Regulärer Preis: 29,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Beschreibung von Audible

Verwirrspiel im All: Die fantastische Suche nach einer Ausreißerin

Wagen Sie den Quantensprung und tauchen Sie ein in das "Spektrum" von Sergej Lukianenko. Hier finden Sie sich als Zuhörer in der nahen Zukunft wieder, wo gerade geheimnisvolle Teleportations-Tore entdeckt wurden. Durch diese sind Reisen auf ferne Planeten möglich - und gleichzeitig viele Lösungen für die großen Probleme der Menschheit gefunden worden.

Doch viele Menschen nutzen die Portale auch, um unterzutauchen. Wie die junge Irina, nach der zu suchen man den Privatdetektiv Martin Dugin schickt. Auf seiner Suche nach dem Mädchen ereignet sich ein folgenschwerer Zwischenfall, der aus Irina nicht länger eine harmlose Ausreißerin macht.

Mit "Spektrum" zieht Sergej Lukianenko ganz neue Register in der Fantasy- und Science-Fiction-Literatur. Lassen Sie sich von David Nathans Stimme in ferne Galaxien entführen und erleben Sie, wie die rasante Suche nach Irina zu einer Entscheidung zwischen Leben und Tod wird. Ein Hörbuch wie aus einer anderen Welt: packend, unterhaltsam und nachdenklich stimmend.

Inhaltsangabe

In nicht allzu ferner Zukunft werden auf der Erde von Außerirdischen installierte Tore entdeckt, die Teil eines gigantischen Teleportationsnetzes sind. Mittels dieser Tore kann man in wenigen Sekunden zu zahllosen, weit in der Galaxis verstreuten Planeten reisen. Als Bezahlung für ihre Benutzung möchten die außerirdischen Torwächter lediglich eine Geschichte hören - doch gefällt sie ihnen nicht, wird man womöglich für immer in fremde Welten verschlagen.

Der Moskauer Privatdetektiv Martin Dugin erhält den Auftrag, ein junges Mädchen zu suchen, das durch eines dieser Tore ausgerissen ist. Doch kaum hat er sie auf dem Planeten "Bibliothek" gefunden, fällt sie einem Attentat zum Opfer. Kurz vor ihrem Tod gibt sie ihm noch ein Zeichen, das ihn auf einen weiteren Planeten führt - und dort findet er ein Mädchen, das ihre Doppelgängerin zu sein scheint...

Hatte Irina etwas mit dem Geheimnis zu tun, das sich hinter dem rätselhaften Teleportationssystem befindet? Für Dugin beginnt eine gefährliche Reise, die über das Schicksal der gesamten Menschheit entscheidet...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.
Sergej Lukianenko, 1968 in Kasachstan geboren, studierte in Alma-Ata Medizin, war als Psychiater tätig und lebt nun als freier Schriftsteller in Moskau. Er ist der populärste russische Fantasy- und Science Fiction-Autor der Gegenwart, seine Romane und Erzählungen wurden mehrfach preisgekrönt. Gemeinsam mit Regisseur Timur Bekmambetov schrieb Lukianenko auch das Drehbuch für die Verfilmung von "Wächter der Nacht", das bei audible.de als exklusive Hörbuchserie vorliegt.
Aus dem Russischen von Christiane Pöhlmann.
Copyright (c) der deutschsprachigen Ausgabe 2007 by Wilhelm Heyne Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München
Copyright (c) und (P) der deutschsprachigen Audiofassung 2007 by Audible GmbH

Kritikerstimmen

Düster und kraftvoll - der Russe Sergej Lukianenko ist der neue Star der phantastischen Literatur!
--Frankfurter Rundschau

Sie kennen Sergej Lukianenko nicht? Dann sollten Sie ihn kennenlernen! Er ist einer der populärsten russischen Autoren der Gegenwart. Und einer der besten!
--New York Times

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    2.032
  • 4 Sterne
    1.091
  • 3 Sterne
    447
  • 2 Sterne
    133
  • 1 Stern
    71

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.651
  • 4 Sterne
    334
  • 3 Sterne
    53
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    9

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    1.067
  • 4 Sterne
    576
  • 3 Sterne
    276
  • 2 Sterne
    90
  • 1 Stern
    51
Sortieren nach:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einsam war es hier - und traurig...

... nachdem ich alle Teile um die 'Anderen' gehört hatte.

Mit Spektrum beschert uns Sergej Lukianenko ein Buch das der Wächter Serie um nichts nachsteht.

Unterhaltsam, wie als auch mit dem richtigen Tiefgang, berichtet dieses Buch von einer möglichen Zukunft der Menschheit. Wobei es auch gleich Erklärungen für lange zurückliegende Ereignisse anbietet. Auch wenn diese in der einen oder anderen Weltreligion wohl als 'Ketzerei' angesehen würden.

Wer einen Spannenden Science Fiktion Roman sucht - und nicht nur auf wilde Schusswechsel und explodierende Raumschiffe steht - ist mit diesem Titel sehr gut beraten.

David Nathan verleite dem ganzen durch geschickte Intonation, das richtige Vorlesetempo und gut gesetzte Kunstpausen eine wunderbare Dynamik.

Dieses Werk hat meine Einsamkeit und Trauer vertrieben und ich hoffe dass Sergej seinen Weg - mit ähnlich guten Büchern - fortsetzt.

91 von 93 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Sehr philosophisch!

Dieses Hörbuch habe ich mir nur herunter geladen, weil es von David Nathan vorgetragen wird. Kein Scherz. Dieser Sprecher überzeugt mich immer wieder, der könnte mir sogar meine Rechnungen vorlesen und ich würde sie dann vielleicht sogar gerne bezahlen.
Die Entscheidung dieses Hörbuch zu erwerben erwies sich als wahrer Glücksgriff. Eigentlich höre bzw. lese ich eher selten SF Romane (wenn überhaupt dann Philip K. Dick), die Beschreibung hörte sich aber recht viel versprechend an.
Trotz Überlänge wurde die Geschichte nie langweilig. Die Story erschien mir nach kurzer Zeit schon fast nebensächlich zu sein, vielmehr begeisterten mich die verschiedenen Protagonisten, die der Autor sehr liebevoll und detailliert beschreibt. Auf der Suche nach dem Geheimnis der 'Schließer' wurde ich als Zuhörer immer mehr in den Bann der sehr philosophisch anmutenden Dialoge gezogen.
Ich weiß leider nicht, ob die anderen Bücher des Sergej Lukianenko von ähnlichem Kaliber sind, oder ob es sich hier um sein Meisterstück handelt. Bald werde ich es erfahren. Seine anderen Geschichten werde ich mir wohl auch nach und nach anhören - auch wenn sie leider nicht von Herrn Nathan vorgelesen werden, der hier wieder mal eine hervorragende Arbeit abgeliefert hat.
Seine Interpretation hat mich auch diesmal sehr beeindruckt und unterstreicht die wunderbar geschriebene Geschichte.

154 von 159 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Mittel zum Zweck

Der Autor hat mit diesem Werk eine "philosophische Bombe" in Form einer Geschichte geschaffen.Die Handlung ist in einer alternativen Jetzt-Zeit angesiedelt, in der die Erde durch Portale von der außerirdischen Rasse, den "Schließern", an ein galaktisches Netz angeschlossen wurde. Für die Benutzung dieser Tore verlangen die Außerirdischen jedoch Geschichten als Bezahlung, was zu vielen philosophischen Ergüssen führt.Die Rassen auf den verschiedensten Planeten zeichnen sich meist durch ganz konkrete Eigenschaften aus, die im Endeffekt auch zu den finalen philosophischen Überlegungen führen.Dieses Hörbuch ist ein philosophisches Werk in dem alle Aspekte darauf ausgelegt sind die philosophische Aussage zu unterstützen:Die außerirdischen Rassen mit ihren klischeehaften Ansichten, die gute Extreme darstellen an denen man sich orientieren kann.Die Schließer, die Geschichten als Wegzoll fordern, mit denen die vorangegangenen Überlegungen neu aufgerollt oder neue hinzugefügt werden. Die junge Wissenschaftlerin, die mit ihren Untersuchungen den geistigen roten Faden durch die fortschreitende Handlung bildet mit den immer wiederkehrenden Speisebeschreibungen als Gegensatz (die alten klassischen Werte als Anker in einer turbulenten Welt).Als jemand der philosophische Werke durchaus zu schätzen weiß, jedoch auf der Suche nach etwas Abenteuer, Spannung und tiefgreifende Atmosphäre war, fühlte ich mich hier doch etwas in die Irre geführt. Darum hier die längere Klarstellung, worum es sich bei diesem Hörbuch handelt.

40 von 44 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Ute
  • Heppenheim, Deutschland
  • 30.12.2015

Gute Unterhaltung

Martin Dugin, seines Zeichens Privatdetektiv, ist ein wahrer »Weltenbummler« – intergalaktisch versteht sich. Auf der Suche nach einem ausgerissenen Teenager-Mädchen bereist er viele verschiedene Welten. Doch diese kann er nur besuchen, wenn er die sogenannten »Schließer« mit seinen Geschichten unterhalten kann. Gefallen sie ihnen, darf er weiterreisen, gefallen sie nicht, kann man auf alle Ewigkeit verdammt werden. Dugin ist ein guter Geschichtenerzähler. Er nimmt hier jeweils die Charaktere der besuchten Welten zum Ausgangspunkt und ersinnt darüber philosophische Geschichten. Mir hat dieses Schema sehr gut gefallen. Denn so wurden die einzelnen Klischees der jeweiligen Welten philosophisch hinterfragt und »ausgewertet«.

Die beste Spezies fand ich die, bei denen nur die Kinder denken und ab einem gewissen Alter, also kurz vor dem erwachsen werden, stellen sie das Denken ein. Das heißt, die Erwachsenen wissen nur das, was sie bis dahin in ihrem Leben gelernt haben. Manchmal rasten manche Erwachsenen aus. Dann »Leiden sie an Verstand« und sind somit krank. Ein Schelm, wer denkt, er hätte hier von der Erde philosophiert.

Natürlich ist diese Geschichte noch um einiges vielschichtiger. Doch mehr will ich gar nicht dazu sagen. Ich fand die Idee und die Umsetzung gleichermaßen gut. Einzig die Überlänge empfand ich etwas anstrengend. M. E. nach hätte es gereicht, wenn Dugin 2 oder 3 Welten weniger bereist hätte. Aber das scheint ein spezifisches Problem zwischen Lukianenko und mir zu sein. Auch sein anderes Buch »Der falsche Spiegel« war mir persönlich zu lang und hätte etwas kürzer ausfallen dürfen.

David Nathan passte auch zu dieser Geschichte ganz hervorragend. Er ist einfach ein Meister für fast alle Genres.

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • mseel
  • Hamburg, Deutschland
  • 12.01.2008

Spannend, philosophisch, hörenswert

Wiedermal hatte Lukianenko eine spannende Ausgangstory, in die er seine philosophischen Überlegungen geschickt verpackt. Der Held ist ein Privatdetektiv und trifft bei der Aufklärung seines Falls auf verschiedenen Planeten unterschiedlichste Rassen. So lernt er deren Lebensweise und deren Anschauungen kennen. Schritt für Schritt wird man in Lukianenkos Gedankenwelt einbezogen und begibt sich eifrig mit Martin Dugin auf die detektivische Lösungsuche.Der Sprecher David Nathan überzeugt nicht zum ersten Mal durch einfühlsame und spannungsreiche Stimme.Fazit: Absolut hörenswert und spannend. Eine Geschichte, die durchaus zum Nachdenken anregt.

8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

Einfach großartig

Ich habe in der Zwischenzeit alle auf deutsch erschienenen Bücher von Lukianenko gelesen, muss jedoch sagen dass Spektrum was die philosphischen Aussage angeht am interessantesten ist, da sie hier klar dargestellt ist und nicht nur angedeutet wird. Es ist m.E. immer deutlich zu spüren, dass Lukianenko lange Zeit als Psychater gearbeitet hat.
Insbesondere beeindruckt auch der Sprecher David Nathan außer Rufus beck habe ich noch nie jemandem so gerne zugehört und suche nun weitere Hörbücher von ihm.
wer Spektrum mag sollte auch die Wächer-Triologie und Weltengänger lesen bzw. hören

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars

...du hast meine Einsamkeit und Trauer vertrieben...

Eine fantastische und philosophische Reise durch ein unglaubliches Universum. Eine Geschichte die über das erzählen von Geschichten handelt von denen jede einzelne großen Eindruck hinterlässt.
Tiefgründige Sience-Fiction, sehr empfehlenswert!

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Interresant

Das Buch spielt in einer fernen Zukunft in der Schließer die erde und andere Planeten an ein globales Transportnetz angeschlossen haben, in dem Martin als Privatdetektiv seine Brötchen verdient. Das alles ist erst einmal ein simpler Krimi, der eben auf anderen Welten spielt. Was daraus allerdings später wird ist grandios, wenn man sich gerne solchen Gedankengängen hingibt. Der Sinn des Lebens, Gott, die Seele und so weiter und so fort. Es ist gut zu hören, auch wenn es oft in die russische Küche abschweift und in meinem Augen oft zu detailliert beschreibt. Das hemmt etwas den Fluss und ich glaube bei einem Buch, hätte ich einige Seiten überblättert.Wenn allerdings Davod Nathan liest, blättert oder spult man nicht. Man ist gebannt und lauscht. So iss es einfach :-)

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Cornelia
  • Wuppertal, Deutschland
  • 13.08.2008

sehr spannende Story zum Abtauchen und denken...

Ich habe die Charaktere förmlich vor mir gesehen, habe sie auf ihren Reisen begleitet und alles mit ihnen durch gestanden. Sehr lebhaft erzählt, auch mit schönen Bildern. Zwischendurch gibt es - wenn die Spannung am Ende eines Teils am Höhepunkt ist - erstmal Kochrezepte mit dem Onkel. Das bringt einen dann wieder runter, um anschließend zur nächsten Welt aufzubrechen.Um die gesamte Problematik, die der Story zu Grunde liegt, zu verstehen, darf man keine allzu großen Pausen machen oder sich nicht mit anderen Dingen gedanklich beschäftigen. Der Sinn erschließt sich mit der Zeit, das System wird entdeckt.Insgesamt super spannend, auch viel zum Nachdenken (wenn man möchte, über Werte der Gesellschaft und des Einzelnen, über verschiedene Arten zu leben etc.).Abtauchen in andere Welten und die eigene überdenken...

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars

Interessante Kurzweile

Insgesamt ein lohnender Kauf. Sehr langatmig, aber richtig was um den Kopf wieder vom Alltag frei zu bekommen. Am Anfang mußte ich mich allerdings etwas überwinden weiter zu hören. Am Ende wurde es dann spannend.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich