Regulärer Preis: 4,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Ein unaussprechliches Geheimnis treibt die englische Studentin Grey nach Tokio: Hier hofft sie, den Schlüssel zu einer Tragödie zu finden, die sie seit Jahren verfolgt. Ein Filmausschnitt, der Gräueltaten japanischer Soldaten im chinesischen Nanking 1937 zeigt, soll die Lösung des Rätsels enthalten. Doch der Besitzer des Films, ein chinesischer Wissenschaftler, ist nur unter einer Bedingung bereit, ihr die Bilder zu zeigen: Grey soll ein mysteriöses Elixier aufspüren, das sich in den Händen des gefährlichsten Mannes von Tokio befindet, doch auch die Geschichte dieses Elixiers ist mit Blut getränkt - und zudem eng mit Greys eigener Tragödie verknüpft...
(c) + (p) 2007 Random House Audio, Deutschland, übersetzt von Ute Thiemann

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    15
  • 4 Sterne
    9
  • 3 Sterne
    8
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    6
  • 4 Sterne
    0
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    2
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Martina
  • Oberpframmern, Deutschland
  • 10.09.2007

Spannend, wirklich spannend

Das Buch ist das spannenste, was ich in den letzten Jahren gehoert habe. Langsam kommen die Facetten der Geschichte zusammen, die Handlung verdichtet sich und das Ende, das sich eigentlich schon auf halben Wege abzeichnet, kommt immer naeher. Brutal und doch real, glaubwuerdig.
Super gelesen!
Eines der besten Hoerbuecher, die ich kenne.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Unter die Haut

Dies ist ein Ausnahmeroman unter den vielen Thrillern der letzten Jahre. Er konfrontiert uns mit schillernden fremdartigen Figuren und einer ungeheuren Geschichte, welche Verbindungen knüpft zwischen einer kranken jungen Frau des Westens, einem alten japanischen Wissenschaftler, der japanischen Unterwelt und - einem unsäglichen, viele Jahre zurückliegenden Kriegsverbrechen. Das ist neu, immer wieder faszinierend und sehr verstörend.

Sophie Rois ist eine Göttin der Vorlesekunst. Wenn ihre Stimme, nach ungeheurer Enttäuschung und Verzweiflung, am Ende wegbricht, möchte man den Kopfhörer herunter und diese Frau trösten, die einem so so soo nahe gekommen ist. Das muss man mal gehört haben.

9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Jochen
  • Heimstetten,Deutschland
  • 02.09.2008

Da passt gar nichts

Tokyo habe ich mir gekauft wegen des sehr günstigen Preises von 5€ und weil ich den Roman 'Der Vogelmann' ganz gut fand.

Was Mo Hayder allerdings hier abliefert ist nur noch schwach. Die Geschichte schafft es in keinen Moment den Hörer zu fesseln. Abstrus und bemüht wirken die geschilderten Greueltaten und Abnormalitäten (Sex mit verstümmelten Personen).

Sopie Reus, die Vorleserin, ist eine Fehlbesetzung. Vielleicht hätte mir das Hörbuch noch halbwegs gefallen wenn es normal vorgelesen worden wäre. Aber ihre hektische Interpretation nimmt auch die letzte Freude diesen schwachen Roman zu verfolgen.

Ich habe mich durchgequält. Nach der geschilderten Beurteilung überrascht es nicht, wenn ich jeden Leser dieser Rezension dringend von diesem Hörbuch abrate. Lieber die Coben- oder Fitzek-Romane hören. Die sind viel spannender und deutlich besser gelesen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • folgren
  • Aachen, Deutschland
  • 14.09.2007

Schwach

Das Thema Kriegsverbrechen der Japaner in Nanking hätte sicher mehr hergegeben als diese krude Geschichte einer englischen Studentin, die nach Tokio reist, um einen Film zu sichern. der ihre manische Fixierung auf die begangenen Gräuel bestätigen soll. Wie sie dabei in die Fänge der Yakuza gerät, ist so an den Haaren herbeigezogen, daß man sich fragen muß, wie schnell dieser Plot gestrickt werden mußte. Mo Hayder kann besser schreiben. Sie hat in zwei ihrer vier Romane bewiesen, wie fein sie ihre Figuren zu zeichnen versteht. An diesem Roman sollte man sie nicht messen. Das geheimnisvolle Elixier wie der sensationslüsterne Umgang mit Kannibalismus, die verschrobene Vorliebe für Sex mit Freaks dient einzig und allein dem Vertuschen, daß es keine spannende Handlung gibt. Die Figuren bleiben Klischees und der Umgang mit historischen Fakten aus der Ferne betrachtet. Auch erscheint die Zweiteilung der Geschichte Nanking/Tokio nicht glücklich gewählt zu sein. Der Bruch sowohl mit dem einen wie dem anderen Erzählstrang lähmt beider Spannungsaufbau, anstatt ihn zu befördern. Auf der Suche nach Abscheulichem war dieses Schreckenskabinett wohl eher ein Mißgriff. Sophie Rois Lesung ist darüber hinaus an vielen Stellen merkwürdig aufgeregt, als gelte es, auch hier fern ab der Figuren in erster Linie Wirkung zu erzielen.

4 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • u4fantasy
  • wülfrath, Deutschland
  • 03.10.2012

Schrecklich vorgelesen

Die Story ist gut, teilweise surreal,vermag zu fesseln und nimmt gut Fahrt auf. Allerdings konnte ich die Art der Lesung nicht mehr ertragen. Ich musste abbrechen und kann deshalb nur abraten.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

langsam kommt das grauen

dieses hörbuch saß mir noch lange in den knochen. langsam aber sicher bahnt sich das grauen seinen weg. dieses buch ist unspäktakulär in seiner handlung, aber umso eindringlicher und düsterer in seinem ausdruck. unmerklich zieht es einen in seinen bann und man kann nicht mehr aufhören zuzuhören. ich kann die kritiker verstehen , die sich negativ geäussert haben, da diese sich sicher einen spannungsgeladenen krimi a la 'der vogelmann' oder 'die behandlung' vorgestellt haben. dises buch ist ruhig, sehr intensiv und man muss sich darauf einlassen, wie die autorin den hörer langsam in die hölle führt.

fazit: perfekt für anspruchsvolle hörer von nesser und mankell