Jetzt kostenlos testen

Tage der Finsternis

Sprecher: Bernd Stephan
Spieldauer: 4 Std. und 33 Min.
4 out of 5 stars (35 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Himmerod, ein uraltes Kloster im einsamen Salmtal. Ein Ort der Stille und des Friedens. Doch hinter den dicken Mauern geht Entsetzliches vor. Warum hat sich Bruder Paulinus von der Orgelempore in den sicheren Tod gestürzt? Und was steckt hinter der Schändung des Klosteraltars? Bruder Thomasius glaubt nicht an mystische Zusammenhänge. Doch je näher er dem Geheimnis kommt, desto mehr erfasst ihn das Grauen. Alles deutet zurück in die Geschichte des Klosters, auf ein Ereignis in den blutigen Wirren des Dreißigjährigen Krieges.
(c)+(p) 2010 Jumbo Neue Medien & Verlag GmbH

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerbewertungen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    11
  • 4 Sterne
    13
  • 3 Sterne
    6
  • 2 Sterne
    3
  • 1 Stern
    2

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    13
  • 4 Sterne
    4
  • 3 Sterne
    0
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    4
  • 4 Sterne
    7
  • 3 Sterne
    4
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    1

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Klasse Schröder !!

Mal wieder ein hervorragendes Hörbuch von, inzwischen, meinem Lieblingsautor. Ebenso hervorragend gelesen von Bernd Stephan. Sehr spannend aufgebaut und überaus fesselnd, wie sich ein durchaus nüchterner und rational denkender Protagonist duch die Ereignisse im Kloster Himmerod langsam in ein schlotterndes Bündel verwandelt, um dann im furiosen Ende dem größten Feind gegenüberzutreten.

  • Gesamt
    2 out of 5 stars

Fraglich...

ob sich das Buch gut verkauft hat. Man wundert sich immer wieder, warum Verlage Bücher solcher Art veröffentlichen. Aber, obwohl hier ganz sicher ein Hochkaräter im "Namen der Rose" Pate gestanden hat, auch das real existierende Kloster Himmerod, eine schöne, geheimnisvolle Kulisse abgegeben hätte, schleppt sich das Buch, trotz zahlreicher Toter so dahin. Zum einen ist es die Sprache, die derart "betulich- erklärend" daherkommt, dass man als Autoren sofort einen älteren Herrn mit begrenztem Wortschatz vor Augen hat. Weit ab vom literarischen Anspruch des vorgenannten Ecos. Die Charaktere aller Beteiligten sind flach und wenig überzeugend gezeichnet. Die Auflösung der ungeklärten Selbstmorde am Ende gar peinlich, und wenn dann noch der Hauptakteur - ein kritischer, den Naturwissenschaften fest verhafteter Atheist urplötzlich zum tiefgläubigen Katholiken und Mönch !! innerhalb eines Abschnittes mutiert, ist das wenig überzeugend.

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Genialer Showdoun!!!

Fesselnd. Ein starker Held mit stimmiger Wandlung. Ein Muss für Jeden der dieses Genre liebt.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Tage der Finsternis

Sehr gutes H?rspiel, gruselig und mysteri?s.Der Sprecher macht seine Sache hervorragend.

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

R.M. Schroeder kann es viel besser.

Ich liebe Rainer Maria Schroeder und seine Art Geschichten zu erzählen sehr. Er schafft es mit einfachen Worten, Atmosphäre herzustellen und den Leser in andere Welten und andere Zeiten zu entführen. Einfach genial. Jedes Mal bin ich enttäuscht, wenn ein Buch zu Ende ist. "Die Tage der Finsternis" sind deshalb eine große Enttäuschung für mich. Die Geschichte bleibt eindimensional. Die Wendung am Ende ist unglaubwürdig. Die Spannung ist mäßig.Nur die Beschreibung des Schauplatzes Kloster Himmerod ist gewohnt gut. Es ist nur der hervorragende Sprecher, der die Geschichte rettet. Er bekommt 5 Sterne. Die Geschichte nur einen. Wie gesagt, dass kan Schroeder viel, viel besser und ich werte es als Ausrutscher.