Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Sie sind Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Seit Menschengedenken gibt es die sogenannten "Anderen": Vampire, Gestaltwandler, Hexen, Schwarzmagier. Unerkannt leben sie in unserer Mitte und sorgen dafür, dass das Gleichgewicht zwischen den Dunklen Anderen und den Hellen Anderen gewahrt bleibt. Zwei Organisationen, den "Wächtern der Nacht" und den "Wächtern des Tages", obliegt es, den vor langer Zeit geschlossenen Waffenstillstand zu überwachen und jegliche Verstöße zu ahnden. Doch es heißt, dass ein mächtiger Anderer kommen wird, der die Fähigkeit besitzt, das Gleichgewicht der Kräfte für immer zu verändern. Und sollte er sich auf die Seite des Bösen schlagen, würde dies die Welt ins Chaos stürzen...

    In Russland die Fantasy-Kultreihe schlechthin und beliebter als "Der Herr der Ringe" oder "Harry Potter": Sergej Lukianenkos "Wächter"-Romane, auf deren Grundlage die erfolgreichsten russischen Filme aller Zeiten entstanden.

    Hören Sie in Teil 4 der Wächter-Serie: Für die dunkle Hexe Alissa beginnt der neue Morgen bereits mit vielen Widrigkeiten. Ihre Mutter versteht nicht, warum Alissa immer bis in die Nacht arbeitet, und auf der Straße wird sie für eine Prostituierte gehalten. Kaum ist sie endlich bei der Arbeit angekommen, wird ihr komplettes Einsatzkommando auf eine Operation abgerufen. Eine offene Konfrontation mit der Nachtwache kostet nicht nur Opfer auf beiden Seiten, sondern verändert Alissas Schicksal für immer...

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
    ©2006 Wilhelm Heyne Verlag, München in der Verlagsgruppe Random House GmbH / Sergej Lukianenko, "Wächter der Ewigkeit". Übersetzung von Christiane Pöhlmann (P)2006 Audible Studios

    Kritikerstimmen

    Gerade nachdem wir "Der Herr der Ringe" durchlebt haben und dachten, kein anderer Film könnte uns jemals wieder so faszinieren, kommt das Fantasy-Meisterwerk Wächter der Nacht, ein Epos von ganz außerordentlicher Kraft!
    --Quentin Tarantino

    Düster und kraftvoll - der Russe Sergej Lukianenko ist der neue Star der phantastischen Literatur!
    --Frankfurter Rundschau

    So subtil und charmant, wie es nicht mehr zu lesen war seit Bram Stokers Dracula-Roman!
    --Süddeutsche Zeitung

    Das könnte Ihnen auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Weitere Titel des Sprechers

    Das sagen andere Hörer zu Zutritt für Unbefugte erlaubt

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      340
    • 4 Sterne
      150
    • 3 Sterne
      75
    • 2 Sterne
      23
    • 1 Stern
      7
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      126
    • 4 Sterne
      42
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      2
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      128
    • 4 Sterne
      29
    • 3 Sterne
      16
    • 2 Sterne
      4
    • 1 Stern
      3

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    sehr gut

    Ich höre gern die Wächter Reihe, aber diese Folge mag ich besonders gerne, weil sie besonders ist. Vielleicht liegt es daran das man die Möglichkeit hat, in eine 'Dunkle' hineinzufühlen, die Sprecherin macht ihren Job sehr gut und die Folge fesselt einen bis zum Schluss.

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    JAAAA !!!

    Na super, der (meines Erachtens) schwächere Dritte Teil der Serie ist vergessen! Teil 4 ist toll und unglaublich fesselnd. Die Story aus der Sicht der Tagwache ist atemberaubend, liebevoll erzählt und hat einen genialen Spannungsbogen von der ersten bis zur letzten Minute! Toll!! Freue mich auf Teil 5 und folgende!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Wo ist der Zusammenhang ...

    ... zu den anderen Folgen? Das fragte ich mich, als ich die Folge durch gehört hatte. Da sind die Anderen - die Lichten und die Dunklen. Und da ist Alissa, die sich beim Einsatz auf der Seite der Tagwache fast selbst aufgibt und alle Kraft der Mission spendet ... Und da ist das erschreckende Ende, mit dem klar wird, wie tief die Ziele und Verhaltensweisen in den jeweiligen Anderen stecken ... aber was sollte uns diese Liebesgeschichte da sagen? Wo ist der Zusammenhang zu den ersten drei Teilen?

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Ein gemächlicher Auftakt der "Wächter des Tages"

    Der Auftakt von „Wächter des Tages" beginnt düster und spannend, doch diese Spannung flacht recht schnell ab. Die vermeintliche Liebesgeschichte zwischen Alissa und Igor entpuppt sich schließlich jedoch als tiefer Einblick vor allem in die berechnende und intrigante Art vom Chef der Moskauer Tagwache, denn Sebulon spielt wie immer sein eigenes Spiel ...

    Umsetzung zum Hörbuch
    Achim Höppner lockt den Leser mit seiner tiefen und leicht rauen Stimme in die Geschichte hinein. Er passt perfekt zu der Stimmung der Einleitung und unterstützt Lukianenkos Stil gekonnt durch seine routinierte Lesung.
    Anschließend trifft der Hörer das erste Mal in der Wächter-Reihe auf eine Sprecherin. Da das Geschehen aus Sicht der Hexe Alissa wiedergegeben wird, ist dies eine nachvollziehbare und gute Entscheidung. Doch gerade am Anfang überrascht Geke den Leser mit einem recht hohen Sprechtempo, dass sie erst nach und nach drosselt. Ihre markante Stimme passt wiederum gut zu Alissas Charakter, auch transportiert sie Emotionen gut. Was sie jedoch nicht beherrscht, ist die Darstellung männlicher Figuren, denn diese klingen durchweg gekünstelt. Da jedoch nicht allzu häufig Männer zu Wort kommen, trüben die wenigen Szenen das Hörvergnügen kaum.

    Fazit
    Ein eher gemächlicher Auftakt, der gespannt auf die beiden folgenden Teile der „Wächter des Tages" macht. Achim Höppner ist eine gut gewählte Konstante bei dieser Hörbuchproduktion, auch Tanja Geke macht ihre Sache nicht schlecht, sticht allerdings auch nicht durch eine besondere Sprecherleistung hervor.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Einzigartig

    Sehr sch?ne Geschichte. Nur zu empfehlen f?r Freunde des Genres. Fantasy der Sonderklasse.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Anders bei den Anderen

    Mal eine ganz ungewöhnliche Folge, die mich aber trotzdem fesseln konnte. Auf den ersten Blick erkennt man nicht den "Roten Faden", der die große Geschichte weiterspinnt - aber selbst wenn nie wieder auf die Ereignisse in dieser Folge eingegangen wird - sehr zu empfehlen ist sie trotzdem!

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Wenig Magie, wenig Spannung

    Meine Erwartungen an das vierte Buch wurden nicht erfüllt. Ich hoffte eine spannende Geschichte aus Sicht der 'Tagwache' zu erleben. Die doch recht einfache Storie hat nicht viel mit den anderen Wächter Geschichten zu tun und enfaltet auch nicht das Potential seiner Vorgänger. Wenig Magie, wenig Einsicht in die Denkweise der Dunkeln und nur zwischen durch wirklich spannend. Schade eigentlich.

    11 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Tagwache hat sich nicht im besten Licht gezeigt .

    Man kann ja über die etwas krause Wächterreihe geteilter Ansicht sein , die bisherigen drei Bände waren aber (von falschem Russisch abgesehen )tadellos vorgelesen .Nun aber nahm mit dem Wechsel des Vorlesers nicht nur die grotesk fehlerhafte Aussprache zu .Vor allem ist es kein Vergnügen ,dem gehetzten Stil der Vorleserin zuzuhören . Zwar ist die Hexe Alissa Donikowa vom Autor bestimmt weder als Ausbund an Intelligenz noch gutem Geschmack oder gar weiblicher Feinheit gedacht , doch geht das endlose harte Geplapper dieser ,der unangenehmen Seite des Zeitgeistes verhaftet ,einen auf naßforsch machenden jungen Frauenstimme wirklich auf die Nerven .Die Wächter- Reihe hat bisher immer zu illustrieren versucht , daß es nicht einfach darum geht ,schwarz-weiß zu zeichnen:Nachtwache = Gut , Tagwache=Schlecht , Nachtwache = niveauvoll und differenziert , Tagwache = verlottert und primitiv .Ob also der obige Effekt vom Autor geplant war, darf bezweifelt werden , zumal man sich mit dem Erzähler Anton Gorodezki der vorhergehenden Bände durchaus identifzieren konnte .Hier konnte ich leider nur etwas über eine Stunde zuhören.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Schreckliche Sprecherin

    Die Sprecherin hat mich mit Ihrem schrecklichen Geschnaufe so sehr aufgeregt, dass ich das Hörbuch nicht genießen könnte. Ich wollte wissen, wie die Geschichte weiter geht, sonst hätte ich aufgehört das Hörbuch zu hören, so sehr hat mich die Sprecherin mit Ihrer schnaufenden Atmung genervt.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Toll!!!

    Wie die gesamte Wächter-Serie, einfach nur Toll. Die Spannung zieht sich durch die gesamte Buchreihe.