Regulärer Preis: 18,95 €

Details zum Angebot: Details zum Angebot:
  • 1 Hörbuch pro Monat
  • 30 Tage kostenlos testen
  • Dann 9,95 € pro Monat
  • Jederzeit kündbar
  • Unbegrenzt Audible Original Podcasts hören
ODER
Im Warenkorb

Inhaltsangabe

Die Hölle, das sind immer die anderen...

Was passiert, wenn man vier Männer und vier Frauen in ein riesiges Terrarium einsperrt? T. C. Boyles fabelhafter Roman, basierend auf einer wahren Geschichte, erzählt vom halsbrecherischen Versuch, eine neue Welt zu erschaffen, um sich vor dem Untergang unserer eigenen zu retten. Zwar bleibt die schöne neue Welt im Glas von Kriegen, Epidemien und Umweltkatastrophen verschont. Doch es kommt darauf an, wer mit im Glashaus sitzt. Und die Hölle, das sind immer die anderen.
©2017 Carl Hanser Verlag München. Übersetzung von Dirk van Gunsteren (P)2017 der Hörverlag

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

Gesamt

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    92
  • 4 Sterne
    95
  • 3 Sterne
    60
  • 2 Sterne
    22
  • 1 Stern
    13

Sprecher

  • 4 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    103
  • 4 Sterne
    88
  • 3 Sterne
    53
  • 2 Sterne
    13
  • 1 Stern
    9

Geschichte

  • 3.5 out of 5 stars
  • 5 Sterne
    92
  • 4 Sterne
    76
  • 3 Sterne
    54
  • 2 Sterne
    26
  • 1 Stern
    19
Sortieren nach:
  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Chance verspielt

Die Plott-Idee ist gut, die Ausführung verspielt die Chancen daraus eine tiefgründige Geschichte zu machen. Die diskutierten Themen der Terranauten bleiben flach, als ob es nur um Zickenkrieg, Wer mit wem vögelt und welcher Egotrip gerade wieder die Szenerie prägt. Dazu grottenschlechte Sprecherinnen.

3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Laaaaaaaangweilig!!!

Langweilige Gespräche werden ins unendliche ausgedehnt. Man hat das Gefühl, dass die Geschichte nie richtig beginnt..... muss fairerweise erwähnen, dass ich nach ca. 2 Stunden "Hörqual" aufgegeben habe.

2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

extrem langweilig

Was genau hat Sie an Die Terranauten enttäuscht?

Sex, Rivalitäten, Geltungssucht im Umfeld eines 90er Jahre " Neuer Mensch "- Szenarios. Langeweilige Hippie - Big Brother - Soap Opera. Nervtötend cool gesprochen.

Würden Sie sich wieder etwas von T. C. Boyle anhören?

Mit T.C. Boyle kann ich nichts mehr anfangen. " Hart auf Hart " war schon mäßig ." Die Terranauten " ist einschläfernd.

5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    4 out of 5 stars
  • Sunsy
  • Deutschland
  • 07.02.2017

Sich 2 Jahre lang freiwillig einschließen lassen..

Interessant. Das ganze basiert auf einer wahren Geschichte aus den 90er Jahren. Als ich die Inhaltsangabe nur überflog, blieb der erste Satz hängen: Die Hölle, das sind immer die anderen… – und ich kaufte das Hörbuch, obwohl es gekürzt ist, was ich ja eigentlich schon eine ganze Weile nicht mehr tue. Aber 1.004 Minuten Hörbuch bei 608 Seiten – das kann nicht allzu stark gekürzt sein. Und mal ehrlich, ich habe es genossen, den drei Sprechern zu lauschen. Auch hier wieder das Konzept, die Story anhand von Monologen aus unterschiedlicher Sicht schildern zu lassen. Tolle Idee.

Wir erfahren aus den Schilderungen von Macho Ramsay, Dawn und Linda, was sich damals in etwa zugetragen hat. So können wir heute quasi fast live dabei sein und miterleben, wie sich 8 Menschen für 2 Jahre in eine besondere Biosphäre einschließen lassen, um ein von der Außenwelt unabhängiges Leben zu simulieren und wissenschaftliche Erkenntnisse zu sammeln für ein mögliches Leben auf fremden Planeten, sollten wir uns hier auf der Erde einmal doch noch auslöschen.

Um es vorweg zu nehmen: Ich würde es nicht tun. Kann es auch nicht verstehen, wie man sich 2 Jahre lang freiwillig einschließen kann, vollkommen von den wenigen selbst angebauten Früchten, Gemüsen und den wenigen im Wasser lebenden Tieren zu leben, nur zweimal eins der Schweine schlachten zu können, von morgens bis abends körperlich arbeiten zu müssen, für die Schaulustigen zu posieren und kaum noch Sauerstoff atmen zu können, wenn die Sonne einmal nicht scheint und die Pflanzen daher nicht genügend produzieren können… Es muss die Hölle gewesen sein.

Doch damit nicht genug. Es sind ja 8 unterschiedliche Menschen zusammen eingeschlossen, müssen zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen. Es muss unweigerlich zu Streitigkeiten kommen, zu Zerwürfnissen und Handgreiflichkeiten oder gar psychischen Störungen. Außerdem, und das macht die Sprecherin, die Linda gesprochen hat, ganz ausgezeichnet, gibt es ja noch diejenigen, die durch das Raster bei der Auswahl gefallen sind, die also eigentlich drinnen sein wollten, aber draußen bleiben mussten. Neid, Missgunst, Rachegefühle, alles da. Jeder ist sich eben doch immer selbst der Nächste.

Mir hat das Hörbuch richtig gut gefallen. Alle Sprecher haben hervorragende Arbeit gemacht, und ich war inmitten von E2 und spürte selbst die Beklemmungen der anderen. Von mir gibt es verdiente 08/10 Punkte.

8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    2 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Thema verfehlt?

Dieses Hörbuch hat mir nicht gefallen, es hätte mir auch als Buch nicht gefallen. Ob die Stimmen der Sprecher einem zusagen ist objektives Empfinden, mir waren die Frauenstimmen zu grell und die Leseweise, der Ausdruck nicht passend zum Thema. Aber am wenigsten hat mir die Geschichte gefallen. Nur Neid, Missgunst, Eifersucht, Sex, Intrigen - kurz gesagt, das alles hätte an jedem beliebigen Ort stattfinden können. Was das speziell mit Terranauten und dem bahnbrechendem Experiment zu tun hat, hat sich mir nicht erschlossen. Ich hatte mehr erwartet.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars

mäßige Geschichte

ein eher mittelmäßiges Hörvergnügen
die Sprecher wirken sehr monoton und gelangweilt, eine wirklich spannende Entwicklung bleibt in der Geschichte aus. Das Ende ist anders als erwartet, was nicht unbedingt als positiv zu bewerten ist.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    3 out of 5 stars
  • Geschichte
    3 out of 5 stars
  • Eva
  • 09.03.2017

Nicht sein bestes Buch

Was hat Ihnen am meisten an Die Terranauten gefallen? Was am wenigsten?

Ich bin ein absoluter Fan von T C Boyle; aber die Terranauten sind für mich sein bisher schwächstes Buch. Die Idee gefällt mir; nur, was er daraus macht ... mir ist es zu wenig ...
Und die Lesung mit verteilten Rollen - also 3 Sprecher - ist nicht ganz mein Geschmack, gehört aber wohl zur Umsetzung des Buches.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    3 out of 5 stars
  • Sprecher
    5 out of 5 stars
  • Geschichte
    2 out of 5 stars

Unerträglich während der Autofahrt

Eigentlich geht es die ganze Zeit nur um Mann/Frau Geschichten. Auf Dauer ist das für die eigentliche Story nicht förderlich. Ist wie Gute Zeiten schlechte Zeiten unter einer Glaskuppel.

1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

  • Gesamt
    1 out of 5 stars
  • Sprecher
    2 out of 5 stars
  • Geschichte
    1 out of 5 stars

Die schlechteste Story von T.C. Boyle

Von diesem Buch bin ich in jeder Hinsicht enttäuscht. Ich glaube alle bisher ins deutsche übersetzten Bücher gelesen zu haben. Alle sind Spitzenleistungen, wenn mir auch die ersten Bücher wie "Wasserspiele, America usw etwas besser gefielen als die zuletzt erschienenen.
Besonders schlecht finde ich die Lesung von mehreren Sprechern/innen. Ich habe das Buch deshalb nur teilgelesen zurück ins Archiv gegeben. Am liebsten würde ich es umtauschen.

  • Gesamt
    4 out of 5 stars
  • Sprecher
    1 out of 5 stars
  • Geschichte
    5 out of 5 stars

Story top, Sprecher teils flopp

Die Geschichte ist, typisch Boyle, wirklich gut, aber die Sprecher sind teilweise unter aller Sau. Sorry, aber insbesondere Dawn hört sich an als würde man einem - wohlgemerkt schlechten- Vorlesewettbewerb einer fünften Klasse beiwohnen. Ich werde mir den Titel wohl noch auf Englisch runterladen in der Hoffnung, dass das besser ist.