Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
American War Hörbuch

American War

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Amerika in der Zukunft: Der Meeresspiegel steigt, Teile des Landes stehen unter Wasser, der Norden führt Krieg gegen den Süden. In einem Flüchtlingscamp in Mississippi lebt die junge Sarat Chestnut mit ihrer Familie hinter Stacheldraht. Sie haben sich gerade in einem der Zelte eingerichtet und zurück in ein halbwegs normales Leben gefunden, da droht das nächste Unheil...

Omar El Akkad entfaltet mit großer erzählerischer Kraft die dramatische Geschichte einer Radikalisierung. Spannend bis zur letzten Minute - brisant und aktuell.

©2016 / 2017 Buchvorlage: Erschienen bei S. FISCHER. Die Originalausgabe erschien unter dem Titel "American War" bei Alfred A. Knopf. Copyright: Omar El Akkad. Für die deutschsprachige Ausgabe: S. Fischer Verlag GmbH, Frankfurt am Main. Übersetzung von von Gabriele Kempf-Allié und Manfred Allié (P)2017 Argon Verlag GmbH, Berlin

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (213 )
5 Sterne
 (97)
4 Sterne
 (65)
3 Sterne
 (39)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (6)
Gesamt
4.0 (207 )
5 Sterne
 (86)
4 Sterne
 (66)
3 Sterne
 (33)
2 Sterne
 (14)
1 Stern
 (8)
Geschichte
4.6 (207 )
5 Sterne
 (151)
4 Sterne
 (39)
3 Sterne
 (13)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    marplu 31.08.2017
    marplu 31.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grandioses Buch"

    Ich habe ein Interview mit dem Autor im Radio gehört in welchem er meinte dass er selbst überrascht sei, wie aktuell das Buch auf einmal sei.

    Ein Riß geht durch die USA, forciert durch den Klimawandel und alte, nie verheilte Wunden. In diesen Riß wird nicht nur das gesamte Land gezogen, die gesamte Weltordnung wird buchstäblich auf den Kopf gestellt.

    Den Wahnsinn des heutigen Weltgeschehens zu verdeutlichen, wie könnte man es besser machen als einfach die Rollen zu tauschen. Mit der bitteren Erkenntnis, das es gar nichts ändert. Dass Haß Menschen und Völker vernichtet und keine Rücksicht auf Religion, Rasse oder Staatsform nimmt. Und das Leid und Elend nur noch mehr Haß und Gewalt erzeugt.

    Jeder, der eine Mauer bauen will, jeder, der jemandes Rasse, Herkunft und Religion nutzt um ihn pauschal auszugrenzen, jeder der Veränderungen leugnet und bekämpft trägt seinen Teil zum Untergang bei.

    Das Buch ist packend, menschlich nah, spannt sich über drei Generationen und ist grandios gesprochen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gunnar Essen, Deutschland 13.08.2017
    Gunnar Essen, Deutschland 13.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    31
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Unfassbar langweilig und zäh"

    Warum ich dieses Buch bis zum Ende gehört habe?
    Erstens, da man glaubt, es wird schon werden.
    Zweitens, da ich nie aufgebe, gleich wie schwer es ist.
    Und ich kein Recht hätte ohne dies eine Rezension zu schreiben.
    Dem Sprecher meine Dank und Respekt. Hervorragend gelesen.
    Für die Hauptprotagonistin kann, und will, ich keine Sympathie oder Empathie empfinden.
    Das Fazit der Geschichte sind verblendete Menschen, die dumme Menschen für ihre Zwecke missbrauchen. Und dann... naja, es gibt immer einen dickeren Fisch im Teich.
    Der Autor präsentiert eine langweilige Handlung, die er besser im originalen Bürgerkrieg belassen hätte. Die Südstaaten haben, auch wieder in der Neuauflage ihres Widerstands, nur ihren verblendeten Stolz als Grundlage.
    Um als warnendes Beispiel dienen zu können hätte auch eine Sichtweise aus den Nordstaaten geholfen.
    So bleibt der Eindruck einer Frau, die gesteuert von Hass das unbekannte "Böse" jenseits der Mauer bekämpft, ohne dass wir Leser/Hörer jemals erfahren, wer die wirklich sind.
    Möglicherweise gab es einige Details die mir entgangen sind, denn nach einiger Zeit konnte ich die Längen der Handlung nur noch ertragen, wenn ich währenddessen Hausarbeiten erledigt oder mit dem Auto zur Arbeit gefahren bin.
    Vielleicht ist so der eine wichtige Satz verloren gegangen, in dem auch die Rechtfertigung für so viel Verblendung erklärt hätte.

    9 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Georg Schmitt 13.08.2017
    Georg Schmitt 13.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Endlos - Palaver"
    Was braucht dieses Hörbuch, um für Sie zu einem 4- oder 5-Sterne Hörerlebnis zu werden?

    Weniger belanglose Einzelheiten und endlose nichtssagende Geschichten.


    Würden Sie sich wieder etwas von Omar El Akkad anhören?

    Nein, nie!


    Würden Sie sich auch für ein anderes Hörbuch interessieren, das Uve Teschner spricht?

    Nein, da gibt es wirklich viel bessere Sprecher. Mir geht auf die Nerven, wenn er mit sich fast überschlagender Stimme die mit den Kindern schimpfende Mutter gibt.


    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Ärger, Enttäuschung, Langeweile. Eignet sich hervorragend als Einschlafhilfe.


    9 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rüdiger Hof, Deutschland 08.11.2017
    Rüdiger Hof, Deutschland 08.11.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    126
    Bewertungen
    Rezensionen
    83
    67
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Plädoyer gegen den Krieg"

    Omar El Akkad zeichnet hier eine moderne Dystopie, in der für Ruhm, Ehre und Heldentaten kein Platz mehr ist. Ein finsteres Amerika, innerlich zerissen, vom Hass zwischen Nord und Süd an den Rande des Untergangs gebracht.

    Wegen irgendwelcher Streitigkeiten ums Öl haben es vier Bundesstaaten für eine tolle Idee gehalten, einen eigenen Verein aufzumachen weil es damit ja soviel besser gehen wird. Parallelen zur Kleinstaatlerei, nach der momentan manche Gruppierungen in Europa streben, drängen sich sofort auf. Was daraus resultiert ist erstmal: Elend, Verlust von Wohlstand, Hunger, persönliche Dramen und am Ende nur noch Hass. Und wozu dieser Hass dann wiederum verzweifelte Menschen treibt, davon erzählt El Akkad und zeichnet einen großen Bogen von der Zeit, in der noch Orte existierten, in denen die Welt trotz Armut und Krieg noch in Ordnung war zu einer Zukunft, in der der Konflikt im Kern zwar überwunden, aber der Schaden nicht mehr zu reparieren ist.

    Sehr geschickt schildert El Akkad am Beispiel einer einzelnen Familie, was Krieg bedeutet: Die Menschen sehen sich Willkür ausgesetzt, verlieren ihre Heimat, ihre Würde, folgen falschen Propheten oder sterben einfach dumme, sinnlose Tode. Nichts am Krieg ist glorreich oder den Blutzoll wert, am Ende verlieren alle.

    Der Roman ist in meinen Augen schon harter Tobak. Durch fiktive Dokumente aus der Zeit des zweiten Bürgerkriegs bekommt man mit, was jenseits der Erzählperspektive der Familie Chestnut vorgeht, aber der Fokus liegt auf wenigen wichtigen Figuren. Unaufhaltsam werden sie in den Strudel der Geschehnisse gezogen, man kann als Hörer nur lauschen, wie sich das Unheil aufbaut, man weiß, wie es endet, und man bleibt dabei auch wenn es nicht schön ist, was der Autor hier auftischt.

    Nicht nur wegen der Darstellung der verheerenden Auswirkungen der globalen Veränderungen Pflichtlektüre für Politiker, für manche aber wahrscheinlich zu lang und zu negativ. In jedem Fall hörenswert, aber durchaus schwere Kost.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer 08.11.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    43
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "american war"

    ein dystopischer Roman der die Welt der unterdrückten aus der Sicht eines heruntergekommenen Westens beschreibt empfehlenswert. Ein Muss für jeden der sich mit Bürgerkrieg, Selbstmordattentäter und Flucht beschäftigt. 👍👍👍

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dennis 06.10.2017
    Dennis 06.10.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Kaum Spannung, weil die Geschichte kein Ziel hat"

    Man verfolgt die Protagonisten und es ist unklar worauf es mal hinauslaufen soll. Am Ende hab ich mich nur gefragt: Warum?

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Kunde 30.09.2017
    Amazon Kunde 30.09.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannung pur"

    Man kann kaum Pause machen, denn jedes neue Wort macht neugieriger... eine packende funktionale, aber durchaus vorstellbar Story in einem Bürgerkriegs-Szenario, in der die agierende Familie mit ihrer Protagonistin sowohl Ekel wie auch Sympathie erntet und der Leser vor dem Ende mehr als eine Überraschung erfährt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Blu Ray Kiel 05.09.2017
    Blu Ray Kiel 05.09.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    36
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wahnsinnig langweilig"

    Schwer enttäuscht. Geschichte ist todlangweilig. Endloses Geschwafel über nichtssagende Charaktere. Buch nach 2 Drittel abgebrochen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Axel Seifert 29.08.2017
    Axel Seifert 29.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "spannend aber deprimierend und düster. "

    Story ist wenig realistisch aber es wird gut erzählt wie Attentäter ticken und wieso sie sich radikalisieren

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nia_n 22.08.2017
    Nia_n 22.08.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wow!"

    Der Sprecher ist wie immer der Hammer.
    Und das Buch sehr beeindruckend und fesselnd.
    Absolut empfehlenswert .

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.