Regulärer Preis: 20,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Endlich hat Matt Hunter sein Glück gefunden. Er ist verheiratet mit Olivia, die nicht nur seine große Liebe aus Studientagen ist, sondern auch bald Mutter seines ersten Kindes sein wird. Dieses Glück droht zu zerbrechen, als Matt eine Videobotschaft von Olivias Handy erhält.Matt sieht sich die kurze Filmsequenz an und ist fassungslos: Er sieht eine Frau - trotz der platinblonden Perücke ganz eindeutig seine Ehefrau - in einer augenfällig kompromittierenden Situation mit einem fremden Mann. Völlig verstört versucht Matt sich noch einen Reim auf das Geschehene zu machen, als er mit einem Mal das Gefühl hat, verfolgt zu werden. Wenig später wird die Polizei bei den Hunters vorstellig: Der Unbekannte, der Matt offenbar beschattet hat, wurde tot aufgefunden, und alle Verdachtsmomente deuten auf ihn...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Der Sprecher:
Der Schauspieler Detlef Bierstedt, geboren 1952 in Berlin, erlangte überregionale Bekanntheit vor allem durch seine Synchronarbeit. Er lieh seine Stimme prominenten Kollegen wie George Clooney, Bill Pullman, Will Ferrell und Tom Hanks. Häufig hört man Bierstedt auch in Fernsehserien.

Der Autor:
Harlan Coben, 1962 in New Jersey geboren, hat bislang elf Thriller geschrieben, die in über zwanzig Sprachen übersetzt wurden. Er wurde als erster Autor mit den drei wichtigsten amerikanischen Krimipreisen ausgezeichnet, dem "Edgar Award", dem "Shamus Award" und dem "Anthony Award". Für "Ein verhängnisvolles Versprechen" ist er 2006 mit dem "Quill Book Award" in der Kategorie "Mystery/Suspense/Thriller" ausgezeichnet worden. Harlan Coben gilt als einer der wichtigsten und erfolgreichsten Thrillerautoren seiner Generation. Er lebt mit seiner Frau und seinen vier Kindern in New Jersey.

(c) und (p) 2007 Audible GmbH, aus dem Englischen von Gunnar Kwisinski.

Kritikerstimmen

Harlan Coben ist ein Thriller-Gott. Er überrascht mit immer neuen Wendungen und geistreichen Ideen. Schreibt so packend, dass es kaum auszuhalten ist. Seine Bücher sind Kunstwerke von steigendem Wert.
--Bild am Sonntag

Cobens Witz und seine einmaligen Geschichten machen ihn besser als alle anderen.
--Los Angeles Times

Coben ist der unangefochtene Meister darin, seine Leser auf der ersten Seite zu ködern, nur um ihnen auf der letzten den Schock ihres Lebens zu verpassen.
--Dan Brown

Hochspannung vom Feinsten.
--Jeffrey Deaver

Ein Thriller der Extraklasse!
--www.krimi-forum.de

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    348
  • 4 Sterne
    329
  • 3 Sterne
    105
  • 2 Sterne
    25
  • 1 Stern
    10

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    124
  • 4 Sterne
    29
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    76
  • 4 Sterne
    56
  • 3 Sterne
    18
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    2
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • agikaya
  • Hamburg, Deutschland
  • 12.03.2008

schlicht und einfach gut

eigentlich stehe ich eher auf hörbücher mit psychologischen hintergründen wie die geschichten von john katzenbach oder sebastian fitzek. aber für einen richtig guten und entspannten krimi ohne eine sekunde langatmigkeit oder langeweile fällt meine wahl sofort auf harlan coben. nachdem ich 'kein sterbenswort' und nun 'kein friede den toten' verschlungen habe, kann ich nur sagen: Mehr davon!!!

13 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Geniale Stunden und spannende Nächte !

Wow so langsam werde ich zum großen Coban-Fan. „Kein Friede den Toten" ist extrem spannend mit sehr liebenswerten Charakteren. Das Buch legt ein enormes Tempo vor, und ich empfand es nicht im Geringsten als langatmig. Ich habe mich auch sehr über „alte Bekannte" gefreut, die ich schon in anderen Coban Romanen kennen lernen durfte, so gibt es auch ein „Wiedersehen" mit Steinberg und Lauren. Das Ende wirkt, in einem Teil der Story, ein wenig holprig, (möchte ja nichts verraten) aber nach so einem Buch sieht man es dem Autor gerne nach.... Ich glaube nicht, dass ich erwähnen muss, dass Detlef Bierstedt das Buch wieder perfekt rüber gebracht hat. Wenn Euch Sebastian Fitzek gefällt, solltet Ihr unbedingt Harlan Coban kennen lernen.......

25 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

ein echter Thriller

Ein unglaubich spannendes Hörbuch - sehr angenehm, dass es ohne ausführliche Brutalität auskommt! Sehr empfehlenswert!

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Dieser Mann ist einfach gut!

ola Gemeinde, dieser Mann ist wirklich gut!! Ich bin ein kritischer Höhrer/Leser aber was Harlan jedesmal abliefert ist schon Weltklasse. Immer wenn ich denke ihn durchschaut zu haben, bringt er eine neue Wendung. Alle seine Hörbücher sind unbedingt zu empfehlen und das von einem, mindestens in der Literatur, Amerikanische-Schriftsteller-Kritiker. Höhrt und seid gespannt Freunde

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • robeert
  • Schwabach, Deutschland
  • 05.04.2008

Fadenknüpferei

Wahnsinn, ich habe noch nie ein Hörbuch dieser Art so spannend, kurzweilig und schlüssig erlebt wie dieses. Viele, anfänglich vorhandene, lose Fäden verknüpfen sich nach und nach zu einem spannenden Seil. Harlan Coben läßt auch aus meiner Sicht keine Fragen offen, alle vorkommenden Personen und Handlungen fügen sich zu einem brillianten Ganzen. Gut gesprochen von Detlef Bierstedt, über 12 Stunden Hörbuchgenuß der etwas anderen Art.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannung bis zum Schluß

Hat mir durchgehend sehr gut gefallen. Keine langweiligen oder langatmigen Passagen, nette Charakteren, schlüssige, spannende Geschichte.

18 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Wolfram
  • Ottenbach, Deutschland
  • 04.08.2010

Gekonnt Spannung aufgebaut.

Wieder ein Coben der mich restlos begeistert hat. Ich war von Anfang an tief drin in dieser Geschichte. Super in Szene gesetzt und wie immer realitätsnah. Nur der Schluß war wieder "amerikanisch". Ich gebs zu. Ich mag das mehr, als mit toten Protagonisten ratlos dazustehen und mich zu fragen, was das alles sollte. Hier wird eben das alte Spiel gespielt - das Gute siegt. Mir macht es so mehr Spaß. Oder war es doch ganz anders? Hört selbst. Lohnt sich auf alle Fälle.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Großartig!

Mein Hund liebt das Hörbuch heiß und innig........nein, er hört natürlich nicht mit! Aber ich war von der ersten bis zur letzten Minute so gefesselt, daß die Gassis trotz Kälte immer länger und länger geworden sind! Gut aufgebauter und durchgehaltener Spannungsbogen, überraschende Wendungen....wer noch ein Geschenk für einen Thrillerfan sucht, liegt hier genau richtig.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • ring009
  • Belzig, Deutschland
  • 10.01.2009

Kaufen!

So einen guten Krimi habe ich noch nie gelesen/ gehört. Keine langweiligen Psycho- Beschreibungen der Hauptpersonen (wie bei anderen Autoren leider üblich), nur so weit wie nötig. Es zählt allein die Story. Und die ist sowas von spannend.
Gut - der Schluss ist ein wenig zu überdreht ausgefallen. Dennoch war ich noch nie nach einem Hörbuch so 'süchtig', wie nach diesem und habe alles um mich herum vergessen.

Bisher hatte ich überhaupt noch nie einen Krimi von Harlan Coben gehört. Nun weiß ich genau, was ich als Nächstes bei Audible kaufen werde ...

Nicht vergessen möchte ich außerdem den Sprecher: Er ist hervorragend.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • folgren
  • Aachen, Deutschland
  • 13.04.2008

Willkommen daheim

Matt Hunter gerät durch eine Schlägerei in der Jugend ins Gefängnis. Die Schilderung wie das Schicksal erbarmungslos zuschlägt, ihn mit einem Kainsmerkmal versieht, gehört mit zu den wenigen Höhepunkten in diesem Roman. Der Held bekommt nach der Freilassung sein Leben in den Griff und ist scheinbar glücklich mit seiner Jugendliebe verheiratet. Wer andere Romane von Coben kennt, wird leicht enttäuscht sein. Nicht dass der Autor plötzlich nicht mehr schreiben kann oder sein Gefühl für Spannung verloren hat, er macht in Kein Friede den Toten einfach zu viel. So als traue er seiner eigenen Geschichte nicht. Man muss die einzelnen Fäden genau auseinander halten, die Coben auswirft, um Matt Hunter und Olivia erst mit Mißtrauen zu übergießen, dann zu einer unerschütterlichen Gemeinschaft zusammenzuschweißen. Die Liebe überspringt einmal mehr alle Hürden. Als Fazit etwas sehr blauäugig. Die Geheimnisse, die an den Tag kommen, Olivias Vergangenheit durchleuchten, sind schon grob gestrickt. Vor allem enttäuscht diesmal der Schluss, die wieder gefundene Tochter ist doch arg banal. Es mag angehen, dass Matt Hunter sich von den Schattenseiten seines Lebens zu befreien vermag, aber wie sich dann alles zum Guten wendet, ist unter Cobens Niveau. Er wird Opfer seines eigenen Konstrukts, das es vor allem darauf anlegt, seine Zuhörer zu verwirren. Wer wen umgebracht hat, dass das Milieu knallhart ist, es korrupte Ermittler, geldgierige Zuhälter gibt, Videobänder dazu dienen, Kunden zu erpressen, hat man in dieser Form schon irgendwo gelesen. Trotzdem legt man den Roman nicht einfach zur Seite, was sicher an Cobens Talent liegt, Momente zu erschaffen, die einen Leser zu packen verstehen. Weniger wäre in diesem Fall mehr gewesen. Und die Geschichte käme einem nicht so vor, als sei sie von hinten nach vorne geschrieben worden.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich