Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein unaussprechliches Geheimnis treibt die englische Studentin Grey nach Tokio: Hier hofft sie, den Schlüssel zu einer Tragödie zu finden, die sie seit Jahren verfolgt. Ein Filmausschnitt, der Gräueltaten japanischer Soldaten im chinesischen Nanking 1937 zeigt, soll die Lösung des Rätsels enthalten. Doch der Besitzer des Films, ein chinesischer Wissenschaftler, ist nur unter einer Bedingung bereit, ihr die Bilder zu zeigen:

Grey soll ein mysteriöses Elixier aufspüren, das sich in den Händen des gefährlichsten Mannes von Tokio befindet, doch auch die Geschichte dieses Elixiers ist mit Blut getränkt - und zudem eng mit Greys eigener Tragödie verknüpft...

(c) und (p) 2005 Random House Audio, Deutschland, übersetzt von Ute Thiemann

Kritikerstimmen

Besonders hervorzuheben ist auch die fantastische Stimme von Sophie Rois, die gerade durch ihre Brüchigkeit die Handlung unterstützt und das Bizarre und Skurrile noch weiter unterstreicht - eine wirklich gute Wahl des Verlages.
--3sat / kulturzeit

Sophie Rois liest "Tokio" meisterhaft. Mit einem leichten Wechsel von Tempo und Tonhöhe lässt ihre belegte Stimme Figuren entstehen, die man leibhaftig zu sehen glaubt.
--Tages-Anzeiger

Sophie Rois leiht in diesem rasanten, ungewöhnlichen Asien-Thriller den beiden Ich-Erzählern gekonnt ihre brüchige, intensive Stimme.
--Hörzu

Sie müssen bei diesem Hörbuch wissen, worauf sie sich einlassen. [...] Bereits nach der ersten CD gibt es kein Entkommen mehr!
--3 sat online

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    111
  • 4 Sterne
    49
  • 3 Sterne
    38
  • 2 Sterne
    22
  • 1 Stern
    24

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    18
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    16
  • 4 Sterne
    8
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Unter die Haut

Dies ist ein Ausnahmeroman unter den vielen Thrillern der letzten Jahre. Er konfrontiert uns mit schillernden fremdartigen Figuren und einer ungeheuren Geschichte, welche Verbindungen knüpft zwischen einer kranken jungen Frau des Westens, einem alten japanischen Wissenschaftler, der japanischen Unterwelt und - einem unsäglichen, viele Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechen. Das ist neu, immer wieder faszinierend und sehr verstörend.

Sophie Rois ist eine Göttin der Vorlesekunst. Wenn ihre Stimme, nach ungeheurer Enttäuschung und Verzweiflung, am Ende wegbricht, möchte man den Kopfhörer herunter und diese Frau trösten, die einem so so soo nahe gekommen ist. Das muss man mal gehört haben.

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Thriller trifft Kunst

"Tokio" ist ein perfektes Beispiel dafür, wie sich ein Roman aus den Genre-Beschränkungen (in diesem Fallen denen des Thrillers) löst und sich in die "Sphären" anspruchsvoller Literatur aufschwingt. Mo Hayder erzählt ihre Geschichte mit allen Mitteln der literarischen Kunst und gestaltet ihren Plot in gefühlvollen, poetischen und faszinierenden Bildern. Das gleiche gilt für ihre Figuren, die sie in latent surrealen, düsteren Szenen agieren lässt, wie sie einem David Lynch-Film entstammen könnten. Über allem lastet die schwere Atmosphäre des Unaussprechlichen, die in perfekten Kontrast zur Verletzlichkeit der Ich-Erzählerin steht. Ganz wunderbar gelingt es der Autorin, die unheimliche Stimmung durch starke Momente des für Asien so typischen Empfindens von unmittelbarer Präsenz zu durchbrechen, z. B. wenn die Erzählerin in den Himmel über Tokio schaut, versonnen die Schönheit von Schneeflocken beobachtet oder das Gefühl beschreibt, in einem sonnendurchfluteten Zimmer zu stehen. Nicht von ungefähr erinnert die Grundstimmung von "Tokio" an Haruki Murakamis "Mr. Aufziehvogel" ? auch, wenn die Auflösung der Geschichte letztlich viel rationaler ist. Auch sprachlich muss sich Mo Hayder nicht allzu sehr hinter dem Meister der japanischen Literatur verstecken. Außer an Murakami hat mich der Roman auch sehr an den Film "Stratosphere Girl" von Matthias X. Oberg erinnert, der im gleichen Jahr wie "Tokio" entstand. Es hätte mich nicht gewundert, wenn das Buch Inspiration für den Film gewesen wäre ...Sophie Rois war ? nach meinem Geschmack ? nie besser. Ihre Interpretation der Geschichte ist schlicht kongenial. Ein solcher Vortrag ist ein echter Mehrwert gegenüber dem geschriebenem Wort, womit das Hörbuch hier seinen ureigensten Zweck erfüllt.

8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Musste meine Meinung über Mo Hayder ändern

Vor langer Zeit habe ich "Der Vogelmann" gelesen und mir damals geschworen: Nie wieder liest du etwas von Mo Hayder!Die Erinnerungen verblassen und durch die Hörprobe ermutigt habe ich also zu "Tokio" gegriffen. Jetzt muss ich sagen: Ich bin begeistert!Ändere absolut meine Meinung. Lange hat mich kein Roman so gefesselt. Sophie Rois vermittelt das Gefühl wirklich dabei zu sein. Man fühlt und sieht die Orte förmlich vor Augen. Das schaffen nur wenige Sprecher. Und es ist doch so: Jedes Hörbuch steht und fällt mit dem Sprecher. Ich kann nur sagen absolut empfehlenswert!

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Nur für Hartgesottene

Eine Geschichte über Kriegsverbrechen, die wahr sein könnte, sie wird jedenfalls in meinen Ohren so super erzählt. Das ist ja eben das Schlimme daran, sodaß ich fast Alpträume bekommen habe. Als Mediziner sind mir menschliche Abwege und Perversionen nicht gänzlich abwegig, aber dieses Hörbuch hat mich nachhaltig und schwer beeindruckt. Sowohl der Inhalt, als auch die Erzählerin Rois, die meiner Meinung nach sehr gut zur Dramaturgie paßt. Aber wie gesagt, nix für zarte Seelen

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannend bis zuletzt, kribbelig und gut vorgelesen

Habe schon inzwischen viele Hörbücher "gelesen" aber dieses ist schon etwas besonderes. Zuerst mal ein Lobe an die Vorleserin - ich könnte mir keine bessere Stimme für dieses Buch vorstellen. Es kommen alle Nuancen der Geschichte sehr gut rüber.Dann das Buch selbst: Eine solche Stimmung in einem Buche habe ich selten erlebt. Ich bekam stellenweise richtig Gänsehaut an Stellen, die richtig düster waren. Leider kenne ich mich mit der Geschichte zwischen Japan und China nicht so gut aus um sagen zu können ob die Geschichte wahr oder erfunden ist - aber es ist eine gute und sehr interessante Geschichte. Spannend bis zum bitteren Ende.Ich habe das Buch fast ohne Unterbrechung gehört, so spannend fand ich es. Ich habe nicht bereut, dass ich das Buch gekauft habe - "Sehr empfehlenswert"

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Anke
  • Darmstadt
  • 09.03.2007

meisterhaft gelesen

Ich rechnete mit einem 'normalen' Krimi und wurde dann doch sehr überrascht. Ein bewegendes und schockierendes Buch, welches von Sopie Rois einfach meisterhaft gelesen wird. Zuerst mochte ich ihre Stimme nicht, aber nach einer Weile merkte ich, daß sie perfekt für die Charaktere geeignet ist.

6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • mupfel143
  • Duesseldorf, Deutschland
  • 28.12.2008

Spannend

Ich hatte den Roman vor ca. zwei Jahren schon einmal gelesen und war nun aufgrund der Audible-Rezensionen gespannt darauf, was ich von der Hörbuch-Version halten würde, die hier offenbar duchaus polarisiert. Das kann ich auch verstehen, denn die Düsternis und die Verschrobenheit der Charaktere sind sicherlich nicht jedermans Sache (wer die Stimmung und Tokyo mag: Mal in den Film "Stratosphere Girl" hineinschauen). Ich gehöre aber definitiv zu denjenigen, die das Hörbuch großartig finden. Man mag von den zum Teil sehr drastischen Beschreibungen des Buches halten was man möchte, gelesen ist es hervorragend. Und auch inhaltlich ist der Roman eine aus meiner Sicht willkommene Abwechslung zum Einheitsbrei sonstiger "Spannungsliteratur mit historischem Hintergrund", sowohl was die Erzählweise als auch die Story angeht. Fazit: Ausprobieren!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Exzellent

Ich habe die gekuerzte Version kommentiert - ein spannendes, anspruchsvolles Hoerbuch. Eines der besten, die ich bisher gehoert habe. Spitzenklasse gelesen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • murmelina3
  • Bergisch Gladbach, Deutschland
  • 01.02.2009

Hammer!

Der Inhalt ist schockierend, im positivsten Sinne des Wortes. Und die Stimme passt perfekt...

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • mortkane
  • Schwerin, Deutschland
  • 22.07.2007

Story gut, Stimme etwas anstrengend

Spannend erzählt, allerdings ist die Stimme auf die Dauer etwas anstrengend. Durch die gleichförmige, etwas hysterisch Stimme lässt sich manchmal erst recht spät bemerken, das die Rolle getauscht wurde. Ansonsten aber durchaus spannend und hörenswert.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich