Jetzt kostenlos testen

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Bist du Amazon Prime-Mitglied?

Audible 60 Tage kostenlos testen

    Inhaltsangabe

    Durch Zufall lernt Joe, ein unzufriedener Angestellter, den charismatischen Geschäftsmann Thomas kennen. Dieser wird zu Joes Mentor und offenbart ihm die Geheimnisse seines Erfolgs. Seine Unternehmen führt Thomas anhand zweier Leitlinien: Jeder Mitarbeiter muss seine Bestimmung sowie seine "Big Five for Life" kennen, also wissen, welche fünf Ziele er im Leben erreichen will. Diese Ideen helfen Joe, seine Wünsche zu verwirklichen. Doch Thomas will möglichst viele an seinem Wissen teilhaben lassen: Seine gesammelten Aufzeichnungen liegen hier vor Ihnen.

    ©2009 John Strelecky (P)2019 John Strelecky
    Arbeiten, nur um Geld zu verdienen? Daran glaubt Thomas nicht. In seinem Unternehmen übernehmen Mitarbeiter die Aufgaben, die ihren individuellen Lebenszielen entsprechen. Eine Perspektive, die zum Nachdenken anregt. Joe ist mit seinem Job unzufrieden. Dann lernt er auf einem Bahnsteig zufällig Thomas kennen, dessen Mitarbeiter ihre Arbeit nach ihren ganz persönlichen Zielen im Leben ausrichten. Davon inspiriert, kann auch Joe seine Wünsche verwirklichen. Doch Thomas möchte, dass seine Erkenntnisse in die Welt getragen werden – und so gibt er sie in diesem Werk wieder. Inspiriert wurde diese Geschichte von einer Safaritour in Afrika, bei der Autor John Strelecky eine interessante Beobachtung machte: Je weniger der Tiere, die zu den „Big Five“ zählen, bei der Tour gesichtet wurden, desto unzufriedener waren die Teilnehmer. So ergab sich für ihn die Frage: Was wäre, wenn wir unser Leben auf eine ähnliche Art und Weise angehen würden? Was sind unsere ganz persönlichen „Big Five“ des Lebens – und was wäre, wenn wir unser Leben nach ihnen ausrichteten? Nach seinen Bestsellern „Das Café am Rande der Welt“ und „Wiedersehen im Café am Rande der Welt“ beschäftigt sich auch dieser Titel mit der Frage nach dem Zweck der Existenz. Gelesen wird das Hörbuch von Tilo Maria Pfefferkorn, der auch schon andere Titel Streleckys vertonte

    Das sagen andere Hörer zu The Big Five for Life (German Edition)

    Bewertung
    Gesamt
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.829
    • 4 Sterne
      392
    • 3 Sterne
      167
    • 2 Sterne
      45
    • 1 Stern
      58
    Sprecher
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.395
    • 4 Sterne
      451
    • 3 Sterne
      239
    • 2 Sterne
      84
    • 1 Stern
      78
    Geschichte
    • 4.5 out of 5 stars
    • 5 Sterne
      1.662
    • 4 Sterne
      352
    • 3 Sterne
      133
    • 2 Sterne
      59
    • 1 Stern
      43

    Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

    Sortieren nach:
    Filtern:
    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars

    Tolles Buch; schlechte Tonqualität

    Ausschließlich aufgrund der Geschichte bzw. der Anregungen, welche schon im Buch "Das Café am Rande der Welt" inspirierend waren, habe ich das Hörbuch bis zum Ende gehört.

    Die Aufnahmen sind absolut minderwertig und grenzen an einer bodenlosen Frechheit bei einem Kostenpflichten Hörbuch. Es hört sich teilweise so an, als hätte der Sprecher die Aufzeichnung in einer Garage mit dem integrierten Mikrofon seines Notebooks vorgenommen.

    55 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Dröge Story mit grauenhaftem Vorleser

    Ich hatte mir 2 mal vorgenommen, das Buch durchzuhören. Aufgrund der sehr konstruierten und langatmigen Story und auch wegen des Vorlesers „musste“ ich abbrechen. Englische Namen sollten englisch betont werden....

    25 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      2 out of 5 stars

    unverschämt schlechter Sprecher

    ich war noch nie so enttäuscht von einem Hörbuch wie von diesem. Die Geschichte ist billig aber der Sprecher ist dann noch die Krönung. Dieses Hörbuch ist eine wahre Zumutung und kann den Inhalt nicht transportieren. Schade!

    20 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      1 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    furchtbarer Sprecher

    die Geschichte wäre mit Sicherheit ganz nett, wenn der Sprecher nur etwas von seinem “Hand“-werk verstehen würde. Die Dialoge sind unerträglich vorgelesen.
    Werde dass Buch nun selber lesen...

    34 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      5 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      5 out of 5 stars
    • joe
    • 02.05.2019

    Nach einer halben Stunde fast eingeschlafen...

    Ich habe das Buch vor einigen Jahren gelesen und habe es mir heute als Hörbuch besorgt, um die Reisezeit meiner Dienstreisen zu nutzen und den Inhalt noch einmal wieder aufzufrischen. Aber: nach einer halben Stunde konnte ich nicht mehr!
    Ich weiß nicht, wer den Sprecher ausgesucht hat oder ob andere ihn vielleicht sogar gut finden. Ich bin jedenfalls fast eingeschlafen! Und vom Inhalt habe ich auch nicht wirklich viel mitbekommen - zu monoton wird der Inhalt vorgelesen. Zusätzlich ist die Sound-Qualität insgesamt auch noch ziemlich mies.
    Ich frage mich wirklich, wie man ein solch schönes Buch bloß so verschandeln kann. Hatte man kein Geld für einen professionellen Sprecher? Oder war dieser so aufgeregt, dass man ihn vorher mit Beruhigungsmitteln gefüttert hat? Und hat die Aufnahme etwa in einem Heimstudio stattgefunden?
    Ich habe schon viele Bücher als Hörbücher "gelesen" aber sowas habe ich noch nicht erlebt. Sehr sehr schade!!! Ich hatte mich wirklich auf das Hörbuch gefreut, aber ich werde gleich von meinem Rückgaberecht gebrauch machen - und dann hoffen, dass dieses Buch schnellstmöglich noch eimal neu vertont wird!

    53 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      2 out of 5 stars
    • Geschichte
      3 out of 5 stars

    Die Big Five werden nur im Nebensatz abgefrühstück

    Die Sachinfos werden in Romanform gegeben, in Gesprächen und Erinnerungserzählungen der Figuren, oder in Ereignissen wie das TV-Interview. Nicht mein Fall, ich finds so zu langatmig. Die Infos und Beispiele sind schon recht wertvoll. Aber es geht weniger um allgemeine Lebensweisheiten, als um moderne Mitarbeiter- und Unternehmensführung. Und was mich am meisten genervt hat: Die Big Five for Live werden kaum besprochen, sondern nur in einem Nebensatz abgefrühstückt. Im Zusammenhang des Buches erschließt sich nachher zwar alles, aber Stefan Frädrich hätte aus diesem Thema einen genialen 20minütigen GedankenTanken-Vortrag gemacht, und der wäre deutlich spannender anzuhören gewesen.

    5 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      3 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Gute Idee, schlechte Geschichte

    Die Idee und das Konzept gefallen mir sehr gut. Die Geschichte dazu, empfand ich leider als recht nervig

    3 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      2 out of 5 stars
    • Sprecher
      3 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    nun ja...

    vom Hocker reißt s mich nicht. irgendwie nur das Cafe am Rande... anders erzählt. andere Orte, Menschen, Metaphern. Nett, aber die Euphorie in den anderen Rezessionen kann ich echt nicht nachvollziehen.

    9 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      4 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    Banalitäten im Kleinkindformat

    Wenn ich schneller registriert hätte, dass John Strelecky der Autor des - wie ich finde ganz und gar überflüssigen - Büchleins "Das Cafe am Rande der Welt" ist, hätte ich mir The Big Five for Life gar nicht erst geholt.
    Das hören des Buches ist eine Qual. Aber nicht wegen des Sprechers, sondern weil Stelecky Banalitäten in hanebüchenen Dialogen darbietet. Angeblich sitzt der Autor im Flugzeug (vermutlich Business Class) neben einer erfolgreichen Geschäftsfrau und erzählt ihr über seinen Freund und den Big Five. Die erfolgreiche Geschäftsfrau fällt aus allen Wolken bei der Erkenntnis, dass man auch aus Motivation arbeiten kann und dass motivierte Mitarbeiter gut für die Rendite eines Unternehmens sind. Die Annahme, dass es Menschen gibt, die noch nie auf solche Gedanken gekommen sind, macht mir Angst. Dass selbst erfolgreiche Geschäftsfrauen angesichts solcher Banalitäten in Verzückung geraten sollen, grenzt schon fast an Sexismus und ist grenzenlos schlecht erzält.
    Wer seinen Kopf nicht nur braucht, damit die Ohren nicht herunterfallen, kann seine Zeit viel besser verwenden als mit diesem Buch.

    2 Leute fanden das hilfreich

    • Gesamt
      1 out of 5 stars
    • Sprecher
      5 out of 5 stars
    • Geschichte
      1 out of 5 stars

    6h Waste of Life ... naja, zumindest „gefühlt“.

    Kurz: ein paar nette Geschichten aus dem Leben eines Mannes, der vermutlich was geleistet hat. Wer sich fundierte Informationen erhofft, mit denen er sein eigenes, bereits bewusstes Handeln reflektieren kann, ist hier falsch.

    In der Presse wurde dieses Buch immer wieder gelobt. Das kann ich nicht nachvollziehen, Viele, eher selbstverständliche Gedanken wurden in eine (für mich) schräge Form des Dialogs verpackt – vermutlich um den Inhalt zu strecken, denn was gesagt werden muss, könnte auch in 30% der Zeit gesagt werden.

    Markus Pfeifer reisst mit seiner Art zu Lesen zumindest noch etwas.
    Ohne seiner Leistung wären die Pseudo-Dialoge zum Teil gar noch unerträglicher.

    2 Leute fanden das hilfreich