Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Meine geniale Freundin (Die Neapolitanische Saga 1) Hörbuch

Meine geniale Freundin (Die Neapolitanische Saga 1)

Regulärer Preis:15,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Eine wahre Freundschaft zwischen zwei Frauen kennt keine Grenzen

Was würden Sie tun, wenn Ihre beste Freundin nach Jahrzehnten der Freundschaft von einem Tag auf den anderen einfach verschwindet? Genau das ist der Plot, indem sich im neuen Roman "Meine geniale Freundin", der ersten Auskopplung aus "Die Neapolitanische Saga" von Elena Ferrante, die Figuren Elena und Lila begegnen. Die beiden Frauen verbindet ein langer Lebensweg, der unterschiedlicher nicht sein könnte und geprägt ist vom Alltagsleben des Neapel der 1950er-Jahre. Es ist eine Geschichte von Liebe, Trauer und Schicksalsschlägen. Doch im Mittelpunkt steht etwas, das mehr wert ist als alles Geld der Welt: die Freundschaft!

Elena Ferrante trifft mit "Meine geniale Freundin" den Nerv der Zeit. In einer Welt, in der alles beschleunigt ist und alte Tugenden an Wert verlieren, wird die Freundschaft zwischen zwei Frauen zu einem kostbaren Gut. Sprecherin Eva Mattes lässt die beiden Frauen mit ihren Emotionen aufleben, so werden auch Sie Teil dieser einzigartigen Begegnung.

Inhaltsangabe

Eine Freundschaft als Spiegel einer Stadt, einer Nation, einer ganzen Generation.

Im Alter von 66 Jahren erfüllt sich Lila einen Traum: Sie verschwindet von einem Tag auf den anderen. Zurück bleibt ihre beste Freundin Elena und schreibt ihre gemeinsame Geschichte nieder: In den 1950er Jahren wachsen sie am Rande Neapels auf. Elena erzählt vom Alltag der kleinen Leute, vom Zugschaffner Donato, der Gedichte schreibt, vom tyrannischen Don Achille, von den Solara-Brüdern, die sonntags mit ihrem Auto den Corso abfahren. Von Mädchenträumen und erster Liebe. Doch auch wenn ihre Lebenswege nicht parallel verlaufen, da Elena das Gymnasium besuchen darf, als Lila schon auf ihre Hochzeit zusteuert, bleibt eines unverbrüchlich: ihre Freundschaft.

Theater- und Filmschauspielerin Eva Mattes leiht Elena in dieser ungekürzten Lesung ihre Stimme.

©2016 Suhrkamp Verlag Berlin. Übersetzung von Karin Krieger (P)2016 Der Hörverlag

Kritikerstimmen

Eine Lesung, bestens geeignet für eine Autofahrt in die geschundene, schöne Stadt Neapel.
-- Jens Bisky in der Süddeutsche Zeitung

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (1410 )
5 Sterne
 (779)
4 Sterne
 (357)
3 Sterne
 (166)
2 Sterne
 (69)
1 Stern
 (39)
Gesamt
4.2 (1300 )
5 Sterne
 (672)
4 Sterne
 (337)
3 Sterne
 (160)
2 Sterne
 (77)
1 Stern
 (54)
Geschichte
4.5 (1305 )
5 Sterne
 (902)
4 Sterne
 (267)
3 Sterne
 (95)
2 Sterne
 (28)
1 Stern
 (13)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Asaviel Baden-Württemberg, Deutschland 14.04.2017
    Asaviel Baden-Württemberg, Deutschland 14.04.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    25
    Bewertungen
    Rezensionen
    68
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schmaler Grat zwischen Zuneigung und Abneigung!"

    Dies ist eine Geschichte, an der man kaum vorbeikommt. Das liegt daran, dass sie auf jeder Bestsellerliste auftaucht. Und in jedem Social-Media-Kanal stolpert man früher oder später darüber. Insbesondere jetzt, da Band 2 bereits erschienen ist. Tatsächlich ist es aber so, dass in einem anderen Fall weder Titel, noch Cover mich in irgendeiner Weise angesprochen hätten. Ich wäre immer und immer wieder daran vorübergegangen. Selbst der Klappentext kann mich nicht reizen.

    Trotzdem schreibe ich nun ein Buchtipp über dieses Werk, das ich als Hörbuch gehört habe und die Reihe werde ich auch weiter in diesem Medium verfolgen. Wie kommt es dazu? Tatsächlich stelle ich mir diese Frage selbst immer noch. Als ich begonnen habe, habe ich mich lange gefragt, was denn die anderen an dieser Geschichte finden und war versucht vorauszusagen, dass ich das Buch abbrechen würde. Aber jedes Buch sollte zunächst eine gebührende Chance bekommen und bald hat sich herausgestellt: Ich konnte nicht mehr aufhören.

    Das liegt in aller erster Linie an Ferrantes Schreibstil. Wow. Eine Mischung aus ausschweifenden Erzählungen, Beschreibungen und detailreichen Auseinandersetzung mit den kleinsten Szenen - und andererseits ein rasantes Tempo, wenn es plötzlich um Gewalt, psychisch und physisch - geht. Man muss ganz genau zu hören und zwischen den Zeilen lesen, um die Nuancen zu verstehen, sie nicht zu verpassen, die sich auf jeder einzelnen Seite finden.

    Desweiteren sind die Charakter in ihrer Alltäglichkeit außergewöhnlich. Zunächst haben gerade diese Charaktere mich abgeschreckt. Als Mädchen sind die beiden Freundinnen ja noch ganz interessant, besonders für jemanden, der mit Kindern arbeitet, aber dann wachsen sie so langsam zu jungen Frauen heran und verlieren ihr Kindliches. Sie sind so normal. Und dass ist es gerade, was es dann so spannend macht. Man hat schon so oft geschrieben, dass es diesem oder jenem Autor gelingt vielschichtige Charaktere zu zeichnen, nicht in Schwarz-Weiß-Schubladen zu schreiben - und doch ist es wohl kaum einem so gut gelungen wie dieser Autorin. Man erkennt sich selbst in jedem von ihnen wieder. Sie alle haben positive Seiten und teils so negative Abgründe, dass wir am liebsten jegliche Ähnlichkeit abstreiten würden.

    Man verfolgt den Lebensweg der beiden Mädchen von früher Kindheit bis zu einem Alter von 16 Jahren. Der Schnitt, der dann gemacht wird, ist einleuchtend, aber mit einem großen Cliffhanger - klar. Es erzählt das Leben einer oder zweier Mädchen, da sind nicht alle Fragen nach dem ersten Band geklärt. Jede Höhe, jede Tiefe durchlebt der Leser mit den Italienern und tatsächlich hat man nach kurzer Zeit das Gefühl, dabei zu sein, dazu zugehören. Man ärgert sich gemeinsam mit Elena, man fürchtet sich mit Lila, man leidet mit den jungen Männern.

    Denn auch die Nebencharaktere - die jungen Männern, die Eltern und Großeltern, Lehrer und Bewohner des Viertels - sind so scharf gezeichnet, dass man sie vor sich sieht und man fest davon überzeugt ist, sie auf der Straße erkennen zu können.

    Zusammenfassend sage ich, dass ich bisher das Gefühl habe, dass es eine Geschichte ist, die in ihrem Ablauf wenig aufweist, was einem nicht schon mal irgendwo begegnet ist. Aber die Art und Weise der Begegnung wird hier durch die Autorin, durch ihren Stil zu etwas ganz Besonderem und ja - Auch mich hat das "FerranteFieber" gepackt. Ich werde weiter hören!

    17 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Birgit Bathge 13.08.2017
    Birgit Bathge 13.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehr schwer in das Geschehen hinein zu versetzen."

    Bis ich mich in das Buch einfinden konnte dauerte mindestens 30 Kapitel.wollte eigentlich abbrechen.habe mich dennoch gezwungen weiter zu lesen. Die Geschichte ist gut, aber einfach monoton vorgetragen.Bin mehrmals darüber eingeschlafen.
    Werde auf keinen Fall weitere Bücher hören.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sigrid 07.11.2016
    Sigrid 07.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehnsucht nach mehr"

    Dieses Buch darf nie enden. Die Story ist einfach nur schön und weckt Erinnerungen an früher.
    Tolle Sprecherin . Man könnte stundenlang zuhören.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Markus Röser Worms 27.09.2016
    Markus Röser Worms 27.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    26
    Bewertungen
    Rezensionen
    89
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das ist ja mal unglaublich langweilig"

    Ich war lange hin- und hergerissen aufgrund der sehr unterschiedlichen Rezessionen. Dann habe ich mir das Hörbuch doch angehört, um eine eigene Meinung zu bilden. Mir war das Ganze zu langweilig, keine Story oder Außergewöhnliches. Ich habe auch nicht "Typisch Italien der früheren Jahre" erlebt. Die Geschichte zog sich einfach trivial über die Kindheit zweier Freundinnen langatmig dahin. Fazit: Nichts Besonderes

    20 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Susanne Österreich 23.11.2016
    Susanne Österreich 23.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "man wünscht sich dass das Hörbuch nicht endet..."
    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Eva Mattes Stimme ist gleichermaßen sanft wie ausdrucksstark. Es ist ein Genuß ihr zuzuhören. Die Geschichte entführt den Zuhörer nach Italien in eine vergangenen Zeit, eine bildhafte und lebendige Erzählung, Geräusche und Gerüche entstehen in der Phantasie des Zuhörers - ob das an der Erzählerin liegt? Leider sind die 12 Stunden viel zu schnell vorbei . Eine Zeitreise mit Eva Mattes - immer wieder gerne! Wann gibt es den zweiten Teil???

    13 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Angela 29.10.2016
    Angela 29.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    17
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "ein kluges Buch, das fesselt"

    anspruchsvolle Unterhaltung, eine interessante Geschichte, gut formuliert und schön vorgetragen durch die angenehme Stimme

    8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hann Steyr, Österreich 28.05.2017
    Hann Steyr, Österreich 28.05.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gute Geschichte langweilig gelesen."

    Die Geschichte entspricht meinen eigenen Erfahrungen mit dem Leben, den Menschen, der Welt Neapels.
    Wunderbar erzählt aber schlecht gesprochen. die Sprecherin ist farblos grau, emotionslos und langweilig. Ihr fehlt jeglicher Esprit, erinnert leider eher der monotonen Stimme einer computergesteuerten Telefonansage. Die Geschichte ist wie es ist. Neapel vor mehr als 50 Jahren und heute. Es hat sich kaum verändert.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    AnnaLuna 07.02.2017
    AnnaLuna 07.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    166
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Mal so-Mal so"

    Ich wollte mindestens 4x das Buch zurückgeben ohne es fertig zu hören. Die ersten 3 Stunden waren sehr mühsam. Die langen Bandwurmsätze waren ermüdend. Anfangs suchte ich den roten Faden. Ich war enttäuscht. Aber irgendwann hat mich die Geschichte der 2 Mädchen doch gepackt und hab das Buch zu Ende gehört. Geholfen hat die wunderschöne Erzählweise von Eva Mattes

    5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andreas Trötschel 21.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Genialer Streifzug durch das Neapel der 50er Jahre"

    In diesem breit angelegten Roman verfolgt man die Jugend zweier befreundeter Mädchen und dringt dabei auch in das soziale und kulturelle Umfeld der Stadt Neapel ein. Schöner kann das Schmökern wohl nicht sein. Wann erscheint die Fortsetzung ?

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Meke 13.10.2016
    Meke 13.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Langweilige Geschichte...."

    Warum ein derartiger Hype um dieses Buch gemacht wird, erschließt sich mir nicht. Zu viele Personen, zu oberflächliches Abtasten der Motive..... am Anfang eine spannende Frage, die hoffen lässt auf eine spannende Antwort... leider komnt die aber nicht. Zurück blieb eine Hörerin, die es nur bei diesem Teil der angekündigten Trilogie belassen wird

    11 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.