Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Konklave Hörbuch

Konklave

Regulärer Preis:21,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Verschwörung im Vatikan. Der neue große Politthriller von Robert Harris.

Der Papst ist tot. Die um den Heiligen Stuhl buhlenden Gegner formieren sich: Traditionalisten, Modernisten, Schwarzafrikaner, Südamerikaner... Kardinal Lomeli, den eine Glaubenskrise plagt, leitet das schwierige Konklave. Als sich die Pforten hinter den 117 Kardinälen schließen, trifft ein allen unbekannter Nachzügler ein. Der verstorbene Papst hatte den Bischof von Bagdad im Geheimen zum Kardinal ernannt. Ist der aufrechte Kirchenmann der neue Hoffnungsträger in Zeiten von Krieg und Terror oder ein unerbittlicher Rivale mit ganz eigenen Plänen? Die Welt wartet, dass weißer Rauch aufsteigt...

Frank Arnold nimmt den Hörer mit hinter die Kulissen des Vatikans.

©2016 Robert Harris / Wilhelm Heyne Verlag, München. Übersetzung von Wolfgang Müller (P)2016 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (793 )
5 Sterne
 (436)
4 Sterne
 (264)
3 Sterne
 (74)
2 Sterne
 (13)
1 Stern
 (6)
Gesamt
4.3 (744 )
5 Sterne
 (359)
4 Sterne
 (263)
3 Sterne
 (87)
2 Sterne
 (27)
1 Stern
 (8)
Geschichte
4.7 (750 )
5 Sterne
 (562)
4 Sterne
 (162)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Matthias 05.11.2016
    Matthias 05.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    38
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Fesselnder Roman mit Hintergrund"

    Der Roman spielt eigentlich nur an zwei Orten im Vatikan, ...im Gästehaus St. Martha und in der Sixtinischen Kapelle. Robert Harris lehnt zwar jede Ähnlichkeit mit realen Personen ab, wer sich jedoch ein wenig in der Katholischen Kirche auskennt, wird sofort diverse reale Namen nennen können. Genau dieser Sachverhalt macht das Buch sehr spannend.
    Ob sich ein Konklave wirklich so abspielt, werden wohl nur die Kardinäle selbst wissen. Die Gedanken, Gespräche und Machenschaften der Eminenzen, die zur Wahl eines neuen Pontifex führen, werden hier jedoch äusserst fesselnd und spannend beschrieben. Ich musste das Hörbuch in einem Zug zu Ende hören.
    Auch die das Konklave begleitenden Terroranschläge wirken in unserer Zeit sehr real, führen letztendlich aber zu einem überraschendem Ergebnis.

    Frank Arnold als Sprecher passt hervorragend zum Hörbuch, wenn auch seine Akzentuierung der unterschiedlichen Persönlichkeiten manchmal etwas gleichförmig erscheint.
    Kleines hübsches Versehen im Hörbuch: In Kapitel 60 bei 9:33 Minuten korrigiert sich der Sprecher selbst, ...hat man wohl vergessen herauszuschneiden, ...sehr schön :-)

    17 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christine Hillar 20.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wow!"

    Ich schreibe ungern Rezensionen,aber bei diesem Buch muss ich einfach was sagen!
    Dieses Buch hat mich total gefesselt und ich habe jede Möglichkeit genutzt es zu hören!
    Am Anfang habe ich mir noch die Mühe gemacht,mir die Namen der Kardinäle merken zu wollen. Recht schnell wird jedoch klar,dass die Geschichte sich auf wenige Figuren beschränkt. Und so wird das zuhören erheblich entspannter!
    Das Ende ist unfassbar gut und so unerwartet,dass man sich nur wünschen kann,dass der hl. Geist bei der nächsten Papstwahl das Buch gelesen hat und die Geschicke in diesem Sinne steuert!
    ...und mit diesem Satz möchte ich wirklich niemandem der einen festen Glauben an Gott hat auf die Füße treten,ich würde mir lediglich einen solchen Papst wünschen!

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Udolix Berlin, Deutschland 02.01.2017
    Udolix Berlin, Deutschland 02.01.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    543
    Bewertungen
    Rezensionen
    177
    72
    Mir folgen
    Ich folge
    45
    9
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nur die Spitze eines Eisberges"

    Ja klar, die Story ist vielleicht überspitzt, sie ist eine Fiktion. Dennoch oder gerade deshalb kann ich mit Robert Harris mitgehen und finde dieses Buch gut wie auch schon „Vaterland“ oder „Aurora“. Die Vermischung von Wirklichkeit und Fiktion macht einen guten Roman aus und lädt ein, sich moralisch und ethisch mit einem Thema selbst auseinander zu setzen. Und zwischen den Zeilen erfährt man womöglich Dinge, die man selbst noch nicht wusste oder glaubte. Der Vatikan war schon immer ein Bollwerk der Verschwiegenheit und man kann vieles nur mutmaßen was hinter hohen Mauern zelebriert wurde und wird. Mit A. Englisch`s Buch: „Der Kämpfer im Vatikan“ bekommt man ein glaubwürdiges Update aktueller Gegebenheiten einer Glaubensgemeinschaft, die durch Jahrhunderte lange Herrschaft Millionen von Gläubigen den Kopf verdreht und beherrscht, und an Gott vorbei gewirtschaftet hat. Momentan weht in Rom ein anderer Wind und genau dort setzt Harris an und „spinnt“ den Faden fiktiv weiter. Mit jeder neuen Papstwahl wird alles auf null gestellt und man darf gespannt sein oder ignorieren, wie es zukünftig weiter geht mit einem erstarrten alten System, das, ich weiß auch nicht, mehr und mehr seine Daseinsberechtigung verliert, mit Sicherheit aber kontroverse Entschlackung bitter nötig hat und immer wieder kämpft wie ein sterbendes Tier.
    Glaubwürdigkeit? Das was wirklich hinter den Kulissen geschieht, in den unterschiedlichsten Bereichen menschlicher, gesellschaftlicher oder wirtschaftlicher Macht, würden wir oftmals noch weniger glauben, oder glauben wollen.
    Auf jeden Fall lädt Harris mit seinen Romanen ein, sich thematisch, historisch zu beschäftigen und sich nicht nur spannend berieseln zu lassen. Ich fand's wieder gut!!!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andreas Köln, Deutschland 14.11.2016
    Andreas Köln, Deutschland 14.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    156
    Bewertungen
    Rezensionen
    312
    42
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "spannend aber mit zweifelhaftem Ende"

    Der Thriller Konklave von Robert Harris beschäftigt sich im Gewand eines kammerspielartigen Politthriller mit der Papstwahl. Erzählt wird aus der Perspektive des Dekan des Kardinalskollegiums, dem die Aufgabe zufällt, nach dem Tod des letzten Papstes, der sehr an den derzeitigen Amtsträger erinnert, das Konklave zu leiten und eine möglichst konfliktfreie Papstwahl sicherzustellen.
    Allerdings gibt es 4 ernstzunehmende Kandidaten auf das Amt des neuen Pontifex Maximus und einige Skandale im Hintergrund, die die Papstwahl überschatten.

    Harris nutzt das zunächst durchaus realistische Szenario für eine spannende, temporeiche Geschichte, in welcher er sich auf die 4 Favoriten, den Ich-Erzähler und einen überraschend hinzukommenden neuernannten Kardinal konzentriert. Natürlich kommen während des Konklaves einige Skandale ans Licht und auch der verstorbene Papst wirft immernoch seinen Schatten auf das Konklave. Zwar bedienen die dargestellten Figuren sicherlich in gewisser Weise klischeebelastete Archetypen. Harris gelingt es meiner Meinung nach aber durchaus die Figuren lebendig erscheinen zu lassen. Das Erzähltempo ist hoch und die Erzählung bleibt durchgängig spannend, ohne dass in exessiver Weise auf Cliffhanger zur künstlichen Spannungssteigerung zurückgegriffen wird.
    Meiner Meinung nach hätte es dem Buch gut getan mehr Nebencharaktere einzuführen. Auch die Entscheidung das Buch lediglich aus der Sicht eines Beteiligten zu schreiben nimmt dem Buch ein wenig die Vielfalt, weil die Auffassungen anderer Mitglieder des Karginalskollegium dem Leser nur aus Sicht des Dekans dargestellt werden.
    Wirklich problematisch ist allerdings das Ende des Buches. In den letzten zwei Stunden des Hörbuch versucht der Autor durch mehrere Wendungen Spannung zu erzeugen und für einen Überraschungsmoment zu sorgen. Die finale Wendung fällt dabei auch für mich nicht gerade glaubwürdig aus und schadet damit dem Gesamtwerk.

    Trotzdem würde ich das Hörbuch für Leser empfehlen, die Spass an politischen Ränkespielen haben und außerdem Informationen über den Ablauf eines Konklaves interessant finden, wobei in Bezug auf diesen Ablauf eine gewisse Toleranz für Redundanzen gefordert wird. Wer bei Büchern viel Wert auf einen runden Abschluss der Geschichte legt, sollte wohl eher nach anderem Ohrenfutter Ausschau halten.

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Eisaburger Memmingen 05.11.2016
    Eisaburger Memmingen 05.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "zunächst zäh, dann unglaubwürdig"

    Harris erzählt aus der Perspektive des Kardinals Lomelli, der das Konkave als Dekan des Kardinalskollegiums leitet. Er ist im gesamten Buch der einzige Charakter, der lebendig gezeichnet ist. Alle übrigen Figuren bleiben blass und bedienen bestenfalls bekannte Klischees über den Klerus der katholischen Kirche. Sexuelle Verfehlungen, Korruption und Machtgier mögen ja durchaus der Realität in den vatikanischen Führungsetagen entsprechen, doch der Plot wird dadurch allzu vorhersehbar. Befremdlich fand ich die konstruierte Zuspitzung des Konfliktes zwischen christlichem(?) Abendland und der islamistischen Ideologie durch Attentate während des Konkaves. Hier überschätzt Harris meiner Ansicht nach die Bedeutung einer Papstwahl. Sehr merkwürdig fand ich schließlich die finale Wendung. Wieso muss man gar so dick auftragen, nur weil es um die katholische Kirche und ihre - vielleicht überkommenen - Moralvorstellungen geht? Will sich der Autor als liberale kirchenpolitische Stimme Gehör verschaffen? Oder geht es ihm nur um Effekthascherei, um einen mäßig spannenden Roman zu retten?
    Ein Lob möchte ich Frank Arnold zollen, der wie immer mit angenehm unaufdringlicher Stimme liest und den Roman dadurch erheblich aufwertet.

    12 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Martin S. 04.12.2016
    Martin S. 04.12.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    59
    Bewertungen
    Rezensionen
    161
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Großartig - für Katholiken und alle anderen gleichermaßen"

    Das ist toll. Wer hat sich zu Papsteahlzeiten nicht schon vorgestellt, was genau im Konklave vor sich geht?!
    Und Harris entwirft ein stimmiges, informatives, spannendes und glaubwürdiges Phantasie-Szenario - und liefert dann noch ein Sahnehäubchen, über das ich ebensowenig verraten will, wie ich rate, nichts vorab über das Buch zu lesen, sondern sich genauso wie ich überraschen zu lassen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Walter Wolfsberg, Österreich 19.11.2016
    Walter Wolfsberg, Österreich 19.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    93
    Bewertungen
    Rezensionen
    410
    141
    Mir folgen
    Ich folge
    6
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend mit Kitsch-Ende"

    Man muss es Robert Harris wirklich zugestehen, dass er wie kaum ein anderer wirklich spannende Geschichten mit Hintergrund aus der Geschichte erzählen kann. Diesmal wieder in Rom, in den Mauern des Vatikans, das Konklave erzählt aus der Sicht des Dekans des Kardinals-Kollegiums.
    Auch als Nicht-Katholik ist man gefessselt von der sich von Wahlgang zu Wahlgang ändernden Dynamik, auch wenn das Ganze schon recht stark in Richtung Showdown frisiert ist. Etwas unbefriedigend ist das Kitsch-Ende, auch wenn es nicht so überraschend ist.
    Makellos der Vortrag von Frank Arnold, sodass man in Summe von einem wirklich empfehlenswerten Hörbuch sprechen kann.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Manuel 08.02.2017
    Manuel 08.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Volle Punktzahl, wie eine Droge"

    Absolut faszinierend wie es Robert Harris in diesem Buch schafft, mich in seinen Bann zu ziehen.
    Es ist natürlich immer eine Geschmackssache, aber wer den Vatikan und die Kirche interessant findet, wird nicht enttäuscht werden.
    Ich konnte kaum aufhören zuzuhören und habe mich immer auf das nächste Mal gefreut. Anfangs war ich zwar skeptisch, doch diese Skepsis löste sich ziemlich schnell.
    Auch der Sprecher ist gut ausgewählt, wie ich finde. Er macht seine Arbeit gut und vermittelt die richtige Atmosphäre.

    Absolute Empfehlung!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Klaus und Maja Schwaak 24.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    17
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Einblick in die Papstwahl"

    Wenn alles stimmt, dann ist es ein guter Bericht über Interna im Vatikan. Man weiß viel zu wenig über diese Vorgänge in einer beinahe geheimbündnerischen Männergesellschaft. Das Ende ist verblüffend und sehr unwahrscheinlich, drückt jedoch Harris Hoffnung auf eine Modernisierung der katholischen Kirche aus. Die katholische Kirche sollte nicht die Fehler des Islam begehen und an uralten Traditionen festhalten. Zeiten ändern sich, das kommt hier gut zum Ausdruck. Für alle, die an Zeitgeschehen interessiert sind, ein unbedingtes Muss. Gut vorgelesen

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marco Ringel 04.12.2016
    Marco Ringel 04.12.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    239
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Rundum sehr gut"

    Frank Arnold ist einer meiner beiden Lieblingssprecher. Wenn dann noch ein solch tolles Buch hinzu kommt, entsteht ein schönes Gesamtkunstwerk.
    Der Titel bietet einerseits interessante Einblicke in den Ritus der Papstwahl und ist andererseits klug und spannend geschrieben.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.