Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Dieses Hörbuch enthält nicht nur die berühmten Anti-Goeze-Schriften Lessings, sondern auch die Texte, auf die sie sich beziehen, d. h. alle Stücke der "Theologiekritischen Schriften III". Beim Lesen wurden die Anmerkungen fortgelassen und fremdsprachige Zitate teils nur, teil auch in deutscher Übertragung wiedergegeben. Die Lesung erfolgt nach dem 8. Band der Lessingschen Werke, bearbeitet von Helmut Göbel, Carl Hanser Verlag, München, dessen Anmerkungsteil für ein präzises Verständnis der Texte unentbehrlich ist.
    ©2012 Carl Hanser Verlag (P)2012 Vorleser Schmidt

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Um die Wahrheit der Religion

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      2
    • 4 Sterne
      1
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 3 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      0
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      1
    Geschichte
    • 2.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      0
    • 4 Sterne
      0
    • 3 Sterne
      1
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Ein Glanzwerk der Rehtorik und Dialektik

    Man muss den Autor für die Anwendung der Deutschen Sprache beneiden. Es ist ein Meisterwerk der Rhetorik und Dialektik. Jedoch ist das Thema für mich persönlich dann doch nicht wirklich spannend. Es ist ein Auslegungskrieg über das Evangelium und die Bibel, der so ins Detail geht, dass er letztlich absurd wird. Man muss schon durch und durch Christ sein, um diesem detaillierten Analysen etwas abgewinnen zu können. Ich jedenfalls kann das nicht. Dafür habe ich mich an der Anwendung der deutschen Sprache ergötzt und rhetorisch ganz viel gelernt.

    3 Leute fanden das hilfreich