Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Die Menschheit steht am Abgrund: ein tückischer Virus, zunächst nur übertragen von Ratten, verwandelt die Menschen in lebende Tote, die nur ein Ziel haben: frisches Menschenfleisch. Wer von diesen Zombies gebissen wird oder mit ihren Körpersekreten in Berührung kommt, mutiert ebenfalls innerhalb kürzester Zeit zu einem hungrigen Monster. Auch die Stadt Baltimore gleicht einem Schlachtfeld: Supermärkte sind geplündert, Häuser niedergebrannt, Tote liegen auf der Straße und der Verwesungsgestank hängt über der ganzen Stadt. Der Fabrikarbeiter Lamar Reed, der vor kurzem seinen Job verloren hat, und ein kleines Häufchen Überlebender machen sich auf den Weg zur Küste. Sie hoffen auf dem offenen Meer in Sicherheit zu sein. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass die tödliche Gefahr überall lauert...

    Wir weisen dich darauf hin, dass dieser Titel nicht für dich geeignet ist, wenn du unter 18 Jahre alt bist.

    >> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung genießt du exklusiv nur bei Audible.
    ©2012 Audible Studios (P)2012 Audible Studios

    Kritikerstimmen


    Bei diesem Roman bleibt einem glatt das Herz stehen - Brian Keene ist Kult!
    -- Graeme's Fantasy Book Review

    Meisterhaft! Brian Keene packt den Leser an der Gurgel - und lässt ihn nicht mehr los!
    -- Richard Laymon

    Keene-Horror ist pures Feierabend-Futter
    -- Phantastik-Couch.de

    Das könnte dir auch gefallen

    Weitere Titel des Autors

    Das sagen andere Hörer zu Totes Meer

    Bewertung
    Gesamt
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      290
    • 4 Sterne
      207
    • 3 Sterne
      73
    • 2 Sterne
      17
    • 1 Stern
      14
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      401
    • 4 Sterne
      121
    • 3 Sterne
      19
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      3
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      241
    • 4 Sterne
      167
    • 3 Sterne
      100
    • 2 Sterne
      24
    • 1 Stern
      17

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars

    Gut gemachter Zombieroman mit angenehmen Sprecher

    Auf der Suche nach einem neuen dystopischen Roman oder Hörbuch traf ich überraschend auf Brian Keen und habe es nicht bereut. 'Totes Meer' besitzt eine intelligent erzählte Geschichte mit wenig Klischees,
    glaubhaften Charakteren und einem gut gemachten düsteren Setting. Die Spannung wird gehalten und das Hörbuch ist an keiner Stelle langweilig. Zum Ende hin gefiel es mir besser, wenn auch an einigen wenigen Stellen Schwächen in der Erzählung auftauchen. Für einen Roman über Zombies ist es aber wirklich gut! Der Sprecher gefiel mir ebenso und da bin ich normalerweise sehr pingelig und höre fast nur Hörbücher, die von David Nathan gesprochen wurden. Ich werde mir auf alle Fälle noch mehr (Hör-)Bücher von Brian Keene besorgen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    toller Handlungsstrang aber viele unnötige Infos

    die Sache mit den Zombies ist ganz gut gelungen gefällt mir auch wunderbar....was mir allerdings nicht gefällt ist der Hauptcharakter der sich von einem Homosexuellen dunkelhäutigen zu einem intellektuellen Homosexuellen dunkelhäutigen wandelt.. und das durch ein einziges Gespräch.... anscheinend geht es auch nach der Apokalypse nur darum wer mit wem in die Kiste gehüpft ist bevor die Zombies kamen... man könnte fast meinen dass sich der Hauptcharakter mehr vor der Diskriminierung als Schwuler fürchtet als vor den Zombies selbst und irgendwie geht darum auch das ganze Buch. warum mich die Sache stört ist ganz einfach zu beschreiben, die sexuelle Ausrichtung des Hauptcharakters spielt für die gesamte Geschichte keinerlei Rolle, die Hautfarbe ein wenig aber es gibt keinen Handlungsstrang der wohl anders gelaufen wäre wenn der Hauptcharakter nicht schwul gewesen wäre....der Hauptcharakter hätte also in den Nebensätzen auch sehr gerne permanent davon berichten können, dass er mal Warhammer Figuren gesammelt hat...

    7 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Gute Horror-Unterhaltung...

    „Totes Meer“ war damals meine erste Zombie-Lektüre, die ich gelesen habe. Das erste Mal ist ja immer etwas besonderes und so ist auch „Totes Meer“ bei mir gut hängen geblieben. Ein Grund mehr, sich auch noch mal das Hörbuch zu gönnen…
    Ich selbst finde das Werk sehr gelungen. Es ist mit Sicherheit kein literaisches Meisterstück, aber gute Horror-Unterhaltung. Die „Zombie-Szene“ (Ja, die gibt es tatsächlich!!!) streitet sich immer noch, ob es eine gelungene Zombie-Story geworden ist oder nicht. Immerhin macht hier das untote Dasein auch nicht vor Tieren halt und so bekommt man es u.a. mit Zombie-Hunden, -Löwen etc. zu tun. Für manche ein absolutes „No go“ und Verletzung des untoten, heiligen Grals. Ich gehöre dabei zu der Fraktion, die den Aspekt mit den Tieren für eine interessante Variante halten. Schließlich hat dieser Aspekt auch nicht unwesentlich Einfluss auf die Handlung.
    Der Sprecher macht einen guten Job . Für jeden, der mit einem guten Horror-Hörbuch einfach mal die Seele baumeln lassen will, sich auch von dem einen oder anderen Gemetzel nicht abschrecken lässt, ist es eine gute Unterhaltung und sehr empfehlenswert…

    10 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Hardcore Zombie

    Sehr blutiges Zombiebuch, detailliert beschrieben, nichts für Hörer mit zartem Gemüht.
    Mir hat es gut gefallen, nette Storry, gute Action, Kino für die Ohren halt :-)

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    originell

    Wer hätte gedacht, daß mir als Zombie-Muffel doch mal eine Variante gefällt? Dabei ist das Buch oberflächlich gesehen nicht weniger blutig und eklig als die Konkurrenzwerke, im Gegenteil. Streckenweise ziemlich heftig. Und doch ist hier die Mischung aus Konventionellem und Durchgeknalltem wirklich gelungen. Der Held: ein schwuler Schwarzer. Der Ort: ein Schiff, mit dem ein Haufen Flüchtlinge vor den Zombies flieht. Na das ist doch was!
    Verkompliziert wird die Lage noch dadurch, daß auch Tiere empfänglich für die Seuche sind...
    Also ich hab mich bestens unterhalten gefühlt, auch dank Dietmar Wunder, der wieder mal im Eilzugtempo und 100 Stimmen den Eindruck erzeugte, man wäre mitten in einem 8stündigen guten b-movie.

    4 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Schlecht

    Der Sprecher ist super, der Rest leider nicht. Wenig Spannung , kaum neuen Ideen, flache und teils sogar nervige (Hauptperson) Charaktere. irgendwie wirkt das ganze etwas ziellos, fast als seien dem Autor im der Mitte die Ideen ausgegangen. Noch kurz ein paar Worte zur Hauptperson Lamar. Er ist Schwarz und Schwul.... mehr leider auch nicht . Andauernd reitet er darauf rum und wittert wirklich an jeder Ecke (meist nicht vorhandenen) Rassismus oder Homophobie. So wichtig das Thema auch sein mag- irgendwann nervt es. Der Autor bringt das Thema ca alle zehn Seiten ( selbst in den unmöglichsten Situationen) auf den Tisch. Ein Beispiel: Zombies versuchen in ein Haus einzubrechen in dem die Hauptperson sich befindet und die hat nichts besseres zu tun als einen Vortrag über das böse "N-Wort" zu halten. Irgendwie unglaubwürdig..... Eigentlich Schade denn ein paar gute Ideen (vom Zombievirus befallene Tiere) gibt es, aber insgesamt hätte man deutlich mehr aus dem Szenario rausholen können.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Ganz unterhaltsam...

    wie die Überschrift schon sagt: ganz unterhaltsam... Ganz interessante Geschichte, 2-3 nette Charaktere - obwohl manchmal etwas unausgereift bzw. flach beschrieben, schön blutrünstig und dabei auch gut detailiert - manche würden vielleicht "eklig" sagen - ich nicht :-)
    Auch fand ich die ganze Tier-Übertragbarkeits-Geschichte mal recht einfallsreich und interessant.
    Aber insgesamt: Nichts tiefgründiges, vieles sehr vorhersehbar, einige gute (einfallsreiche) Ideen, schön viel Blut und Gedärms ;-) ABER wirklich nur so zum "nebenbei" hören... Allerdings: wer was literarisch anspruchsvolles möchte, greift ja hier wahrscheinlich eh nicht zu, oder?! ;-)

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      4 out of 5 stars
    • DS
    • 15.08.2018

    Innovativ und spannend, dunkel und verstörend

    Die Geschichte fesselte mich von Anfang an! Auch wenn die stockende Art des Erzählers etwas gewöhnungsbedürftig ist, so bringt er die Story gekonnt 'rüber. Die vielen Charaktere löst er stimmig (mit verschiedenen Lagen seiner Stimme?) hervoragend voneinander. Die Story selbst ist sehr dunkel und drückend, als ob sie in einer einzigen Nacht statt fand. Es kommen viele neuen Aspekte des Genres darin vor, die auf ihre Art verstörend sind. Verstörend, aber gut! Insgesamt 4*.

    Ich würde es gerne homophoben Rassisten empfehlen, denn in einigen der Dialoge wird auf nüchterne Art und Weise die Absurdität dessen (Homophobie, Rassismus) offen gelegt.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Genial

    Wohl die dystopischste Endzeitgeschichte, die mir bis jetzt untergekommen ist. Habs sehr genossen. Sehr empfehlenswert.

    • Gesamt
      4 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Kurzweilige Zombiegeschichte für zwischendurch

    Die Story ist zwar nicht spektakulär aber ganz nett, kurzweilig und zum Teil brutal.

    Der Sprecher (Dietmar Wunder) allerdings ist herausragend.
    Für mich war das bis jetzt mit Abstand der beste Sprecher.