Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Jahrzehnte nach dem Zweiten Weltkrieg entdeckt Robert Lubisch im Nachlass seines Vaters, einem Industriemagnaten der Nachkriegszeit, das Foto einer attraktiven Frau und einen Wehrpass, ausgestellt auf einen ihm unbekannten Mann. Was hat das alles mit seinem Vater zu tun? Robert macht sich auf die Suche und stößt dabei auf eine Journalistin, die sofort eine große Story ahnt und bereit ist, dafür auch den Ruf seines Vaters zu opfern. Doch noch bevor sie Robert etwas mitteilen kann, wird sie grausam ermordet. Robert ist entsetzt. Welche alten Wunden hat er mit seinen Nachforschungen wieder aufgerissen...?

Die Autorin: Mechtild Borrmann lebt in Kleve. Ihre Krimis, die im Niederrheinischen spielen, werden von Kritik und Publikum begeistert aufgenommen.

©2011 Zyx Music (P)2011 Zyx Music

Kritikerstimmen

Borrmann erzählt sensibel und berührend...
-- Frankfurter Rundschau
Mechtild Borrmann ist ein erstaunliches Buch gelungen.
-- Die Zeit

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    99
  • 4 Sterne
    50
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    38
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    26
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    16

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    75
  • 4 Sterne
    31
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • MW
  • 07.08.2012

Buch toll. Hörfassung mäßig

Viel Gutes und Treffendes ist bereits gesagt.
Ich möchte audible darum bitten,
sich die SprecherInnen etwas genauer auszusuchen.
Die Stimme der Katrin Daliot ist eher journalistisch berichtend statt
erzählend. Das nimmt zu viel von der - verhaltennen aber deutlich spürbaren - Spannung und Anspannung des Buches weg.
Schade.
Denn grade diese psychologisch - soziologische Betrachtung der Kriegs und Nach - Kriegs - Zeit in Lebensgeschichten erzählt, bringt die Verworrenheit/en so gut zutage.
Und die sind wichtig zu begreifen, wenn wir etwas von der Gnadenlosigkeit einer Diktatur und der Lebenswahrheiten verstehen wollen.

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Bea
  • Brügg, Schweiz
  • 26.02.2012

Extrem spannend

Ich hörte schon viele hörbücher, etliche waren spannend, interessant und unterhaltsam. Doch dieses übertrifft alles! Wer gerne zeitreisen unternimmt und es liebt in verschiedene jahrzente einzutauchen, dem sei gesagt: unbedingt anhören!!!!

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Mia
  • Köln, Deutschland
  • 22.02.2012

Extrem schlecht vorgelesen

Ich hätte vor dem Kauf auf "Hörprobe" klicken sollen... Die Vorleserin hat mich schon im ersten Kapitel so genervt, dass ich kaum mehr zuhören mochte. Es klingt, als würde sie die Sicherheitsanweisungen im Flugzeug vortragen oder eine Dauerwerbesendung moderieren. Durch ihre seltsame Betonung zerstört sie viele Sätze und nimmt ihnen den Sinn. Das hat mich leider von der Geschichte abgelenkt, die ansonsten vermutlich mehr Sterne von mir bekommen hätte. Wer nicht so empfindlich ist wie ich kann sich vermutlich auf eine interessante Handlung freuen.

20 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

top

ein Buch im Stil eines Henning Mankell (der Tanzlehrer), zeitliche Sprünge aus der Zeit des Nationalsozialismus und die heutige (1998) und die Geschichte von Menschen an der Schwelle vom Nationalsozialismus zur Marktwirtschaft. Ein Krimi, der Charaktere beschreibt, die durch die Sprecherin gut untersetzt werden. Seit langem ein Hörbuch, dem ich unterbrechungsfrei gefolgt bin, da ich die Geschichte außerordentlich interessant finde und die nach meiner Meinung auch dramaturgisch sehr gut geschrieben wurde. Eine Geschichte, die Themen aufgreift, wenn auch nicht vordergründig, die uns auch noch heute, 65 Jahre nasch der NS-Zeit beschäftigen und beschäftigen sollten. Viele dieser Dinge werden nicht vordergründig angesprochen, doch ist hier Zeitgeschichte in einem Krimi verwoben, der eine hohe Spannungskurve aufbaut und hält. Natürlich werden viele Dauerkrimihörer schon nach 30% der Zeit auf die Lösung tippen, doch dennoch bleibt die Geschichte hörenswert.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannend und überraschend bis zum Schluß

Dieses Buch überspannt 60 Jahre deutsche Geschichte. Es spielt Ende der Neunziger und während des Faschismus, dieser Zeit,in der das Grauen jederzeit die Menschen treffen konnte. Um nicht zu viel zu verraten: Wie das Schickdal einem so mitspielen kann.
Meine Empfehlung: unbedingt hören.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Toller Spannungsbogen über knapp 60 Jahre

Am Anfang ist Robert Lubisch nur neugierig. Wer ist Die Frau auf dem Foto? War sein Vater doch nicht so perfekt, wie er dachte...Er versucht, mehr über sie herauszubekommen.
Robert Lubisch fährt selbst in den Ort, in dem sein Vater aufgewachsen ist und stellt Fragen. Die spärlichen Antworten reichen bis in die 30er-Jahre zurück. Eine Journalistin hilft ihm und wird ermordet. Wer kennt die Geheimisse?
Mechthild Borrmann schafft es meisterlich die Vergangenheit mit der Gegenwart zu verknüpfen und die Spannung zu halten.
Leider gefällt mir die Sprecherin Katrin Daliot nicht so gut. Daher nur 4 Sterne.

7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine tolle Geschichte, aber die Sprecherin...

Die Geschichte ist genial, sehr spannend, sehr interessant und toll geschrieben. Mechtild Borrmann versteht es, Geschichte und Krimi perfekt abzustimmen und zu vereinen.

Leider macht die Erzählstimme vieles vieles kaputt. Die Stimme allein ist ja noch angenehm. Aber leider fehlt die Betonung fast völlig und wenn, dann ist sie nicht an den richtigen Stellen angebracht. Die so wichtige Geschichte wird emotionslos und beinahe Roboterhaft gelesen. Das ist einfach nur bitterschade für dieses spannende Buch.

Mein Tipp: Dieses Buch lesen und nicht hören!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Berry
  • Wilder Südwesten, Deutschland
  • 16.03.2012

Super spannend

Ich fand die Geschichte aus der Vergangenheit(1939-1950) mega interessant, interessanter als der Handlungsstrang der 1998 spielt. (Aber auch der war okay).

Man fragt sich unwillkürlich, ob im eigenen Dorf auch solche Geschehnisse um Freundschaft, Lügen, Verrat, Betrug, Unrecht und Tod passierten damals.

Die Sprecherin fand ich nicht so prickelnd, aber die spannende Story hat mir darüber hinweg geholfen. Ich werde sicherlich ein weiteres Buch von Mechtild Borrmann anhören oder lesen.

4 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nachhaltig beeindruckend. Auch die Sprecherin.

Zum Buch selbst ist hier bereits viel Lobendes geschrieben. Dem schließe ich mich an. Das beste Hörbuch, das ich seit langer Zeit gehört habe. Spannend, realistisch, nachhaltig wirkend.

In der Beurteilung der Sprecherin weiche ich von einigen anderen Rezensionen deutlich ab. Katrin Daliot liest, wie die Regie es vermutlich nicht besser hätte vorgeben können. Berichtend sachlich, ohne eigene Wertung des Geschehens und des Handelns der Protagonisten. Die Stimme und der Stil des Vortrags können manipulieren, Katrin Daliot verzichtet so weit wie möglich darauf.

Nun liegt es alleine bei der Hörerin oder dem Hörer, das Handeln der Protagonisten zu beurteilen. Unbeeinflusst von der Sprecherin bleibt dazu nur noch das eigene Wertsystem.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unbedingt die Hörprobe nutzen!

Interessanter Plot, plastische Sprache. Leider gefiel mir die Sprecherin gar nicht. Sie ging mir auf die Nerven mit der unpassend fröhlichen Sprechweise. Leider hatte ich es ausgerechnet bei diesem Hörbuch versäumt, die Hörprobe abzuspielen. Mein Fehler.