Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Inmitten der heißen Wahlphase will man in Washington eigentlich nichts von einem Serienkiller hören. Doch nach dem vierten Mord sind auch die Medien nicht mehr zurückzuhalten. Für den ermittelnden Detective Robert Miller sind allerdings nicht nur Motiv und Täter rätselhaft, auch die Opfer stellen ihn vor Fragen. Denn die vier ermordeten Frauen existierten offiziell gar nicht. Je weiter Miller nachforscht, desto mysteriöser wird der Fall. Schließlich gerät er in ein Netz so dunkler Machenschaften, dass er um sein eigenes Leben bangen muss...
©2010 Goldmann (P)2012 Der Hörverlag

Das sagen andere Hörer zu Vergib uns unsere Sünden

Bewertung
Gesamt
  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    27
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    10
  • 1 Stern
    8
Sprecher
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    17
  • 4 Sterne
    21
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    4
Geschichte
  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    14
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    2

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • KPF
  • 09.03.2012

Spannender Thriller mit Informationsanliegen

Ellory ist mit diesem Buch ein spannend inszenierter, gut recherchierter Thriller gelungen, der - wie all seine Werken - über das rein Fiktionale hinausgeht. Das Buch bietet (trotz einiger kleiner Längen, die in der Rückschau verzeihlich sind) knapp 22 Stunden lang beste Unterhaltung. Dabei kommt es dem Autor nicht nur darauf an, eine gute Story zu liefern, sondern den Hörer auch über politisch durchaus brisante Dinge zu informieren, die man selbst als wacher Zeitgenosse selten in den Medien zu lesen bekommt. Der Sprecher Jürgen Holdorf meistert seine Aufgabe wie immer souverän. Für mich ist das vorliegende Hörbuch deshalb eine glatte Kaufempfehlung. Mehr von diesem Autor und natürlich vom Sprecher J. Holdorf.

PS: Dass das Buch bisher nur vier Sterne bekommen hat, verwundert. Hat da etwa auch die CIA die Hände im Spiel gehbat? ;-)

11 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Zäher Start - interessantes Thema

Leider startet das Hörbuch recht zäh. Ich habe rund 30 kapitel gebraucht, bis ich es spannend fand. Der Sprecher Jürgen Holdorf hat mir in Shantaram deutlich besser gefallen. Dennoch hörenswert - wenn man längere Hörbücher mag.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Packender Polit-Thriller mit einigen Längen

Wir befinden uns hier in Washington und jagen zusammen mit Detective Robert Miller einen Mörder, der höchstwahrscheinlich mehrere Menschen auf dem Gewissen hat. Der Modus Operandi ist bei drei Leichen derselbe, bei der vierten weicht er unwesentlich (?) ab. Ist es derselbe Täter? Doch was haben die ermordeten Frauen gemeinsam? Miller und sein Partner stoßen ständig auf neue Rätsel und was sie schlussendlich entdecken, entpuppt sich als politisches Komplott. – Jedoch wird der in der Inhaltsbeschreibung erwähnte Wahlkampf kaum erwähnt.

Leider hat das Buch einige Längen. Viel zu viele Details, die es dem Hörer/Leser schwer machen, nicht abzuschweifen. Sicher verfolgt der Autor das Ziel, uns so gut wie möglich zu informieren, denn nicht alles in diesem Buch ist fiktional, aber hier wäre weniger wirklich mehr gewesen. So dauerte ein einziges Gespräch fast den gesamten Weg zur Arbeit. Dagegen sind Nebencharaktere nur oberflächlich skizziert. Und die sich anbahnende Romanze des Hauptdarstellers wird doch sehr vernachlässigt.

Zum Sprecher:
Jürgen Holdorf brauchte meiner Ansicht nach auch ein bisschen Anlauf, ehe ihn die Story zu packen schien, gab dann allerdings sein Bestes. Seine Leistung erreichte den Höhepunkt gegen Ende – mir scheint, er kannte die Passage oder auch das komplette Buch schon vor dem Einlesen. Er hat mir als Sprecher gut gefallen.

Ich gebe 07/10 Punkte. Ich habe mir ehrlich gesagt mehr Spannung erhofft.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Fesselnd und spannend bis zum Ende!!

Eines der besten Hörbücher, die ich bisher gehört habe! Großes Lob an den Sprecher! Toll gelesen!

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Das war nichts

Selten musste ich bei einem Hörbuch so oft "zurückspulen" um ganze Abschnitte noch einmal zu hören, da ich während des Hörens mit meinen Gedanken abgeschweift bin und somit nichts mitbekommen habe. Das Buch fesselt einfach nicht. Der Sprecher bemüht sich, aber das Buch ist einfach nicht gut geschrieben, obwohl die Story an sich Potential hat. Schade.

5 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • DW
  • 24.03.2012

Langweilig

Zunächst ist der Schreibstil des Autors einfach nur einschläfernd. Überflüssige Details, die die Sätze in die Länge ziehen, mangelnde Infos über die Akteure. Das 2. Hörbuch in meinem Leben, welches ich nicht bis zum Ende gehört habe. Nach 4 Stunden musste ich es einfach ausmachen. Das Hörbuch konnte mich aufgrund des langweiligen Schreibstils nicht im Ansatz "mitreißen/fesseln".

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Sehr anstrengend

Der Sprecher ist verdammt anstrengend! Ich habe in der Mitte abgebrochen weil ich die Charaktere nur schwer auseinander halten konnte. Die ganze Geschichte wurde in der gleichen Weise, ohne Betonung oder Veränderung der Stimmlage, runtergeleiert. Schade!!!

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

gute Geschichte

eine wirklich gute Geschichte, aber Herr Holdorf ist einfach der schlechteste Vorleser besser gesagt nordischer Vorleierer den ich bisher jemals gehoert habe...schrecklich langsweulig, emotionslos, da hilft die besre Geschichte nicht...!!!

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Spannend, aber....

Spannende Geschichte, allerdings oftmals langatmig erzählt. Der Sprecher ist gut und gibt sich viel Mühe spannend zu erzählen.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Double-Burger

Die Story ist wie ein Double-Burger mit plus Dressing, Ketchup, Mayo, Creme fraiche und Schokohäubchen. Also vollfett und eigentlich ungenießbar. Die endlosen Wiederholungen lassen vermuten, dass der Autor bei seinen Lesern fortgeschrittene Demenz vermutet.

4 Leute fanden das hilfreich