Regulärer Preis: 24,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wohliger Schauer oder nackte Angst? Was, wenn die Geistergeschichten Ihrer Kindheit wahr würden? Jahraus, jahrein werden sie an den schrecklichen Tag erinnert, da in einem kleinen Restaurant in Chinatown ein Amokläufer ihre Angehörigen hinrichtete. Doch wer schreibt die Briefe, die besagen, dass der wahre Täter noch immer nicht gefasst sei? Erst als neunzehn Jahre später bei einer Stadtführung durch Boston die Leiche einer Frau gefunden wird, die mit einem antiken chinesischen Ritualschwert verstümmelt wurde, wird der alte Fall wiederaufgerollt. Und nicht immer haben Jane Rizzoli und Maura Isles bei den Ermittlungen das Gefühl, es mit einem leibhaftigen Gegner aus Fleisch und Blut zu tun zu haben...
©2012 Limes (P)2012 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    420
  • 4 Sterne
    228
  • 3 Sterne
    70
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    15

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    199
  • 4 Sterne
    85
  • 3 Sterne
    44
  • 2 Sterne
    14
  • 1 Stern
    26

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    246
  • 4 Sterne
    89
  • 3 Sterne
    23
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Anstrengend...

Ich bin ein Gerritsen-Fan und eigentlich auch ein Fan dieser herben Erzähl-Stimmen, wie von Franziska Pigulla. Ich hatte die Hörprobe zunächst ganz gut gefunden, aber ein ganzes Buch mit Frau Großmann muß ich nicht noch einmal haben.

Dieser Krimi ist ja von der Handlung her schon ziemlich bemüht, aber was sehr anstrengend ist, die die Erzählweise von Mechthild Großmann. Unter Rizzoli stellt man sich ja gemeinhin eine aktive Frau mit Power, Dynamik und Schnelligkeit vor, während Maura Isles ggf. die gesetztere Person ist.

Mechthild Großmann verleiht Rizzoli hier eine getragene Art zu reden, oftmals am Rande des Beladenseins mit dem Elend der Welt, dauer-überarbeitet und am Rande des Einschlafens - sehr ähnlich auch die Darstellung von Maura Isles.

Für mich war es daher eine extrem schlechte Umsetzung der Protagonisten. Die Stimm-Modulation von Mechthild Großmann reicht um Längen nicht an Franziska Pigulla heran. Jede Stimmanhebung oder -senkung kommt bei Mechthild Großmann einer Anstrengung gleich, die man als Hörer schon fast körperlich miterlebt und die Luft anhält, ob sie den Satz noch zu Ende schafft, bis sie wieder in ihre depressive Vortragsart zurückfallen "darf".

2 Sterne für die Story, leider keinen für Frau Großmann.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Trotz Sprecherin ein gutes Hörbuch

Die Geschichte liefert eine insgesamt recht gute Unterhaltung wie ich es von einem Hörbuch erwarte, das ich nebenbei bei der Zug- oder Autofahrt höre - allerdings ohne den großen "Wow"-Effekt, wie ihn beispielsweise die ersten Isles/Rizzoli-Bücher hatten. Trotzdem ist es interessant, wie es mit den Figuren weitergeht und langweilig wird einem dabei nicht.
Allerding gebe ich zu, man muss schon ein Fan der Reihe sein, um dieses Hörbuch durchzustehen. Ich möchte Fr. Großmann wirklich nicht zu nahe treten, aber für diese Art von Hörbüchern ist sie eine totale Fehlbesetzung. Bitte, liebes Audible-Team, wenn euch Eure Kunden nur ein bisschen was bedeuten: wirkt auf den Verlag ein, dass künftig ein anderer Sprecher die Aufgabe übernimmt!!!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Enttäuscht

Hab nun alle 9 Teile quasi am Stück gehört, hab mitgefiebert bei jedem Fall, hab auch die Nebengeschichten aus dem Privatleben der beiden Protagonisten geliebt. Nach dem Thrill im 8. Isles/Rizzoli-Fall, der nach den vergangenen 7 Teilen noch mal so richtig aufdrehte, mich daran hinderte, die Kopfhörer aus den Ohren zu nehmen, war der 9. hier nur ein lauwarmer Kaffee. Ich musste aufpassen, dass ich nicht einschlafe. Vielleicht ist der Ofen nun aus, wie aus beinahe jeder Serie, dabei ist da noch genügend Potential. Vielleicht passte mir auch der chinesische Kampfkunstkram auch nicht so richtig.

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Neuer Fall für Rizzoli

Diesmal führt ihr Fall Rizzoli und Frost nach Chinatown, dort wird eine abgetrennt Hand gefunden. Rizzoli findet schnell heraus dass es einen Zusammenhang gibt zu einem 19 Jahre zurückliegenden Amoklauf. Schade nur dass Maura Isles so wenig prässent war. Alles in Allem hat mir das Hörbuch gut gefallen, jedoch die Stimme von Mechthild Großmann passte nicht für mich

6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Heike
  • Herzogenrath Deutschland
  • 01.10.2015

Tolle Story - furchtbar gesprochen

Die Geschichte war gewohnt gut, die Sprecherin allerdings eine Zumutung! !!. Sie hat mir überhaupt nicht gefallen, aber wie sie Jane Rizolli gesprochen hat, war kaum zu ertragen. Das ist eine Beleidigung für den Charakter!

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Gute Geschichte

Gute Geschichte, ich kann mich nur einfach nicht an die Stimme von Mechthild Großman gewöhnen! Das war jetzt das zweite Buch was ich von ihr vorgelesen gehört habe, aber ich glaube ein drittes Mal werde ich mir das nicht antun....

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sonja
  • Frankfurt, Deutschland
  • 23.03.2012

So schön...

Eine unterhaltsame Sache, spannend und dicht, niemals langweilig.

Ich liebe alle Teile der Maura Isles / Jane Rizzoli - Reihe, und ich habe dem neuen Teil extrem entgegengefiebert. Jetzt ist es schon fertig gehört... :-(

Gefehlt hat mir ein bisschen die Beteiligung von Janes Familie, der Mann taucht sehr selten auf. Ebenfalls Maura Isles.

Die Stimme von Frau Großmann empfinde ich persönlich als nicht sehr angenehm. Aber es war nicht wichtig für mich, denn es hat dem Hörgenuss keinen Abbruch getan.

3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Rizzoli (neu?), oder eine irgendwie doch bekannte?

Rizzoli (neu?), oder eine irgendwie doch bekannte Geschichte (?)

Der neu(nt)e Fall von Rizzoli. Nicht nur wegen weitgehender 'Abwesenheit' von Maura Isles war ich herb enttäuscht.

Ich habe keine Ahnung, woher die auf der Startseite vergebenen 5 Sterne stammen könnten, da ich ja die erste Hörer-Rezension zum Besten gebe ???

Schon nach einigen Kapiteln erkennt man erste Ähnlichkeiten mit einem anderen sehr bekannten Thriller, die sich zum Ende hin immer deutlicher abzeichnen, wodurch man schon zur Halbzeit das Ende erahnen kann. Schade. Dazu kommt 'schwache Schreibe', wenn Rizzoli psychologische Zweikämpfe mit einem zur Tatzeit fünfjährigen Mädchen ausficht, offenbar weil es sonst nichts weiter zu tun gibt. Das einzig interesaante und fesselnde sind die Anleihen aus der chinesischen Geschichte - das ist ein bißchen wenig, sorry, Frau Gerritsen.

Mein Applaus war gemäßigt, und verhalten.

Und ... erscheint nur mir das Ende einem anderen sehr bekannten Buch/Verfilmung (überaus) ähnlich?

Dies wird wohl die letzte Portion Rizolli/Isles gewesen sein, jedenfalls für mich, selbst wenn sich unerwarteterweise ein(e) geeignetere(r) Sprecher(in) finden sollte.

20 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannung garantiert

Die Geschichte ist toll.
Es war aber sehr anstrengend zu zuhören. Die Stimme und Betonung der Sprecherin Mechthild Großmann gefällt mir gar nicht.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Spannend

Spannendes Hörspiel von Tess Gerritsen. Interessante Geschichte toll erzählt von der Sprecherin Mechthild Großmann. Empfehlenswert.