Regulärer Preis: 0,00 €

Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Sommerzeit, Ferienzeit: Familie Locke verbringt den Urlaub in ihrem Ferienhaus in der Nähe von San Francisco. Doch die idyllischen Tage enden abrupt, als ein ehemaliger Schüler von Vater Rendell Locke auftaucht und ihn brutal bedroht: Sam Lesser und sein gewalttätiger Kumpel sind auf der Suche nach geheimnisvollen Schlüsseln. Die Situation eskaliert...

Nach dem Mord an ihrem Mann flieht Nina Locke mit ihren drei Kindern Bode, Tyler und Kinsey nach Lovecraft Mansion. Dort lebt Rendells jüngerer Bruder Duncan, der die Familie aufnimmt. Nina hofft in dem alten Familiensitz, der unter dem Namen Keyhouse bekannt ist, zur Ruhe zu kommen. Auf seinen Streifzügen durch das alte Haus findet der jüngste Locke-Sprössling Bode einen Schlüssel, mit dem er zu einem Geist werden kann und trifft auf eine geheimnisvolle Frau, die in einem Brunnen gefangen ist. Die Brunnenfrau zieht Bode in ihren Bann und will dass er sie befreit, und dann taucht plötzlich Sam Lesser wieder auf... Die Dinge spitzen sich dramatisch zu und die Familie muss erneut um ihr Leben kämpfen.

Folge 1 ist der fulminante Auftakt der "Locke & Key" Reihe von Joe Hill. Audible hat die fantastische Graphic Novel - zur großen Freude des Autors selbst - spektakulär und mitreißend als soundgewaltiges Audiodrama in Szene gesetzt.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 16 Jahren nicht geeignet ist.

>> Dieses Hörspiel wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2014 Joe Hill. Übersetzung von André Mumot (P)2016 Audible GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    471
  • 4 Sterne
    419
  • 3 Sterne
    391
  • 2 Sterne
    192
  • 1 Stern
    208

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    708
  • 4 Sterne
    408
  • 3 Sterne
    239
  • 2 Sterne
    72
  • 1 Stern
    119

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    436
  • 4 Sterne
    331
  • 3 Sterne
    334
  • 2 Sterne
    212
  • 1 Stern
    229
Sortieren nach:
  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Extrem schlecht gemacht

Diese Comic-Adaption muss man wirklich nicht bis zum Ende hören. Durch das Fehlen einer narrativen Struktur ist die Geschichte quasi unverständlich. War das eine Rückblende? Ein Traum? Wo und wann sind wir eigentlich gerade?
Sprecher sind toll, Geschichte und Umsetzung leider kein bisschen...wie gut, dass das gratis war.

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

unverständlich und wirr, vollkommen caotisch

Handlungen und Abläufe lassen der Phantasie zuviel Platz für Fehldeutungen von Geräuschen. Manches lässt sich auch bei noch so großer Lautstärke nicht verstehen. Es wird für mich definitiv keinen weiteren Teil geben.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Geschmackssache?

Irgendwann musste es ja passieren und ich schätze, es ist glücklich das es ein kostenloser Download war, denn "Willkommen in Lovecraft" ist das erste Buch/Hörspiel, das ich auf Audible runtergeladen habe und welches mir nicht Gefallen hat.

Da ich zu den Sprechern auch die gesamte Akkustik zähle, möchte ich kurz sagen, dass mir die Sprecher selbst ganz gut gefallen haben, aber leider überschattet werden. Auch insbesondere das Outro hat mehr sehr gut gefallen.

Mir ist natürlich bewusst, dass Hörspiele immer etwas anderes sind als Hörbücher und von ihrer zusätzlichen Geräuschkulisse leben, aber wenn ich dann ein Gespräch kaum bis gar nicht hören kann (ohne die Lautstärke selbst zu verstellen), weil man simuliert das jemand durch die Wand spricht oder man nicht mehr weiß was gerade eigentlich geschieht weil alles nur noch aus einem Gestöhn oder anderen Geräuschen besteht dann besteht meiner Meinung nach leider die Gefahr, dass man seinen Zuhörer verliert und das ist in meinem Fall mehr als einmal in der Geschichte passiert. Wenn ich als Gegenbeispiel die "Jonah"-Hörspiele nehme oder auch von früher die der ???, dann gab es natürlich auch eine Geräuschuntermalung und Szenerie, aber es wurden Dinge trotzdem auch erklärt und beschrieben mit Worten, so dass man trotzdem immer allem Folgen konnte. Die Geschichte selbst...nun ich fand sie dann doch ZU strange mit einem Sam, der einfach schon viel zu offensichtlich Psycho sein sollte um so lange damit durchzukommen und einer Mutter, die dann noch Sprüche macht, die irgendwie nicht so recht passen wollen/sich nicht richtig anfühlen. Ich muss sagen, dass mich der Titel angelockt hat und nicht die Textbeschreibung und der Name Lovecraft zieht mich auch nicht erst seit gestern magisch an, doch der Schluß ist...nun ja ich musste dabei an "Desperate Housewives" denken, wo ja auch (gefühlt) irgendwie jeder jeden umbringt und Leichen im Keller hat. Ich erkenne natürlich durchaus lovecraft'sche Elemente wie das übernatürliche Wesen (eine von den "Alten"?) in einer ansonsten unbedeutenden Kleinstadt, Portale und Tod.

Nunja ich kann mir durchaus vorstellen, dass es anderen Leuten gefallen wird und es letztendlich eventuell eine Geschmacksfrage war, aber eigentlich hat mir nur Kinsey (wird sie so geschrieben?) gefallen mit ihren Teenie-Problemen und -sorgen.

16 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Unübersichtliche Geschichte

Die Geschichte ist sehr unübersichtlich erzählt. Vermutlich ist es besser wenn man die Bücher kennt. Beim reinen hören hat man das Gefühl viel zu verpassen.
Dennoch werde ich vermutlich auch den Rest hören und hoffen, dass das ganze etwas klarer wird.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Mich hat es nicht gepackt!

Ich denke es liegt daran ,daß mir ein Erzähler fehlt. Man stelle sich einen Film vor, der läuft und man sieht das Bild nicht dazu. Man braucht einen Erzähler, der einem die Eindrücke vermittelt. Das fehlt und so muß man sehr viel annehmen. Mir gefällt das nicht und so stellt sich leider nicht der erforderliche Zugang zu der Geschichte ein. Leider.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Flop

Nach einer halben Stunde abgebrochen. Wirre Geschichte ohne Überleitungen eines Erzählers. Um Welten schlechter als Monster 1983. Audible könnte sich die Produktion weiterer Folgen sparen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Nicht mein Fall...

Teilweise unüberschaulich und eher langweilig. Ein Erzähler wäre hilfreich gewesen... War Gott sei dank kostenlos!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Lohnt sich nicht

Was genau hätte man an Willkommen in Lovecraft (Locke & Key 1) noch verbessern können?

Super schlecht und nicht hörenswert. Ich habe noch nie so einen Blödsinn gehört. Ich habe das Hörbuch wieder gelöscht.

Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

Ärger

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Ein wirres Durcheinander ohne Erzählstruktur

Gleich vorweg - ich kenne die Comicvorlage nicht und bin gänzlich unvorbelastet in dieses Hörspiel rein... was sich auch gleich gerecht hat. Die Geschichte kommt zu keiner Zeit in Fahrt, es fehlt an allem, was ein Hörspiel ausmacht - oder ausmachen sollte. Ein Erzähler wird extrem sparsam eingesetzt, die Charaktere beschreiben so gut wie nichts. Weder ihre Umgebung, noch was sie gerade bzw. was die anderen tun. Ich konnte der Erzählung dadurch nur schwer folgen. Wenn man die Comics vielleicht kennt, mag es einfacher sein. Aber als Hörspiel funktioniert das überhaupt nicht. Die Sprecher geben sich Mühe, scheitern aber oft an der "Boah ey, voll krassen mega modernen Was issn mit dir los?" Sprache. Zum Glück war das Ding kostenlos...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • DIF
  • 25.02.2016

Verworren und unstrukturiert

Mit fehlt ein nachvollziehbarer roter Faden. Die Geschichte ist aufwändig produziert, aber ich konnte sie nicht zu Ende hören, da sie mich null angesprochen hat.
Das ist sicherlich nur meine persönliche Meinung, aber ich hatte eine Geschichte erwartet, der ich wenigstens einigermassen folgen kann. Bin daher etwas enttäuscht. Da die erste Folge gratis angeboten wurde, ist das in Ordnung, aber weitere Folgen werde ich mir nicht holen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich