Regulärer Preis: 24,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ishigami, der Mathelehrer, gegen Dr. Yukawa, den Physiker: Die beiden haben seit Langem eine Rechnung miteinander offen. Nun kämpfen sie gegeneinander: Ishigami, um die Wahrheit zu vertuschen, und Yukawa, um sie aufzudecken. Gelingt es ihm, der geliebten Mörderin und deren Tochter ein Alibi zu verschaffen, oder werden sie am Ende allesamt des Mordes und der Lüge überführt?

Gewinner dieses Zweikampfes zweier Genies sind die Leser: Keigo Higashino dreht in seinem Bestseller die gängigen Krimi-Rollen raffiniert um und lässt uns mit der Täterin mitfiebern.

©2012 Klett-Cotta (P)2012 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    116
  • 4 Sterne
    93
  • 3 Sterne
    52
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    79
  • 4 Sterne
    70
  • 3 Sterne
    32
  • 2 Sterne
    9
  • 1 Stern
    5

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    78
  • 4 Sterne
    69
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Eine Love-Story ohne eine Love-Story zu sein

...und doch muss die Macht der Liebe in dieser überraschend frischen Roman-Krimi-Geschichte über viele Umwege marschieren, und kann und darf notgedrungen auch vor Mord nicht halt machen,um am Schluss doch ins Ziel ihrer seelisch bestimmten Liebes-Vereinigung zwischen Frau und Mann, zwischen Seelen-Partner, zu gelangen.

Da ist ein körperlich schöne und intelligente Frau, die aus seelischer Notwehr einen Mord begeht und da ist ihr kongenialer männlicher Partner , dessen genialer Geist in die Schönheit der Frau aber auch in die Schönheit der mathematischen Formen verliebt ist, der seiner Liebe ein hieb- und stichfestes Alibi kreiert, indem er sich dabei selbst straffällig macht, ohne dass darüber vorerst wer etwas ahnt und weiss.. Mehr verraten möchte ich aber zum Inhalt der Geschichte hier nicht, sonst würde ich damit vielleicht mehr Spannung rausnehmen als eine zu erzeugen;-)!

Ansonst ist dieser Roman-Krimi stilistisch sehr erfrischend geschrieben, wobei der Erzähler zwar die Handlungsfäden zieht und die wechselnden Szenen verknüpft aber im Vordergrund stehen die Figuren, die auch die Erzählung der Geschichte mit Ihren Dialogen und Gesprächen und Sprachhandlungen weitertragen und -bringen und sich dadurch auch selbstredend als Figur ausführlich charakterisieren

Der Sprecher fühlt und fügt sich sehr gut in die verschiedene Charakterrollen der Romanfiguren ein und präsentiert diese sehr authentisch und glaubwürdig in allen ihren menschlich vielfältigen und facettenreichen seelischen Höhen und Tiefen und bewusst-egoistischen und verstandesmäßigen Verschleier- und Entschleierungs-Taktiken, wobei man den Sinn dafür nicht verliert, dass hier immer auch eine "höhere Liebes-Macht" die Geschicke der Handelnden strickt und diese an den Fäden ihres bewussten und auch über-bewussten Handlungsspielraumes zieht, fügt und ins Ziel führt.

Ich hatte nach kurzer Zuhör-Zeit bald den sehr lebendigen Eindruck als wäre ich selbst als Romanfigur zuschauend, zuhörend, miterlebend und mitfühlend direkt konkret und aktiv in dieser spannenden und hoch-romantischen Geschichte mitten drinnen und aktiv mit dabei. Was will man mehr von einem guten Buch ... und deshalb von mir 5 Sterne!

18 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Völlig ANDERS und herausragend in jeder Beziehung!

Nicht umsonst ist dieser Krimi für den Edgar Allan Poe Award nominiert. Ein herausragender Krimi, ausgesprochen unterhaltsam, hoch spannend und wirklich clever. Obwohl das Verbrechen und die Täter von den ersten paar Minuten an feststehen, gelingt es Herrn Keigo Higashino eine Story darum zu entwickeln, in der die Spannung, durch einige sehr überraschende Wendungen, bis zur letzten Seite anhält. Die Geschichte ist nicht nur sehr clever konstruiert, auch die Hauptdarsteller werden mit all ihren emotionalen Facetten wunderbar detailreich beschrieben und die Szenerie wirkt derart zum Greifen nah,dass ich noch völlig geflasht und vor allem tief berührt bin.

Auch vom Sprecher Olaf Baden bin ich ganz begeistert. Er bescherte mir, in seiner unaufdringlichen Art, Kopfkino der Sonderklasse. BRAVO!

Fazit: Ein rundum gelungenes Hörbuch, das ich wirklich nur wärmstens weiterempfehlen kann!!!!!

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Japnischer "Columbo"

Dem Autor ist ein Kriminalroman der ganz besonderen Art gelungen! Man wird ein bisschen an Inspektor Columbo erinnert, aber eigentlich nur, da die Strategie die gleiche ist, da dem Leser / Zuhörer der Mörder und das Tatmotiv bekannt sind.
Die Polizei wird hier jedoch zusätzlich vom genialen Physikprofessor unterstützt, der die Logik eines ebenbürtigen Genies versteht, einem Mathematiklehrer, einem alten Studienkollegen des Physikers. Genie gegen Genie, wem wird der Sieg sicher sein? Durch schöne Sprache lernt der Leser die Protagonisten kennen und erfährt so einiges über die japanische Kultur, das Verhalten von Mensch zu Mensch und so manche japanische Gepflogenheit. Durch die polizeiliche Untersuchung des am Anfang genannten Mordes, wird der Leser Zeuge der Ermittlung, an der er so herrlich beteiligt wird. Wundervoll geknüpfte Handlungsstränge und Wendungen, die völlig unaufgeregt eine Spannung erzeugen, sind die reinste Wonne! Immer wieder entschlüpfte mir ein "WoW" und ein "unglaublich", da ich nicht fassen konnte, wie genial die Wendungen der Geschichte noch größere Spannung erzeugt haben. Das Ende ist .... hart! Mehr kann ich dazu nicht sagen. Es bleiben eigentlich keine Fragen offen, doch den Schluss musste ich mir nochmals durch den Kopf gehen lassen. Es war einfach unglaublich... Dies war mein erstes Buch des Autors aber nicht mein letztes!

Der Sprecher war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, das ging dann aber relativ schnell. Insgesamt war es ein klasse Hörbuch!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Wolfram
  • Ottenbach, Deutschland
  • 20.02.2013

Katz- und Mausspiel - doch wo ist der Sinn?

Von Anfang ist bekannt, was passiert ist und es geht letztlich nur darum alles zu vertuschen. Die Geschichte ist interessant und eine Reise, doch leider führt diese Reise nirgendwo hin. Die Genialität des Vertuschers aus Liebe ist beeindruckend, aber irgendwie nicht so erschreckend, wie es vermutlich gewünscht wurde, daher ist die Enthüllung am Ende nicht überraschend. Daneben finde ich die Motive nicht schlüssig, denn ich glaube nicht daran, daß jemand aufgrund platonischer, unerwiderter Liebe soweit gehen würde. Aber hört selbst.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Dürrenmatt auf japanisch

Olaf Baden liest dieses anspruchsvolle wie unterhaltsame Krimi-Drama dermaßen gut, dass man kaum mit dem Hören aufhören kann. Sehr intelligente Story, superspannend, sehr ungewöhnlich! Eines meiner bisher besten Hörbuch-Downloads. Ich bin beeindruckt!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

in jeder Hinsicht

- ein gelungenes Hörvergnügen. Ein ausgezeichneter Sprecher mit guter Modulation für die Frauenstimmen kombiniert mit einer super-ausgeklügelten Geschichte.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Großartig!

Wow! Was für ein geniales Hörbuch! Was war das jetzt genau?

Eine Liebesgeschichte, ein Krimi, ein Psychodrama oder gar eine einfache Erzählung? Von allem etwas und einwenig mehr!

Zu Anfang hatte ich leichte Schwierigkeiten die japanischen Namen mit den jeweiligen Charakteren zu verknüpfen. Hier am Besten von Anfang an genau hinhören!

In dieser spannenden Geschichte treten Mathematik und Physik gegeneinander an, die Liebe vermischt mit einer gehörigen Portion an Cleverness und Intelligenz vermittelt der Geschichte den Rest an Raffinesse!

Großartige, spannungsreiche Literatur – bestens stimmlich vorgetragen von Olaf Baden.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

"Zweikampf zweier Genies" - das dann doch nicht

Zuviel versprochen.

Keigo Higashino wird nicht müde, immer wieder die Intelligenz seiner beiden Protagonisten, Ishigami und Yukawa zu betonen. Das ist auch nötig, denn wirkliche Brillanz fehlt beiden. Da überlegt der Lehrer, dass ein Kinobesuch als Alibi glaubhafter werde, wenn die Kinokarten zunächst nicht greifbar seien, sondern sich "zufällig" noch im Programmheft finden ließen. Dann hat der Physiker als Berater des Kommissars "eine Ahnung", und hält gerade dies für besonders verdächtig. So geht das die ganze Zeit. Erst erfahren wir, wie raffiniert der nette Nachbar die Spuren verwischt hat, dann argwöhnt der andere, dass die Spuren möglicherweise auf genau diese Weise raffiniert verwischt sein könnten. Keine weiteren Verdächtigen, keine Alternativen, keine echte Polizeiarbeit. Das ist ermüdend, nicht spannend.
Olaf Baden liest kongenial mit einlullendem Ton, der eigenes Mitdenken fast unmöglich macht.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Sehr gut!

Berührende Geschichte . Sehr einfühlsam gesprochen. Spannend vom ersten Moment weg. Zu Beginn einwenig anstrengend all die frendklingenden Namen zu behalten und den Personen zuzuordnen. Gelingt aber im Laufe der Geschichte sehr gut.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Was für eine Tragödie!

Also, das Hörbuch hat es in sich. Ich vermutete durch das Aufeinandertreffen der großen Wissenschaftler, des Mathematikers und des Physikers, schon so einiges, aber die Handlung plätscherte dröge vor sich hin. Ungefähr 3 Stunden vor Schluss war ich nahe daran, hinzuschmeißen und nicht weiter zu hören.
Jedoch meine Neugier siegte. Zum Glück, kann ich jetzt nur sagen.
Ohne allzuviel von der Handlung zu verraten, kann ich sagen, dass das Ganze noch einmal eine jähe Wendung erfuhr, die ich so nie vermutet hätte.
In der Rückschau bin ich von der Tragik und dem ganzen Ausmaß der Geschichte noch befangen. Auch geht mir nicht aus dem Sinn, wie anders der Verlauf gewesen wäre, wenn der Physiker nicht einbezogen gewesen wäre. Aber er war ja involviert.
Zum Sprecher. Er ist sehr gewöhnungsbedürftig. Ich konnte Figuren anhand der Stimme nicht unterscheiden. Die Stimme war mir zu ruhig und zu monoton.
Insgesamt war die Geschichte sehr beeindruckend.