Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

2 statt 1 Titel kostenlos erhalten

    Inhaltsangabe

    New York, vierziger Jahre. Lutie Johnson zieht mit ihrem Sohn in eine schäbige Mietwohnung in Harlem. Ein übergriffiger Hausmeister, ein Bordell im Erdgeschoss und flüchtige Schatten, die die dunklen Flure bevölkern.

    Luties Leben wird bestimmt von täglichen Kämpfen. Gegen die Zweifel, ob sie ihrem Sohn eine gute Mutter sein kann, gegen Armut und Rassismus, gegen die Eintönigkeit des Alltags und die Perspektivlosigkeit ihrer Lage. Doch Lutie ist entschlossen, den Sprung in ein besseres Leben zu schaffen.

    ©2020 Nagel & Kimche in der MG Medien Verlags GmbH, München. Übersetzung von Uda Strätling. (P)2020 speak low

    Das könnte dir auch gefallen

    Das sagen andere Hörer zu The Street

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      66
    • 4 Sterne
      12
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      61
    • 4 Sterne
      13
    • 3 Sterne
      3
    • 2 Sterne
      1
    • 1 Stern
      0
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      63
    • 4 Sterne
      8
    • 3 Sterne
      4
    • 2 Sterne
      2
    • 1 Stern
      0

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    BlackLivesMatter

    Wow !! ein ganz starker Roman! 1946 erschienen und so was von aktuell ,brillant geschrieben ..ich musste mehrmals nachlesen dass er wirklich 1946 und nicht gerade erst erschienen ist. Selten ist eine so einseitige Situation so vielseitig beschrieben worden..packend erzählt und kongenial von Bettina Hoppe gelesen ..für mich ein Meisterwerk

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    ... gefressen werden (black lifes matter)

    Zeitreise ins New York der 1944er-Jahre: Wir sind mit Luthi, einer tollen Frau und der tragischen Hauptfigur des Romans, unterwegs - und mit ihren Widersachern. In diesem Roman gibt es nur zwei Personen, die nicht darauf aus sind, Luthis Notsituation auszunützen. Fast alle Protagonisten lernt man näher kennen, man erfährt etwas über ihre Vergangenheit, ihre Gegenwart (wie sie wohnen, mit wem sie leben, was sie (ungefähr) arbeiten, was sie plagt), nichts über ihre Zukunft. - Petry verwendet die personale und die Ich-Perspektive. Sie zeichnet die Figuren nachvollziehbar, konsequent, mit psychologischem Feingefühl und wendet für die inneren Nöte der Protagonisten viel Zeit auf; als Längen empfand ich die beschriebenen inneren Zerwürfnisse nicht. Das vorliegende Werk ist kein Guy de Maupassant - aber doch Kino im Kopf. Und vor allem ist es Literatur. Wunderschön geschrieben und von Bettina Hoppe ausgezeichnet gelesen. Fast die gesamte Geschichte spielt "in der (verdammten) Strasse", alle Personen sind irgendwie miteinander verknüpft. Ich finde, es lohnt sich, vor oder während dem Hörerlebnis Bilder vom Harlem der 44er-Jahre zu googeln. Kein Buch, das fröhlich stimmt (Rassismus, Armut, Hoffnung - Verzweiflung, Perspektivenlosigkeit). - Leider hat es nichts an Aktualität eingebüsst. Eine klare Hörempfehlung von mir.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Schwarz oder Weiss

    Um die Schicksalsfrage "Hautfarbe" geht es in diesem berührenden Buch. Grossartig gelesen von Bettina Hoppe.

    1 Person fand das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • Dr.
    • 16.11.2020

    Hervorragend

    Dies ist mit Abstand der beste Roman, den ich seit Jahren gehört habe! Die realistische Darstellung des Lebens von Schwarzen, insbesondere schwarzen Frauen, geht tief unter die Haut. Es ist unglaublich, mit welcher Sprachgewalt das soziale Elend von Schwarzen in Harlem von der Autorin bereits 1946 beschrieben wird. Politisch sehr radikal und einfühlsam für die besondere Not von Frauen und Kindern. Ein Buch, das lange vor dem Kampf gegen Rassismus und Sexismus, klar benennt, worum es geht. Vor allem die Sprecherin ist ausgezeichnet, einfühlsam, gewaltig... Es ist schrecklich, dass dieses Buch so wenig Beachtung gefunden hat in all den letzten Jahrzehnten. Nun ja, die Autorin ist eine schwarze Frau... Ich kann dieses Buch nur empfehlen und habe es am Stück gehört, weil ich so unsagbar berührt und fasziniert war!

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Gegen sexuelle und rassistische Ausbeutung

    Petrys erschütternde Anklage gegen Sexismus, Rassismus und finanzielle Ausbeutung (heute: income inequality) im New York der frühen 1940er Jahre ist immer noch aktuell. Packend und detailgetreu geschrieben und phantastisch gelesen von Bettina Hoppe.

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Entdeckung des Jahres bisher

    Ann Petry hat einen wütenden, leidenschaftlichen, traurigen Roman geschrieben, der schon 1946 veröffentlicht worden ist, aber bei uns völlig unbekannt zu sein scheint, denn selbst als Vielleser habe ich noch nie davon gehört. Das ist eine Schande, denn das Buch ist großartig, ist aufwühlend, keine Wohlfühlliteratur, aber manchmal muss man auch dorthin, wo es wehtut, weil vielleicht dort mehr Wahrheit zu finden ist ... Weil man dort vielleicht einen letzten Aufruf zur Rettung findet. Fünf Sterne. Überall.