Jetzt kostenlos testen

Urlaub mit Papa

Autor: Dora Heldt
Sprecher: Ulrike Grote
Spieldauer: 3 Std. und 19 Min.
4 out of 5 stars (364 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Christine und Dorothea wollen für ein paar Tage nach Norderney, um einer Freundin bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen. Doch dann wird Christine von ihrer Mutter dazu verdonnert, ihren etwas eigenwilligen Vater Heinz (73) mitzunehmen. Kaum auf der Insel angekommen, übernimmt Heinz unverzüglich das Zepter auf der Baustelle und beschert den drei Frauen gemeinsam mit seinen neuen Freunden Onno (63), Kalli (75) und Carsten (72) unvergessliche Urlaubstage.

Ulrike Grote spricht Christine aus der Seele und bringt diese Vater-Tochter-Geschichte mit viel Charme und Witz zu Gehör.

(c)+(p) 2007 JUMBO Neue Medien & Verlag GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Das sagen andere Hörer zu Urlaub mit Papa

Bewertung
Gesamt
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    178
  • 4 Sterne
    113
  • 3 Sterne
    45
  • 2 Sterne
    19
  • 1 Stern
    9
Sprecher
  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    116
  • 4 Sterne
    42
  • 3 Sterne
    19
  • 2 Sterne
    7
  • 1 Stern
    1
Geschichte
  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    94
  • 4 Sterne
    53
  • 3 Sterne
    25
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    4

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Unterhaltsame Stunden

In gewohnt turbulenter Manier, trockenem Humor und wundbaren Dialogen erzählt und Dora Heldt die Geschichte der Endvierzigern Christine und ihrer Familie, ihren Sorgen und Nöten, Ängsten und Launen. Das alles nett verpackt in 3:15 Stunden pures Hörvergnügen. Denn auch wenn das Hörbuch gekürzt, so hatte ich zu keiner Zeit das Gefühl, dass hier etwas fehlt. Für mich war es wirklich (Abend-) Unterhaltung pur, sodass ich, entgegen meiner Vorstellung selten einschlafen konnte, bevor der iPod ausging. Das passiert mir nämlich sonst gerne mal. Doch hier habe ich gerne mal eine Viertelstunde verlängert und mich so um meinen Nachtschlaf gebracht.

Der Aufbau der Geschichte ist gelungen, es ist von einer Familiengeschichte bis hin zu einem leichten Kriminalroman alles dabei - und das ohne zu überladen zu wirken. Alles fügt sich wunderbar zu einem harmonischen Ganzen.

Gelesen wird das Hörbuch übrigens von der Autorin selbst. Viele kritisieren dies, doch mir gefällt es gut. Denn Dora Heldt hat sich beim Schreiben ja etwas dabei gedacht, den Figuren bestimmte Charaktere zugeordnet. Und genau dies bringt sie beim Lesen wunderbar rüber. Ihre Figuren wirken lebendig, haben Charakter und es könnte genauso gut die Familie von nebenan sein. Die leicht kratzige Stimme der Frau Heldt stört mich wirklich im geringsten, denn genau so kenne ich sie! Nicht als Frau Heldt, das heutige Zugpferd des dtv Verlags, sondern als unsere Vertreterin, die lange Jahre die Geschäfte des Verlags aus Verkäufersicht ankurbelte ;-) Deshalb ist es für mich eher ein "Wiederhören" als ein Kritik. Denn ich bin der Meinung, Dora Heldt hat das wunderbar gemacht. Gelesen und geschrieben.

Deshalb empfehle ich dieses kurzweilige Hörbuch allen, die gute Unterhaltung zu schätzen wissen, die auch gerne mal lachen und ausgefeilte Dialoge durchsetzt mit schwarzen Humor lieben.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Urlaub mit Papa

Sehr witzig ! Eine sehr nette, unterhaltsame Geschichte für zwischendurch ,
Ich habe selten so gelacht ! ! ! S U P E R

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Locker flockig...

Christine (45) fährt mit ihrer Freundin Dorothea und (gezwungenermaßen) ihrem Vater Heinz auf die Insel Norderney, um ihrer Freundin Marleen bei der Renovierung ihrer Kneipe zu helfen.
So einfach, wie die beiden Frauen sich das vorgestellt hatten, wird es jedoch nicht. Denn Heinz funkt ihnen ordentlich dazwischen und übernimmt kurzerhand die Aufsicht und das Kommando in der Kneipe. Christines Vater - reichlich skurril und abgedreht - spannt ziemlich schnell seinen alten Freund Kalli in die Umbauarbeiten ein. Und bei zwei Rentnern bleibt es nicht...

Wenn man Ulrike Grote so zuhört, dann fragt man sich manches Mal, wie es einem wohl selber ginge, im Urlaub mit solch einem doch sehr anstrengenden wenn auch herzensguten Vater.
Die Liebesgeschichte, die eine solche Geschichte einfach braucht, ist natürlich auch mit dabei und gerade über Christines teeniemäßiges Benehmen hierbei habe ich doch oft grinsen müssen.

Die Geschichte hat Tempo und Witz, aber auch mal ruhige und nachdenkliche Momente, und ist einfach ideal zur Unterhaltung und zum Entspannen.
Ulrike Grotes Stimme passt prima zu Chrstine, die die Geschichte ja aus ihrer Sicht heraus erzählt. Lebendig, pfiffig, aber auch mal voller Ironie und Sarkasmus, das ist eine gelungene Mischung.

Das Hörbuch hat mich gekonnt durch eine schlaflose Nacht begleitet und damit alle Erwartungen erfüllt. Locker flockig und mal nichts zum Nachdenken...

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nett, einfach und unkompliziert

Nette und humorvolle Geschichte, etwas für zwischendurch, ohne sich viel merken zu müssen oder etwas zu verpassen. Die Stimme der Sprecherin war mir persönlich zu tief und hart im Ausdruck, aber davon kann man sich ein Bild in der Hörprobe machen. Ansonsten, wer gerne "leichte Kost" haben möchte liegt hiermit richtig.

1 Person fand das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Tolles Hörbuch für zwischendurch

Nach „Ausgeliebt" und „Unzertrennlich" ist „Urlaub mit Papa" bereits der 3. Roman, der vom Leben der Christine Schmidt handelt.

Christine will zusammen mit ihrer Freundin Dorothea zwei ruhige Wochen auf Norderney verbringen und dort ihrer Freundin bei der Renovierung der Kneipe zu helfen.
Doch dann bittet ihre Mutter sie, ihren Vater Heinz mitzunehmen und somit nimmt das Drama ihren Lauf.

Heinz, 73 Jahre alt, oft leicht verwirrt, aber dafür mit Terence Hill Augen, übernimmt die Führung bei der Renovierung und scheucht Handwerker, sowie Raumausstatter nach belieben hin und her.

Während Christine in der Pension aushilft, lernt sie Johann kennen und es funkt direkt beim ersten Aufeinandertreffen. Jedoch kann Christine dieses Gefühl nicht voll und ganz auskosten, da Johann immer wieder von einer älteren Dame namens Mausi angerufen wird und sich sogar mit ihr trifft.

Heinz und seine Freunde Kalli und Gisbert (Reporter der Norderneyer Tageszeitung) sind sich sicher: Johann muss ein Heiratsschwindler sein.
Als Christine erfährt, dass Johann sich für jemand anderes ausgibt, ist auch sie sich sicher: Johann hat ein großes Geheimnis vor ihr..

„Urlaub mit Papa" ist ein witziger Roman, der stellenweise zu Übertreibungen neigt, diese aber nicht unbedingt stören.

Ulrike Grote, den meisten als Sprecherin der Twilight-Saga bekannt, ist die perfekte Sprecherin für dieses Buch und überzeugt auch hier.

Dieses Hörbuch kann ich nur wärmstens empfehlen.

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

super

Habe selten so gelacht. Einfach Klasse.

2 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

sehr unterhaltsam--auch gut um es nebenbei zu h?ren

nettes H?rbuch, nett gelesen, einfach unterhaltsam.......

3 Leute fanden das hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Super erzählt,sehr amüsant,toll zum Abschalten.

Ich musste dauernd lachen,die einzelnen Personen wurden sehr gut dargestellt. Die Sprecherin hat dies sehr gut erzählt. Man hatte das Gefühl man ist mittendrin dabei.Mir hat es sehr gut gefallen

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Mit dieser Sprecherin ein super Buch

Da hört man mal wieder was ein Sprecher bei solchen Hörspielen ausmacht. Einfach eine super Sprecherin.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ulrike Grote sollte alle Dora Heldt-Bücher lesen,

...dann würde ich auch alle kaufen. Frau Grote verleiht den Protagonisten richtigen Charakter, in diesem Fall vor allem Papa Heinz. Wohingegen die Autorin zwar wunderbar schreiben, aber keinesfalls angenehm vorlesen kann.