Regulärer Preis: 27,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Detective Rizzoli, die sich gegen ihre testosterontriefende männliche Kollegenschar mit einem Panzer der Tüchtigkeit gewappnet hat, sieht sich einer fürchterlichen Mordserie ausgesetzt. Boston und die Ostküste gleichen einem einzigen Blutbad, in dem immer wieder Frauen vor den Augen ihrer wehrlosen Männer vergewaltigt und anschließend regelrecht abgeschlachtet werden. Um den Ekelquotienten zusätzlich nach oben zu treiben, lagert der Killer die Ermordeten in einem abgelegenen Stadtwald, um an ihnen später seine postmortalen "erotischen" Obsessionen austoben zu können.

Nekrophile Psychopathen, quälend detaillierte und für den unvorbereiteten Leser buchstäblich magenumstülpende Autopsieberichte - die ehemalige Internistin Tess Gerritsen hat erneut einen kriminalwissenschaftlichen Thriller abgeliefert, der einem Hannibal-haften, nicht endenwollenden Albtraum verdammt nahe kommt.
Michael Hansonis ist Schauspieler und Musiker (u.a. "Les Immer Essen", "The King Candy"). Zusammen mit Elke Heidenreich produzierte er das erfolgreiche Album "Drink and Drive with Dylan Thomas". Seit 2005 auch als gesuchter Sprecher von Hörbuchproduktionen tätig.
(c) 2006 Random House Audio, aus dem Amerikanischen von Andreas Jäger

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    915
  • 4 Sterne
    589
  • 3 Sterne
    185
  • 2 Sterne
    26
  • 1 Stern
    25

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    370
  • 4 Sterne
    181
  • 3 Sterne
    71
  • 2 Sterne
    25
  • 1 Stern
    20

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    370
  • 4 Sterne
    203
  • 3 Sterne
    69
  • 2 Sterne
    17
  • 1 Stern
    6
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars

kein Vergleich zum 1. Buch

Nachdem ich das 1. Buch, "die Chirurgin", gehört hatte, waren meine Erwartungen an den "Meister" ganz offensichtlich zu hoch. Zum Auftakt gab es gleich mal eine völlig unsinnige Leiche. Und zwar eine ganz schön zerschundene und natürlich genau beschriebene. Nur hatte die rein gar nichts mit dem weiteren Verlauf der Geschichte zu tun und sollte wohl nur dem ein oder anderen Hörer den ersten Kick verpassen. War schon mal nicht mein Ding. Die eigentlich erst danach beginnende Handlung war inhaltlich auch sehr an "die Chirurgin" angelehnt. All die langen Monologe des Killers, seine Person und Vorgehensweisen waren mir noch sehr gut in Erinnerung. Dazu die detailreichen forensischen Faseruntersuchungen....so genau musste es gar nicht sein. Übertrieben fand ich auch die ständigen Hinweise auf Rizzolis schweren Stand als Frau in einer harten Männerwelt. Wo waren denn all die Schwierigkeiten, Hindernisse, Feindseligkeiten, das Macho-Getue? Das lief doch alles schön rund. Genau wie die häufig erwähnte Verletzlichkeit Rizzolis. Allein durch ständiges Wiederholen bestimmter Eigenschaften wird eine Figur nicht glaubwürdig charakterisiert, und schon gar nicht vertieft. Alles, was beschrieben wurde blieb oberflächlich. Da hätte man viel mehr draus machen können. Aber darin liegen wohl auch kaum die Talente der Autorin. Die sind vielmehr in einer schnellen und spannenden Handlung mit extrem gewalttätigen und gestörten Tätern zu finden. Eine gewisse Blutrünstigkeit lässt sich da nicht leugnen.
Für mich war das zwar eine spannende Geschichte, allerdings ohne Tiefen und deshalb nur durchschnittlich.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Spannung pur

Tess Gerritsen stellt auch in diesem Roman ihre medizinische Sachkenntnis in Verbindung mit einer 'lebhaften' literarischen Bildhaftigkeit unter Beweis.
Derjenige Zuhörer, dem diese Schriftstellerin noch unbekannt ist, sollte vor diesem Roman unbedingt 'Die Chirurgin' hören. Auch wenn alle Romane eigenständig sind, ist diese Chronologie zu empfehlen.
Ein besonderes Lob geht an den Vorleser Michael Hansonis, der jedem Charakter eine eigene unverkennbare Note verleit. Besonders sei hier auf die Stimme von Dr. Zucker hingewiesen.
Zusammenfassend lässt sich sagen: Dieses Buch muss man einfach gehört haben!!!

11 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Tolle Story mit vielen Atemschnappern

Habe mich zu einem Rizzoli / Isles Fan entwickelt und bereits mehrere Bände gehört und auch gelesen.
Spannung pur!
Leider irritiert mich dieses geräuschvolle "nach Luft schnappen", welches oft mehrmals in einem Satz ertönt, dermaßen, dass ich es vermeiden werde, weitere Werke von Michael Hansonis zu kaufen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Nette Fortsetzung

Das Buch sollte unbedingt nach "Die Chirurgin" gehört werden. Es handelt sich um eine nette Fortsetzung, die jedoch letztendlich nicht die Güte der Chirurgin erreicht. Spannung über lange Strecken verspricht das Buch jedoch allemal. Für Gerritsen Freunde eine gute Wahl.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • piggel
  • Bad Segeberg, Deutschland
  • 20.11.2006

Die Chirurgin war besser

Die Chirurgin wurde mit diesem Buch verlängert, aber nicht übertroffen. Dieser 2. Teil lässt sich genauso gut hören, die Beschreibungen sind ebenfalls klasse und der Vorleser wieder super..Leider ist der Spannungsbogen beim Meister nicht so perfekt, er wird deutlich im letzten Drittel der Geschichte durchbrochen, um zum Ende hin nochmal einen starken Ausschlag zu machen. Wenn ich könnte würde ich "Dem Meister" eine 4,9 geben und "Der Chirurgin" eine glatte 5,0

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

zwei Meister ihres Fachs

Den Vorgänger 'Die Chirurgin' mochte ich nicht wirklich, aber ich war dennoch gefesselt von dem Hörbuch. Toll gelesen und wirklich unglaublich spannend, trotz ekelhafter Autopsie-Beschreibungen und eines allzu bekannten Finales.

Die Fortsetzung 'Der Meister' mußte ich dennoch runterladen, wegen Michael Hansonis, der nun bereits einige Thriller brillant vorgelesen hat. Und siehe da: die Fortsetzung ist Tess Gerritsen noch besser gelungen. Und das trotz gestiegenen Ekelfaktors.

Die Gerritsen-Bücher sind berühmt für ihre morbiden Beschreibungen von Grausamkeiten, die menschliche Megamonstren an unschuldigen Personen, meist Frauen verüben. Das ist ihr Markenzeichen und bringt wohl letztendlich auch das Geld. Psychopathenkiller verkaufen sich (noch) großartig. Dabei darf man die Autopsieberichte großzügig überfliegen und bei den Monologen des Killers getrost gleich ganz weghören. Sie treiben die Geschichte nicht wirklich weiter, und man verpaßt keine Details, die für die Ergreifung der Täter von Bedeutung wären. Das Finale ergibt sich hier wie im Vorgänger nicht zwingend aus den Ermittlungen, sondern, weil eine Hauptfigur (endlich) in die Hände des Psychopathen fällt.

Was die Klasse der Gerritsen-Romane ausmacht, ist die präzise Beschreibung der ermittelnden Figuren, deren Ängste, deren Verzweiflung, deren hilfloses Suchen und Herumirren. Sie haben nicht wirklich Erfolg, weder bei der Arbeit noch in der Liebe, sie quälen sich eher bis zum bitteren Ende. Dabei sind sie nicht einmal sympathisch, aber - und das ist das tolle: sehr wahr.

Fünf Sterne für ein starkes Hörbuch, die tolle Autorin und einen hervorragenden Vorleser.

31 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Bine
  • Hollabrunn, Österreich
  • 07.11.2011

Leichenschändung...nicht für jeden Magen

Ich bewundere ja Tess Gerritsens akribische Recherchen, für das verdient sie ja
eigentlich 5 Sterne. Sehr detailliert wie immer beschreibt sie Autopsie, Leichenfund
und Ähnliches. Das muss man aber lesen (hören) mögen.

Abzüge gibts für die vielen vorhersehbaren Szenen der Handlung, für das relativ
faaade Ende und den zeitweise unangenehm nasalen Vortrag von Sprecher
Michael Hansonis.

Tipp für Gerritsen-Fans: "Die Chirurgin" und "Todsünde" sind wesentlich besser.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars

Buch sehr spannend - Sprecher nervt

das Buch ist wirklich spannend ***** eigentlich 5 Sterne - aber dieser Sprecher mit seinen kleinen Sprachfehlern hat mich dermaßen genervt, dass ich mehrfach abbrechen wollte. Das war echt ein Krampf, daher nur 3 Sterne.
ich würde mir nicht nochmal ein Buch kaufen, welches er liest

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars

Nie wieder!

Obwohl ich ein Thriller- und Krimifan bin, wird dies mein erster und letzter Ausflug in die Geschichten der Tess Gerritsen sein - Effekthascherei durch endlose Beschreibung konstruierter Grausamkeiten, welche mit keinem Deut die Story spannender oder interessanter machen. Was mich aber des oefteren ans Abbrechen hat denken lassen war besonders die Art, wie Michael Hansonis vorliest - zum Abgewoehnen!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • marionr
  • Essen, Deutschland
  • 27.09.2006

Das Grauen ist zurück

Der Chirurg hat seinen Meister gefunden. Tess Gerritsen jagt dem Zuhörer eine Gänsehaut nach der anderem über den Rücken. Jeder Thriller-Fan wird seine wahre freude an disem Hörbuch haben. Nichts für schwache Gemüter.

18 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich