Regulärer Preis: 24,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Weil er in Notwehr einen von religiösem Wahn besessenen Serienkiller töten musste, hat der Pathologe Edward Jenner in New York seine Zulassung verloren. Zumindest so lange, bis alle Einzelheiten geklärt sind. Da kommt ihm das Angebot gerade recht, für drei Monate seinen Freund Marty als Medical Examiner in Florida zu vertreten. Doch kaum ist er im Süden angekommen, werden Marty und seine Frau heimtückisch ermordet. Unversehens findet sich Jenner in einem Strudel aus dunklen Familiengeheimnissen, skrupelloser Machtgier und undurchsichtigen Drogengeschäften wieder...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2010 Verlagsgruppe Droemer Knaur GmbH & Co. KG. (P)2011 Audible GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    135
  • 4 Sterne
    146
  • 3 Sterne
    52
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    4

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    56
  • 4 Sterne
    20
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    37
  • 4 Sterne
    32
  • 3 Sterne
    10
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Im Sumpf

Jonathan Hayes schickt den Pathologen Edward Jenner erneut in die Schlacht gegen das Böse. Er muss sich nicht nur korrupten Cops erwähren auch die Presse setzt ihm wieder zu. Durch das schwül-feuchte Florida Setting gefällt mir Tortur noch besser als sein Erstling Martyrium. Das Ende ist zwar etwas vorhersehbar, schmälert aber keinesfalls das Hörvergnügen. Torsten Michaelis liest wie immer überragend und die diesmal perfekt gesetzten Kapitelpausen tun ihr übriges um jederzeit im Bilde zu bleiben. Ich hoffe wir werden noch mehr von Jenner hören und Hayes braucht nicht wieder zwei Jahre für sein nächstes Buch.

10 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Wirklich gut!

Nach dem Debut Martyrium habe ich nun auch Tortur gehört. Die Story knüpft zeitlich an Martyrium an, gefällt mir aber noch besser. Während in Martyrium noch viel depressive Stimmung bei Jenner im Vordergrund stand, ist es hier doch deutlich ausgewogener. Die Story selbst ist spannend und vielschichtig, überfordert den Hörer aber nicht mit zu viel Komplexität. Die Entwicklung bis zur Auflösung ist nicht von x Storytwists gekennzeichnet, sondern entwickelt sich für den Hörer nachvollziehbar - schon fast an der Grenze der Vorhersehbarkeit, aber das ist für mich ok.
Klasse finde ich über weite Strecken die Ausprägung der z. T. "schrulligen" Akteure und deren Dialoge. Auch hier hat Hayes noch eine Schippe draufgelegt.
Natürlich ist es mitunter schwer nachvollziehbar, dass ein Gerichtsmediziner sich abseits seiner ursächlichen Aufgaben permanent gegen jeden Widerstand und auch in abenteuerlichen Alleingängen mitten in das Herz des Geschehens stürzt - aber hey, davon lebt die Spannung und der Reiz der Story!
Noch ein Wort zu Torsten Michaelis: klasse! Er gibt den Akteuren auch ein stimmliches Profil, liest packend und bildhaft.
Mein Fazit: ich kann sowohl Martyrium wie auch Tortur uneingeschränkt empfehlen, wobei Tortur noch einen Touch besser ist. Ich freue mich auf die nächsten Bücher aus Hayes' Feder.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Jochen
  • Heimstetten,Deutschland
  • 17.04.2011

Metköche, Klapperschlangen und Magersucht

Mir hat bereits Martyrium gut gefallen. Der Forensiker Jenna sucht Abgeschiedenheit in den Everglades und vertritt dort seinen Freund und Ziehvater Martin Rowbourne.

Dieser wird jedoch mitsamt seiner Frau ermordet in den Sümpfen gefunden. Ein Vierfachmord folgt kurz danach. Natürlich haben die beiden Morde miteinander zu tun. Jenna ermittelt. Er wird dabei unterstützt, behindert, bedroht und verliebt sich noch dazu.

Das Setting in den Städtchen Port Fontaine ist sehr gut gewählt. Ein Städtchen in Florida in dem Reiche und Touristen ebenso zuhause sind wie Erdbeer- und Schweinefarmer.

Jenna bekommt es mit Crane, dessen Tochter und Enkelin zu tun. Die Cranes sind eine der reichsten Familien Floridas. Die Enkelin leidet an Magersucht und Cranes Tochter macht sich an Jenna heran.

All das hält Jenna nicht davon ab den Tod Martin Rowbournes zu untersuchen. In einer der Schweinefarmen wird nicht nur Tierzucht betrieben. Dazu kommt, dass Metamphitamin, kurz Met, eine wichtige Rolle beim Vierfachmord spielt. Auch Martins Tod scheint damit zu tun zu haben.

Der Autor knüpft all dies zu einer sehr unterhaltsamen Story zusammen. Ich habe mich zu keiner Zeit gelangweilt. Zudem schafft es Jonathan Hayes einige sehr spannende Momente zu kreieren. So z. B. als eine Frau sich in einem Sumpf verstecken muss. Sie darf keinen Laut von sich geben oder sich bewegen. Dumm nur, dass sie mitten in einen Nest voller Wasser-Klapperschlangen gelandet ist....

Thorsten Michaelis liest gut. Leider betont er Jenna, vor allem in dessen Telefonaten mit seinmn japanischen Freund Jun, zu cool. Frauenstimmen bekommt er gar nicht hin. Die Stimmungen der personen dafür jedoch sehr gut. Angeschossene Personen stöhnen und jammern, verängstigte Leute bitten und betteln demütig. Insgesamt eine gelungene Lesung eines wirklich guten Hörbuchs.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Spannend bis zum Schluss

Ich habe schon "Martyrium" gehört, und war nun gespannt auf "Tortur". Ich wurde nicht enttäuscht, es war spannend bis zum Ende, was natürlich auch ein Verdienst des Sprechers ist. Ich hoffe, dass Tortur nicht das letzte Buch war.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Heidi
  • Stephanskirchen, Deutschland
  • 03.05.2011

Bitte mehr von Dr. Jenner

Nicht so temporeich wie "Das Martyrium", gleichwohl spannend und voller Kehrtwendungen. Dazu der sympathische Doc Jenner, eben nicht der strahlende Hero im weißen (Forensiker)Kittel, sondern eine etwas tragische Figur, der mit sich durchaus hadert und einfach menschlich und warmherzig wirkt.

Der Schluss war mir etwas zu wässerig und fadenscheinig, aber ansonsten ein super Hörbuch.

Mehr von Jonath Hayes, bitte!!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • woodoo
  • Bernau bei Berlin, Deutschland
  • 21.01.2012

Sehr spannend

Wirklich sehr spannend! Zuerst zieht es sich etwas, aber dann! Spannung pur. Manchmal lässt es etwas nach, jedoch holt die Handlung einen immer wieder ein. Nicht zuletzt durch die herausragende Stimme des Sprechers! Wirklich hörenswert!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Kustar
  • Essen, Deutschland
  • 24.10.2011

Hauptcharakter weiterentwickelt

Man muss den ersten Teil (Martyrium) nicht gelesen haben - es schadet aber natürlich auch nicht. Was mir bei "Tortur" besonders auffiel, war die Weiterentwicklung des Hauptcharakters - Edward Jenner. Er hat sehr spannende Charakterzüge angenommen und ist in der Geschichte vor allem eines: glaubwürdig. Ein gutes Buch braucht nicht zwingend einen Superhelden. Jenner ist ein vom Schicksal gebeutelte Pathologe, der in etwas hineingerät und zum richtigen Zeitpunkt Charakterstärke beweist. Eine starke Figur, für die ich vor Hayes den Hut ziehe. Aber auch die anderen Mitspieler sind vom Autor gut ausgearbeitet.
Apropos Mitspieler: positiv überrascht bin ich von dem Sprecher Torsten Michaelis. Er hauchte den Protagonisten der Geschichte souverän Leben ein.
Alles in allem eine gute Geschichte, die man problemlos empfehlen kann.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Ana
  • Köln
  • 27.04.2011

Jenner wird zum Liebling

Langsam aber sicher! nach 2 Bücher entwickelt sich Doc Jenner zum Liebling. Das erste Mal aus Zufall, das 2te (Tortur) bewusst gekauft und nicht bereut. Kaufen!!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Spannung!

Das Buch bietet eine dichte Story, die auch im Verlauf noch die ein oder andere interessante Wendung nimmt. Die Geschichte ist stringend aufgebaut und wird vom Sprecher sehr gut erzählt. Mir war das Ende zu dünn und zu vorhersehbar. Spaß gemacht hat das Buch aber in jedem Fall.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • dorri12
  • Prien, Deutschland
  • 20.04.2011

Gelungen, aber der erste Edward Jenner war besser

Tortur ist das zweite Buch über den Pathologen Edward Jenner. Dazu muss ich sagen, während das erste Buch Martyrium auf jeden Fall in die Kategorie Thriller gehört, ist Tortur meiner Meinung nach eher ein Krimi. In Tortur gibt es auch einige Tote, aber keine blutigen Schocker wie im Erstlingswerk des Autors und keine irren Serienkiller. Ich fand dieses Hörbuch aber auch sehr gut. Da es aber nicht so gut wie Martyrium ist, gibt es einen Punkt weniger.
Man hat auch mit ein paar kleinen Rückblenden erfahren, was nach Martyrium in New York so los war. Trotzdem kann man Tortur problemlos hören auch wenn man den Vorgänger nicht kennt.
Dieses Buch wird wieder hervorragend von Torsten Michaelis gesprochen. Ich habe mich sehr gefreut, dass es keinen Sprecherwechsel gegeben hat. Sollte es in nächster Zeit weitere Edward Jenner Bücher geben hoffe ich das Torsten Michaelis immer mit von der Partie ist.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich