Jetzt kostenlos testen

Rückwärtswalzer oder Die Manen der Familie Prischinger

Autor: Vea Kaiser
Sprecher: Cornelius Obonya
Spieldauer: 13 Std. und 39 Min.
5 out of 5 stars (541 Bewertungen)

Danach 9,95 € pro Monat. Jederzeit kündbar.

ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Als Onkel Willi stirbt, stehen der Drittel-Life-Crisis geplagte Lorenz und seine drei Tanten vor einer Herausforderung. Willi wollte immer in seinem Geburtsland Montenegro begraben werden, doch für eine regelkonforme Überführung fehlt das Geld. Kurzerhand begibt man sich auf eine illegale Fahrt im Fiat Panda von Wien bis zum Balkan. Auf der Reise finden die abenteuerlichen Geschichten der Familie Prischinger zueinander: Mirl, die älteste Schwester, musste früh Verantwortung übernehmen und wollte stets nur weg vom Land. Wetti interessierte sich bereits als Kind mehr für Tiere als für Menschen. Und Hedi zerbrach fast an einem Schicksalsschlag, kurz bevor sie Willi traf. Denn die drei Schwestern hatten in jungen Jahren einen schweren Verlust erlitten. Und sie alle gaben sich die Schuld daran.

©2019 Verlag Kiepenheuer & Witsch, Köln Motto: "Memento", aus: Mascha Kaléko: Sämtliche Werke und Briefe Band 1: Werke, München: dtv 2012 (P)2019 Argon Verlag GmbH, Berlin

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Sprechers

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    456
  • 4 Sterne
    62
  • 3 Sterne
    16
  • 2 Sterne
    4
  • 1 Stern
    3

Sprecher

  • 5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    471
  • 4 Sterne
    33
  • 3 Sterne
    7
  • 2 Sterne
    1
  • 1 Stern
    3

Geschichte

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    415
  • 4 Sterne
    72
  • 3 Sterne
    19
  • 2 Sterne
    2
  • 1 Stern
    5

Rezensionen - mit Klick auf einen der beiden Reiter können Sie die Quelle der Rezensionen bestimmen.

Sortieren nach:
Filtern:
  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Monumental

Ich höre das Buch jetzt zum vierten Mal oder vielleicht ist es auch eine Dauerrotation und oft hüpfe ich auch wieder zwischen den Kapiteln. Rückwärtswalzer halt. Es hat eine Leichtigkeit und auch eine Schwere - die Bären lassen grüßen. Ähnlich ging es mir mit einem Buch eigentlich nur vor 30 Jahren bei John Irvings Hotel New Hampshire oder vor kurzem bei Dörte Hansens Mittagsstunde. Vielleicht liegt es aber an meinen österreichischen Ahnen zwischen Galizien und Dalamtien, dass mir dieses Buch noch mehr in jede Faser eingeht. Und dann noch Cornelius Obonya. Es ist als ob das Buch selber spricht und nicht vorgelesen wird. Er ist ein wahrer Meister im Gleichklang von Dialog und Erzählung. Ich hoffe noch viel mehr von ihm zu hören und hoffentlich auch wieder ein Buch von Vea Kaiser.

22 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Vom Allerfeinsten

Für mich war dieses Hörbuch allerfeinste Literatur, wie sie nur von einem österreichischen Autor kommen kann. Ich liebe diese Spur von Überheblichkeit und Selbstironie, diesen seltsamen Humor, der nie unernst wird. Und genauso kommt diese Geschichte rüber. Eine eigentlich absurde Story mit urkomischen Situationen, hinter denen aber eher traurig Lebensgeschichten stehen. Alles wird miteinander verwoben zu einer wunderschönen Geschichte, die einen beim Hören durch alle Höhen und Tiefen trägt. Man hält inne, man denkt nach, man schmunzelt, man brüllt vor lachen. Aber es wird nie unangenehm, es bleibt alles im Rahmen des Erträglichen.

Und die Krönung dieses Buches ist wohl wirklich die Vertonung durch Cornelius Obonya! Das ist ein wahrer Ohrenschmaus. Er schafft es, den sechs Hauptdarstellern (Männern und Frauen) eine eigene Stimme und damit sehr viel Charakter zu verleihen. In Szenen, in denen 4 Personen am Kaffeetisch sitzen, wechselt er mühelos von der einen zur anderen Stimmfarbe. Das Zuhören ist mühelos, die Ohren sitzen quasi im Kino. Man verliert niemals die Konzentration. Das habe ich nach nun so vielen Hörbüchern noch nie erlebt. Das ist wirklich beeindruckend! Hut ab vor dieser Leistung, Herr Obonya. Vielleicht lesen Sie es ja!?

14 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Grossartigst!

Eine der spannendsten und einfallsreichsten Geschichten, die ich je gehört habe! Kurzweilig und humorvoll von Anfang bis Ende! Bravo Vea Kaiser! Bravo Cornelius Obonya! Stoff für ein kinofüllendes Roadmovie. Unbedingt hören!!!

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Unglaublich tolle Geschichte und super geschrieben

Eine tolle Familien Geschichte. Spannend bis zum Schluss. Würde ich auf alle Fälle weiterempfehlen. Sprecher sehr gut ausgewählt.

6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Selten gut Geschrieben

Eine tolle Familiengeschichte !
- sehr österreichisch, wenn man wie ich in Wien wohnt kennt man solche Leute wirklich ;-).
Am Ende hat man dass Gefühl die Charaktere persönlich zu kennen so großartig sind Sie beschrieben.
Tolles Buch - sehr zu empfehlen ! Obonya liest großartig.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wunderbar satirisches Familienportrait

Herrliches Familienportrait zum Schmunzeln und Nachdenken mit viel Charme, Witz und schwarzem Humor. Sehr gut eingesprochen und äußerst kurzweilig.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartig !

Eine tolle Geschichte, an deren Ende man die drei Tanten und ihren anfänglich nervigen Neffen tatsächlich mag. Die Roadstory ist mit den Rückblicken in die Vergangenheit aufs Beste verwebt und man fragt sich, warum nur Österreicherinnen es zu schaffen scheinen, einen so klaren, unbarmherzigen und oft bitterbösen Blick auf ihr Heimatland zu haben. Den Sprecher kann ich nur loben, wie er es schafft, jeder der circa zehn Hauptfiguren eine so einzigartige Stimme zu geben, wobei Onkel Willi neben Tante Mirls Nagelstylistin mein Favorit ist. Unbedingt hören!

10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Genial gelesen

C. Obonja als Leser ist ein Profi in jeder Minute. Die Geschichte ist spannend, lustig, wenn auch nicht immer sehr tiefgehend, egal, habe mich gut unterhalten. Zwischendurch gute politische Zwischentöne und südosteuropäische Geschichte und Geografie. :) Next Vea Kaiser darf an meine Ohren kommen ...

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Schade,

das Hörbuch ist leider schon zu Ende. Interessiert an dem Titel war ich in erster Linie wegen des Sprechers, Cornelius Obonya, der mich in drei Krimis begeistert hatte. Aufgrund guter Rezensionen habe ich dann das Hörbuch gekauft - und dabei voll ins Schwarze getroffen! Die Geschichte der Familie eines erfolglosen Schauspielers ist ungewöhnlich gut geschrieben, äußerst unterhaltsam und sicher ganz großes Kino. Gelesen von einem Sprecher der Extraklasse, der es auf fantastische Weise versteht, den Figuren des Romans Leben einzuhauchen. Wer über 13 Stunden bestens unterhalten werden möchte, liegt mit Rückwärtswalzer goldrichtig!

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Wundervoll und spannend

Ganz hervorragend geschrieben. Bildlich, spannend und berührend. Der Sprecher ist einer der allerbesten für mich. Einfühlsam, witzig, versiert in Akzenten und Wienerisch. Bitte mehr von Cornelius Obonya!

4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich