Jetzt kostenlos testen

Tsangala Gogona

Tanz zwischen Licht und Schatten
Sprecher: Claudia Adjei
Spieldauer: 9 Std. und 17 Min.
4 out of 5 stars (13 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Als Veriko 1984 in einer georgischen Kleinstadt auf die Welt kommt, heißt ihre Heimat noch "Sowjet Union". Die improvisierte Hochzeit ihrer Eltern, anfängliche Startschwierigkeiten in der jungen Familie, sowjetisch strenge Erziehungsmaßnahmen, das Land an der Armutsgrenze und im Umbruch - all das beobachtet sie mit ihren kindlichen Augen, versucht für sich plausible Erklärungen für all die Fragen zu finden, die ihr niemand beantworten kann.

Mitten im politischen Umbruch, als Georgien unabhängig wird und weiter in die Armut stürzt, beginnt auch noch das bis dahin mühsam behütete Familienleben mehr und mehr zu bröckeln. Ein Abenteuer, das keines sein darf, Menschen, die in Verikos Leben treten, sie wärmen, verletzen, wachrütteln, enttäuschen, lieben lehren, blind machen und ihr die Augen öffnen. Welche Veränderungen kann das Leben noch bringen? Wie weit reichen die Träume eines leichtfüßig tanzenden Mädchens?

Eine Autobiografie über eine ungewöhnliche Kindheit zwischen Licht und Schatten.
©2015 Veriko Modebadze (P)2015 audiocolours

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    5
  • 4 Sterne
    3
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Äusserst banal

Die Geschichte ist derartig banal, dass ich mich nach 3/4 des Buches entschlossen haben, nicht weiter meine Zeit damit zu verschwenden und auf Änderungzu warten. Die Autorin beschreibt Kindheitserinnerungen eines pubertären Mädchens in Georgien. Wer allerdings an Georgien und seiner Gesellschaft interessiert ist, wird enttäuscht. Es findet sich so gut wie gar nichts Typisches aus diesem Land in die Geschichte eingeflochten. Es sind schlicht die banalen Erinnerungen eines Mädchens, das Erlebnisse wie jedes Kind in der westlichen Welt hat, und das sich mit der Trennung ihrer Eltern auseinandersetzt. Die Sprecherin bemüht sich redlich, den alltäglichen Geschehnissen Bedeutung zu geben, aber das Buch ist schlicht zu simpel, um durch eine gute Sprecherin an Tiefe zu gewinnen. Ich war an georgischer Literatur interessiert. Das Land und seine Schriftsteller hat Besseres aufzuweisen als diese Autorin (siehe Buchmesse Frankfurt 2018). Schade, dass audible dieses Hörbuch ausgesucht hat, um georgische Literatur bekanntzumachen.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein wunderbarer Einblick in eine andere Welt

Eine autobiografische Erzählung aus dem wenig bekannten Land Georgien. Mich hat besonders das sehr gut beschriebene Gefühlsleben der Menschen beeindruckt. Offensichtlich ein materiiell bescheidenes Leben zwischen Tradition, Ritualen, Aberglauben und Moral, getragen von familiärer Bindung bzw. Zugehörigkeitsgefühlen wie sie in einer modernen Leistungsgesellschaft kaum noch vorzufinden sind. Verigo hat mit ihrem Leben in der BRD vermutlich Vieles verloren. Was sie dazu gewonnen hat, wird nur sie selbst wissen. Die hervorragende Sprecherin liest lebendig und einfühlsam. Sehr empfehlenswertes Hörbuch.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • KKV
  • 27.08.2016

langatmig

Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

Ich empfand die Sprache als einfältig; es ist kein Erstaunen, Wundern, Lächeln entstanden. Wenn Tante oder Oma innerhalb des Familienkreises über ihre Kindheit und Jugend erzählen, mag das so in der Art völlig in Orndung sein - aber für Literatur, die mehr leisten muss, als nur Gerede zu sein, ist dieses Buch sehr schwach.

1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich