Jetzt kostenlos testen

  • Theo Boone und das verschwundene Mädchen

  • Theo Boone 2
  • Geschrieben von: John Grisham
  • Gesprochen von: Oliver Rohrbeck
  • Serie: Theo Boone, Titel 2
  • Spieldauer: 4 Std. und 53 Min.
  • Ungekürztes Hörbuch
  • 4,3 out of 5 stars (67 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Theo Boone, Anwaltssohn mit ausgeprägtem Sinn für Recht und Gerechtigkeit, ist erst dreizehn. Aber das hält ihn nicht davon ab, die schwierigsten Kriminalfälle zu lösen und die Strafprozesse live vor Gericht zu verfolgen. Ansonsten gehört Theos Leidenschaft seinem Hund Judge und natürlich seiner besten Freundin April. Als diese plötzlich spurlos verschwindet, steht Theo vor der bislang größten Herausforderung seiner jungen Karriere.
    ©2011 Heyne Verlag (P)2011 Random House Audio

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu Theo Boone und das verschwundene Mädchen

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      35
    • 4 Sterne
      22
    • 3 Sterne
      8
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      38
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      0
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      30
    • 4 Sterne
      14
    • 3 Sterne
      6
    • 2 Sterne
      3
    • 1 Stern
      2

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      4 out of 5 stars

    Kurzweilige Unterhaltung

    Die Zielgruppe für dieses Buch ist klar, es ist ein Jugendbuch, man wird an verschiedene Dinge herangeführt und es wird einiges erklärt, was in den "gewohnten" Grisham Romanen keine besondere Erwähnung findet.

    Alles in allem handelt es sich beim zweiten Teil der Theo Boone Reihe dennoch um leicht verdauliche, nett gemachte Unterhaltung. Der Spannungsbogen bringt einen nicht um und auch die unterschiedlichen Story Lines haben nicht unbedingt etwas miteinander zu tun.

    Ein objektives Feedback wären wahrscheinlich 3 Sterne, aber da man selbst ja immer subjektiv ist und ich das Buch gerne gehört habe, da durchaus kurzweilig und schön erzählt, gebe ich 4.

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolle Geschichte

    Der Sprecher Oliver Rohrbeck ist super. Er hat eine Angenehme Stimme.
    Die Geschichte ist sehr interessant.

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Laaangweilig

    Eigentlich bin ich ein großer Fan von Grisham aber diese Geschichte ist der Horror und ist lustlos, frei von Höhepunkt oder Moral. Die Charaktere sind flach und die Story mehr als vorhersehbar. Teilweise irrelevante Nebengeschichten ("Tiergericht") erwecken den Anschein, dass sie nur hinzugefügt wurden, um das Buch dicker zu machen.
    Den Stern gibt es für die hervorragende Leistung von Oliver Rohrbeck, ohne den das Buch vermutlich nur als Tischstütze sinnvoll wäre.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    spannend und echt was für kleine Detektive.

    Ich bin bereits Grisham Fan und war begeistert.
    in einem rutsch durchgehört. spannend und gut zu folgen. meine kids lieben Theo boone

    • Gesamt
      5 out of 5 stars

    Anwaltsfamilie mit Sohn der alle Fälle löst

    Ein gut gelungenes Hörbuch mit einem Jungen, dessen Eltern Anwälte sind. Er ist raffiniert und löst alle Fälle, natürlich mit Tricks und manchmal auch Streichen. Toll erzählt - ich fand es schön zum anhören.

    • Gesamt
      3 out of 5 stars

    Schlechter als der erste Teil

    Vorgelesen wird das ganze "jugendlich passend" :) von "Justus", sodass Hörer der 3 Fragezeichen gleich einen jugendlichen Protagonisten vor sich sehen.
    Die Handlung lässt sich leicht, auch während dem Autofahren als Fahrer, verfolgen.
    Das war das Gute.
    Nun das weniger Gute: Die Handlung ist an manchen Stellen so völlig an den Haaren herbeigezogen (Achtung Handlungsspoiler - hinter der Klammer gehts ohne weiter: Welcher Polizist glaubt bei einer schwer verwesten Leiche daran, dass diese seit 2 oder 3 Tagen erst an Ort und Stelle ist).
    Dazu kommt der inzwischen immer deutlicher aufdringliche "Gotteshang" von John Grisham.

    Ich finde die erste Geschichte von Theo Boone eindeutig besser, wenn auch nicht fantastisch.

    Bei Grisham erfreuten mich bisher die Anwaltsgeschichten am meisten, davon erhoffte ich mir bei Theo Boone ein wenig. Diesmal kommt das komplett zu kurz und wirkt, an den vorhandenen Stellen, völlig überdreht.

    Sorry, das war nicht wirklich toll, Hr. Grisham.

    1 Person fand das hilfreich