Regulärer Preis: 10,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Wer unsere Zeit verstehen will, muss ihre Wurzeln kennen: Die Menschen versuchen, sich mit den schwierigen Gegebenheiten im Nachkriegsdeutschland zu arrangieren. Die Stimmen von Ulrich Noethen, Werner Wölbern, Jens Harzer und vielen anderen lassen diese Zeit zwischen Trümmern, unverbesserlichen Nazis, Wiederbewaffnung und Wirtschaftsboom wiedererstehen.
©1951 Suhrkamp Verlag (P)2009 HR/WDR/SWR

Kritikerstimmen

Eine virtuose akustische Verdichtung des Romans
-- Die Zeit

Dank der grandiosen Sprecher wirkt das Hörspiel überzeugender als der Roman.
-- Süddeutsche Zeitung

Koeppens Montagetechnik ist wie geschaffen fürs akustische Medium.
-- epd medien

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 3 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    3
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    5

Sprecher

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    5
  • 3 Sterne
    2
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    2

Geschichte

  • 2.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    0
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    1
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    5
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Ineteressanter als das Buch, aber unvollständig.

Durch die Musik und die wechselnden Erzähler angenehm zu hören. Einige Passagen werden ausgelassen, es ist also keine vollständige Wiedergabe des Buches.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Alles in allem solide

Sehr schönes Hörspiel zu einem meiner Lieblingsromane, das man sich zum Beispiel gut auf längeren Zugreisen anhören kann. Es fehlt nur leider eine meiner Lieblingsszenen, die in der Philipp und Edwin in einem Hinterhof aufeinander treffen, jedoch nicht zueinander finden und eine Unterhaltung der beiden ausbleibt. Diese Szene erachte ich als eine der wichtigsten im ganzen Roman, da sie bezeichnend für die von Koeppen im ganzen Text beschriebenen Kommunikationsschwierigkeiten in dieser Zeit ist; nicht einmal die beiden Dichter, die Träger des Wortes, finden zueinander.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich