Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Wer kennt sie nicht: den Kollegen, der sich mit fremden Federn schmückt, den cholerischen Chef, der seine Mitarbeiter anbrüllt, oder die intrigante Nachbarin, die liebend gern Gerüchte in die Welt setzt. Egal, ob in Beruf, Freundeskreis oder Familie - Arschlöcher lauern überall. Der erfahrene Management-Professor Robert Sutton gibt in diesem Handbuch Antworten auf die brennenden Fragen, die ihm seit Erscheinen seines internationalen Bestsellers "Der Arschloch-Faktor" am häufigsten gestellt wurden. Dabei bezieht er aktuelle Studien und Management-Techniken mit ein und liefert, abhängig vom jeweiligen Arschloch-Typus, zahlreiche praktische Tipps und Strategien zum Umgang mit schwierigen Zeitgenossen.
     

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.

    ©2018 Piper Verlag GmbH (P)2018 Audible Studios

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Überleben unter Arschlöchern

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      24
    • 4 Sterne
      7
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      7
    • 1 Stern
      4
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      27
    • 4 Sterne
      9
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      21
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      7

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Irgendwie sehr banal und wenig geistreich

    Nach 4 Kapiteln habe ich aufgehört zuzuhören, denn das Buch bietet absolut nichts, was die allgemeine Alltagserfahrung nicht jeden Menschen, der nicht allein unter Wölfen aufgewachsen ist, schon nach der Begegnung mit dem ersten Arschloch im Sandkasten gelehrt hätte. Wirklich viel heiße Luft.

    8 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    ein bisschen sehr flach....

    Sicherlich gibt es hier den ein der anderen Tipp, für den Umgang mit schwierigen Menschen. Doch die meisten Dinge sind flach, eher wenig wissenschaftlich, beruhen auf Erfahrungen des Autors. Mir persönlich wurden die vielen Wiederholungen im neuen Mantel über Widerlinge doch zu viel, ebenso wie das A-Wort. Nahezu unerträglich! Einerseits redet der Autor über den wertschätzenden Umgang, andererseits verunglimpft er seine Trolle mit dem A-Wort. Ich denke mit dem A-Wort erhöht man seine Verkaufszahlen, doch authentisch wirkt das nicht.
    Leider ein Fehlkauf für mich

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • BS
    • 20.09.2018

    Eine Zumutung.

    Der Inhalt dieses Buches hat mich nach 1h schon so genervt, das ich keine Lust darauf habe es weiter zu höhren, vielleicht liegt es an der Inflationären Verwendung eines bestimmten Wortes das einen dazu bringt mitzuzählen wie oft es vorkommt und man den Rest vergisst... Jedenfalls glaube ich nicht das ich dieses Buch irgendjemanden empfehlen kann und das ich es mehr als einmal hören werde (Falls ich die Lust finde es zu Ende zu hören)

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars
    • Dom
    • 30.07.2018

    Plakativ wie der Titel

    Selten jemanden gehört der ao gerne Arschloch. Leider sonst kein weiterer Inhalt. Absolut nicht empfehelnswert!

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Mager

    Das böse A-Wort wird oft deutlich betont verwendet, die Geschichte dahinter ist dagegen sehr flach.

    1 Person fand das hilfreich