Regulärer Preis: 25,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Henning Mankells letzter Roman: Zeit des Abschieds.

In jener Herbstnacht wecken Fredrik Welin lodernde Flammen. Nichts von seinem alten, abgelegenen Haus auf der Schäreninsel, nichts von seinem bisherigen Leben ist zu retten. Die Polizei mutmaßt Brandstiftung. Und plötzlich sieht sich Welin nicht nur mit dem Verdacht des Versicherungsbetrugs konfrontiert, er muss sich auch der Frage stellen, ob es mit beinahe siebzig Jahren überhaupt noch möglich ist, neu anzufangen. Oder ist bereits die Zeit des Abschieds angebrochen?

Meisterhaft und ungekürzt interpretiert von "Tatort"-Darsteller Axel Milberg, der deutschen Stimme von Henning Mankell.
©2016 Paul Zsolnay Verlag. Übersetzung von Verena Reichel (P)2016 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    241
  • 4 Sterne
    186
  • 3 Sterne
    76
  • 2 Sterne
    20
  • 1 Stern
    16

Sprecher

  • 4.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    362
  • 4 Sterne
    94
  • 3 Sterne
    36
  • 2 Sterne
    6
  • 1 Stern
    6

Geschichte

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    201
  • 4 Sterne
    161
  • 3 Sterne
    92
  • 2 Sterne
    28
  • 1 Stern
    22
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Der Sprecher lässt durchhalten

Die Geschichte selbst ist mittelmäßig ....Um nicht zu sagen langatmig. Das Buch schwächelt da es 3-4 Themen verbinden will:
-Krimi
-Auseinandersetzung mit dem Thema Alter
-Vater/ Tochter Geschichte
-Migration und Humanismus
Nichts davon ist wirklich gutgemacht/ausreichend fesdelnd und so tümpelt das Ganze auf unterem Mittelmaß dahin.
Die Hoffnung, dass eine der Thematiken nochmal zum Ende Schwung aufnimmt und der tolle Sprecher haben mich durchhalten lassen...Als Buch hätte ich es vermutlich weg gelegt.

9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars
  • Udolix
  • Berlin, Deutschland
  • 21.09.2016

Etwas zu betrüblich...

Ich habe gehofft, Geduld geübt, war offen für einen würdigen Abgang, hatte Verständnis für einen erkrankten, genesenden, gealterten Mankell am Ende seiner Schaffensperiode an den die Erwartungen mit Sicherheit hoch waren. Dennoch, ich habe mich gelangweilt und wurde nicht gut unterhalten. Meine Assoziation waren die (brillanten) Italienischen Schuhe und ein noch traurigerer Bruder von Wallander. Ja, die schwedischen Impressionen hat er in der Tat drauf der Mankell, und die machen auch Freude. Seine schönen Beschreibungen der Landschaft und des Lebens, aber es wird irgendwann zu viel und für eine Story zu wenig, wenn ein 70 jähriger sich wegen seiner Einsamkeit noch selbst bedauert und von der Idee besessen ist, das Verlangen zu einer 30 Jahre jüngeren Frau brächte wieder Leben in die Bude. Die Idee, durch einen Totalausfall nochmals mit der blanken Existenz konfrontiert zu werden ist auf jeden Fall gut, Bardo nennt man das wohl in den buddhistischen Lehren, aber die Essenz bleibt schwach und auf jeden Fall viel zu lang und wage.
Die gekürzten Wallander hatten ein gutes Maß. Meine Favoriten waren allerdings immer „Der Chinese“ und „Kennedys Hirn“. Henning Mankell bleibt mir in guter Erinnerung, aber nun ist mal gut…

7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Diese Stimme...

Diesen im Nachlass des vor kurzem verstorbenen schwedischen Autors gefundenen Roman kann ich nur empfehlen:
Ein Mann , über 70 Jahre alt, verliert bei einem Brand alles, was er hat, wird sogar der Brandstiftung bezichtigt! Er hat nur noch eine Tochter, von der er lange nichts wusste, die er sich bemüht, nun kennen zu lernen! Zu den Bewohnern seines Dorfes hat er wenig Kontakt, nur der Briefträger zeigt an ihm Interesse...und eine Frau, in die er sich ein wenig verliebt!
Der alte Mann überdenkt sein Leben, fragt sich angesichts seines Verlustes, ob er in seinem Alter nochmal von vorne beginnen kann...
Der Plot ist gar nicht spektakulär, doch Axel Milberg macht daraus ein leises, stimmiges Hörbuch, das mich völlig in den Bann zog!
Absolute Kaufempfehlung!

5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Großartige schwedische Impressionen.

Ein ganz anderer Henning Mankell. Nachdenklich, überraschend und weise. Eine großartige Darstellung durch Axel Milberg. Am Ende ist man traurig nicht mehr weiter hören zu können.

4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Flügel durch ein Leben -" was ein toller" Mankel"

Begeisterung pur - volle Hörbuch Empfehlung !

Dies ist nicht einfach nur ein Kriminalroman.

Da verliert der Mann zum zweiten Mal in seinem langen Leben die
Grundlagen seiner Existenz durch den Verlust seines Heimathauses durch einen Brand und sieht sich auch noch konfrontiert mit dem Vorwurf der Brandstiftung an seinem Eigentum.

Aber dies ist nur die Grundlage dieses Krimis, hier geht es auch um Rückblicke eines Lebens, durchaus manchmal nachdenklich bis romantisch auch gespickt mit einer guten Portion Humor und erst
einmal in die Geschichte getaucht, konnte ich mich nicht mehr entziehen- natürlich gibt es auch ein Ende aber das findet selbst heraus.

Leben, Liebe, Spannung.....

Hochachtung wieder einmal an Henning Mankell aber bat. auch an den bekannten Leser.

3 x 5 Stene

9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Ute
  • Heppenheim, Deutschland
  • 11.09.2016

Eine ruhige, aber sehr ergreifende Story!

Wer hier einen spannenden Krimi erwartet, der wird enttäuscht werden. Denn hier gibt es zwar durchaus auch einen Kriminalfall zu lösen, doch das Hauptaugenmerk wird in diesem Roman auf das Alter und das älter werden an sich gelegt.

Es ist eine unaufgeregte Geschichte mit vielen Rückblicken auf ein Leben, das gelebt und in dem sicherlich nicht immer alles richtig gemacht wurde. Gibt es mit 70 Jahren noch eine Zukunft, die vor einem liegt, auf die man sich freuen kann? Sollte man überhaupt noch Pläne schmieden oder sich einfach den Gegebenheiten kampflos beugen?

Es ist eine Geschichte, die viele Fragen stellt, die sich nicht nur Fredrik stellen muss. Auch als Hörer kann man durchaus den ein oder anderen Gedanken aufnehmen und für sich weiterdenken.

Wenn man mit der richtigen Einstellung an dieses Buch herangeht, dann kann man sich sicherlich ganz tief in die Story hineinfallen lassen. Und wenn man dies zulässt, dann wird man mit tiefgreifenden Gedanken und äußerst menschlichen Verhaltensweisen belohnt.

Zu den Protagonisten Fredrik und seiner Tochter hatte ich jedoch eher ein zwiespältiges Verhältnis. Fredrik fand ich ja meistens noch sehr sympathisch. Doch mit seiner Tochter konnte ich über weite Strecken nur wenig anfangen. Aber eben auch diesen Aspekt fand ich äußerst interessant geschildert, kann man sich seine eigene Familie nun einmal nicht aussuchen.

Nicht zu vergessen ist auch die ganz fantastische Beschreibung der Schärenlandschaft. Jedem seine eigene Insel. Eine schöne Vorstellung wie ich finde.

In der Mitte jedoch gab es für meinen Geschmack eine längere Durststrecke, die man aber unbedingt überwinden sollte. Denn insgesamt ist es einfach eine Geschichte, die man so schnell nicht wieder vergessen wird.

Axel Milberg als Sprecher war grandios. Ich mag ihn sowieso sehr gerne als Hörbuchsprecher und auch hier hat er wieder mit einer Meisterleistung geglänzt.

7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Uta
  • 01.12.2016

Kurz und knapp

Axel Milberg geht immer... Die Geschichte ist etwas langatmig. Ansonsten schöne Gedanken und gewohnt gute Sprache.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Ein fesselnder Hochgenuss !

Axel Milberg und Henning Mankell haben mich von Anfang bis Ende begeistert! Sehr empfehlenswert !

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    5 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Grandioser Ausflug mit Gummistiefeln

Eine Geschichte, die mich auf leisen Sohlen abgeholt und bis zum Ende in den Bann gezogen hat. Viel stilles Wasser mit Tiefgang - kommt ganz ohne oberflächliche Action aus. Wunderbar gesprochen.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars

Gut aber nicht sehr gut

Der Sprecher war nicht ganz mein Fall, aber das ist ja Geschmackssache. Ansonsten war die geschichte gut.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich