Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Bis ans Ende der Geschichte Hörbuch

Bis ans Ende der Geschichte

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Jodi Picoult über Schuld und Vergebung, Reue und Gnade

Sage Singer ist eine Einzelgängerin. Einziger Kontakt außerhalb ihrer Arbeit als Bäckerin ist eine Trauergruppe, die sie besucht, um den Unfalltod ihrer Mutter zu verarbeiten. Dort lernt sie den 90-jährigen Josef Weber kennen, einen allseits beliebten und engagierten Mann. Die beiden freuden sich an und Josef offenbart Sage, dass er einem Tötungskommando der SS angehörte und nicht mehr leben will. Er bittet Sage, ihm bei seinem Selbstmord zu helfen, was rechtliche und moralische Konsequenzen nach sich ziehen wird. Doch Sage reagiert verhalten, denn ihre Großmutter ist eine Holocaust-Überlebende. Hat Josef den Tod verdient? Und wie wird Sage die Frage nach Schuld und Vergebung, nach Strafe und Gerechtigkeit, nach Hilfe und Gnade für sich beantworten?

©2013 / 2015 Jodi Picoult / C. Bertelsmann Verlag. Übersetzung von Elfriede Peschel (P)2015 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.6 (216 )
5 Sterne
 (155)
4 Sterne
 (50)
3 Sterne
 (7)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.7 (204 )
5 Sterne
 (148)
4 Sterne
 (44)
3 Sterne
 (10)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.6 (201 )
5 Sterne
 (135)
4 Sterne
 (48)
3 Sterne
 (12)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Ursula Italien 18.09.2015
    Ursula Italien 18.09.2015 Bei Audible seit 2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    96
    Bewertungen
    Rezensionen
    361
    27
    Mir folgen
    Ich folge
    12
    11
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "... ganz ehrlich, wie hätten Sie entschieden?"

    Erst mal ganz sachlich: wirklich gut recherchiert und das von einer Autorin die auf der anderen Seite des Ozeans lebt: schon mal ein erster Stern!
    Die Aufbereitung der Geschichte ist genial, drei Lebensgeschichten verweben sich, mahnend, spannend und doch unterhaltsam, ineinander! Ein gruseliges Märchen wird – nicht ohne Grund – mit ein geflochten … und schlussendlich begleitet uns die ganze Geschichte lang ein Dilemma, von dem das Gewissen des Lesers nicht ausgeschlossen bleiben kann: Vergebung, wem könnte „ich“ diese, Angesichts der unglaublich begangenen Grausamkeiten, dennoch gewähren? Bin absolute Gegnerin der Todesstrafe und dennoch …
    „Sage Singer“, ihre Familie und Freunde: sympathische, zuweilen skurrile Charaktere bevölkern den Roman und ringen uns, trotz Dramatik, ein Lächeln ab! und lassen uns wieder Mal über starke Menschen stauen, die trotz - nicht vorstellbar - erlittenen Leides, ihr Leben dennoch gemeistert haben und meistern!
    Für die Spannung, über das Nachdenken des eigenen Gewissens und das eben erwähnte Lächeln: weitere vier Sterne.
    Und ich kann mir ein Zitat aus dem Buch nicht verkneifen „...die mahnenden Worte meiner Mutter, immer Mensch zu bleiben ..." aktueller denn je, oder?

    9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gabriele München, Deutschland 29.09.2015
    Gabriele München, Deutschland 29.09.2015 Bei Audible seit 2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    88
    Bewertungen
    Rezensionen
    283
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "vielschichtig, spannend, berührend -bis zum Schluß"

    Nach einem Anfang, der einen etwas ratlos macht, weil es ein wenig dauert bis die Geschichte Fahrt aufnimmt, hab ich die Hörer kaum mehr aus den Ohren gebracht. Eines der besten Hörbücher,die ich in der letzten Zeit gehört habe.
    Drei Geschichten in einer großen Erzählung, die das dunkle Kapitel des Holocaust betreffen. Doch anders als in so manch anderer Geschichte besticht diese gerade in ihrer Unaufgeregtheit und Einfachheit wie sie erzählt wird. Nichts wird dramatisiert, denn die Unglaublichkeit kommt ganz in seiner Normalität daher. Drei Geschichten, die verwoben werden und zum Schluss mit einer Volte wieder aufgelöst werden.
    Dabei geht es immer darum, wie Menschen zu Bestien werden können, kurz, welchen Wolf jemand in sich selbst füttert, den guten oder den bösen. Je nachdem wird der eine oder andere die Oberhand gewinnen. Gleichzeitig wird immer wieder in Frage gestellt, wer oder was nun gut oder böse ist unter welchen Zeitumständen.
    So gesehen hat dieses Buch eine Zeitlosigkeit.
    Ich wünsche mir mehr Bücher von Jodi Picoult, aber ungekürzt. Ich mag einfach keine gekürzten Inhalte.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer 16.07.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    135
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    "Grauenhafte Sprecherin"

    Ein Hörbuch lebt von seinen Sprechern. Hier ist das leider in die Hose gegangen. Alle Sprecher bis auf den alten Nazi sind schlecht. Insbesondere die Hauptfigur. Selten eine so emotionslose Stimme gehört. Aber auch die Story zieht sich wie Kaugummi. Die Figuren sind fade und lahm. Irgendwann hab ich genervt kapituliert.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ich 12.03.2016
    Ich 12.03.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Einfach nur toll"

    Ich würde noch mehr Sterne vergeben, wenn ich könnte. Das Buch ist absolut toll. Es gibt immer wieder Zeitsprünge, es werden mehrere Geschichten nebeneinander erzählt und erst nach und nach zeigt sich, wie diese Geschichten zusammengehören. Meisterhaft geschrieben, toll gesprochen und ein sowieso sehr bewegendes Thema.
    Ich kann das Buch nur empfehlen, vor allem in der ungekürzten Version, denn es gibt nicht einen einzigen Satz, den man weglassen könnte.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Julie 03.03.2016
    Julie 03.03.2016 Bei Audible seit 2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    248
    Bewertungen
    Rezensionen
    155
    151
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Was für eine grandiose Geschichte!"
    Was hat Ihnen am allerbesten an Bis ans Ende der Geschichte gefallen?

    Sage Singer ist eine junge Bäckerin. Sie versteckt sich vor dem Tag, vor der Welt draussen und lebt in Ihrem eigenen kleinen Trott. Da lernt sie Josef Weber kennen. Er besucht wie Sage eine Trauergruppe, redet aber nie darüber warum er dort ist. Doch zwischen Josef und Sage entwickelt sich mehr und mehr eine Freundschaft. Doch die droht jäh zu zerbrechen, als Josef Sage um etwas unmögliches bittet und ihr ein grausames Geheimnis verrät...
    Eine tief berührende Geschichte die unter die Haut geht, einem dem Atem verschlägt, wütend, traurig und fassungslos macht und es dennoch schafft zu zeigen wie wertvoll das Leben ist und es sich lohnt darum zu kämpfen.

    Manche mögen ja die Thematik um den 2. Weltkrieg nicht mehr hören, was die Juden durchmachen mussten und wie schlimm diese Zeit war. Für viele ist es Vergangenheit und man hört zu viel darüber. Aber man kann gar nicht genug darüber reden oder schreiben. Denn der Menschenhass existiert noch heute und geht weiter. Auf der ganzen Welt.

    Jodi Picoult ist eine Meisterin im Erzählen. Sie schafft es bei jedem ihrer Bücher, dass man nicht mehr aufhören kann zu Lesen und sich vollkommen dabei abschottet und in die Geschichte versinkt. Ihr Schreibstil ist flüssig und packend, humorvoll und ernst. Eine perfekte Mischung!

    Ich kann nur allen empfehlen dieses Buch und auch die anderen Ihrer Romane zu lesen oder zu hören!
    Die Stimmen fand ich sehr angenehm zu hören. Bis auf die Stimme der Sage Singer. Sie betont zwar alles gut. Aber ich habe mir wohl im Kopf ein anderes Bild zu Sage gemacht, die passt einfach nicht zur Stimme.


    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Frank Neubüser 08.12.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    45
    Bewertungen
    Rezensionen
    22
    22
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Differenziert"

    Schon wieder ein Buch zur Verarbeitung des Holocaust? Ja, als Deutscher muss man sich erstmal trauen, wenn man Jahrzehnte lang mit dem Thema traktiert wurde. Ich finde trotzdem die Geschichte lohnenswert, weil sie eine interessante Spekulation verfolgt, die ich bis dahin noch nicht aus der Realität kannte. Das wird differenziert aus verschiedenen Blickwinkeln verfolgt und ist im ganzen sehr menschlich. Für mich eine Empfehlung wert.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Fahrner 26.09.2015
    Fahrner 26.09.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    26
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "sehr gut"

    tolles, spannendes Hörbuch. prima erzählt.
    trotz Länge nicht langweilig. werde mir weitere Hörbücher der Autorin anhören

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Querleserin Wadern 01.08.2017
    Querleserin Wadern 01.08.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Erlebte Geschichte"

    Inhalt
    Sage Singer ist 25 Jahre alt und von Schuldgefühlen geplagt. Nachdem sie einen Unfall verursacht hatte, starb ihre Mutter an deren Folgen, sie selbst behält eine große Narbe im Gesicht davon zurück. Seitdem meidet sie Menschen und arbeitet als Bäckerin in einer katholischen Bäckerei in New Hampshire. In einer Trauergruppe, die sie besucht, um den Tod ihrer Mutter zu verarbeiten, lernt sie den 95jährigen Josef Weber kennen, mit dem sie sich anfreundet. Es scheint, als könne er ihre Schuldgefühle verstehen und er ist der erste Mensch, dem sie sich anvertrauen kann. Umso mehr erschüttert es sie, als er sie darum bittet, ihm beim Sterben zu helfen. Er wolle mit der Schuld, die er selbst trage, nicht weiter leben. Denn als junger Mann gehörte er der SS an. Sage, deren Großmutter den Holocaust überlebt hat, und nicht über ihre Vergangenheit sprechen möchte, informiert daraufhin Leo Stein, der für eine Behörde arbeitet, die auch heute noch versucht, Nazi-Verbrechern mit entsprechendem Beweismaterial den Prozess zu machen. Gleichzeitig stellt sich ihr, die ihren jüdischen Glauben nie als wichtig erachtet hat, die Frage, warum Josef ausgerechnet sie ausgesucht hat, ihm zu helfen. Und vor allem ihm zu verzeihen, denn auch das verlangt er von ihr - Vergebung. Darum berichtet er ihr von seinen Gräueltaten als SS-Soldat.

    Sage beginnt daraufhin, einerseits "Beweismaterial" gegen ihn zu sammeln, indem sie ihn bittet, ihr seine Geschichte zu erzählen. Andererseits nähert sie sich ihrer Großmutter Minka an.
    Im 2. Teil des Hörbuchs erzählt Sages Großmutter ihre bewegende Geschichte, von ihrer Jugend in Lodz, den ersten Repressalien bis zum Leben im Ghetto und ihrer Deportation nach Auschwitz. Es sind vor allem die Einzelschicksale und auch das Handeln mutiger Menschen, die diesen Teil sehr persönlich und bewegend machen. Dazwischen wird immer wieder die Geschichte von Anja und Alexander, die Minkas selbst geschrieben hat und die eine weitreichende Bedeutung für sie hat, weiter erzählt. (Diese ist auch im 1.Teil eingebettet.)
    Der 3.Teil wird dann wieder sowohl aus Sages Sicht und der Leos erzählt.
    Die Frage nach der Schuld und ob man einen Mord vergeben kann, nach der Gnade für einen, der seine Taten bereut und trotzdem Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen hat, beschäftigen Sage und lassen sich kaum beantworte. Das Ende hält dann eine Überraschung bereit.

    Bewertung
    Insgesamt ist dieser Roman unglaublich vielschichtig. Neben der sehr berührenden Lebensgeschichte der Holocaust-Überlebenden Minka, Sages Großmutter, erleben die LeserInnen bzw. HörInnen auch die Entwicklung Sages mit, der es allmählich gelingt, sich gegenüber den Menschen zu öffnen. Die schwierige Frage nach Schuld und Vergebung bestimmt diesen Roman und wird aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchtet- die Opfer, aber auch der Täter kommt zu Wort und versucht, eine Erklärung für sein Verhalten zu finden. Die religiöse Dimension kommt zur Sprache ebenso wie die strafrechtliche, beide in Gestalt von Leo Stein. Auch die eingebettete Fantasie-Erzählung, die Minka über Anja und Alexander und seinen Bruder Kasimir, die beide Untote (Upior), sind, thematisiert letztlich die Frage nach der Verantwortlichkeit des Individuums für seine Taten. Gleichzeitig ist sie eine Allegorie der Beziehung des Hauptscharführer Franz Hartmann zu seinem Bruder Rainer (der Josef Weber vorgibt zu sein), die beide eine wichtige Rolle in Minkas Leben spielen.

    Besonders gelungen finde ich die unterschiedlichen SprecherInnen, die die jeweilige Geschichte der Personen sprechen. Die Verzahnung der Geschichte Sages, die sich wiederum Josefs Erinnerungen anhört (ganz wunderbar gelesen) mit der Erzählung ihrer Großmutter, die deren Geschichte widerspiegelt, zeigt die Problematik von Schuld, Vergebung und Gnade aus mehreren Perspektiven und verhindert eine einseitige Sicht. Jeder Teil ist einfühlsam gelesen, man möchte sogar dem jungen Josef Verständnis entgegenbringen, doch irgendwann erreicht man als Hörer den Punkt zu sagen, er hätte "Nein" sagen können. Die Frage, welcher Teil in uns - das Monster oder das Gute - zum Vorschein kommt, wird somit auch an die HörerInnen weiter gereicht. Das überraschende Ende, das sich allerdings andeutet, wirft dann noch einmal ein anderes Bild auf die Frage nach Schuld und Vergebung!

    Ich finde,ein absolut empfehlenswertes Hörbuch, über das man lange nachdenkt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Martina 08.05.2017
    Martina 08.05.2017 Bei Audible seit 2014
    Bewertungen
    Rezensionen
    103
    9
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grandiose Geschichte"

    wirklich unglaublich mitreißend und unheimlich real...die Stimmen der Erzàhlet bringen die Stimmung sehr gut rüber und insgesamt macht es nachdenklich

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    BETTY JENKEL 25.04.2017
    BETTY JENKEL 25.04.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Großartig!"

    Eine fesselnde Geschichte über den 2. Weltkrieg Grausamkeit Verrat Freundschaft und doch über Liebe und Vergebung geht . Grandios geschrieben und gelesen

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.