Regulärer Preis: 21,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Dennis Milne ist ein Cop mit einem dunklen Geheimnis. Von Zeit zu Zeit wechselt er die Seiten und tötet Verbrecher - gegen Bezahlung. Doch eines Tages geht alles schief. Milne wird reingelegt und erschießt drei unschuldige Menschen. Für seinen Auftraggeber ist er jetzt ein gefährlicher Mitwisser. Als Milne zudem ins Fadenkreuz der Polizei gerät, steht er zwischen allen Fronten: Die Jagd ist eröffnet.
©2011 Heyne. Übersetzung von Marie-Luise Bezzenberger (P)2015 Ronin Hörverlag

Kritikerstimmen


Man sollte eine Taschenlampe einschalten bevor man sich in Kernicks finstere Welt wagt.
-- Spiegel

Simon Kernick schreibt mit voll durchgetretenem Gaspedal. Halten Sie sich gut fest!
-- Harlan Coben

Kernick ist wohl der beste der neuen britischen Thrillerautoren.
-- Lee Child
Ein Garant für Tempo und Spannung!
-- Stern

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    38
  • 4 Sterne
    28
  • 3 Sterne
    12
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    6

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    48
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    11
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    34
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    14
  • 2 Sterne
    5
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gesellschaftliche Abgründe

Das Hörbuch ist mehr als nur ein Krimi. Wer auf einen seichten Miss Marple Kuschelkurs hofft, liegt völlig fehl. Das ganze entwickelt sich zu ausgewachsener Action. Kernick hat mit Denis Milney das erschreckend authentische Profil eines desillusionierten Gutmenschen gezeichnet, der zum Täter wird und die Schuld seiner Taten stets gegen die Schuld seiner Opfer abwägt. Diese für den Zuhörer verführerische Kombination wird zur moralischen Gratwanderung zwischen Gut und Böse. Der Autor arbeitet die innere Zerrissenheit und Einsamkeit in Denis schrittweise heraus. Der Hörer erfährt die stimmige Führung durch die noch nicht völlig verhärmte Psyche eines verbitterten Cops im England unserer Zeit. Gerade weil das so gut gelungen ist, sollte das Hörbuch im Grunde ab 18 sein.

Die Geschichte entwickelt sich von einem scheinbaren Routinefall hin zu den tiefsten menschlichen Abgründen. Das Thema ist heikel und der Autor transportiert dessen gesellschaftliche Brisanz im Rahmen seines Genres in jeder Hinsicht angemessen. Zunehmende Überraschungen sorgen für die langfristige Unberechenbarkeit. Hervorragende Geschichte!

Lühn als Sprecher ist eine punktgenaue Besetzung. Seine bühnenreife Übersetzung von Text nach gesprochener Sprache erzeugt ein starkes Bild des Helden und eine scharfe Skizze der Beteiligten. Man hat Denis stets vor Augen als einen ganzen Mann mit kühlem Verstand, festem Rückgrat und starkem Willen, ohne jemals das Menschliche an ihm aus den Augen zu verlieren. Reife Leistung.

12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

ein interessantes Thema ....

Die Beschreibung hat es schon in sich. Milne tötet „Verbrecher“ für Geld.
Schief geht es, als er drei „Unschuldige“ tötet ….
Tot ist tot.
Schließlich ist Milne ein Cop. Darf er das? Nein!
Sind die drei wirklich unschuldig?

Fakt ist: Milne gerät tatsächlich zwischen die Fronten – und wie!!!

Bei den Tötungsaktionen von „Feinden“ geht nicht alles so glatt wie geplant.
An diesen Stellen darf herzhaft gelacht werden.

Milne ist sympathisch. Jemand, mit dem man gerne ein Bier trinken möchte.

Vergebt mir fängt relativ ruhig an. Die Steigerungskurve ist sanft aber kontinuierlich.

Alles in allem gibt Vergebt mir viel Stoff zum Nachdenken. Selbstjustiz, Selbstjustiz für Geld …?

Matthias Lühn ist ein gut gewählter Sprecher für dieses Hörbuch. Seine Stimme kannte ich noch nicht, am Anfang fand ich sie in einigen Passagen sogar befremdlich. Um mich mit Lühn anzufreunden, habe ich sein Konterfei gegoogelt. Das hat geholfen.

Damit ich euch nicht den Spaß am Hören verderbe, schreibe ich nicht mehr dazu.

Fazit: Vergebt mir ist ein hörenswerter Thriller, der in meinen Ohren eher ein Krimi war. Trotz der Länge von mehr als 10 Stunden, ist das Hörbuch kurzweilig und an jeder Stelle unterhaltsam.
Der Stoff ist in der Tat etwas außergewöhnlich und zum Schluss sogar schwer verdaulich.
Sehr hörenswert! Bildet eure eigene Meinung dazu :-)

9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nichts für schwache Nerven

Wer böse Geschichten, stellenweise widerliche Doppelmoral und menschliche Abgründe mag, sollte sich dieses Buch unbedingt zu Gemüte führen.
Eigenartige Charaktere und der trockene Humor machen dieses Buch für mich wirklich empfehlenswert.
Ich hätte mir manchmal mehr Hintergrundinformation von der Hauptfigur (Harter Typ, aber menschlich, nachvollziehbar, harte Schale, derb, dennoch ehrlich und bodenständig) gewünscht, weil ich tiefgründige Charaktere mag, aber auch gerne wissen möchte, wie man zu so einem Menschen wird.
Starker Sprecher:
Ich bin völlig überwältigt von dem Sprecher:
Perfekte Besetzung für die ungewöhnliche Rolle des Helden.
Ebenfalls für die restlichen Charaktere gelingt Matthias Lühn der Spagat, zwischen den Rollen zu wechseln perfekt!
Ich werde auf jeden Fall die Dennis-Milne-Reihe zu Ende hören müssen! :)

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Spannend und rasant

Was hat Ihnen am allerbesten an Vergebt mir (Dennis Milne 1) gefallen?

Der Plot ist eher einfach gehalten, was mir allerdings am meisten gefallen hat, sind die Schilderungen der einzelnen Vorfälle, die einen so richtig mitleben lassen. Matthias Lohn liest atemberaubend vor, ist jedoch immer sehr gut zu verstehen. Auch kann man bei ihm die einzelnen Protagonisten durch seine vielfältige Modulation sehr gut auseinander halten. Alles in allem ein tolles Buch, werde mir die weiteren Bücher downloaden! Für mich bis jetzt der beste Vortragende!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Buch sehr gut, Höhrbuch gut

habe die Bücher der Reihe gelesen und fand diese sehr gut. Die Höhrbuchfassung ist gut gelungen, aber der Sprecher ist gewöhnungsbedürftig, wenn auch zu dieser Art Thriller gut passend.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Der Sprecher ist das schlimmste an dem Hörbuch.

Die Geschichte ist im ganzen gar nicht mal so schlecht, trotz teilweise unlogisch und unrealistisch erscheinend ergreift sie mich immer wieder. Die übertriebenen Betonungen des Sprechers verfolgen ein GNADENLOS durch das ganze Hörbuch. SCHRECKLICH Ich würde es nicht empfohlen haben wollen. Villeicht liegt es auch daran, dass ich vorher Tesseract von Tom Wood gehört habe ;-)........

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Schade um die Zeit

Die Geschichte ist eine Aneinanderreihung von abgedroschen Klischees. Sie erreicht kaum das Niveau eines Groschenroman. Der Sprecher gibt sich große Mühe und erreicht dadurch die Ebene der Geschichte. Es ist das erste Mal in der Bibliothek so etwas zu finden.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Frank
  • Schwerin , Mecklenburg
  • 28.07.2015

Wie werden Zigaretten benutzt

Nach dem Lesen der kurzen Inhaltsbeschreibungen der drei Dennis-Milne-Bücher klickte ich sie sofort auf meinen Merkzettel und kaufte voller Vorfreude auf eine anders geartete vielschichtige Story "Vergebt mir". Ich nehme vorweg, dass ich sie nach 4 Stunden dort wieder entfernte. Anfangs dachte ich, dass Matthias Lühn den Detektiv Milne miserabel spricht. Ich fand aber heraus, dass er diesen Kerl, der keine positive Gestalt ist, deshalb auch gekonnt so mies aussehen lässt wie er ist. Alle anderen Personen spricht er ganz anders und auch jeweils passend. Ich finde es unpassend, dass der Autor seine negative Hauptfigur, die Geschichte in der Ich-Form erzählen lässt. Das nimmt mir die Möglichkeit mich mit ihr zu identifizieren und mit ihr mitzufühlen. Durch die so hergestellte Distanz kommt bei mir keine Spannung auf. Es ist mir egal ob Dennis Milne jenseits seiner Polizeitätigkeit Erfolg hat, er erwischt oder sogar umgebracht wird. Letzteres geht ja nicht, da er selbst die Story erzählt. Es reicht vollkommen aus die erste halbe Stunde zu hören und dann die letzten zwei Stunden. Dazwischen regiert Langeweile. Der im Zentrum des Geschehens stehende Mord wird belanglos und schleppend abgehandelt. Würde nicht immer wieder der Umgang mit Zigaretten geschildert, wäre das Buch zwanzig Prozent kürzer, Wahrscheinlich sponsert die Tabakindustrie den Autor für seine "Anleitung für Raucher". Simon Kernick könnte sich z.B. bei David Baldacci, dessen Hörbuch "Zero Day" ich mir anschließend kaufte viel abschauen. Auch sind für einen spannenden Thriller Jack Coughlin, Will Jordan, Preston/Child, Tom Wood, Kazuaki Takano u.v.a. als bessere Alternativen zu empfehlen. "Vergebt mir" ist das schlechteste Hörbuch meiner Online-Bibliothek. Leider konnte ich nicht Null Sterne für die Geschichte vergeben. Ein Stern ist schon zuviel.

1 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Einfach nur schlecht!

Was genau hätte man an Vergebt mir noch verbessern können?

Als ob sich jemand Mühe gegeben hat, etwas wirklich schlechtes zu schreiben. Habe es nach zwanzig qualvollen Minuten gelöscht - unerträglich. Clint Eastwood für arme, ganze arme. Jemand tötet Verbrecher, ist bzw. denkt er wäre die Spitze der Coolness, aber alles wirkt so peinlich. Dies wird durch den Sprecher noch verstärkt. Minus 1 Stern!

Was hätte Simon Kernick anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

alles

Was mochten Sie nicht am Vortrag von Matthias Lühn?

alles

Welche Szenen dieses Hörbuchs hätten Sie als Regisseur gestrichen?

alle

Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

Sparen Sie Ihr Geld.

4 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Das könnte Ihnen auch gefallen