Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
@E.R.O.S. (Mississippi 1) Hörbuch

@E.R.O.S. (Mississippi 1)

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Trau keinem Internet-Portal - es könnte tödlich sein: Greg Iles - @E.R.O.S.

Tagsüber verkauft Cole Harper harmlose Waren, nachts betreut er einen exklusiven Online-Dienst. Bei E.R.O.S. geben neben normalen Usern auch Stars ihre intimen Geheimnisse preis. Als einige weibliche Kunden ermordet werden, landet der System-Operator auf der Liste der Verdächtigen.

Mit überlegener Intelligenz zieht der Mörder das Netz um Harper zu. Greg Iles' Thriller "@E.R.O.S." wird Sie nicht loslassen, bis Sie das verworrene Spiel zwischen den Guten und den Bösen endlich durchschaut haben.

Uve Teschner spricht die ungekürzte Hörbuch-Fassung des Erfolgsautors mit einer Nonchalance, die zum Weiterhören animiert. Mit "@E.R.O.S." empfehlen wir einen Thriller, dessen Spannungsbogen Sie um den Schlaf bringen wird.

Audible wünscht gute Unterhaltung!

Inhaltsangabe

Tagsüber verkauft Harper Cole von seiner abgelegenen Farm aus Waren via Internet. Nachts hingegen arbeitet er als System-Operator für den exklusiven E.R.O.S.-Online-Dienst, zu dessen Kunden sowohl Hollywood-Stars als auch New Yorker Intellektuelle zählen. Unter der Zusicherung absoluter Anonymität plaudern diese Online-Benutzer im Internet ihre geheimen Wünsche und Obsessionen aus.

Als plötzlich sechs weibliche E.R.O.S.-Kunden jeden Kontakt abbrechen, ahnt Cole, daß irgend etwas nicht in Ordnung sein kann. Und als die sechs Frauen schließlich ermordet aufgefunden werden, steht Cole plötzlich ganz oben auf der Liste der Hauptverdächtigen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2010 Bastei Lübbe (P)2012 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Dieser Thriller ist genial!
-- New York Times

Ein Thriller der Spitzenklasse, der den Leser fast von Beginn an unter Hochspannung hält.
-- Krimi-Couch.de

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (3788 )
5 Sterne
 (1968)
4 Sterne
 (1209)
3 Sterne
 (404)
2 Sterne
 (129)
1 Stern
 (78)
Gesamt
4.3 (2043 )
5 Sterne
 (1020)
4 Sterne
 (687)
3 Sterne
 (232)
2 Sterne
 (61)
1 Stern
 (43)
Geschichte
4.7 (2048 )
5 Sterne
 (1542)
4 Sterne
 (399)
3 Sterne
 (90)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (6)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Mario Antweiler, Deutschland 17.10.2012
    Mario Antweiler, Deutschland 17.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    131
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "SEHR GUT und spannend bis zum Schluss"

    Zuerst das (wenige) Nagative:
    Der Titel machte mich skeptisch: EROS deutet auf viel (vielleicht zuviel?) sexuelle
    Inhalte hin... aber die Beschreibung machte mich letzlich dennoch neugierig.
    (Und die sexuellen Anteile waren wohl dosiert und nicht übertrieben.)

    Dann die ersten paar Minuten des Hörbuchs: Ich bin irgendwie verwirrt durch die
    Ich-Perspektive des Erzählers und kann den "Mörder" und die "Guten" nicht
    gleich auseinander halten.

    Ich gebe dem Hörbuch dennoch eine Chance und höre einfach weiter...

    Was dann folgt, ist ein Feuerwerk an guter Handlung mit einem Spannungsbogen,
    der immerwieder hochgehalten wird. Wenn mal eine halbe Stunde Nebenhandlungen und Erklärungen zu den Protagonisten vorgetragen werden und man sich grade in "Sicherheit" fühlt, wird die Spannung und Dramatik plötzlich binnen weniger Minuten wieder so stark angezogen, dass man sich kaum noch vom Hörbuch trennen kann.

    Die überlegene Intelligenz des "Mörders" macht einem richtig Angst und fesselte mich bis zuletzt.

    Ich bin froh, dass ich gerade Urlaub habe... denn die Aussage des Audible-Vorsprechers: "Audible - clever lesen - einfach Zeit sparen" trifft bei diesem Hörbuch keinesfalls zu. Von Zeit sparen konnte bei mir keine Rede sein.

    Ich habe das Hörbuch an mehr oder weniger einem bis zwei Tagen durchgehört
    und konnte bis 03:00 Nachts nicht das iPad aus der Hand legen um zu schlafen, weil die spannende Story mich wach hielt. Tagsüber habe ich ebenfalls kaum was anderes tun können, weil ich gebannt an der Story hing.

    Dennoch (oder gerade deswegen) unterm Strich eins der besten Bücher/Hörbücher,
    die ich je gehört habe. Volle Punktzahl für Handlung, Spannung und die tiefgreifenden psychischen Nebenaspekte über: Vertrauen, Lüge, menschliche Geheimnisse und Verletzbarkeit. Ich werde mir den Namen Greg Iles jedenfalls ebenso merken wie auch den Sprecher Uve Teschner.

    Ich fand es einfach spitzenklasse !!!

    131 von 144 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    KPF 11.10.2012
    KPF 11.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    435
    Bewertungen
    Rezensionen
    172
    25
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    "Hervorragend!"

    Ein hervorragend gemachter, sehr spannender (Mainstream-)Thriller mit überraschenden Wendungen. Mehr wird nicht verraten, aber als kritischer Leser, der selbst bei Audible schon oft enttäuscht worden ist (und einige Verrisse geschrieben hat), gebe ich eine absolute Kaufempfehlung. Die Reibeisen-Stimme Uve Teschners, der situationsbezogen zu intonieren weiß (gratulor!), komplettiert dieses Hörerlebnis. Sehr gute Unterhaltung über 21 Stunden, was ja hinsichtlich der Länge und Qualität mittlerweile - leider! - nicht mehr die Regel bei Audible ist. Nicht mehr, aber auch nicht weniger erhalten Sie bei diesem Buch. Aber wenn Sie mich fragen: Kaufen Sie Dieses Hörbuch Sofort!

    119 von 133 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stefan Solingen, Deutschland 15.10.2012
    Stefan Solingen, Deutschland 15.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    277
    Bewertungen
    Rezensionen
    147
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    15
    0
    Gesamt
    "Spannende Doppelgeschichte"

    Mit @E.R.O.S. ist Greg Iles ein spannender Thriller gelungen, der für mich auf allen Ebenen funktioniert. Da ist zum einen die eigentliche Thriller-Handlung die, ohne es negativ zu meinen, auf einem eher konventionellen Gerüst aufbaut und zum anderen die familiäre Geschichte des Protagonisten, die aber für die eigentliche Handlung auch unverzichtbar ist. Der Thriller nimmt sich Themen wie Schuld, Gewissen, Lüge oder Vertrauen an und bringt diese dem Hörer durch die Ich-Perspektive sehr nah. An dieser Stelle auch ein Lob an Herrn Teschner, der er es schafft, den Gedanken und Gefühlen jeweils die richtige Melodie zu geben.
    @E.R.O.S. ist sicherlich nichts für zarte Gemüter, es fließt zwar nicht all zu häufig Blut, aber wenn, dann richtig; und wie gesagt, der Spannungsbogen wird hoch gehalten!

    54 von 63 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bine Hollabrunn, Österreich 08.11.2012
    Bine Hollabrunn, Österreich 08.11.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    38
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "jeder Ich-Erzähler möchte gern mal 007 sein"

    Vorweg das Positive: Uve Teschner ist ein unglaublich versierter Erzähler, er schlüpft in so viele verschiedenen Rollen, das Zuhören macht Spaß und es würde einem über die 21 Stunden nie langweilig, wenn - ja wenn da nicht diese anfangs verworrene (2 verschiedene Ich-Erzähler!) Geschichte wäre, die im Mittelteil spannend und packend wird, aber gegen Ende so unrealistisch und tschinn-bumm wird wie jeder James Bond. Der böse, miese Killer ist Spezialist auf nahezu allen Wissensgebieten, lauert seinen Opfern in verschlossenen Häusern auf, richtet Blutopern an, filmt sich selbst dabei (stundenlang monologisierend) und wird - obwohl ihn die Polizei schon namentlich kennt, einfach nicht geschnappt. Wie gut, dass der Protagonist der Story zum trickreichen Filmhelden avanciert und auch das letzte auserkorene Opfer die Nerven behält...
    Noch ein technisches Minus: ich habe die Dateien im Format 4 downgeloadet - die einzelnen Abschnitte sind leider mit ca 20 Minuten so lang, dass man sich - hat man mal den Faden verloren - beim Zurückspulen dumm und dämlich sucht ;-{

    13 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 28.03.2013
    Wolfram Ottenbach, Deutschland 28.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1010
    Bewertungen
    Rezensionen
    342
    284
    Mir folgen
    Ich folge
    62
    4
    Gesamt
    "Wer frei ist von Schuld ..."

    Greg Iles entwickelt sich immer mehr zu meinem Lieblingsschriftsteller. Warum? Er schafft es, den wichtigen Personen seiner Geschichten stets Leben einzuhauchen. Dies macht er auch in dieser Story mit Bravour. Sein Rezept - keiner der Protagonisten/innen ist ganz ohne Makel und Geheimnisse (der eine mehr, der andere weniger). Das macht die Personen echt und glaubhaft. Auch der Blick in die Psyche der Personen ist stets überzeugend und intelligent. Einzig am Ende sind ein paar Kleinigkeiten, die mir nicht gefallen. Ansonsten erneut ein Ausnahmeroman, welcher mich trotz 22 Stunden komplett in seinen Bann gezogen hatte. Super.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Josef Wien, Österreich 03.12.2012
    Josef Wien, Österreich 03.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Eigenartig"

    Offenbar haben die, welche so tolle Rezensionen abgeben, ein anderes Hörbuch gehört.
    Die Geschichte ist an den Haaren herbeigezogen, manche Handlungen sind derart unglaubwürdig! Aber vor allem der Schluß - absoluter Schwachsinn.
    Die zwei Punkte sind für den wirklich guten Sprecher, er macht aus einem Groschenroman ein halbwegs erträgliches, wenn auch unnötiges, Hörerlebnis.

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tibacon Glinde, Deutschland 09.01.2013
    Tibacon Glinde, Deutschland 09.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Langatmig"

    Der Plot ist grundsätzlich interessant. Was daraus gemacht wird, ist leider sehr langatmig, z.T. langweilig und wenig glaubhaft. Endlose Internetgespräche werden
    zu einer Durchhalteübung für den Hörer, ohne das es wirklich spannende Details
    zu erfahren gibt. Das Ende ist so abstrus und unglaubhaft, daß es den Hörer mehr
    ratlos als glücklich zurücklässt. ... Das war es schon ? ...
    Leider neigen immer mehr Autoren dazu, ihre *bösen Buben* als Superhelden
    darzustellen, die einerseits Informatiker und Techniker, andererseits die Psychologen
    schlechthin sind, dazu körperlich unantastbar, obwohl mit Handycaps behaftet.
    Schade, man hätte mehr daraus machen können ...
    Uve Teschner ist souverän und gut wie immer. Deshalb zwei Punkte.

    15 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nikita Hannover, Deutschland 17.03.2013
    Nikita Hannover, Deutschland 17.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "spannend von ersten Minute an..."

    sehr spannend, sehr fesselnd, ... zum Schluß ein wenig lässt die Spannung nach.
    Aber trotzdem nur zu empfehlen!!!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andrea Mühlacker, Deutschland 15.03.2013
    Andrea Mühlacker, Deutschland 15.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend bis zum letzten Satz"

    Ich konnte kaum aufhören. Uve Teschner liest grandios. Man ist in der Geschichte. Die Geschichte macht einen doch ein wenig demütiger im Umgang mit dem www.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Demsky Europa 21.02.2013
    Demsky Europa 21.02.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    58
    Bewertungen
    Rezensionen
    51
    34
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Logikbruch"

    Eine unglaublich spannende Geschichte, die leider jedoch mehr Logikbrüche enthält, als ein durchschnittlicher TATORT, was vor allem daran liegen mag, dass es dem Autor nicht gelingt, gleichzeitig die Abstufung verschieden hoher Intelligenz in einer Scene darzustellen.

    Da ist also das Genie, der Böse, dann der geniale Computervirtuose, dann die hoch intelligente Ärztin und da ist der intelligente Held, der als Icherzähler auftritt.

    Das atemberaubende Modell vergaß ich. Egal.

    Dazu kommen unterschiedlich intelligente und dumme Polizisten und Statisten, etc.

    Treten mehr als 2 in einer Scene auf, gelingt es dem Autor nicht, diese Abstufungen zu zeigen. Statt dessen schafft er nur die Trennung zwischen dumm und intelligent.

    Dazu kommt, dass der Böse die ganze Zeit extrem rationell handelt. Aber am Ende benimmt er, der stets ein auch für den Leser faszinierendes Ziel vor Augen hatte, sich wie ein Stalker.

    Schade, denn eigentlich müsste man Greg Iles das letzte drittel seines Romans um die Ohren hauen und ihn zwingen, den Teil noch mal zu schreiben, nach dem er das mittlere Drittel bereits überarbeitet hat.

    Großes Kompliment aber an den Sprecher Uve Teschner: Er rettet das Buch zwar nicht wirklich, aber er bewirkt, dass man es bis zum Ende hören will und muss, obwohl die logischen Brüche den geübten Krimileser stören.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.