Jetzt kostenlos testen

Sturmfeuer

Hell-Go-Land 2
Autor: Tim Erzberg
Sprecher: Frank Arnold
Serie: Hell-Go-Land, Titel 2
Spieldauer: 11 Std. und 27 Min.
4.5 out of 5 stars (65 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Bei der alljährlich stattfindenden Regatta "Störtebeker Opti-Cup" für die jüngsten Segler verschwindet ein Kind spurlos. Vor aller Augen scheint er unbemerkt über Bord gegangen zu sein. Nur sein Boot, eine winzige Schaluppe, dümpelt etwas abgetrieben in der Nordsee. Die Suche nach dem Jungen bleibt ergebnislos. An einem Unfall kann kein Zweifel bestehen. Als die zerfetzte Schwimmweste gefunden wird, ist allen klar, dass der nur zehn Jahre alte Junge tot ist.

Die Polizistin Anna Krüger, die sich mit einer grausamen Migräne quält und unter Einsamkeit leidet, ist an der Suche und anschließend auch an den Gesprächen mit den Eltern des Jungen beteiligt. Doch schon zwei Tage später kommt auch der Vater des Jungen ums Leben. Offensichtlich Selbstmord: Er hat sich die Klippen hinabgestürzt. Doch war es wirklich Selbstmord? Anna, die schon einmal einen Mord an den Klippen erlebt hat, beginnt zu zweifeln.

Der zweite Fall für Anna Kürger auf Helgoland.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
©2017 Montasser Media (P)2018 Audible Studios

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    33
  • 4 Sterne
    22
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    0

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    40
  • 4 Sterne
    15
  • 3 Sterne
    5
  • 2 Sterne
    0
  • 1 Stern
    0

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    27
  • 4 Sterne
    21
  • 3 Sterne
    9
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    0
Sortieren nach:
  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

ordentliche Geschichte, nervige Hauptdarstellerin

Hörbuch war ok, Idee war ansprechend. Die ständigen Alleingänge der Protagonistin nerven allerdings heftigst. Kein Polizist arbeitet so, oder er war es die längste Zeit. Sprecher sollte es lassen, Stimmen (insbesondere weibliche) imitieren zu wollen. Das "quietscht". Beste Gestalt ist Neele Steenkamp. Die hat Format. Insgesamt hörenswert, aber kein Muss. Die erste Geschichte (Hell-Go-Land oder so) war besser.