Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Junge, der Träume schenkte Hörbuch

Der Junge, der Träume schenkte

Regulärer Preis:39,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Ein Junge namens Christmas: Drama auf der Schattenseite des American Dream

New York City, 1909: Wie Hunderttausende europäischer Einwohner verlässt die junge Cetta mit ihrem Sohn Natale ein Schiff. Im Gepäck hat sie die Hoffnung auf einen erfolgreichen Neustart, um ihre brutale Vergangenheit zu vergessen. Doch was sie vorfindet, ist alles andere als der Weg vom Tellerwäscher zum Millionär. Doch Natale, "der Junge, der Träume schenkte", findet gerade in dieser rauen Welt, die Luca Di Fulvio lebhaft beschreibt, sein Paradies.

Zwischen Huren, Gangster-Banden und Kriminellen lässt der Junge, den alle fortan nur Christmas nennen, seine Fantasie blühen und sein Herz sprechen. Besonders, als er sich in die Tochter einer wohlhabenden Familie verliebt.

Eine ganz eigene Auswanderer-Geschichte, die von Hoffnung, Liebe, Schmerz und dem unerschütterlichen Glauben an das Gute bestimmt wird. Einfühlsam gelesen von Sascha Rotermund (Synchronstimme Benedict Cumberbatch) wird jede Minute des Hörbuchs "Der Junge, der Träume schenkte" schließlich zu einer mitreißenden Zeitreise ins lebendige New York der 1920er-Jahre.

Inhaltsangabe

New York, 1909. Aus einem transatlantischen Frachter steigt eine junge Frau mit ihrem Sohn Natale. Sie kommen aus dem tiefsten Süden Italiens - mit dem Traum von einem besseren Leben in Amerika. Doch in der von Armut, Elend und Kriminalität gezeichneten Lower East Side gelten die gnadenlosen Gesetze der Gangs. Nur wer über ausreichend Robustheit und Durchsetzungskraft verfügt, kann sich hier behaupten. So wie der junge Natale, dem überdies ein besonderes Charisma zu eigen ist, mit dem er die Menschen zu verzaubern vermag.

©2012 Bastei Lübbe (P)2012 Lübbe Audio

Kritikerstimmen

Ein pralles Feuilleton der New Yorker 20er Jahre, das Bilder aus Sergio Leones Film Es war einmal in Amerika auferstehen lässt.
-- L’Unità

Ein Buch wie eine Reise, von der man sich wünscht, sie möge niemals enden.
-- La Repubblica

"Der Junge, der Träume schenkte" von Luca Di Fulvio ist ein episches Meisterwerk; ein gewaltiger Roman, der an die Fabulierkraft von Charles Dickens erinnert; tragisch, komisch, anrührend und absolut mitreißend.
-- MDR1 Radio Sachsen-Anhalt

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (2699 )
5 Sterne
 (1540)
4 Sterne
 (714)
3 Sterne
 (264)
2 Sterne
 (86)
1 Stern
 (95)
Gesamt
4.4 (1229 )
5 Sterne
 (757)
4 Sterne
 (296)
3 Sterne
 (110)
2 Sterne
 (37)
1 Stern
 (29)
Geschichte
4.7 (1233 )
5 Sterne
 (899)
4 Sterne
 (266)
3 Sterne
 (50)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (11)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    ROLF Engelskirchen, Deutschland 07.06.2012
    ROLF Engelskirchen, Deutschland 07.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    33
    Bewertungen
    Rezensionen
    51
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zu brutal!"

    Habe mich vom Titel und vom Cover täuschen lassen. Mindestens 20 teilweise gründlich beschriebene Vergewaltigungen, ständige Erwartung einer weiteren Misshandlung und eine ständig düstere Stimmung hatte ich nicht erwartet und wollte ich auch nicht hören.

    Schade, hatte einen netten Roman erwartet.

    33 von 37 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tobias Hamburg, Deutschland 19.04.2012
    Tobias Hamburg, Deutschland 19.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    416
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    24
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    "Das Buch, das Freude schenkte..."

    Was für ein mächtiges Buch. Groß, wortgewaltig, inspiriert. Eigentlich als "Pausenfüller" bis zum nächsten Highlight gedacht (ich gestehe: Der Autor sagte mir nichts), muss ich begeistert den nicht vorhandenen Hut vor Luca di Fulvio ziehen. Mit diesem Meisterwerk ist ihm der ganz große Wurf gelungen.

    Ein Epos, der tief eintaucht in das Amerika zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Einem Land, in dem Horden von Menschen, voller Träume, ankommen, und in dem so viele dieser Träume platzen, scheitern, unerfüllt bleiben.

    Der Titel mag irre leiten. Mich hat er auf die falsche Spur geführt. Ein Buch im Stile von "Es war einmal in Amerika" oder "Gangs of New York" hatte ich jedenfalls nicht erwartet. Aber genau das steckt drinn, und noch mehr.

    Ich halte mich nicht mit einer Inhaltsangabe auf. Davon gibt es genug. Ich empfehle dieses Hörbuch jedoch wärmstens. Perfekt gelesen von Sascha Rotermund: Intensiv, dramatisch dennoch unaufgeregt mit einer angenehmen Stimme. Als Sprecher beweist Rotermund, dass er das Buch "verstanden" hat, denn er interpretiert es gekonnt.

    Von mir gibt es 6 von 5 Punkten. Soll heißen: Mehr als die Bestnote. Und nun hoffe ich auf eine Fortsetzung und eine Verfilmung. Mr. Scorcese, übernehmen Sie!

    71 von 81 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Frank Deutschland 22.07.2012
    Frank Deutschland 22.07.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "doch sehr kitschig"

    Ich hab mir das Buch als Pausenfüller geholt, da ich zum Zeitpunkt des Kaufes keine Alternative wusste. Mehr als ein Pausenfüller ist es meiner Meinung nach nicht. Vorhersehbare lineare Geschichte, die in der Beschreibung der Liebesszenen doch teilweise ins falsche Genre wechselt. Ich musste mich schon hart am Riemen reißen, um den 3. Teil in vielen kleinen Etappen über Wochen zu Ende zu hören.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Agnella 15.04.2012
    Agnella 15.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    76
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Mehr davon!!!"

    Eines der besten Hörbücher, die ich bislang gekauft habe. Sehr gut vorgetragen, eine Geschichte, die man unbedingt weiter hören muss, am liebsten ohne Pause, und man weiß: ja, so muss es gewesen sein damals in Good Old America. Toller Sprecher, Super Intonation, dieses Hörbuch, ein absolutes Muss!

    76 von 90 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Elke Deutschland 29.06.2012
    Elke Deutschland 29.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Entsetzlich"

    Ich habe mich zum Kauf dieses Hörbuchs durch das Cover, dem Titel, den vielen positiven Bewertungen und dass es auf der Audibl-Bestsellerliste auf Platz 1 stand verleiten lassen. Ich bin enttäuscht und verstehe so manchen Hörer nicht, der/die diesen Groschenroman als tolles Hörbuch rezensiert hat. Kurz gesagt: American Dream erotisch angehaucht! Mit allen Kitsch und Klischees die es nur gibt, darüber hinaus Gewalt, sexuelle Gewalt und zum Überfluss auch noch schlecht gelesen. Fazit: Groschenroman! Fehlkauf!

    8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Werner Regensburg, Deutschland 16.05.2012
    Werner Regensburg, Deutschland 16.05.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    43
    Bewertungen
    Rezensionen
    67
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Kitsch und Schund"

    Der Titel hat nichts mit dem Inhalt zu tun. Die Psychologie der Protagonisten ist nicht nachvollziehbar. Wer die großen Aus- bzw. Einwandererromane kennt muss sich über ein solches Buch ärgern. Ich denke z.B. an Annie Proulx (Das grüne Akordeon) und Upton Sinclair (Der Dschungel) oder Vilhelm Moberg (Die Auswanderer). Der Werke sind wirklich episch. Bei Fulvio ist nichts allgemeingültig, alles ist zufällig und banal. Die detailierte Beschreibung der sexuellen Aktivitäten ist für die Geschichte absolut überflüssig und soll wohl nur dazu dienen, die sehr dünne Geschichte "aufzupeppen" und naturalistisch erscheinen zu lassen. Es wimmelt nur so von Klischees. Es kommt keine Spannung auf, alles ist vorhersehbar. Herr Rotermund hat sich sichtlich bemüht, aus dem Text etwas zu machen, aber erfolglos. Fazit: Ich habe mich sehr geärgert, dass ich auf die hymnischen Rezensionen hereingefallen bin

    28 von 34 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bussibär1972 Hamm 15.04.2013
    Bussibär1972 Hamm 15.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    37
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gutes, interessantes Buch für Erwachsene"

    Kurz und Knapp ist dieses Buch nicht. Ganz im Gegenteil. Das Buch ist lang und es fängt langsam an. Aber dann legt dieses Buch los. Gewaltig und unwiederstehlich. Man möchte nicht mehr aufhören, die Geschichte von Christmas und Ruth zu hören.
    Das Buch wird sehr gut vorgelesen. Sascha Rotermund kann sehr gut lesen. Ich habe schon einige Hörbücher von ihm gehört und dieses ist gewohnt gut. Er weiß genau, wie er betonen muss um die Geschichte gut und spannend an kommen zu lassen. Einfach gut.
    Da es jedoch am Anfang langatmig ist, nur 4 Sterne.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Maik Havelberg, Deutschland 13.10.2012
    Maik Havelberg, Deutschland 13.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "stark angefangen und sehr schwach aufgehört"

    also am anfang war ich ja sehr begeistert, dann zog sich jedoch alles zu sehr hin, und es wurde ein groschenroman. sorry aber ich war dann doch sehr enttäuscht. ich hab dann eingesehen das einige negative kritiken doch stimmten. und ja, es stimmt.. die blonde locke nervt. es gibt echt bessere bücher.. schade aber ich hab es doch durchgehalten weil ich wissen wollte wie es aussgeht, es wurde aber immer schwieriger und langweiliger so dass ich manchmal kaum noch hinhörte.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Alexander Bruckberg, Deutschland 27.04.2012
    Alexander Bruckberg, Deutschland 27.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "erschreckend"

    das in der Mehrheit hier geäußerte überdurchschnittliche Lob für dieses Buch ist erschreckend.

    Das Buch ist etwa auf Rosamunde Pilcher Niveau anzusiedeln. Allerdings spielt die Handlung im New York der 10-er bis Ende der 20-er Jahre des letzten Jahrhunderts und nicht in Cornwall.

    Man könnte Stil und Inhalt ungefähr so beschreiben:

    Man nehme eine gute Portion Rosamunde Pilcher mische dies mit "Once upon a time in America" und reichere es mit einem Schuss "Titanic"an. Dann würze man das Ganze mit einer Brise deftiger Sexszenen.

    Gute Literatur setzt voraus, dass hinter einer Geschichte und deren Protagonisten auch ein "Doppelter Boden" zu spüren ist - der fehlt hier.

    Pluspunkt des Hörbuchs: Ein hervorragender Sprecher.

    Ich gebe deswegen immerhin 3 Sterne (auch Kitsch kann einen gut vorgelesen unterhalten)

    14 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gerold Remscheid, Deutschland 21.05.2012
    Gerold Remscheid, Deutschland 21.05.2012

    dembon

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    21
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Klischees in kitschiger, süßer Soße"

    Ja - bis ans Ende habe ich dieses Buch gehört. Immerhin hat es der Autor geschafft, mich zumindest dafür zu interessieren, wie es denn mit der Hauptperson weitergeht. Gut produziert und angenehm vorgetragen - da waren dann schon die positiven Punkte.

    Die Geschichte will ein Sittenportrait und eine Saga (oder doch ein Märchen?) der 20er Jahre in den USA sein - wirkt aber allzu holzschnittartig. Abgedroschene Sprache und endlose Wiederholungen (diese Woche mag ich keinen Cappuccino mehr trinken, weil die ewigen "milchweißen Brüste" diverser Frauen ihn mir verleiden) machen es nicht leicht, der Entwicklung folgen zu wollen.

    Außerdem ist mir einfach zuviel Sex in allen ermüdenden Variationen von lustvollem Fellatio bis hin zu brutalsten Vergewaltigungen enthalten - nichts gegen Sex, aber die Geschichte wird durch die ständigen z. T. unappetitlichen Details nicht vorangebracht.

    Immerhin einen Stern für den guten Sprecher.

    21 von 26 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.