Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    "Ich habe jetzt 40 Jahre mit Familien und pädagogischen Einrichtungen wie Kinderkrippen, Kindergärten und Schulen gearbeitet und zusammengearbeitet und viel darüber geschrieben, und ich fühle mich heute dazu veranlasst, die Frage zu stellen, die diesem Essay den Titel gibt: Wollen wir wirklich starke und gesunde Kinder? Ich persönlich kann diese Frage mit einem klaren "JA" beantworten. Der Tag, an dem wir dazu fähig sind, starke und gesunde Kinder aufzuziehen und zu unterrichten, wird ein riesengroßes Geschenk sowohl für die Kinder als auch für die Eltern, Pädagogen und diejenigen, die für die Wirtschaft unserer Länder verantwortlich sind, sein. Denken Sie daran, dass Kinder und die Kindheit nur die ersten Schritte auf dem Weg zum jungen Erwachsenen, zum Erwachsenen, zum Menschen mittleren Alters und zum alten Menschen sind. Tatsächlich sprechen wir also über uns alle, unabhängig vom Alter." sagt Jesper Juul.

    Jesper Juul, geb. 1948 in Dänemark, ist einer der bedeutendsten und innovativsten Familientherapeuten Europas, Konfliktberater und Gründer von familylab - die Familienwerkstatt. Durch zahlreiche Seminare, Vorträge, Medienauftritte und erfolgreiche Elternbücher wurde er international bekannt. Seit über 35 Jahren arbeitet er mit Familien. Seine respektvolle, gleichwürdige Art, mit Menschen umzugehen, beeindruckt Fachleute und Eltern immer wieder neu.

    ©2012 Mathias Voelchert GmbH edition + plus (P)2012 Mathias Voelchert GmbH edition + plus

    Kritikerstimmen

    In aller Ruhe erklärt der "Papst der Gelassenheit" die Welt der Kinder von heute und was ihnen einen guten Platz in der Welt verschafft.
    -- Süddeutsche Zeitung

    Das sagen andere Hörer zu Wollen wir wirklich starke und gesunde Kinder?

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      46
    • 4 Sterne
      4
    • 3 Sterne
      2
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      35
    • 4 Sterne
      5
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      41
    • 4 Sterne
      3
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Umdenken in der Gesellschaft

    Meiner Meinung nach gut veranschaulicht wie groß die Diskrepanz ist zw dem was die Gesellschaft (die Eltern/Schulen/Politik) scheinbar für die Kinder will und im täglichen Leben tatsächlich praktiziert wird... Dieses Umdenken ist spürbar, aber wird noch lange brauchen um alt eingesessene Erziehungsmuster abzutauschen... Ich hoffe dass die Botschaft viel Gehör findet!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Pflichtlektüre

    Das sollte Pflichtlektüre für alle pädagogisch Tätigen und insbesondere für alle für diesen Bereich Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft. Ermutigung sich für starke Kinder stark zu machen. Danke Jesper Juul!

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    wollen wir ein Perspektivwechsel?

    Immer wieder schafft es Jesper Juul mich zum Nachdenken zu bringen. Und das in seiner schönen unaufgeregten Art.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Vielen Dank für die NACKTE Wahrheit

    Wunderbar, dass er es selbst gesprochen hat. So hat es viel mehr Wirkung. Das einzige was mich stört, ist seine Übertreibung, was die steigenden Mengen kranker Menschen anbelangt. Das ist nicht so hilfreich, wie ich finde, denn er hat recht, ganz egal wie viele kranke Kinder und Erwachsene es nun gibt. Diese Übertreibung regt nur die falsche Diskussion am falschen Punkt an.