Regulärer Preis: 9,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Das Stichwort Unternehmensberatung löst seit einigen Jahren in Deutschland rege Diskussionen aus. Und das nicht ohne Grund, wie jetzt die ausführlich recherchierten Fakten des Journalisten Thomas Leif beweisen.
In beraten und verkauft deckt der Politikwissenschaftler die erschütternde Wahrheit über eine geheimnisvolle, weil undurchschaubare Branche auf. Er nennt nicht nur Zahlen und Summen (in Millionenhöhe), sondern schildert auch die Gefahren, die durch die Einflußnahme von Beratern auf DAX-Unternehmen und politische Entscheidungen entstehen.

Leif sucht nach den Gründen für den großen Erfolg des Consulting-Wesens und vermittelt den Blick hinter die anzug- und krawattengeschmückte, glänzend-elitäre Oberfläche der großen Unternehmensberater-Firmen.

Besonders anschaulich wirkt der ausführliche Bericht einer jungen Journalistin, die den kompletten Rekrutierungs-Prozeß bei McKinsey durchlaufen hat und am Ende tatsächlich einen Vertrag als Jung-Beraterin in den Händen hielt. Julia Friedrichs beobachtet kompetent mit kritischem Blick und klugen Anmerkungen, wie der Branchen-Riese seinen exzellenten Nachwuchs ködert und welche Verlockungen hinter einem solchen Stellenangebot lauern...
Am Ende zieht Thomas Leif ein ernüchterndes und erschreckendes Fazit: McKinsey & Co. schlucken Unsummen an privaten und vor allem auch öffentlichen Geldern und beeinflussen in schockierendem Maße staatliche Verwaltungen und Parlamente.

(c)+(p) 2006 Audiobuch Verlag OHG

Kritikerstimmen

Bluff à la mode - Ein Buch entzürnt die Beraterbranche. Ein eindrucksvolles, materialreiches Dokument der Hybris der Consultants.
--FAZ

Und wer den Politikbetrieb so gut kennt wie der Leif, der weiß, dass Gutachten und Studien von Beamten und Politikern bestellt werden, um Entscheidungen vertagen oder flankieren zu können. Kostet ja nichts: Der Steuerzahler ahnt ja nicht, wie sein Geld verprasst wird.
--Financial Times

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    21
  • 4 Sterne
    14
  • 3 Sterne
    13
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    10
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    7
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Berater als Selbstzweck

Thomas Leif hat in seinem Buch ein 'heißes' Thema angeschnitten: Die Scheinwelt der Berater-Branche, in der oftmals nichts als Binsenweisheiten und heiße Luft produziert werden. Er überzeichnet zwar gewaltig, denn es gibt sicher auch gute Berater, die wirklich Mehrwert für ein Unternehmen bringen, aber leider auch viel hohles Geschwafel (dabei wird sich einer Sprache bedient, dass einem schlecht wird), Ergebnisse, die wahrhaftig keinen Segen für die Unternehmen bringen, bis hin zu Geklüngel und Vetternwirtschaft. Am schlimmsten wird es wohl in der Politik und öffentlichen Hand getrieben, wo Millionen des Steuerzahlers für Beratungsleistungen ausgegeben werden, die meist nicht das halten, was sie versprechen, wenn sie denn überhaupt jemals umgesetzt werden. Sprechblasen, Sonntagsreden, Spesen, das ist denn auch oft genug das einzige, was dabei herauskommt, wie man an den Ergebnissen der Politik der letzten Jahre gut ablesen kann. Anstatt die Probleme wirklich in die Hand zu nehmen, redet man darüber, und dazu kauft man sich teurere Berater. Und eine Hand wäscht die andere: Ausgediente Politiker erhalten gut bezahlte Verträge in renommierten Beratungsfirmen, manch einer aus der Beraterbranche landet in der Politik, damit man sich dann die Aufträge wieder zuschieben kann. Da wird eifrig geklüngelt und korrumpiert, die Wirtschaft steckt auch mit drin. Interessant ist auch der Insiderbericht über die Rekrutierung von neuen Mitarbeitern bei McKinsey. Zwar gibt man sich richtig Mühe mit den Neuen, das find ich durchaus positiv, andererseits wird den 22-25-jährigen Hochschulabsolventen schon das Luxusleben vorgeführt, das sie später als Berater haben werden. Die Einteilung der Menschheit in Gewinner und Verlierer nach amerikanischem Vorbild, die dort vorgenommen wird, greift immer mehr in Wirtschaft, Gesellschaft und Politik. Leider ist der Autor manchmal zu polemisch, obwohl er recht hat, seine Thesen sind teilweise wenig untermauert. Deswegen nur 4 Sterne.

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • uhmann
  • Barcelona, Spanien
  • 16.04.2007

Spannender Blick hinter verschlossene Türen

Gute Analyse einer sich sehr bedeckt haltenden Branche. Sehr interessanter Einblick und spritzig vorgetragen. Absolut empfehlenswert.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Uninteressant

Ein sehr uninteressantes Hörbuch, da meiner Meinung nach nur Versucht wird das Berater Geschäft in einem sehr schlechten Licht dazustellen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Naja.

Sicherlich einige wahre Fakten dabei. Allerdings werden alle Beratungen und Berater über einen Kamm geschoren. Es werden darüber hinaus nur die Schattenseiten beleuchtet ohne dabei auf die positiven Aspekte der Beraterbranche einzugehen. Das ist in meinen Augen ein großer Nachteil des Buches. Des Sprecher ist herausragend.