immer nur zu echauffieren und es dabei bewenden zu lassen, bringt die Welt kein Stück voran. In seinem Essay "Kühler Mut" fordert Wolf Lotter Vorschläge zur Lösung der Probleme und spricht sich für mehr Gelassenheit aus.
  • Zimmer frei:
    Hoteliers ächzen unter der Macht der großen Buchungsportale. Diese haben den Markt fest im Griff und können die Konditionen weitgehend diktieren. Eine Regensburger Hotelbesitzerin will sich das nicht länger bieten lassen und versucht, die Plattformen mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. In ihrer Reportage "Zimmer frei" berichtet Lisa Goldmann über einen ungleichen Kampf.
  • Wir haben Angst, aber wir machen weiter:
    In Ländern, in denen Friede herrscht und Demokratie, mag Theater nicht mehr als schöne Unterhaltung sein. Doch wer als Theatermacher in Krisengebieten arbeitet oder in totalitären Staaten, bringt sich und andere sehr schnell in Gefahr. Peter Laudenbach sprach mit Regisseuren aus Syrien, Ägypten, Kroatien, der Türkei, der Ukraine und Ungarn; der Tenor ihrer Berichte lautet: "Wir haben Angst, aber wir machen weiter".
  • Die Angst des Kriegers vor zu harten Zahnbürsten:
    Für russische Männer ist Mut eine Nationaltugend, die sie gern vor sich hertragen. Doch erstaunlicherweise endet ihre Mannhaftigkeit sehr häufig dort, wo man es eher nicht erwartet hätte. In seiner Typologie "Die Angst des Kriegers vor zu harten Zahnbürsten" gibt unser langjähriger Moskau-Korrespondent Stefan Scholl seinem Erstaunen Ausdruck.
  • Von Idioten umzingelt!
    Gegenwind muss nichts Schlechtes sein. Und viele Manager fühlten sich zu Unrecht "Von Idioten umzingelt!", sagt Eric Nagel. Der Professor für Organisation an der Hochschule Luzern erklärt, wie Führungskräfte vom Widerstand der eigenen Belegschaft profitieren können. Mit ihm sprach Jens Bergmann.
  • Du bist nicht allein:
    Was kann man tun, wenn ein Stadtteil mit knapp 5000 Einwohnern nur noch eine Arztpraxis hat? Man gründet eine eigene Poliklinik. Das hat eine Gruppe engagierter Hamburger nun getan. Ihre Botschaft lautet: "Du bist nicht allein". Die Geschichte einer handfesten Nachbarschaftshilfe erzählt Martin Eimermacher.
  • Wenn man’s mal anders macht?
    Das haben wir schon immer so gemacht - diese Einstellung dominiert die Landwirtschaft bis heute. Doch was passiert "Wenn man’s mal anders macht?" Unsere Autorin Daniela Schröder traf drei Mutige, die sich nicht mehr an die alten Regeln halten.
  • Zucht und Unordnung:
    Wer in Kalifornien Cannabis verkaufen will, bewegt sich in einer rechtlichen Grauzone. Der Bundesstaat erlaubt den Handel mit Gras, Washington verbietet ihn. Für die Dealer heißt das: Sie brauchen starke Nerven. Ihren Alltag beschreibt unser USA-Korrespondent Steffan Heuer in seinem Stück "Zucht und Unordnung".
  • Knast zu vermieten:
    Während in Deutschland, Frankreich und England die Gefängnisse voll sind, hat sich in den Niederlanden die Zahl der Gefangenen halbiert. 19 von 85 Haftanstalten wurden geschlossen, weil sie leer standen. Das gelang dank weniger Strafen und mehr positiven Anreizen. Johannes Böhme hat sich das niederländische Modell angeschaut. Sein Report heißt: "Knast zu vermieten".
  • Von den Besten lernen:
    Wie es um die Zukunftsfähigkeit deutscher Unternehmen bestellt? Das wollte eine Forschergruppe aus Darmstadt wissen und hat dafür 15 000 Arbeitnehmer befragt. "Von den Besten lernen" heißt der Titel des Interviews, das Ulf Froitzheim mit Studienleiterin Ruth Stock-Homburg geführt hat.
  • An die Tastatur!
    "An die Tastatur!" Unter diesem Motto werden in Jordanien Flüchtlinge aus Syrien zu Software-Entwicklern ausgebildet. Das klingt vielversprechend. Ob es wirklich gelingt, hat Mareike Enghusen recherchiert.
  • Die Eisbrecher:
    Die Beziehungen zwischen Norwegen und Russland sind allgemein frostig. In der nord-norwegischen Stadt Kirkenes aber, wo beide Länder direkte Nachbarn sind, macht man das Beste draus - und setzt auf Kooperation. Matthias Hannemann hat für seine Reportage Leute getroffen, die für ihn "Die Eisbrecher" sind.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.
©2016 brand eins Medien AG (P)2016 brand eins Medien AG

Hörerrezensionen

Es gibt noch keine Rezensionen