Regulärer Preis: 7,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Hans-Olof Andersson, Mitglied des Nobelpreiskomitees, lässt sich nicht bestechen. Doch genau das versuchen Unbekannte: Er soll für einen bestimmten Kandidaten stimmen. Als Andersson sich weigert, entführen sie seine Tochter. Was niemand weiß: Der Bruder seiner verstorbenen Frau ist ein knallharter Einbrecher und Industriespion, der keine Gnade kennt, wenn es um seine letzte lebende Angehörige geht. Er stürzt sich in die Ermittlungen. Doch mit dem, was er herausfindet, hätte niemand gerechnet...
©2005 Lübbe Audio (P)2005 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    178
  • 4 Sterne
    192
  • 3 Sterne
    89
  • 2 Sterne
    15
  • 1 Stern
    11

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    132
  • 4 Sterne
    62
  • 3 Sterne
    19
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    1

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    90
  • 4 Sterne
    84
  • 3 Sterne
    30
  • 2 Sterne
    8
  • 1 Stern
    3
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Super Ein-Mann-Hörspiel

Eine brilliante Hörbuchumsetzung des nicht minder grandiosen Thrillers von Andreas Eschbach. Stephan Benson zählt ab heute für mich zu den TopTen der Buch-Vorleser, denn es gelingt ihm mühelos allen Charakteren in diesem megaspannenden Reißer eine eigene Stimme zu geben. Ein überaus gelungenes 'Ein-Mann-Hörspiel'. Vorsicht im Stadtverkehr!!

13 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Trotz Kürzung gut.

Ich bin ja eigentlich eingefleischter "Exklusiv-Hörer", da ich es nicht ertragen kann, wenn gute Bücher durch Streichungen an Substanz verlieren. Dies ist den Verantwortlichen hier zum Glück nicht gelungen. Da ich das Buch ebenfalls gelesen habe, bin ich begeistert, wie trotz erheblichen Kürzungen die Spannung aufrecht erhalten wurde. Prima!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • tuvok76
  • GMHütte, Deutschland
  • 08.10.2006

phantastisch.

ein großartiges hörbuch. ich hatte zuerst bedenken weil es gekürzt ist und wegen einiger schlechter rezensionen. aber jetzt kann ich sagen: alles quatsch. kaufen. es ist super. ein richtig gutes buch. ich nehme an, einige der detailierteren erklärungen sind im buch noch besser, aber das spricht eher für die qualität des hörbuchs. die wechsel der perspektive fand ich überragend. das nenne ich mal überraschende wendungen.
dieses buch würde ich mit vergnügen verfilmen.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einfach Spannend

Das Buch ist ein Eschbar Hilight. Eine spannende Story sehr kurzweilig erzählt. Gerade in der Zeit der Nobelpreisverleihungen macht es Spaß dieses Buch zu hören. Andreas Eschbach macht es dem Leser/Hörer nicht leicht, die Täter zu erraten. Aus meiner Sicht: Eine klare Empfehlung!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Tolle Story (A Eschbach) prima Stimme (St Benson)

Die Geschichte ist mir nie langweilig geworden, was mir bei den Werken von Andreas Eschbach aber ohnehin fast nie passiert aber ggf. auch einer geschickten Kürzung zu verdanken ist. Bei manch anderem Hörbuch wäre Straffen wohl auch mehr ... ;-) Stimme, Emotion sowie Vielfalt des Sprechers Stephan Benson passen hervorragend. Meines Erachtens sehr empfehlenswert!

2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

Geht so

diese Geschichte hat mir nicht so gut gefallen. Ich kenne bessere Storys von diesem Autor.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Nett, mit unerwarteter Wendung

Ein gut zu hörendes Buch, viele Hintergrundinformationen und ohne Blutrunst - trotzdem spannend und kurzweilig!
Der Sprecher ist ganz hervorragend, den werde ich mir merken.
Von mir eine definitive Empfehlung für alle, die es gerne ohne Brutalität spannend mögen und auch mal für eine Überraschung zu haben sind....

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

ein schwacher Eschbach

Man ist von Eschbach spannende und überraschende Bücher gewohnt, vielleicht sind die Erwartungen daher recht hoch.
In diesem Fall schleppt sich eine teilweise unglaubwürdige Handlung dahin, Spannung will nicht aufkommen und der Schluss wirkt weder befreiend noch wirklich überraschend – er wirkt ebenso konstruiert wie die ganze Geschichte. Das Buch schleppt sich dahin, hier kann auch der ausgezeichnete Sprecher nicht viel rausreißen.
Kurzum : das Buch ist kein Highlight, man kann seine Zeit sicher besser füllen – z.B. mit anderen Eschbach. Es gibt weit bessere Bücher von ihm.

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    4 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars
  • Judith
  • Ginsheim-Gustavsburg, Deutschland
  • 03.06.2017

Der schlechteste Eschbach

Ich musste nachsehen, ob ich mich im Autor geirrt hatte. Sowas Seichtes konnte ich mir von Eschbach einfach nicht vorstellen, das kann auch ein guter Sprecher nicht wettmachen. Schade.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

gewohnt gut

Der Titelgebende Nobelpreis ist im Grunde nur die Rahmenstory eines Krimis, bei dem es um eine Kindesentführung geht. Ungewohnt: Nach einer Weile wechselt der Protagonist! Erleben wir den Anfang noch aus Sicht eines Nobelpreiskomitees, der erpresst und dessen Tochter schließlich entführt wird, wechselt die Sicht dann zu dem zwielichten Schwager der bisherigen Hauptfigur, der - frisch aus dem Gefängnis raus - seine Fähigkeiten nutzt, um seine Nichte wiederzufinden. Mit überraschendem Ende!

Die Geschichte an sich ist auch in gekürzter Form in sich schlüssig. Das ich das Buch gelesen habe, ist eine Weile her, aber ich habe keine großen Logiklücken feststellen können. Wie bei so ziemlich allem von Eschbach, ist das Buch stilistisch spannend und man liest es gern, bzw. hört gerne zu, denn der Sprecher macht seine Sache sehr gut.